Hobbyschneiderin 24 - Forum

Hobbyschneiderin 24 - Forum (https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/index.php)
-   Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung (https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/forumdisplay.php?f=9)
-   -   Richtiges Nähen und Zuschneiden von Rundungen (https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/showthread.php?t=132941)

woozy 06.02.2011 17:52

Richtiges Nähen und Zuschneiden von Rundungen
 
Hallo,

bevor ich vollends verzweifle, frage ich mal hier um Hilfe :)

Also, ich nähe gerne Taschen. Taschen, die mit einer runden Klappe geschlossen werden (wie z. B. das Tilda Schminktäschchen). Eigentlich klappt das ganz gut (nachdem ich gemerkt habe, dass ich beim Zuschneiden des Schnitteils ohne Klappe eine Nahtzugabe dazugeben muss).

Aber, was ich überhaupt nicht hinbekomme, ist die Rundung der Taschenklappe. Ich nähe an der ausgeschnittenen Stoffkante entlang. Mir ist also bewusst, dass, wenn ich schon "nicht richtig rund" ausschneide, oder Vorder- und Rückenteil leicht unterschiedlich ausschneide, die Rundung nicht gut werden kann!

Aber wie macht man das dann richtig? :confused:

Da muss es doch irgendeinen Trick geben, wie das ganz leicht zu machen ist, oder? Ich brauche Hilfe - ich versteh das nicht :banghead:

Ich hoffe, ich hab meine Frage verständlich formulieren können ...

LG
Melanie

Capricorna 06.02.2011 18:03

AW: Richtiges Nähen und Zuschneiden von Rundungen
 
Öhm,

so ganz verstehe ich noch nicht das Problem... :o

Exakt abkopieren und den Schnitt auf den Stoff übertragen ist wichtig, ja. Genaues Nähen entlang der Rundung dann auch. Du kannst die Nahtlinie z.B. mit einem Stift anzeichnen, der an der Luft oder durch Auswaschen verschwindet, oder Schneiderkreide verwenden, die ausgebürstet wird (nicht drüberbügeln!), oder die Nahtlinie auf die altmodische Art mit Reihgarn markieren, das sog. Durchschlagen; der dickere, locker gezwirnte Reihfaden wird nach dem Nähen dann herausgezogen. Sämtliche Zutaten, die du dazu brauchst, findest du in jedem größeren Kaufhaus mit Kurzwarenabteilung oder in Stoffläden; Prym ist der Hersteller, der dazu ein großes Sortiment hat, das in vielen Läden aushängt.

Die Nahtzugaben der Rundung müssen dann ein- bzw. ausgeschnitten werden. Bei Rundungen, die nach außen gehen, schneidest du die NZ in Abständen von ca. 0,5 bis 1 cm bis ganz knapp vor die Nahtlinie ein; beim Wenden spreizt sich die NZ an der Kante auseinander und legt sich richtig schön rund.
Bei Innenrundungen musst du kleine Dreiecke aus der NZ ausschneiden, weil die NZ sich beim Wenden nach "innen", in die kürzere Kurve, legt, und sie sonst ausbeulen würde. Bilder davon siehst du hier (verstürzen).

Nach dem Zurückschneiden vorsichtig und sorgfältig wenden, mit den Fingern die Kante schön ausformen, ein Bügeleisen ist auch sehr hilfreich.

In einem Grundlagen-Nähbuch wie z.B. Burda Nähen leicht gemacht werden alle diese Schritte auch schön beschrieben übrigens. :)

Hilft das irgendwie weiter? :)

Liebe Grüße
Kerstin

woozy 06.02.2011 18:19

AW: Richtiges Nähen und Zuschneiden von Rundungen
 
Hm, vielen lieben Dank für die ausführliche Antwort. Aber so richtig hilft mir das noch nicht (oder ich bin einfach nur schwer von Begriff :confused:)

Wenn ich das Schnittmuster auf den Stoff lege und mit dem Rollschneider an der runden Klappe entlangschneide, habe ich schon das Problem, dass ich nicht 100% an dem Schnittmuster entlangschneide, sondern auch mal etwas 'aus der Bahn' schneide, und so nicht richtig rund werde. Verstehst du, was ich meine? :confused: Ich kann mir aber auch nicht vorstellen, dass alle anderen immer exact an der Linie des Schnittmusters entlangschneiden können und es so hinbekommen, dass die Rundung gut aussieht ... oder?

Das Schnittmuster jedes Mal erst auf den Stoff zeichnen und dann ausschneiden dauert mir irgendwie auch zu lang. Außerdem find ich es schwierig mit Trickmarker etc., weil bei mir die Striche meist auf der rechten Seite durchschimmern. Und Schneiderkreide ist irgenwie ungenau find ich.

Ich weiß nicht, wie ich das besser beschreiben soll ... ich nähe diese Täschchen sehr oft zum Verschenken, und jedes Mal verzweifle ich an dieser blöden Klappe.

Sabunja 06.02.2011 18:21

AW: Richtiges Nähen und Zuschneiden von Rundungen
 
Zitat:

Zitat von woozy (Beitrag 1580853)

Wenn ich das Schnittmuster auf den Stoff lege und mit dem Rollschneider an der runden Klappe entlangschneide, habe ich schon das Problem, dass ich nicht 100% an dem Schnittmuster entlangschneide, sondern auch mal etwas 'aus der Bahn' schneide, und so nicht richtig rund werde. Verstehst du, was ich meine? :confused: Ich kann mir aber auch nicht vorstellen, dass alle anderen immer exact an der Linie des Schnittmusters entlangschneiden können und es so hinbekommen, dass die Rundung gut aussieht ... oder?

Versuch doch, die Rundungen lieber mit der Schere auszuschneiden, da hat man glaube ich mehr Gefühl. Und ansonsten die Nahtlinie einzeichnen und da dann exakt drauf langnähen, dann müßte das eigentlich hinhauen.

LG. Sabine

rightguy 06.02.2011 18:25

AW: Richtiges Nähen und Zuschneiden von Rundungen
 
Zitat:

Zitat von woozy (Beitrag 1580853)
Das Schnittmuster jedes Mal erst auf den Stoff zeichnen und dann ausschneiden dauert mir irgendwie auch zu lang. Außerdem find ich es schwierig mit Trickmarker etc., weil bei mir die Striche meist auf der rechten Seite durchschimmern. Und Schneiderkreide ist irgenwie ungenau find ich.
.

Also, wenn dir DAS zu mühsam ist, solltest Du mit einer ganz genauen Nahtzugabe zuschneiden und in genau DIESEM Abstand zur Kante nähen.
(Sehr einfach ist es, das Schnittmuster einmalig und gleich mit dieser Zugabe zu versehen, dann braucht man da bei jeder neuen Tasche nur wieder entlang zuzuschneiden....)

Ist Dir DAS auch zu mühsam, sehe ich schwarz....

M.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:49 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen

Page generated in 0,16576 seconds with 12 queries