Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Hosenschnitt-Änderung - Fish-eye vorne


3kids
 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

alle, die an Hosenschnitten ändern werden jetzt wohl den Kopf schütteln, aber eine bessere Beschreibung für mein Problem ist mir nicht eingefallen.

 

Vor einiegr Zeit habe ich mir einen Hosenschnitt selbst gezeichnet - dazu habe ich meine Maße verwendet, die Anleitung von Leena und diverse Hosen, die ich im Laufe der Jahre genäht habe, an denen ich aber an allen etwas asuzusetzen hatte.

 

Mit dem Ergebnis war ich sooo unglücklich, dass ich das ganze unter Fehlversuch abgeheftet habe. Die entstandene Leinen-Hose habe ich im Sommer mehrfach getragen und dabei ist mir aufgefallen, dass sie sich gar nicht mal so schlecht trägt, wenn ich vorne - genau da wo der Bauch ins Bein übergeht - 2cm wegknipse. Im Normalbetrieb heißt das, dass ich die Hose leicht raffe. Schnitttechnisch wäre das so, wie man am Po einen fish-eye-dart macht - aber wie realisiere ich das vorne?

 

So ungefähr die grüße Fäche müsste weg.

 

Auf erhellende Kommetare hofft

Rita

Hose_vorn.jpg.237377888ff34af3d656fdec77cd4608.jpg

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 18
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Hat jemand die Hosenanpassung in nowaks Blog verfolgt? Der dort geschilderte Sachstand entspricht ziemlich genau meinem Problem:

 

nowaks nähkästchen Wir haben eine Hose! (Schnittanpassung mit System, Teil 10)

 

Tatsächlich ist es so, dass ich mit der frisch gewaschenen Hose kaum gehen kann. Erst wenn der Leinen durchgewärmt und fertig gedehnt ist, kann ich mit Trippelschritten voran kommen - oder ich muss raffen … (oder damit leben, dass es unangenhem spannt)

 

Mehr Weite willl ich an sich nicht geben - die Hose ist nicht wirklich eng - der Winkel stimmt eben nur im Stehen, nicht mehr in der Bewegung!

 

Meine einzige Idee wäre, das Teil zu kürzen und die Kanten zu dressieren, so dass sie wieder an das Rückenteil passen, aber 2cm kriegt ich da nicht her - bleibe noch das verändern der Schrittnaht, aber da passt es so gut, Das Porblem liegt 5cm neben dem Reißer ...

 

LG Rita

Link to comment
Share on other sites

Danke Dotty!

Ich bin auch gerade in einem Nähkurs und, wenn es zeitlich passt, will ich die einzelnen Hosenteile bis kommenden Dienstag fertig machen und grob zusammentackern, aber es tut mir irgendwie in der Seele weh etwas zuzuschneiden, von dem ich im Voraus weiß, dass es nicht passt und in der Schrittrundung kann ich ja auch schlecht 5cm NZG lassen ...

 

LG Rita

Link to comment
Share on other sites

Rita,

wahrscheinlich sitzt die Hose irgendwo auf und kann nicht auf die richtige Stelle rutschen. Wenn Du nur dort den Stoff rauskneifst (dazu mußt Du die Hose oben mehr in den Bund schieben) ist Dir m. E. nicht geholfen.

Zuschneiden kannst Du mit 3 cm Nahtzgabe überall auch an der Taille und oben an der Kreuznaht auch. Damit sind alle Änderungen noch möglich. Auch die Änderung der Steilheit der Kreuznaht. Du solltest alle Linien mit farbig kontrastierendem Garn und großen Stichen einnähen: Fadenlauf hinten und vorne und die Knie- und Hüftlinie.

 

LG

heidi

Link to comment
Share on other sites

hallo rita,

 

dieses gefühl,an der stelle etwas stoff wegnehmen zu müssen, habe ich bei kaufjeans in der regel.

es ergeben sich nach dem tragen querfalten oben auf dem oberschenkelbereich.

bei mir liegt es daran,dass an der vorderhose zu wenig stoff an der schrittnaht ist.

gestern habe ich so eine hose geändert,indem ich einen keil (zwickel) eingesetzt habe.

es fällt schon ein bisschen auf,weil der stoff leider nicht derselbe ist,aber auf jeden fall sitzt sie jetzt bequem.für waldspaziergänge kann ich sie tragen :D

 

hier sind fotos davon :

 

IMG_0637.jpg.f2fa5a0ca1ac2e81e3bce9c564fb5264.jpg

 

001.jpg.26cd396620bc115688a566ce25521cf7.jpg

 

ich kann mir vorstellen ,dass du dein passformproblem so auch lösen kannst.die änderung ist ja nicht sehr aufwendig.das tragegefühl danach ist einfach unvergleichlich ;)

 

liebe grüsse

karin

Link to comment
Share on other sites

Nee, das ist keine Lösung, dann habe ich wieder die von mir verhasste Trichterhose, zu der ich nicht passendes habe, weil ich keine kurzen Oberteil mag.

Das Drama ist nicht nur da oben sondern am ganzen Bein. Durch das Raffen oben kommt ja alles nach oben. So wie es ist, ist die erste Bremswirkung direkt beim Knie und dann den ganzen Oberschenkel hoch - eine Falte über der anderen.

 

LG Rita

Link to comment
Share on other sites

rita,

meinst du mit "trichterhose",dass sie dir dann oben zu weit wird ?

 

wenn das der fall ist,nimmst du das zuviel an weite an den seiten weg.

 

aber du brauchst mehr raum im schritt .

 

wie gesagt,es ist wirklich einfach ,das mal auszuprobieren :D

 

lg karin

Link to comment
Share on other sites

Trichterhose ist eine Hose, die von der dicksten Stelle an Bauch und Po faltenfrei nach unten fällt, was bei meinen Maßen nur in Trichterform geht. Sie folgt dann hinten unterm Po nicht der Körperform sondern hat da bis zur Wade Luft.

 

was meinst du mit raffen ??

Naja, wie man eben eine Anzughose rafft, wenn man sich hinsetzt - so muss ich die raffen beim Laufen - 2cm Höhe müssen weg, wenn ich da quer eine Nadel stecke, ist das Problem weg.

 

Die Hose ist der Ergebnis einer langwierigen Steck- und Abnähaktion - genau an dieser Stelle habe ich zigmal was weggenommen, weil es sonst unterm Hintern schlackerte - ein absolutes NoGo in meinen Augen.

 

Ich weiß, ich bin schwierig!

 

LG Rita

Link to comment
Share on other sites

Nein, an dieser Hose habe ich nichts mehr rumprobiert. Irgendwann war ich es leid und habe sie fertig genäht - und es ist ja nicht so, also ob ich sie nicht anziehen könnte - aber noch mal nähen: NEIN!

 

Aber die Schrittkurve ändern, das klingt gar nicht so dumm.

Vielleicht ist es so etwas übertrieben, aber wenn ich es mache, dann muss das Fertig-Maß der alten und neuen Kurve identisch sein!

 

Was meint ihr?

 

fragende Grüße

Rita

Hose02_vorn.jpg.6dd68efb5a3bac9c238eadc9a0efcd4f.jpg

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Wie - keine Kommentare mehr - klingt der Vorschlag so gut oder so wirr???

 

Die Hose ist wirklich nicht eng - im Gegensatz zu anderen Hosen aus meinem Schrank. Vielleicht sollte ich sie einfach mal nähen aus Stretch-Köper, den habe ich diversen Farben hier umliegen.

 

Mal sehen, was die Woche bringt ...

Tschüssi Rita

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Also ich habe das so gemacht.

 

Dann gab es noch Probleme:

wegen dem Stoff: hell oder dunkel - was nach außen nehmen? - Hobbyschneiderin + Forum

und wegen Hosentaschen: Hosentaschen für schlanke Optik - Hobbyschneiderin + Forum

 

Am Dienstag war die Hose weitestgehend genäht mit zum Nähkurs und wurde abgenickt. Weil ich aber anderen nicht wirklich traue, habe ich noch Bilder gemacht, leider ist das von vorn nicht brauchbar und derzeit ist die Hose oben getrennt, weil ich noch den Sattel versäubern und absteppen muss.

 

Was man hinten sieht und was mir gar nicht gefällt sind die Züge vom inneren Oberschenkel kurz überm Knie. Soll ich das was rauslassen?

Hose_schw_lila.jpg.5753ba2e9814d2bc8d14c33e0a62390f.jpg

 

Ich werde jetzt erst mal oben die Nähte noch machen und den Bund dran tackern, dann gibt es vielleicht neue Fotos.

 

Die Falten unter'm Po sind so gewollt - ohne kann ich nicht sitzen.

 

LG Rita

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
  • 1 month later...

hallo rita, bin hier wieder aktiver und insbesondere an Hosenproblemen dran ...

 

bist Du weitergekommen mit der Hose; Sattel versäubert und abgesteppt oder aufgegeben? ;).

 

Meine Thesen zu Deiner Hose, vielleicht bringt es Dir was:

 

1. die Falten unter dem Gesäß sind optisch kein Problem bei Jeans/engen Hosen. So ist das halt bei diesem Hosenstil und soll m.E. auch so sein. Und muss praktischerweise so sein.

 

2. Die problematischen Falten weiter unten stammen (so meine These) von der Vorderhose. Die will m.E. mehr Stoff haben und holt sich den von der Hinterhose. Ich tippe darauf, dass Du mehr Oberschenkelfülle (oder vorstehendere Oberschenkel) hast als im Schnitt vorgesehen. Deshalb: An der Hinterhose würde ich erst mal nichts rauslassen, sondern an der Vorderhose.

 

Zum Überprüfen dieser These wäre eine Vorder- und v.a. eine Seitenansicht von Dir in dieser Hose gut, weißt Du sicher. Dann könnte man sehen, ob der Oberschenkel schon im Bereich der Seitennähte Falten auslöst bzw. ob er die Seitennähte nach vorne zieht.

 

Die schwierigere Frage wäre dann nur, an welcher Stelle Deine vorderen Oberschenkel mehr Stoff brauchen (seitlich, innen, vorne ....).

 

M.E. könnte auch die Sitzlänge größer sein; hängt aber sicher davon ab, was Du als bequem erachtest....

 

nähfloh

Link to comment
Share on other sites

Ich bin jetzt nicht ganz sicher, meine aber, ich hätte die Hose fertig genäht - aber es ist eine Sommerhose, deshalb liegt sie ungetragen irgendwo rum. Im Nähkurs bekam ich Tipps, was ich am Schnitt noch ändern sollte und beim Räumen vor ein paar Tagen habe ich das Ergebnis dieser Zeichen-Arbeit noch gesehen. Mir fehlt aber der Elan, mich noch mal an einer Hose zu versuchen. Wenn dann irgendwann das wärmere Wetter kommt, wer ich die schwarze Hose intensiv Probe-tragen und dann noch mal hier berichten.

 

LG Rita

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.