Hobbyschneiderin 24 - Forum

Hobbyschneiderin 24 - Forum (https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/index.php)
-   aus der Redaktion (https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/forumdisplay.php?f=70)
-   -   Zeitschriftenschau - FashionStyle November 2017 (https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/showthread.php?t=190451)

Quälgeist 22.12.2017 19:01

Zeitschriftenschau - FashionStyle November 2017
 
Spät aber doch noch bevor die nächste Ausgabe bei uns eintrifft, stelle ich Euch noch die Novemberausgabe der FashionStyle 2017 vor.


<div style="text-align: center">
<a href="https://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/quaelgeist/Knip/112017.jpg" >
<img src="https://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/quaelgeist/Knip/112017.jpg" width="330" height="460" alt="Fashionstyle112017" />
</a>
klick auf das Bild für die Großansicht
</div>


Der November ist ja eigentlich die Zeit der Bälle und Feste. Das scheint auch der Anspruch der Heftgestalter zu sein, denn sie starten mit "Silberstatements"
Der Jumpsuite, Mod. 19, sieht sehr festlich aus schwarzem Crepe und Besätzen aus Seide. Er wirkt wie ein Smoking. Die silbernen Accessoires sind in dem Fall die Pumps und das kleine Abendtäschchen.
Mir gefällt er sehr, auch wenn es ein Jumpsuite ist und unpraktisch in der Handhabung.

Daneben steht Rock, Mod. 15, aus einem auffallenden silber-schwarzenm Jaquard mit einer breiten Blende als Bund und ausgestellten Seiten. Darin kann man sich auf jeden Fall bewegen.
Dazu gibt es aus dem gleichen Stoff eineBomberjacke, Mod. 18. Ich würde die Jacke als Blousonjacke bezeichnen. Das klingt im Zusammenhang mit Party- und Festmode nicht ganz so archaisch.
Die Kombination ist ein tolles Ensemble für Weihnachten und Silvester. Es finden sich ganz sicher noch weitere Möglichkeiten beides in Szene zu setzen.


Das silberne, lange Lamékleid, Mod. 14, sieht toll aus und wenn es heiß hergeht, dann ist das ärmellose Oberteil von Vorteil. Ob ich es jedoch aus diesem Stoff nähen würde. Dazu braucht es dann auf jeden Fall eine gute Spandexgrundlage. Der Stoff zeigt jedes noch so kleine Pölsterchen.

Die silberne Bluse, Mod. 20, ist langärmelig und mit Revers, so daß es fast schon wie eine Jacke aussieht.
Die Idee finde ich nett, aber wenn ich mir das Modell an der Trägerin ansehe, stelle ich mir die Frage der Passform. Nach meinem Passformdisaster mit dem Kleid aus dem letzten Heft bin ich der FashionStyle gegenüber deutlich kritischer geworden.

Effektvoll ist der Paillettenrock, Mod. 8 ganz sicher. Auch der schwarz-silberne Paillettenstoff sorgt dafür, daß der Rock ein einfacher Schnitt ist. Getragen vom Stoff, aber wie der Stoff im sitzen reagiert kann sich jeder selber ausmalen.
Ich bin von diesen Blingbling-Teilen immer magisch angezogen, aber wenn der Verstand einsetzt und ich über die Praxistauglichkeit nachdenke, dann nehme ich meist sehr schnell Abstand davon.


Der Sweater, Mod. 17 aus silbergrauem Stoff mit Sternen ist auf einer Party ebenso tragbar wie im Alltag. Raffiniert ist der V-Ausschnitt im Rücken, gebunden mit einem Band, daß in den Halsbund übergeht. Der Pullover macht ganz sicher auch aus einem anderen Stoff eine gute Figur.




Der Leserinnenwunsch ist dieses Mal ein "großartiges Galakleid" und es sieht bezaubernd aus mit dem nachblauen Spitzenoberteil und dem langen Rock aus Stretchsatin:Kleid, Mod. 23




"Samtweich" kommt die nächste Modestrecke daher und zeigt Kleider im allgemeinen Strechtsamt-Trend. Davon ist mir bei meinem Lieblingsstoffdealer auch schon eine Menge über den Weg gelaufen.
Das Kleid, Mod. 2 wirkt wie ein Wickelkleid, hat aber einen raffinierten Knoten an der Seite , einem ausgestellten Rockteil, einem V-Ausschnitt mit einem kleinen Stehkragen daran und Dreiviertelärmel mit Volants. Das Rot des Kleides ist der Knaller.
Dagegen wirkt das Kleid, Mod. 1 schon fast albacken. Der gleiche Schnitt, aber der Rock ist schmaler und länger. Die Ärmel sind lang und schmal und der kleine Stehkragen fällt weg. Aus dem floralen Samt fällt es einfach ab gegen das knallige Rot.

Die Weste/ Strickjacke, Mod. 25 finde ich gut und sehr tragbar zu mehr wie einem Anlass. Die Jacke geht bist zu den Oberschenkeln, hat Taschen und einen langgezogenen Kragen. Wenn man dazu einen Binde- oder Ledergürtel trägt, kann sie auch als Obeteil durchgehen.
Dabei fällt mir AndreaS ein, die gerade eine Jacke ähnlich dieser in blau gemacht hat.


Die Kimonojacke, Mod. 10 finde ich bis zur Hüfte des Models toll, aber danach stört mich etwas, ich kann nur nicht sagen was es ist. Die Länge? Die Schuhe dazu? Die Präsentation? Der Stoff? Es wirkt insgesamt nicht stimmig auf mich. Ja, ein Mantelkleid, wie diese Kimonojacke hier getragen wird, ist vermutlich länger wie ein "normales" Kleid, aber es wirkt einfach nicht.

Dagegen fällt der Anzug aus Samt sehr stimmtig aus. Die Jacke, Mod. 4 mit dem asymmetrischen Verschluß wirkt elegant und die schlichte Hose, Mod. 6 dazu edel.




Es wird aus derjenigen gedacht, die sich nicht nur für DEN einen Anlass etwas nähen möchten, sondern das genähte Stück auch im Alltag integrieren möchten: "Casual XL"
Die schmal zu den Füssen zu laufende Hose, Mod. 16 mit Hüftpassentaschen sieht für mich immer schick aus. Ob im Büro oder in der Freizeit. Hier macht es einfach die Stoffwahl die den Einsatzzweck bestimmt. Wem der Schnitt passt, für den könnte das ein Basisschnitt werden. Das Modell wird hier in einem roten Jaquardstoff vorgestellt.
Dazu wird eine Jacke, Mod. 12 kombiniert, die aus einem "Chanel-Tweed" genäht wurde. Die Vorderteile der Jacke laufen diagonal und der Kragen ist ein kleiner, angesetzter Stehkragen. Der Stoff würde an den Säumen gefranst. Auch sie gefällt mir gut.

Weniger toll finde ich die lange Weste, Mod. 11 aus einem schwarz-rot geblümten Stoff. Zusammen mit dem schwarzen Top, Mod. 9 wirkt es für mich an dem Model fehl am Platz. Das ist für mich eine Kombination, die ältere fülliger Damen tragen, die sich schick machen möchten. Selbstverständlich soll auch diese Zielgruppe bedient werden. Aber manchmal gehen meine Vorurteile mit mir durch. Entschuldigt.
Das Oberteil alleine mit dem angedeuteten Kelchkragen und den weiteren Ärmeln kann ich mir alleine getragen, ohne die Weste, gut zu einem schmalen engen Rock vorstellen. Wie gezeigt in schwarz auch zu dem schwarz-silbernen Paillettenrock, Mod.8 oder dem weiten Rock, Mod. 15.

Das Kleid, Mod. 1, wir hier auch einem Strechsamt mit Muster genäht um am Abend mit roten Pumps und bestickter Clutch zu glänzen. Im Alltag kombiniert mit einer Strickjacke und Stiefeletten. Auch das ist nicht so meines. Auch hier habe ich mir einen genaueren Blick auf das Bild gegönnt und finde persönlich den Saum rechts etwas schlampig. Er zippelt und steht raus. Der linke Ärmel wirkt auch irgendwie merwürdig. So gezeigt, ist das Modell keines was ich sofort auf meine Nähliste setzen wollen würde.

Der Rock, Mod. 15, wird hier in einem tollen grün-roten Rosenjaquard gezeigt und der erobert mein Herz.
Als Top, Mod. 3 gibt es ein Modell aus Samt mit Pailletten und der Schnitt hat einen Knoten an der Seite. Also die Kurzform des Kleides Mod. 1.




Das Designerkleid von Janice ist ein A-förmiges Seidenkleid, Mod. 26, das durch eine breite Blende am Halsausschnitt und dem gerafften Ärmelabschluß hervorsticht. Ob ich in einem so feinen Seidenkleid aber Nahttaschen einnähen würde, wage ich mal zu bezweifeln.




"Belle of the Ball", die Schöne des Balls. Was soll ich da jetzt sagen? Der Jumpsuite, Mod. 22, mit den Spaghettiträgern aus Pünktchenstoff mit einem geraden Hosenbein und dem einfachen Top, Mod. 28 aus Tüll wirken auf mich nicht wie die Schöne der Nacht. Da habe ich schon schönere Modelle im Heft gesehen, denen ich den Titel geben würde.

Das Kleid, Mod. 21, mit dem Tülleinsatz und dem angedeuteten Bustier und schwingendem Rock sieht abendtauglich aus. Bedauerlicherweise nur wieder als Downloadschnitt verfügbar.

Aber auch der Jumpsuite und das Top sind als Downloadschnitte verfügbar.




Unter "Jaquardsspecials" kommen einge bekannte Schnitte daher, wie die Jacke Mod. 4 oder die Hose Mod. 16.
Neu, aber dem Mod. 4, angelehnt ist die Jacke, Mod. 5. Doppelreihig und mit kleinen Taschenklappen und Stehkrägelchen. Ein wenig Militarystyle.

Ebenfalls neu in der Zusammenstellung ist das Kleid, Mod. 13. Es ist eine Kombination aus Rock, Mod. 15 und dem Oberteil des Kleides Mod 14.
Eigentlich eine schöne Idee, aber auch hier: wenn ich mir das Bild ansehe, zweifle ich an der Passform.
Ausserdem gefallen mir die weiten Ärmel nicht. Ich mag es nicht, wenn sie zum Saumabschluß so weit offen sind.




"The Best of Blues" zeigt Modelle aus Stoffen in Blautönen. Dazu gehört auch das Kleid, Mod. 7. Kurzen Miniärmelchen, einem Stehkragen und an die Seiten nach unten verlaufenden Abnähern. Die Art des Kleides mag ich. Es wirkt fast immer elegant.

Das Kleid, Mod. 24 aus Jersey mit einem Hingucker an der linken Schulter und der leichten Taillierung ist ein Tageskleid, daß schnell übergezogen durch den Alltag trägt.

In der Strecke werden auch noch das Kimonokleid, das Maxikleid und das Knotenkleid integriert.




Die beliebte Strecke "6x anders" wird hier mit der Strickjacke, Mod. 25, und dem Kleid, Mod. 24, dargestellt.
Die meisten der gezeigten Kombinationen sind mir persönlich zu wild gewürfelt, aber es ist schön zu erkennen, wie die Stoffe und deren Strukturen die Schnitte verändern.
Aber auch hier sieht man leider sehr deutlich wie weit der Strickjackenärmel am Saum ist. Hier würde ich versuchen den Ärmel enger zu gestalten.




Zu guter Letzt, die Schnittübersicht: klick



Das nächste Heft steht schon wieder fast vor der Tür und ich werde versuchen es nicht wieder so spät zu besprechen.




</p><div style="border: 1px solid; float: center; padding: 10px">Die Bildrechte liegen bei mir, Ina Lusky.
Das vorgestellte Heft ist mein käuflich erworbenes Eigentum.
</div>

beateka 22.12.2017 19:37

AW: Zeitschriftenschau - FashionStyle November 2017
 
Danke für die Vorstellung, aber mich hat in dieser Ausgabe nichts angesprochen, was ich nicht schon hätte, daher blieb sie im Regal. Wenn man fast 3 Jahre Knip hat, wiederholt sich doch einiges, ich finde ja, das ist bei Burda nicht so...

Grüße
Beate

garoa 22.12.2017 20:12

AW: Zeitschriftenschau - FashionStyle November 2017
 
Mir gefällt die Ausgabe ausgesprochen gut. Habe sie gestern gekauft.:D
Gruß Marion

sewy123 22.12.2017 22:19

AW: Zeitschriftenschau - FashionStyle November 2017
 
Danke für die Übersicht, ich freue mich schon auf die nächste!
sewy

dark_soul 23.12.2017 08:24

AW: Zeitschriftenschau - FashionStyle November 2017
 
Hrrrr, vielen Dank für die Vorstellung. Jetzt kommt mir mal zu Gute, dass es die Downloadschnitte gibt. Ich hätte das Heft nur wegen dem Jumpsuit No. 22 gekauft :D:D


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:27 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen

Page generated in 0,17064 seconds with 12 queries