Hobbyschneiderin 24 - Forum

Hobbyschneiderin 24 - Forum (https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/index.php)
-   Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung (https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/forumdisplay.php?f=9)
-   -   wie benutze ich schrägband? (https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/showthread.php?t=12456)

sabineHH 22.04.2005 08:40

wie benutze ich schrägband?
 
hallo zusammen,

ich habe schon häufiger gesehen, daß die säume, bei kleidung, mit band eingefaßt wurden. wie macht man das? nimmt man schrägband dazu?

freu mich über antworten

liebe grüße sabine

Tinchen72 22.04.2005 08:51

AW: wie benutze ich schrägband?
 
Hallo,

also ich mache das so, wenn ich mal ein gekauftes benutzte.

Ich messe mir mit etwas zugabe ab, wieviel ich brauche und bügle es kante auf kante.
Nun fallte ich es wieder etwas auseinander und stecke es auf saum, ärmelauschnitt,... fest.
Knapp an der kante nun mit der nähmaschine festnähen.

Ich hoffe ich konnte dir helfen, bin leider nicht die beste im erklären.

Schöne Grüße

Tina

Sew 22.04.2005 08:59

AW: wie benutze ich schrägband?
 
Vier verschiedene Möglichkeiten wie man das Band als Einfassung annähen kann, gibt es auf Sushis und meiner Homepage unter "Sewing Secrets". ;)

seti 22.04.2005 09:01

AW: wie benutze ich schrägband?
 
Hallo ins kalte Hamburch;))
es gibt 4 verschiedene Größen von Schrägbandformern der Fa. Prym, mit deren Hilfe Du selbst Schrägband herstellen kannst.
Für Säume oder zum Einfassen von Wollstoffen, wenn Jacken oder Mäntel z.B. nicht gefüttert werden sollen, benutze ich gerne den 18er.
Den ganz schmalen, 6er finden Quilterinnen toll, die damit die sogenannte Tiffany-Technik ausüben. (Schmale Bändchen wie bei verglasten Kirchenfenstern in Muster einbauen).
Den 12er benutze ich im Augenblick für meine Grundschüler, da das Band auch ziemlich schmal wird und dann prima als Grundlage für Knopf-Ketten dient.
Der 18er wie schon beschrieben zum Einfassen von Halsbündchen (entspricht genau der Industrie-Breite oben) und Konfektionsstoffen und der
25er zum Einfassen von Tischdecken,Sets, als Alternative zur Wolltresse bei Jacken-Kanten.
Du schiebst einfach deine Stoffkanten in das Schrägband, benutzt einen größeren Geradstich, oder einen durchbrochenen (Stretch) Zick-Zackstich und nähst dann langsam das Band an. Vertrau ruhig auf Dein Fingerspitzen-Gefühl:)) Als Hobbyschneiderin hat man so etwas!
Es ist wichtig, dass Du den Stoff im schrägen Fadenlauf zuschneidest, weil er dann die sogenannte Kett-Schuss-Bindung verliert und schön um die Kurven gelegt werden kann, als leicht dehnbar ist.
Wichtig ist auch, dass Du die Spitze schräg anschneidest, weil Du dann den Stoff viel besser in den Former einführen kannst.
Man kann so ziemlich alle Stoffe zur Herstellung benutzen, auch Jersey.
Reine Polyester rollen trotzdem noch manchmal und sind ein bissl schwierig.
Vielleicht noch etwas zur Wrtschaftlichkeit?
Bei Karstadt kostet z.B. kariertes Schrägband um die 1,80 per M.
Wenn Du einen günstigen Baumwollstoff ergatterst , brauchst du 1,50 x 1,50 m und Du kannst daraus (5cm breit sind die Streifen für den 25er) 37m Schrägband herstellen:))....
Ich weiss es so genau, weil mein ältester Sohn früher 10 Pfennige für einen Meter bekommen hat, als ich ihn ans Bügeln heranführen wollte.....und ich musste ihm dann (ich hab Prozente bekommen) 3Mark50 für die ganzen Meter abdrücken;))....
Es ist also wirklich kinderleicht, macht Spaß und sieht richtig Designermässig aus, wenn man etwas damit einfasst.
Viel Spaß beim schrägbandeln!
Bea


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:05 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen

Page generated in 0,16171 seconds with 12 queries