Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Recommended Posts

nachdem die Fotos, welche die Entstehungsgeschichte dieser Tasche dokumentieren sollten, hoffnungslos im Datendjungel verschollen sind, werde ich nun noch ein Exemplar nähen - diesmal habe ich zwei Mitstreiterinnen, welche vermutlich schon grübelnd vor dem Schnittmuster sitzen, also darf nicht trödeln :o

 

Den Prototypen hatte ich bereits in der Galerie gezeigt und beschrieben:

seite.jpg

 

Für das neue Modell werde ich den Stoffrest von dieser Jacke verbraten:

an02.jpg

 

Für die Seitenteile und den Boden werde ich die Reste von schwarzem Cordura nehmen, die beim Prototypen übrig geblieben sind. Zum Füttern habe ich in meinem Fundus diesen netten Taft mit Vögelchen gefunden:

an01.jpg

 

Für die Paspeln werde ich diesmal schwarzes Kunstleder verwenden.

So viel zur Therorie - frisch gestärkt von einem Geburtstagskaffeebesuch werden wir nun zur Tat schreiten :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Schnitt ist - wie meist - eigentlich relativ einfach. Das Haupteil ist ein großes Oval welches sich aus den Teilen E-B-C-H zusammen setzt. Teil C ist der Boden, welcher zweckmäßigerweise aus einem stabileren Material zugeschnitten wird. Zwischen Teil E und B kommt der Reißverschluss für die große Tasche auf der Rückseite. Die Teile sind alle nur halb auf dem Schnittmuster, müssen also im Stoffbruch zugeschnitten werden:

 

an03.jpg

 

Mein Stoffrest ist ein Wolle-Seide-gemisch und ziemlich labberig. Daher schneide ich die Teile H, B, und E zunächst aus Vliseline aus und bügele diese dann auf den Stoff. Für das Innenleben der Tasche auf der Rückseite habe ich aus einem Rest Futterstoff zwei mal Teil B ausgeschnitten. (Mein Vögelchen-Taft ist etwas knapp...)

 

an04.jpg

 

Mit dieser Reißverschluss-Tasche, die später außen auf der Rückseite sein wird, werde ich jetzt mal anfangen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh, fein, es geht los!

:)

 

Du hast Recht: mit den Schnittteilen konnte ich eben tatsächlich nichts weiter anfangen, als sie nur auszuschneiden.

 

Aber jetzt geh ich dann auch mal nach einer "alten Jacke" stöbern.

 

*freu*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ha, da ist sie ja:) Ich freue mich.

Als ich die Tasche, in der Galerie, meinem Sohn gezeigt habe sagte er: Jaaaaaaaa die ist schön, würde mir gefallen.

 

JA, ICH HABE ÜBER DEM SCHNITTMUSTER GEBRÜTTET und das 1,5 Stunden :zahn:, aaaaaaaaaaber ich habe es geschafft.

Immer wieder zusammengesetzt und überlegt: richtig falsch (das Innenfutter war zuerst für mich Böhmische Dörfer)? Weggegangen. im Kopf durchgehen lassen, wieder hin, wieder zusammen gesetzt............ es ist sehr interessant, es zu versuchen, ein Schnittmuster zu verstehen, wenn keine Beschreibung dabei ist (wie der Ersteller dabei vorgegangen wäre).

 

Ich werde die Tasche in der Tiefe vergrößern, auch darüber habe ich mir meine Gedanken gemacht und glaube auf dem richtigen Weg zu sein (Sohnemann braucht 15cm tiefe Tasche).

 

Also Rosa (danke für das Schnittmuster), Lehmi (die erfahrenere Taschennäherin als ich) auf auf in den Kampf:winke:

 

mag sich noch jemand hinzugesellen, das Schnittmuster ist sehr interessant:D

und ich kann kaum erwarten diesen selbstverigelbaren Verschluss in den Händen zu halten;)

 

Eva

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo Eva,

 

schön dass Du da bis :)

 

hallo Ira,

 

hast Du schon einen Stoff gefunden?

 

Ich habe gerade den Platz an der Nähmaschine mit dem am Computer getauscht um die nächsten Schritte zu zeigen - aber ich fürchte Ihr seid schon weiter als ich ?!

 

(das Innenfutter war zuerst für mich Böhmische Dörfer)

ja, das war nicht nett den Schnitt so kommentarlos zu verschicken ... Teil 'B' gehört auch noch zum Innenfutter, aber das hast Du sicher schon herausgefunden :D

Die Nahtführung ist innen etwas anders, um die Innentaschen einfach unterzubringen. Ich habe bei meinen Entwürfen die Devise verinnerlicht, immer mit möglicht wenig, optimal plazierten Nähten auszukommen, Dinge einfach 'irgendwo draufzunähen' lässt mich schaudern...das ist wohl ein Tick, aber wenns nicht schlimmer wird ... ;)

Ich werde die Tasche in der Tiefe vergrößern, auch darüber habe ich mir meine Gedanken gemacht und glaube auf dem richtigen Weg zu sein (Sohnemann braucht 15cm tiefe Tasche).

Das ist bei diesem Modell nicht ganz so einfach, weil es wenig rechte Winkel gibt, aber ich denke du kriegst das trotzdem hin :D

 

schöne Grüße, Rosa

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, ich bin wieder aufgetaucht aus meinen Stoffen. Mitgebracht hab ich einen schwarzen Jeans, hauchdünnen aber wasserdichten Futterstoff von Miltenberger, Cordura für den Boden und der Zeitungsstoff muss einfach für die Klappe sein! :D

 

Das erste Model werde ich ganz brav nach Anleitung nähen ...

So sieht das jetzt bei mir aus - und weiter gehts erst nach den nächsten Fotos von dir Rosa.

 

8lh1-2c.jpg

 

Ich mags ja lieber stabil und fest, also lieber nicht so labberig. Reicht einfache dünne Vlieseline aus? ... nur damit ich später auch noch sauber mit der Paspel um die Kurve komme ...

 

Hach, ist das aufregend ... aber jetzt darf ich mich erst mal in die Küche stellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ha, ha, ha,

 

ihr näht schon, ich muß warten.:o

 

Aber ich habe ein paar Fotos gemacht wie ich es mit dem Futter meine:

Innenfutter.jpg.4d1d4a371691dc66cb9df40d5a501c97.jpg

 

 

 

Das sind meine Änderungsgedanken für die Schnittteile um der Tasche 5cm mehr Tiefe verleihen zu können (rote Linien ist die Schnittführung):

 

SL370133.jpg.9d66f742aa36d1c7be618737ee9d0065.jpg

 

Edit:

Der Boden muß nur 5cm verbreitert werden, also kein Schnitt notwendig.

Edited by ive25

Share this post


Link to post
Share on other sites

so weiter gehts mit dem Reißverschluss. Ich habe Meterware verwendet, und etwas kürzer abgeschnitten, als die eigentliche Öffnung. Wenn nämlich später noch die dicke Paspel dazu kommt wird es sonst eng unterm Nähmaschinenfuß.

an05.jpg

Die Enden vom Reißverschluss, habe ich mit dem Kunstleder befestigt, welches ich später auch zum Paspeln verwenden möchte:

an06.jpg

Der Reißverschluss wird jetzt an die Oberkante (das ist die etwas kürzere) von der Rückseite 'B' angenäht:

an07.jpg

Dann ein Rückenteil aus Futterstuff darauf legen und feststecken, so dass der Reißverschluss zwischen Ober- und Futterstoff liegt:

an08.jpg

Die gleiche Naht noch einmal nähen und dann von Außen absteppen:

an09.jpg

Die andere Seite des Reißverschlusses an die gerade Kante der Taschenklappe (E) nähen:

an10.jpg

Den zweiten Taschenbeutel aus Futterstoff dahinter stecken. Beim Absteppen von Außen wird dieser dann mit festgenäht.

an11.jpg

Damit nichts verrutscht, habe ich die offenen Kanten der nun 3 Schichten mit ZickZackStichen aufeinander genäht:

an12.jpg

Nun wird noch das Bodenteil © eingenäht und wie der Reißverschluss von Außen abgesteppt, und das Haupteil der Tasche wäre fertig:

an13.jpg

Als Nächstes wird dieses große Teil mit einer Einlage gedoppelt und rundherum mit einer Paspel versehen - mal schauen ob ich das heute noch hinkriege ...

Edited by rosameyer

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ha, ha, ha,

ihr näht schon, ich muß warten.:o

 

Noch nicht einen einzigen Stich!

Ehrlich!

 

Aber deine Änderungen sehen ja nach ziemlicher Gedankenarbeit aus :cool: Puh!

Da bin ich wirklich ganz schön gespannt wie dein Werk nachher aussieht.

 

Und überhaupt bin ich neugierig wie das alles so weiter geht.

Dank dir schon mal ganz herzlich für deine Mühen liebe Rosa! :hug:

 

Hier hat doch tatsächlich schon jemand Interesse an Tasche Nr. 2 angemeldet ... :ups:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das sind meine Änderungsgedanken für die Schnittteile um der Tasche 5cm mehr Tiefe verleihen zu können [

Die Änderungen sehen schon sehr vielversprechend aus :)

Allerdings ist die Rundung an der Innetasche nicht aus Sparsamkeit vorgesehen, sondern weil sich in den Ecken von solchen Taschen immer so viele Krümel von 'was auch immer' sammeln. Daher mache ich dort lieber Nähte ohne Ecken ;)

 

Mit der Außentasche bin ich übrigens fertig, Ihr müsst also jetzt etwas aufholen:D

 

schöne Grüße, Rosa

Share this post


Link to post
Share on other sites
Als Nächstes wird dieses große Teil mit einer Einlage gedoppelt und rundherum mit einer Paspel versehen

Meinst du damit festes Vlies??

 

Wo kommt denn am sinnvollsten das Paspelende hin?

... ach ich warte einfach mal auf die Bilder von dir. Die sind wirklich immer ausgesprochen hilfreich.

 

Keine Sorge: wie holen schon noch auf :p

Share this post


Link to post
Share on other sites

... ach ich warte einfach mal auf die Bilder von dir....

Keine Sorge: wie holen schon noch auf :p

Oups, ja, die Paspelenden sind in der Tat ein Knackpunkt, daher habe ich die auch aus der Nähe geknipst - und eine Flasche Pino Grigio aufgemacht, die hat das Tempo wohl etwas reduziert...

 

...gib mir noch 15 Minuten ...

 

bis gleich, Rosa

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, jetzt kommt der Endspurt für heute (habe nebenbei das Wahlduell geguckt...)

 

Das mittlerweile fertige, ovale Hauptteil wird nun mit einer griffigen Einlage gedoppelt. Ich habe dafür Thermolam von Vlieseline genommen, Ein Rest Fleece geht aber sicher auch. Sollte nur nicht zu dick und schwer sein, aber etwas Stand und Volumen geben. Zugeschnitten habe ich, indem ich die einzelnen Schnittteile in der richtigen Reihenfolge an den Stoffbruch gelegt habe:

an14.jpg

Das Teil soll jetzt rundherum gepaspelt werden. Dafür habe ich Streifen von 3cm Breite aus Kunstleder ausgeschnitten. Als Einlage soll diesmal eine feste Perlonschnur dienen. Anfang und Ende sollen später möglichst wenig auffallen, daher irgendwo am Rückenteil beginnen (und enden) :

an15.jpg

Paspeln näht man am Besten mit dem Reißverschlussfuß an. Hier sollte das Ende der Schnur am Anfang zwei Zentimeter hervorschauen und die Naht nicht gleich am Anfang des Bandes beginnen (grüner Pfeil):an16.jpg

Um den Kreis zu schließen, die Kordel abschneiden, so dass die Enden genau aneinander treffen. Das Paspelband sollte etwa 2cm überlappen:

an17.jpg

Nun kann die Paspel ordentlich zum Kreis geschlossen werden:

an18.jpg.

 

Der Übergag sollte jetzt etwa so aussehen:

an19.jpg

Und so das Haupteil der Tasche, welches jetzt rundherum mit der formgebenden Paspel versehen ist:

an20.jpg

 

Teil 'A' habe ich aus Cordura ausgeschnitten und mit Thermolam gedoppelt:

an21.jpg

Es wird dann den Zeichen entsprechend an das Hauptteil genäht und bringt die Tasche in Form. Auch hier wieder den Reißverschlussfuß benutzen, um so nah wie Möglich an der Paspel zu nähen. Das geht einfacher, wenn an den Innekurven zuvor die Nahtzugabe etwas eingeschnitten wird.

an22.jpg

Die Naht etwa 1,5cm von der Schnittkante entfernt beginnen, bzw. enden:

an23.jpg

 

So, die Außentasche wäre jetzt fertig, als Nächstes werde ich mich dem Futter mit der aufwändigen Inneneinrichtung widmen.

Aber heute nicht mehr ;)

Edited by rosameyer

Share this post


Link to post
Share on other sites
... die Rundung an der Innetasche nicht aus Sparsamkeit vorgesehen, sondern weil sich in den Ecken von solchen Taschen immer so viele Krümel von 'was auch immer' sammeln. Daher mache ich dort lieber Nähte ohne Ecken ;)

 

Ich meine nicht die Rundung an sich:D (Krümmel sind schon echt gemein, auch die echten wenn sie größer werden)

 

Mit Sparsamkeit meinte ich (die Innentasche mit dem Reißer), dass ich kein Taschenbeutel nähen möchte sondern das Schnittteil 1x zuschneiden und an dem eigentlichen Innenfutter an der Rundung annähen (links und rechts wird dann mit dem Seitenteil mitgefasst).

 

Oder schneidest Du 2x und machst richtigen Beutel, wie bei der Aussentasche oben (Beitrag #8, Bild 4 bis 8)?

 

Obwohl zu Krümmelentleerung ist schon ein Beutel besser, den kann man notfalls rausziehen und aussütteln:kratzen:

 

@ Lehmi.

Wir packen das schon:)

 

Grüße

Eva

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit Sparsamkeit meinte ich (die Innentasche mit dem Reißer), dass ich kein Taschenbeutel nähen möchte sondern das Schnittteil 1x zuschneiden und an dem eigentlichen Innenfutter an der Rundung annähen (links und rechts wird dann mit dem Seitenteil mitgefasst).

so hatte ich mir das gedacht :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für diese tolle Paspel-Anleitung. Außerdem ist die Form wirklich originell! Wenn ich nicht anderweitig verplant wäre, würde ich glatt mitnähen ...

 

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo und hilfe!

 

hab ich was verpasst??

wo habt ihr die schnittmuster her??

gibt es einen link, den ich übersehen habe?? :o

 

wäre dankbar für eure hilfe!

grüße,

udo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Udoken:)

 

LESEN und zwar gründlich und auch anklicken und den Link DURCHlesen, dort gibt es ein Hinweis wo man das Schnittmuster bekommt (ein winziger Tip: Beitrag #1)

 

und wehe Dir wenn Du als erster fertig bist:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Udo - ich denke, der Schnitt ist von rosameyer und Du kannst ihn nur von ihr bekommen. Wenn er mal ganz fertig ist - mit Anleitung - gibt es ihn vielleicht zum Download, aber jetzt den Prototyp wirst Du nur auf persönliche Anfrage erhalten.

 

@rosa: gibt so eine Paspel eigentlich ach zusätzliche Stabilität, wie ein Gerippe?

 

fragenden Grüße

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites
so hatte ich mir das gedacht :)

 

Aha, doch richtig gedacht:)

 

Danke für diese tolle Paspel-Anleitung. Außerdem ist die Form wirklich originell! Wenn ich nicht anderweitig verplant wäre, würde ich glatt mitnähen ...

 

LG Rita

 

Rita,

als Ausrede gilt Zeitmangel nicht, Du kannst auch gerne später anfangen:p

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

ich darf ja noch im Büro sitzen, aber aus Neugier musste ich doch gucken, was hier so los ist :o

 

Vielleicht steigen ja doch noch ein paar mit ein? Zeitmangel und andere Projekte haben wir ja irgendwie alle, oder? :D

 

Heute Nacht hab ich mir schon Gedanken zur Paspel gemacht. Letzlich bin ich auch aufs selbermachen gekommen. Die fertigen Paspeln, die ich da habe, kann man nicht so schön "beenden" oder verbinden oder wie auch immer.

 

Na heute Abend gehts bei mir erst weiter ... *hibbel*

Share this post


Link to post
Share on other sites
Udoken:)

 

LESEN und zwar gründlich und auch anklicken und den Link DURCHlesen, dort gibt es ein Hinweis wo man das Schnittmuster bekommt (ein winziger Tip: Beitrag #1)

 

und wehe Dir wenn Du als erster fertig bist:D

 

eva, es scheint du bist hier mein retterlein - mit dem ton und deinem sarkasmus liegst du bei mir genau richtig... ich kapiers ja sonst nicht ;):D

 

hab dank!!! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
gibt so eine Paspel eigentlich ach zusätzliche Stabilität, wie ein Gerippe?

ja, gerade bei so einer großen Tasche stabilisiert die Paspel die Form. Kommt natürlich auch auf den Einlegefaden an. Bei der schwarzen Tasche habe ich eine Wäscheleine mit Drahtkern verwendet, bei dieser hier eine etwas weichere Perlonkordel (weil die Wäsche noch nicht trocken war ;) ).

 

Meinst du damit festes Vlies??

Als Verstärkung für den weichen Wollstoff habe ich Vlieseline H250 aufgebügelt. Als Einlage für die ganze Tasche Thermolam - bei dem Format braucht es etwas Volumen, wie ich finde..

 

Heute Abend wird weiter genäht, leider habe ich ja 'nebenbei' auch noch einige andere Dinge zu erledigen :o

 

schöne Grüße, Rosa

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.