Hobbyschneiderin 24 - Forum

Hobbyschneiderin 24 - Forum (https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/index.php)
-   aus der Redaktion (https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/forumdisplay.php?f=70)
-   -   Buchbesprechung: Hosen nähen von Vivien Altman (https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/showthread.php?t=192554)

Quälgeist 21.08.2018 18:07

Buchbesprechung: Hosen nähen von Vivien Altman
 
Passende Hosen nähen ist keine einfach Angelenheit und immer wieder eine Herausforderung, aus dem Grund hat sich unsere nutzerin "nachteule/ Regina" das Buch von Vivien Altman angesehen und hier kommt ihre Buchbesprechung:


'Hosen nähen' von Vivien Altmann

<div style="text-align: center">
<a href="https://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/quaelgeist/nachteule/Bild1.jpg" >
<img src="https://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/quaelgeist/nachteule/Bild1.jpg" width="330" height="460" alt="Hosen nähen" />
</a>
klick auf das Bild für die Großansicht
</div>

Ich stelle euch heute das Buch „Hosen nähen – Die perfekt Hose für jede Körperform“ von Vivien Altmann (ISBN 978-3-86355-878-9), erschienen bei Edition Michael Fischer GmbH, vor. Die Rückseite des Buches verspricht „nie wieder Shoppingfrust, denn die eigene Hose passt garantiert“ - dank ausführlicher Typberatung, lässig bis chicer Hosenschnitte, Fotoanleitung und Schnittmusterbögen, um diese ganz einfach Schritt für Schritt nach zunähen. Ein ambitionierter Anspruch.

Vivien Altmann hat eine Ausbildung als Modedesignerin, Schnittdirektice sowie Stilberaterin und kann auf fast 20 Jahre Erfahrung in der Branche zurückgreifen. Zudem hat sie mehrere Videos zum Thema Schnittkonstruktion erstellt.

Das Buch ist ein Hardcover im knappen Din A4 Format (20,6 x 26,9 x 2,7 cm). Die enthaltenen 4 beidseitig bedruckten Schnittmusterbögen aus festen Schnittpapier werden in einem Einschub am hinteren Einband aufbewahrt.

Inhaltlich ist das Buch in zwei große Bereiche aufgeteilt: Grundlagen und Projekte.

Die Grundlagen beginnen mit einer kurzen Stilkunde. Die verschieden Körperformen werden in 6 Figurtypen mit den jeweils geeignetsten Schnittformen eingeteilt. Es ist gut nachvollziehbar, warum bestimmte Schnittführungen für entsprechende Figurtypen geeigneter sind als andere. Eine Anleitung die eigene Figur einzuordnen ist enthalten. Frau Altmann geht auch kurz darauf ein, dass Stoffart, Farbe und Muster Einfluss auf den Stil des Endergebnises haben.
<div style="text-align: center">
<a href="https://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/quaelgeist/nachteule/Bild2.JPG" >
<img src="https://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/quaelgeist/nachteule/Bild2.JPG" width="460" height="330" alt="Hosen nähen" />
</a>
klick auf das Bild für die Großansicht
</div>

Das nächste Kapitel beschäftigt sich ausführlich mit den Grundlagen des Nähens: welche Werkzeuge brauche ich wofür, welche verschiedene Stoffarten gibt es, welche Kurzwaren brauche ich, Schnitt und Stoff vorbereiten, verschiedene Sticharten. Der Text wird durch viele große Bilder ergänzt. In dieser Ausführlichkeit ist dieses Kapitel wohl eher an Anfänger gerichtet, als an fortgeschrittene Näherinnen. Außerdem werden es auf diese Art und Weise mehr Seiten. Ich habe das Gefühl, dass so ein Kapitel praktisch ein Muss für jedes Nähbuch ist, das man schon unzählige Male gelesen hat Darauf folgt ein Kapitel mit Nähtechniken wie Reißverschluss einnähen, Taschenbeutel aufsetzen, etc. In den Projekten wird auf die entsprechenden Seiten verwiesen. Leider ist keine Reihenfolge zu erkennen. Auf mich wirkt das Ganze etwas wirr.
<div style="text-align: center">
<a href="https://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/quaelgeist/nachteule/Bild3.JPG" >
<img src="https://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/quaelgeist/nachteule/Bild3.JPG" width="460" height="330" alt="Hosen nähen" />
</a>
klick auf das Bild für die Großansicht
</div>

Zuletzt geht es im ersten Teil um das Maßnehmen am eigenen Körper, an einem genähtem Modell und am Schnittmuster. Es werden erfreuliche viele Maße bestimmt - außer der üblichen Taillen- und Hüftweite und Seitenlänge, auch die Gesäß- und Knielänge. Nur leider wird zur eigenen Bestimmung der passenden Größe nur die übliche Taillen- und Hüftweite und Seitenlänge herangezogen, wobei das wichtigste Maß die Hüftweite darstellt. Es wird erklärt wie die Beinlänge verändert werden kann. Die Taillenweite wird bei den meisten enthaltenen Schnittmustern über Gummizug reguliert oder nach Bedarf enger oder weiter gebunden. Für weitere Passformänderungen weist Frau Altmann auf ihre Videos bei makerist.de hin. Da habe ich mir definitiv mehr erwartet. Aus eigener Erfahrung funktioniert das nicht so einfach.

Nun zu den Projekten: das Buch beinhaltet 12 verschiedene Schnittmuster (Zigarrenhose, Sarouel, Pluderhose bzw. Bootcut, Capri, Thai, Chino, Dropcrotch, Samurai, Culotte, Röhre, Latzhose und Jumpsuit). Bei jeden Modell steht dabei für welchen Figurtyp die Passform besonders geeignet ist. Leider sind 7 der Modelle mit dem gleichen Model fotografiert - und das bei Hosen für völlig verschiedene Figurtypen. Die Anleitungen sind ausführlich, gegebenenfalls wird auf die entsprechende Seite im ersten Teil des Buches verwiesen. Die Schnitte sind von Größe 34 bis 46 enthalten. Die verschiedenen Größen sind durch unterschiedlich gestrichelte Linien zu unterscheiden. Auf jedem Schnittbogen sind zwei oder drei Modelle. Manche Teile liegen etwas ungünstig. Die Schnitte sind inklusive 1cm Nahtzugabe. Schnittauflagepläne und Schnittmusterübersicht befinden sich am Ende des Buches, nicht bei den einzelnen Modellen, sondern leicht zu übersehen am Ende des Buches. Sogar noch nach einem Glossar, in dem gängige Nähbegriffe erläutert werden. Ich habe das erst gefunden, als ich im Inhaltsverzeichnis nachgesehen habe.
<div style="text-align: center">
<a href="https://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/quaelgeist/nachteule/Bild4.JPG" >
<img src="https://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/quaelgeist/nachteule/Bild4.JPG" width="460" height="330" alt="Hosen nähen" />
</a>
klick auf das Bild für die Großansicht
</div>

Nun zu meinem Projekt: Nach der Figuranalyse nach Anleitung habe ich mich als Sanduhr/X-Typ eingeordnet. Dafür werden die Dropcrotchhose und die Bootcut empfohlen. Ich habe mich für die Bootcut Hose entschieden und nach dem Maßnehmen Größe 44 kopiert. Dabei habe ich mich an meiner Hüftweite orientiert, die identisch mit der Maßtabelle ist. Meine Schrittlänge ist deutlich kürzer als es der Maßsatz vorgibt. Bei Konfektionskleidung trage ich in der Regel Größe 42, wenn möglich eine Kurzgröße. Trotzdem habe ich einen Probestoff ohne Änderungen zugeschnitten, um zu sehen, was zu ändern ist.
<div style="text-align: center">
<a href="https://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/quaelgeist/nachteule/Bild5.JPG" >
<img src="https://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/quaelgeist/nachteule/Bild5.JPG" width="460" height="330" alt="Hosen nähen" />
</a>
klick auf das Bild für die Großansicht
</div>

Der erste Versuch war ein Disaster. Die Hose ist mir an den Oberschenkeln zu eng. Darum gibt es auch kein Foto. Um etwas zu retten, habe ich jeweils an der Seiten- und der Innenbeinnaht 0,5 cm raus gelassen. Mehr ist bei 1 cm Nahtzugabe nicht möglich. Bei einem Nesselmodell sollte man also unbedingt eine breitere Nahtzugabe wählen. Ich habe mich aber an die Anleitung gehalten. Die Beinlänge habe ich über dem Knie um 3cm verkürzt. Jetzt komme ich in Hose hinein, aber immer noch viel zu eng.

<div style="text-align: center">
<a href="https://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/quaelgeist/nachteule/Bild6.jpg" >
<img src="https://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/quaelgeist/nachteule/Bild6.jpg" width="880" height="300" alt="Hosen nähen" />
</a>
klick auf das Bild für die Großansicht
</div>

Ich habe im Schnitt nun auch noch nachgemessen, um wie viel Größe 46 an der Hüfte weiter als Größe 44 ist: ich komme auf etwa 4 cm. Die Größendifferenz laut Maßtabelle sind jedoch 5,5 cm. Ich werde keinen weiteren Versuch mit der nächsten Größe starten.

Fazit: Mir gefällt die Aufmachung und die Haptik. Man bekommt 12 modische Schnittmuster für Hosen. Ich bin mir jedoch nicht sicher, welches die Zielgruppe des Buches ist: Anfänger oder Fortgeschrittene. Die Stilkunde ist auf jeden Fall für Alle, Grundlagen des Nähen beinhaltet viel Basiswissen für Anfänger. Das Kapitel ist sehr ausführlich und habe ich in der einen oder anderen Art schon in diversen Büchern gesehen. Das Maßnehmen für eine Hose ist gut bebildert beschrieben. Die Nähanleitungen sind einfach nachzuvollziehen. Aber der Teil Schnittanpassung ist mehr als dürftig. Im englischsprachigen Raum gibt es mindestens ein Buch, das sich ausschließlich mit der Passform von Hosen beschäftigt. Wer also hofft, eine deutschsprachige Anleitung zum Anpassen von Hosen zu erhalten, wird sicher enttäuscht sein. Der Sitz eines Kleidungsstückes gehört für mich definitiv zum perfekten Teil. Und dafür sind je nach eigener Figur mehr oder weniger Änderungen nötig. Für mich funktioniert es nicht nur die Beinlänge anzupassen. Da habe ich beim Titel des Buches definitiv mehr erwartet. Vielleicht funktionieren die Schnitte besser, wenn man mehr eine Durchschnittsfigur hat. Ich bin jedenfalls von der perfekten Hose weit entfernt, aber ich denke dass ein Bootcut-Schnitt prinzipiell für mich funktioniert.

Sollte die Eine oder Andere auch schon Erfahrungen mit diesem Buch gesammelt haben, würde ich mich über Rückmeldungen freuen.

Viele Grüße Regina



</p><div style="border: 1px solid; float: center; padding: 10px">
Das vorgestellte Buch wurde uns als Rezensionsexemplar vom Verlag EMF Verlag zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns dafür.
Die Bildrechte liegen bei nachteule.
</div>

AndreaS. 21.08.2018 19:23

AW: Buchbesprechung: Hosen nähen von Vivien Altman
 
Verständlich was Du schreibst, da wär ich auch enttäuscht. Manchmal weiß ich auch nicht, aber jede/r scheint auf den Zug der Hobbyschneider/innen im Moment aufspringen zu wollen und daran verdienen zu wollen. Pffft!

Nichtsdestotrotz finde ich, dass diese Hose durchaus Potential hat. Wenn Du wirklich auf der Suche nach einem guten Hosenschnitt, in diesem Fall Bootcut, bist, dann würde ich dran bleiben und sie weiter anpassen. Ich bin überzeugt davon mit der Hilfe aus dem Forum bekommst Du einen guten Schnitt zu Stande. Das braucht vllt noch ein paar Iterationen, aber das Licht am Ende des Tunnels seh ich schon :)

haniah 21.08.2018 20:07

AW: Buchbesprechung: Hosen nähen von Vivien Altman
 
Vielen Dank für diese Besprechung! Das hilft mir sehr bei der Einschätzung, ob dieses Buch etwas für mich wäre.

Ich schließe mich auch Andrea an, verwende nur andere Worte: für einen ersten Wurf habe ich schon wesentlich schlimmer sitzende Hosen gesehen (u.a. an mir :D). Hier lohnt sich m.E. ein wenig Feintuning.

Viele Grüße, haniah

Nachteule 21.08.2018 21:19

AW: Buchbesprechung: Hosen nähen von Vivien Altman
 
Danke für die aufmunternden Worte. Ich gebe euch recht: ich habe auch schon schlimmere Modelle gesehen und sehe durchaus Potential. Aber es ging mir darum, das Buch einzuschätzen, mit den enthaltenen Anleitungen zu arbeiten und mein Ergebnis zu zeigen.

LG Regina

lotos.bluete 21.08.2018 21:26

AW: Buchbesprechung: Hosen nähen von Vivien Altman
 
Vielen Dank auch von mir für diese Buchbesprechung! Ich bin auch gerade dabei, mir einen Hosengrundschnitt zu erstellen und nutze für die Anpassung die Videos von Vivien Altmann auf Makerist.

Die perfekte Hose für jede Körperform würde für mich auf jeden Fall noch klassische Modelle beinhalten aus festen Stoffen und mit einem richtigen Bund - keinen Gummizug. By the way: Was bitte ist eine Dropcrotch?


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:43 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen

Page generated in 0,56075 seconds with 12 queries