Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Singer Tradition2259 Nadel hängt fest :-((


Recommended Posts

Hallo Ihr Lieben Nähbegeisterten,

ich bin Nähanfanger und habe mir daher erstmal nur ein Einsteigermodell geleistet.

Einige schöne Kleinigkeiten habe ich schon genäht.

Nun jedoch finde ich nicht mehr die richtige Fadenspannung und der Unterfaden bildet beim Nähvorgang Schlaufen. Beim erneuten Ausprobieren auf einem Probestoff hing dann die Nadel plötzlich fest und nun geht nix mehr mehr vor und zurück. Auch beim Drehen des Handrades bewegt sich die Nadel nicht mehr. Ich habe mich bisher auch nicht getraut mit voller Kraft am Handrad zu drehen. Die Nadel steht nun genau zwischen unten und oben fest.

Wie kann man die Nadel wieder beweglich bekommen? Habt ihr eine Idee?

Viele Grüße aus Berlin,

Sandra

Link to post
Share on other sites
  • Replies 2
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Popular Days

Top Posters In This Topic

sd14.gif

 

schlaufen nach unten ?

das liest sich sehr nach einfädelfehler

fadenhebel vergessen ?

 

faden abschneiden

nadelbefestigungs-schraube lösen

notfalls mit zange die nadel herausziehen

füßchen abschrauben und den ganzen schmodder irgendwie aus der maschine kriegen

 

danach und gleichzeitig zur vorbeugung für die zukunft dann auch regelmäßig :

Maschinenpflege und -Wartung - Wiki

 

gruß josef

Link to post
Share on other sites

Josef Du Maschinenfee(rich),

 

wir haben ein Problem.

 

Ich habe mir die Anleiung zu dieser Maschine angeschaut, es ist in keinem Wort zu lesen wie man den Greifer auseinander baut um den Fadengefrikel der sich möglicherweise unten angesamelt hat, rauszubekommen.

Es ist auch nicht beschrieben wie man die Stichplatte entfernen soll um den Transporteur auszupinseln oder eben Faden der sich im Stichplattenloch verfanden hat zu entfernen.

 

Ich werde mal was basteln an Anleitung, weil wir nicht wissen wie Maschinen bewandelt Sandra ist.

 

ins sage ich aber: Sandra, DREH NICHT MIT GEWALT AM HANDRAD UND SCHON GAR NICHT VON DIR WEG.

 

Edit: fertig.

 

Schneide zuerst den Oberfaden durch.

Wie Josef schreibt es muß das Geknubel weg darf aber nicht mit roher Gewalt gemacht werden.

 

Schneide zuerst den Oberfaden durch.

Wie Josef schreibt es muss das Geknubel weg darf aber nicht mit roher Gewalt gemacht werden.

 

Zuerst schneidest Du die Fäden des Geknubels auf, am besten nimmst Du hierfür den Pfeiltrenner (Nahttrenner) oder eine Nagelschere.

 

Wenn es sein muss und Du bekommst die Nadel NICHT raus, machst Du die Klappe für den Bereich wo die Unterfadenkapsel drin ist auf und nimmst die Spulenkapsel raus; Unterfaden durchschneiden.

 

Jetzt entfernst Du Stück für Stück, mit hilfe des Pfeiltrenners oder Nagelschere und wenn nötig einer Pinzette, das was Du dort an Fäden siehst.

Wenn alles Sichtbare an Geknubbel raus ist versuchst Du langsam das Handrad ZU DIR zu drehen und wenn es möglich ist die Nadelstange dann in der höchst möglichen Position lassen (das ist notwendig beim späteren Zusammenbau)

 

Jetzt nimmst Du die Nadel aus dem Nadelhalter (wenn vorher nicht gelungen) raus und arbeitest weiter laut Bild:

 

N_hmaschinen_Greiferbereich.JPG

 

Wenn Du alles fertig hast baust Du den Greifer in umgekerter Reihenfolge laut Bild 3 wieder zusammen.

 

Nicht vergessen: beim einlegen des Oberfadens den Nähfuß hochstellen, sonst gibt es wieder geknubbel.

 

ich drück Dir die Daumen.

Grüße

Eva

Edited by ive25
Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.