Hobbyschneiderin 24 - Forum

Hobbyschneiderin 24 - Forum (https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/index.php)
-   Fragen zu Schnitten (https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/forumdisplay.php?f=10)
-   -   Brauche Hilfe bei Roos 2096 (https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/showthread.php?t=84694)

zwergenaufstand 25.07.2008 14:23

Brauche Hilfe bei Roos 2096
 
Hallo,

beim Roos-Schnitt 2096 sind doch oben beim Oberteil und an der Hosen Wellen vorgesehen.
Ich krieg die aber net hin. Die sind total verzogen, wenn ich mich dran versuche und sehen ziemlich sch... aus.
Kann mir jemand helfen wie ich die besser hinbekomme?
Danke erstmal .
Viele Gruesse
Saskia

CuteGirl 25.07.2008 15:43

AW: Brauche Hilfe bei Roos 2096
 
Da bin ich ja mal gespannt,bei mir war das genauso!
Hab aus dem Stoff dann Tatütas und Fische genäht.
Irgendwo hatte ich das hier schonmal gefragt,Saskia und mir wurde Vlies für die Belege empfohlen.Ich glaube,die Rundungen musst Du ganz ganz langsam nähen,vielleicht sogar mit der Hand?

Liebe Grüsse,Deine Nina.

zwergenaufstand 25.07.2008 16:59

AW: Brauche Hilfe bei Roos 2096
 
Naja, ich habs heute versucht ganz langsam zu nähen, aber es ist total eingezogen. Die unteren Wellen am Oberteil hab ich hinbekommen aber die oberen net. Keine Ahnung wie das geht. Habs dann einfach weggelassen und oben einen runden Ausschnitt gemacht. Aber die Wellen würden natürlich etwas hübscher aussehen. Ausserdem ist 68 zu klein. bzw. zu eng. Werds beim nächsten Mal jetzt einfach weiter machen.

Bussi Saskia

Nadelhexe 25.07.2008 18:34

AW: Brauche Hilfe bei Roos 2096
 
Hallo Saskia,

geantwortet habe ich gerade in Deinem anderen Thema, hier...

Vlies für die Belege sind nicht unbedingt nötig, wenn man festgewebte Baumwollstoffe verwendet (war zumindest bei mir so), und ich habe meine Kanten definitv mit der Maschine genäht --- dabei das Tempo zu drosseln halte ich allerdings auch für ratsam... :) Und ja, die obere Kante ist ganz sicher schwerer als die untere, wegen der engeren Wellen. Die sind bei mir auch nicht ganz so gleichmäßig geraten wie die sanfter geschwungenen. Möglicherweise müßtest Du die Stichlänge minimal kleiner wählen?

Ach ja, ich habe mir auch noch den Luxus gegönnt, die fertigen Kanten nach dem Bügeln mit Kantenstepp-Füßchen und verstellter Nadelposition ca. 2 mm neben der Kante abzusteppen --- Fleißarbeit für Streber, macht sich aber gut ;) :D

Fingerhütchen 25.07.2008 19:30

AW: Brauche Hilfe bei Roos 2096
 
Hallo Saskia,

die Bögen gelingen ganz gut, wenn Du Dir diese aufzeichnest: mit Schneiderkreide oder Zauberstift (ich schwör auf Seifenstückchen;)). Auf diesen dann mit kleinem Stich entlangnähen, nach Möglichkeit bis in den Punkt genau. Bevor Du dann den Beleg wendest, schneidest Du die Zugaben kurz zurück und da Rundungen, auch ein! Dadurch werden halt Rundungen rund. Die Einkerbungen selbst, da wo man möglichst an den Punkt genau kommen sollte, wird auch recht knapp eingeschnitten. Dadurch kommen dann die Bögen auch zur Geltung.
Probier es doch erst mal ein einem Stück Stoff aus, bevor Du eine neue Tunika angehst.
Und ja, ab der 2090er Serie wurden bei Roos die Schnitte schmaler und fielen nicht mehr so arg weit aus.

Viel Erfolg!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:46 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen

Page generated in 0,20761 seconds with 12 queries