Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
kurze Hosen Sabrina Woman 2/2012
 
© haniah

kurze Hosen Sabrina Woman 2/2012


haniah
 Share


Mit steigenden Temperaturen war ich es reichlich leid, mir nachts die langen Schlafanzughosen vom Leib zu strampeln - es mussten kurze Hosen her. Ich erinnerte mich, meiner Tochter vor Jahren einmal aus einer alten Sabrina Woman etwas Passendes genäht zu haben (die Hose trägt sie im Übrigen immer noch), also Zeitschrift hervorgekramt, Trigema Putzlappen und Bündchenreste aus dem Schrank arrangiert, Schnitt rauskopiert und losgelegt.

 

Meine Güte, wie vertrant kann frau eigentlich sein? Das ist eine ganz simple Schlumperhose und ich lasse sogar die vorgesehenen Taschen weg, reiß Dich gefälligst zusammen! Ja, ja, ich mach ja - verdammt, hinteren Schritt an den Vorderen genäht - trennen... falsch herum zusammengeheftet - trennen... ja, ich reiß mich zusammen! :silly: Der Bund ist aber reichlich hoch, 30 cm sind vmtl. immer noch zuviel, ach so, der soll umklappbar getragen werden können (könnte im Bett zu warm sein, aber mein Gehirn war auch irgendwie nicht in meinem Schädel, also so zugeschnitten. Immerhin habe ich den Schlauch vorher anprobiert, denn die angegebene Bündchenweite wäre schon größer gewesen als meine Taille tatsächlich ist.)

 

Anprobe: iiiihhhh, ein SACK! :eek: Das muss schmaler. Bund wieder abgetrennt (wieso eigentlich mit normaler Fadenspannung angenäht? Es gibt keine befriedigende Antwort auf diese Frage. Das Trennen dauerte länger). Seitlich jeweils 1 cm abgeschnitten, das wird immer noch reichlich sein, soll aber doch auch nicht spannen. Im Schritt aufgetrennt, mit der Overlock die Beinnähte innen zusammengenäht, ohne vorher die Schrittnaht zu verlocken - verdammte Hacke, das gibt keine schöne Nahtkreuzung und die entstehenden Löcher muss ich von Hand zunähen... immerhin klappt der Rest beinahe unfallfrei. Anprobe: reichlich groß, sieht aber nicht mehr aus wie ein Sack Erbsen. Bündchen ist massig hoch, im Bild ist es gedoppelt getragen. Wer sich fragt: bis hierhin ist die Rede von der grauen Hose mit mintgrünem Bündchen :)

 

So, wer vom Pferd fällt, sollte gleich wieder aufsteigen. Weitenänderung im Schnitt sofort eingezeichnet, Überstände abgeschnitten. Änderungen in der Anleitung notiert, vor allem das überhohe Bündchen wird gestrichen. Nächste Hose wird dunkelblau mit jeansblauem Bündchen. Diesmal bin ich irgendwie eingeschaltet, so hirntechnisch und die Hose stellt sich auch gut an. Da durch den Putzlappen mittig eine riesige Verbindungsnaht klafft, wird die Hose kürzer - kein Problem, ist ja eh eine Sommer-Schlafanzughose. Bündchen mache ich gleich viel schmaler. Das Bündchen sitzt auch lockerer, weil andere Qualität. Hose bleibt aber oben, alles gut.

 

An einem Tag zwei kurze Schlafanzughosen genäht und dabei mehrfach falsch abgebogen. Macht aber nichts, was uns nicht umbringt, macht uns nur geduldiger... oder so ähnlich.

 

Die dunkelblaue habe ich übrigens schon getragen. Erfüllt voll und ganz ihren Daseinszweck und die Trigema-Putzlappen sind als Schlafanzug sehr angenehm zu tragen.

Copyright

© haniah

Photo Information for kurze Hosen Sabrina Woman 2/2012

 Share


Recommended Comments

Oh, wie ich mit dir erlebe :hug: Aber gut geworden, deine kurzen Schlafihosen, die mir hier noch viel zu warm wären ...
 

Link to comment

Liebe Katja,

 

dieser Hosenschnitt ist eindeutig zu EINFACH für Dich, ich lach mich kaputt smiley! Schön geworden und reste weg, was will frau mehr.

 

Herzliche Grüße Christiane

Link to comment

Ich feier grad Deine Story *wegschmeiß!

Könnte mir auch passiert sein.

Ich würde das Bündchen vermutlich noch schmaler machen, 3 cm mit nicht so festem Gummi drin, weil es mir so wenig heiß um die Hüfte wäre.

Ansonsten Daumen hoch für Schlafshorts!

Link to comment

Praktische Hosen die nun auch gut sitzen 👍

Deine Geschichte dazu ist köstlich!

Meine Pyjama Hosen sind ähnlich,  dann brauche ich im Sommer keine Zudecke. 

Lange Pyjama Hosen trage ich nicht, ist mir immer zu warm, auch  im Winter trage ich kurze Hosen. 

Link to comment

Ich hab ja nicht mal alles geschrieben... :clown: Sehr schön auch der Moment, wo mir aufging, dass ich das Bündchen dergestalt aufgenäht hatte, dass die Naht AUßEN lag :classic_blink:

 

Dahin der schöne Plan, nur noch die Nahtkreuzungen aufzutrennen und alles mit der Overlock fertigzustellen. Lief echt super :classic_biggrin:

 

@Ulrike1969 ich benötige immer eine Decke, wenn es tropisch heiß ist, zwar nur ein Plumeaubezug ohne Plumeau darin, aber ich erfriere ohne Decke - auch bei 28 Grad :classic_ninja:. Du bist wahrscheinlich durch Deine Fähigkeit, ohne Decke überleben zu können, auch in der Lage, diese wunderbaren schulterfreien Negliges tragen zu können *schmacht*

Link to comment

Danke für den Schmunzler😘 Tapfer, daß Du immer weiter gekämpft hast!

Aber Du hast für die Nachwelt nicht dazu geschrieben, bei welchen Hitze-Graden Du Dir das abverlangt hast... Andere liegen dann nur noch in der Ecke und schmelzen, ich finde es tapfer, daß Du Dich dann überhaupt solchen Aufgaben stellst!

Eigentlich ist jetzt die dritte Hose dran, oder? Sind doch keine möglichen Fehler mehr übrig, oder?:hug:

Link to comment

Eine dritte? Ich wollte jetzt eher zu den Hosensternen greifen und eine Leinenhose nähen :lachen: Ambitioniert von mir nach der Chose, ich weiß...

 

Diesmal gibt es aber vorher ein Probeteil aus Ditte.

Link to comment
vor 15 Stunden schrieb haniah:

 

Diesmal gibt es aber vorher ein Probeteil aus Ditte.

 

....und vor allem eine gut (!) sichtbare Kennzeichnung der linken Seite. ;)

 

Sehr schön beschrieben - du hast echt den Beruf verfehlt. Nein, ich meine jetzt nicht, dass du Schneiderin hättest werden sollen 😜

 

Bei dem langen Bündchen hättest du dir übrigens das Trennen sparen können. Einfach abschneiden hätte wohl auch funktioniert  (mein Tipp fürs nächste Mal 😂). 

Link to comment
vor 20 Stunden schrieb haniah:

 

@Ulrike1969 ich benötige immer eine Decke, wenn es tropisch heiß ist, zwar nur ein Plumeaubezug ohne Plumeau darin, aber ich erfriere ohne Decke - auch bei 28 Grad :classic_ninja:. Du bist wahrscheinlich durch Deine Fähigkeit, ohne Decke überleben zu können, auch in der Lage, diese wunderbaren schulterfreien Negliges tragen zu können *schmacht*

 

Nee, leider nicht - mir ist IMMER nur an den Beinen zu warm,  oft auch an den Füßen. 

Obenrum muss ich ordentlich verpackt sein, ärmellos schlafen klappt nur bei mind. 30 Grad Innentemperatur. 

Sonst friere ich an den Schultern.

 

(Im Winter schlafe ich mit Mütze 🙈 und oft auch mit dünnem Schal. Nicht isolierte Wände  in einem schlecht gebauten Ur - Altbau.......)

Link to comment

Ach du liebes bischen...nee, mit Mütze habe ich noch nie geschlafen :(

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.