Hobbyschneiderin 24 - Forum

Hobbyschneiderin 24 - Forum (https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/index.php)
-   aus der Redaktion (https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/forumdisplay.php?f=70)
-   -   Vorgestellt und nachgenäht - Vogue Winter 2017/2018 (mit Retrokleid V9280) (https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/showthread.php?t=191302)

nowak 11.03.2018 17:12

Vorgestellt und nachgenäht - Vogue Winter 2017/2018 (mit Retrokleid V9280)
 
Auch bei der Vogue Winterkollektion 2017 weiß man vor lauter Details und interessanter Schnittideen nicht recht, wo man zuerst hinsehen soll. Trotzdem bleibt alles sehr elegant.

<div style="float:left; text-align: center">
<img src="https://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/nowak/test-schnitt2018/vogue_1567_bild_mccalls.jpg" align="left" width="291" height="400" vspace="10" hspace="20" alt="Vogue V1567 Bild McCall's Company" /></a>
Rock und Top von Paco Peralta V1567
Copyright McCALL's (R) Company, NY

</div>

Dabei müssen die Schnitte nicht kompliziert sein und der Gesamteindruck kann dennoch sehr lässig rüber kommen, wie bei Rock und Shirt V1567 vom portugiesischen Designer Paco Peralta. (Darf ich das eigentlich schade finden, daß es eine amerikanische Firma braucht, um uns Hobbyschneiderinnen europäische Designer zugänglich zu machen?) Das Shirt ist ganz schlicht, mit den Fledermausärmeln aber dennoch modisch, der Rock hat dramatische "Taschenfalten", die aber dennoch weich fallen und so nicht auftragen.

Ebenso dramatisch, und sogar "very easy" ist das Cape V9288. Vogue hat nicht vergessen, daß es im Winter kalt wird.

Drunter könnte man dann Kleid V1565 von Tom and Lind Platt tragen. Die weiten Ärmel haben ebenfalls etwas Cape-artiges im Ansatz, werden unten durch die beinahe unterarmlangen Manschetten wieder eingefangen. Was mir sehr gut gefällt, denn ich mag dramtische Ärmel eigentlich, nur sind sie so unpraktisch, weil sie immer überall reinhängen. Zumindest mir, mit diszipliniertem Bewegen habe ich es nicht so. *hüstel*

Wer dieses Designlabel mag, aber lieber Hosen trägt, der wirft einen Blick auf V1570. Zwei Shirts mit unterschiedlichen "Einblicken" auf die Haut und Hosen dazu. Mit oder ohne Überwurf.

Ganz tiefe Einblicke gibt es dann bei V1573 von Guy Laroche. Das Thema "Alltagstauglichkeit" ist hier genauso weit weg wie ein BH. Aber wie sich die betonten Schultern, die eher an eine männlich-militärische Silhouette erinnern auf den zweiten Blick als sehr weibliche Fältchen entpuppen ist sehr interessant. Und die Hose ein Puzzle für Patchworkfans.

<div style="float:right; text-align: center">
<img src="https://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/nowak/test-schnitt2018/vogue_1574_bild_mccalls.jpg" align="left" width="291" height="400" vspace="10" hspace="20" alt="Vogue V1574, Bild McCall's Company" /></a>
Sandra Betzina Jacke V1574
Copyright McCALL's (R) Company, NY

</div>

Interessante Details gibt es aber auch etwas gemäßigter wie bei Jacke V1574 aus der Today's Fit Kollektion von Sandra Betzina. Die kleinen Schößchen zusammen mit dem großen, eckigen Schalkragen und den auffälligen Verschlüssen ziehen sicher Blicke auf sich, können aber ohne Probleme ins Büro oder auf dem Spielplatz getragen werden. (Es verbietet einem ja keiner, so was aus waschbaren Stoffen zu nähen. ;) )

Auch von Sandra Betzina kommt V1569. Ein interessantes Teil, stylisch und kuschlig und perfekt dazu geeignet, mal eben übergeworfen zu werden und in wenigen Sekunden genug Wärme für einen kurzen Gang ins Freie zu bieten oder elegant langweilige Alltagskleidung zu verdecken. Auch hier gilt für die Schwierigkeit: Alles "easy".

Genauso für das Shirt V1568. Ein schlichtes Oberteil mit V-Ausschnitt oder U-Boot Ausschnitt und der Möglichkeit, die banalen Saumschlitze mit ein paar Rüschen aufzumotzen.

Mit einem neuen Teil werden übrigens in dieser Saison die Männer bedacht. V9290 ist eine Jacke im aktuellen Bomberstil, die aus Sweat oder anderem festen Strickstoff aber gänzlich unmilitärisch rüber kommt. Und dann auch noch ein Designer-Schnitt. Nicht dass mir jetzt Ron Collins was sagen würde... aber Männermode ist ja nicht so mein Fokus.

Ein anderer Trend der mir nach wie vor auffällt sind Anklänge bei "Vintage" oder historischen Stilen. Bluse V9285 erinnert mich an irgendetwas zwischen Mädchen in Uniform und Fräulein Rottenmeier. Was gerade an sehr jungen Frauen einen ganz eigenen Charme entfalten kann. (Vor allem, wenn man es spielerisch sieht.)

Das "Very Easy Custom Fit" Kleid V9278 erinnert hingegen an einen altmodischen Unterrock. (Was heißt, daß man den Schnitt ggf. auch erst mal für so ein Teil testen kann... ;) )

<div style="float:left; text-align: center">
<img src="https://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/nowak/test-schnitt2018/vogue_9280_bild_mccalls.jpg" align="left" width="291" height="400" vspace="10" hspace="20" alt="Vogue V9280, Bild McCall's Company" /></a>
Vintage Kleid V9280
Copyright McCALL's (R) Company, NY

</div>

Nachgenäht: Vintagekleid V9280

Auch unsere Testerinnen können sich diesem Trend augenscheinlich nicht entziehen, denn wir hatten eine klare Mehrheit, die gerne das elegante Mantelkleid V9280 aus der Vogue Vintage Kollektion nähen wollten! Ein absolutes Schmeichelkleid für die Weiblichkeit: Der Reverskragen rahmt Decollete und Gesicht ein, die Ärmel betonen schlanke Handgelenke, die Schnittform mit den V-förmigen Abnähern streckt und zaubert eine sanfte Taillen-Hüftlinie...

Die Schnittform war es auch, die für unsere Testerin den Ausschlag gab: "Ich hatte mich ja sofort in die Silhouette des Kleides „verliebt“, ich finde diese geschwungenen Teilungsnähte toll und die Abnäher im Kragen."

Testerin schildkroete durfte es also nachnähen. Der Schnitt ist in den Größen 6-22 bzw. 32-48 erhältlich, gewünscht wurde er in Größe 14 /40. Ein erneuter Vergleich mit der Maßtabelle erbrachte dann, daß das Modell in Größe 12 genäht wurde.

<div style="float:right; text-align: center">
<img src="https://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/nowak/test-schnitt2018/vogue_9280_bild_mccalls.gif" align="left" width="400" height="400" vspace="10" hspace="20" alt="Vogue V9280, Bild McCall's Company" /></a>
Kleid V9280
Copyright McCALL's (R) Company, NY

</div>

Hier ist schildkroete ja in einer extrem luxuriösen Lage: Ihre Maße passen zur Tabelle, sie mußte nichts am Schnitt ändern. (Ich weiß, ganz viele, die hier mitlesen sind jetzt sehr neidisch. Ich auch.)

Dafür fiel ihr die Stoffwahl nicht ganz leicht: "Schwierig. Man braucht ja ziemlich viel und da ich mir nicht sicher war, ob/wie das Kleid wird, wollte ich keinen zu teuren Stoff kaufen. Und er sollte genau dieses rot haben und schön fallen."

Die Wunschfarbe (und was für ein schönes Rot!) hat sie gefunden, der gewählte Stoff hatte dann doch einige unerwartete Tücken: "Er ist gabardinartig, aus Viskose mit 12 % Polyester und 2 % Elastan. Den Stoff den ich gewählt habe fällt sehr schön, hat auch die richtige „Schwere“, aber er ist etwas zu elastisch und gruselig zu bügeln, was aber bei den Abnähern und Teilungsnähten total wichtig ist. Ich hätte das so nicht erwartet. Auch auf den Fotos ist besonders das Oberteil knitterig, ich kriege das nicht ganz glatt."

Das sehr dünne Schnittmusterpapier ist nicht ganz nach dem Geschmack der Testerin, machte jedoch keine Probleme. Auch die Anleitung wurde als angemessen empfunden. "Ich find die Anleitung gut, z.T. etwas lustig übersetzt, aber gut zu verstehen. Und es gibt viele hilfreiche Zeichnungen."

Trotzdem ist sie in einigen Details von der Verarbeitung abgewichen:
"1.) Ich habe fertige Schulterpolster benutzt, im Schnitt ist die Anleitung für Polster dabei, ich wollte sie nicht ganz so groß.
2.) Laut Anleitung wird nur einnähbare Leineneinlage benutzt, die hatte ich nicht. Ich habe teilweise Vlieseline benutzt, für das große Kragenteil hatte ich einen Bügelbare Einlage, die ich teilweise eingenäht, teilweise aufgebügelt habe, Hat ganz gut funktioniert.
3.) Den doppelten Kragen wollte ich keinesfalls in weiß, das gefällt mir gar nicht, sondern eher Ton in Ton, das war aus diesem Stoff zu mächtig, so dass ich den Kragen nur einfach genäht habe.
4.) Aus der Not heraus: Der Stoff ist zu elastisch für Paspelknopflöcher, die waren echt nicht schön. Ich habe es dann nochmal versucht, indem ich den Stoff etwas verstärkt habe, aber es war einfach schon ausgeleiert. Die Knöpfe habe ich jetzt einfach aufgenäht. Eventuell nähe ich noch dezentere drauf, ich hatte keine anderen und konnte nach der OP noch nicht in die Stadt."


<div style="float:left; text-align: center">
<img src="https://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/nowak/test-schnitt2018/vogue_9280_bild_moeges.jpg" align="left" width="161" height="400" vspace="10" hspace="20" alt="Vogue V9280, Bild Möges" /></a>
V9280:
Vintage Schnitt, modernes Kleid
Bild: Möges

</div>

Bis auf den doppelten Kragen fällt das Kleid auch aus, wie nach der Abbildung zu erwarten. Wobei ich persönlich finde, durch den einfarbigen Stoff bekommt es eine zeitlose bis ganz moderne Anmutung. Um den Vintage Schnitt als solchen zu erkennen, muß man genau hinsehen. Finde ich sehr spannend.

Daher gibt es auch eine klare Empfehlung für den Schnitt: "Ja. Ich finde ihn superschön. Für Frauen, die Retrokleider mögen. Ein bisschen Taille wäre, glaube ich, nicht schlecht. Es sieht auch toll an Frauen mit mehr Kurven aus, hier ein tolles Beispiel wesewretro - Vintage Vogue 9280/"

Und das Kleid soll kein Einzelstück bleiben, nur für die Stoffwahl hat schildkroete was dazu gelernt: "Aus einem Stoff mit weniger Elastan."

Ergibt ein begeistertes Fazit: "Ein ganz toller Retroschnitt! Ich finde es unglaublich angenehm, das Kleid zu tragen. Und es hat mir großen Spaß gemacht, es zu nähen."

<br clear="all"><div style="float:right; text-align: center">
<a href="https://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/nowak/test-schnitt2018/vogue_9280_galerie_bild_moeges.jpg"><img src="https://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/nowak/test-schnitt2018/vogue_9280_galerie_k_bild_moeges.jpg" align="left" width="1000" height="671" vspace="10" hspace="20" alt="Vogue V9280, Bild Möges" /></a></a>
V9280 von allen Seiten und im Detail
Bild: Möges

</div>
<br clear="all">
<div style="border: 2px outset; float: center; padding: 10px">
Wir danken der Firma Cremer KG aus Euskirchen (Generalvertrieb für McCall's (Butterick, McCall's, Vogue) in Deutschland), für den zur Verfügung gestellten Schnitt.
</div>

Lehrling 11.03.2018 18:13

AW: Vorgestellt und nachgenäht - Vogue Winter 2017/2018 (mit Retrokleid V9280)
 
sehr schön geworden ist das Kleid!
und ja, daß es ein Retroschnitt ist muß dazu gesagt werden, für mich sieht es nur sehr chic und gut tragbar aus.

liebe Grüße
Lehrling

Bineffm 11.03.2018 18:25

AW: Vorgestellt und nachgenäht - Vogue Winter 2017/2018 (mit Retrokleid V9280)
 
Zitat:

Zitat von nowak (Beitrag 2607490)
Dabei müssen die Schnitte nicht kompliziert sein und der Gesamteindruck kann dennoch sehr lässig rüber kommen, wie bei Rock und Shirt vom portugiesischen Designer Paco Peralta. (Darf ich das eigentlich schade finden, daß es eine amerikanische Firma braucht, um uns Hobbyschneiderinnen europäische Designer zugänglich zu machen?)

Von Paco Peralta gibts auch richtig "eigene" Schnittmuster: bcnuniquepatterns on Etsy

Sabine

sewing Adam 11.03.2018 21:32

AW: Vorgestellt und nachgenäht - Vogue Winter 2017/2018 (mit Retrokleid V9280)
 
Paco Peralta habe ich mir schon vor Jahren online angeguckt... da war so ein spanischer Näh- und Strickblog, die hatte immer ganz tolle Sachen drin und öfter auch mal Teile von Peralta... wie hieß die doch gleich??? :kratzen:

Bineffm 11.03.2018 21:46

AW: Vorgestellt und nachgenäht - Vogue Winter 2017/2018 (mit Retrokleid V9280)
 
Couture et Tricot: Couture et Tricot ?

Sabine


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:40 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen

Page generated in 0,18260 seconds with 12 queries