Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Sign in to follow this  
amalise

Schräger Zuschnitt (bias cut)

Recommended Posts

Hallo zusammen

 

Ich wurstle immer noch an meinem Umstandskleid fürs Standesamt nächste Woche und habe eine Frage zum Rock, weiss allerdings nicht, ob ich hier in der richtigen Forumsecke bin:

 

Da ich befürchte, dass ein im geraden Fadenlauf geschnittener Rock zu tonnig aussehen wird (bin dann in der 34. Woche, Bauchumfang zur Zeit genau 1m) überlege ich, ob ich das ganze einfach im schrägen Fadenlauf zuschneiden kann, damit das ganze etwas figürlicher wird.

D.h. ich würde einen Rock in A-Form nehmen, die Mehrweite bzw. Länge für den Bauch zugeben und das ganze einfach schräg schneiden. Geht das überhaupt oder lässt sich ein "gerade" konzipierter Rockschnitt nicht einfach "schräg" zuschneiden?

 

Gruss

amalise

Share this post


Link to post
Share on other sites

Von gerade zu schräg geht meist!

Beachte aber, daß sich unter dem schräg zugeschnittenen Rock auch Alles noh mehr abzeichnen kann. Wird der Rock gefüttert, würde ich auch das Futter schräg nehmen.

Bei weichen Stoffen mit ohnehin fließendem Fall (Satin, Crépe e Chine z.B.) kann es sein, daß durch den Zug das Ganze sehr in die Länge gezogen und dabei seitlich schmaler wird. Wenn die A-Linie sehr ausgeprägt ist, sollte das allerdings kein Problem sein.

Ich gehe mal davon aus, der Rock wird angekräuselt angesetzt?!?

 

M.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wow, so schnell 'ne Antwort! :) Danke!

 

Also

 

-Ja der Stoff ist in der "Taille" leicht gekräuselt.

-Es handelt beim Stoff um feine Seiden Georgette und Futter.

 

Sehr ausgeprägt ist der A-Schnitt nicht, aber wenn es den Stoff ein wenig zusammen ziehen würde, wäre das gar nicht so schlimm. Im Gegenteil, ich will die Tonnen/Fass Optik ja vermeiden.

 

(Hab mal ein Bild gesehen, wo der Stoff nach dem schrägen Zuschnitt mit Gewichten beschwert und aufgehängt wird für eine Woche oder so, vermutlich, um die definitive Länge vorzudehnen).

 

Lieber Gruss

amalise

 

P.S.: Deine Technik des Schmalsäumelns funktioniert tip top!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na bitte!

Vor dem Säumen solltest auch Du Deinen Rock - wenn möglich mit Wäscheklammern beschwert - aushängen lassen. Das kannst Du aber auch machen, wenn der Rock am Kleid ist.

Danach nach dem bekannten Prinzip säumen. (Hoffe, Du hast einen Abrunder oder einen 'Abstecker'.)

Viel Spaß!

M.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, einen Abstecker hab ich und der wird froh sein, wenn dieses Projekt sich endlich dem Ende nähert und in die Phase "Abstecken" eintritt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn der weiß, was auf ihn zukommt, und er weiß, wie gut es ist, DAS hinter sich zu haben.....gut! (:rolleyes:Seidengeorgette, bias, ausgestellt, weiter/runder Saum.....Hut ab!)

;)M.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi amalise,

 

es ist zwar nicht mehr ganz aktuell, aber ich möchte Dich in Deinem Projekt bestärken. Schräg zugeschnittene Teile sind etwas ganz wunderbares! Und das genialste: sie passen sich den Gewichtsveränderungen des Körpers an und müssen nur in der Länge angepasst werden. Daher ganz sicher das richtige für einen wachsenden Bauch....

Ich würde Dir übrigens unbedingt raten, keinen Reißverschluss zu verwenden, denn der kann sich dem Schrägschnitt natürlich nicht anpassen.

Vor einiger Zeit habe ich im Forum die Frage der Verschlüsse aufgeworfen und keine wirklich zufriedenstellende Antwort erhalten. Daher habe ich mir das Buch über Madeleine Vionnet von Betty Kirke zugelegt, und siehe da: Vionnet verwendete tatsächlich keine Verschlüsse, weil sich sogar anliegende Oberteile beim Schrägschnitt einfach (oder manchmal nicht so einfach :)) überziehen lassen. Vionnet ließ außerdem die Stoffe diagonal aushängen, bevor sie sie zuschnitt. Siehe http://www.bettykirke.com/articles/threads/threads.html.

Nochwas angenehmes: versäubern kann entfallen......

 

Gutes Gelingen

eboli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde Dir übrigens unbedingt raten, keinen Reißverschluss zu verwenden, denn der kann sich dem Schrägschnitt natürlich nicht anpassen.

Vor einiger Zeit habe ich im Forum die Frage der Verschlüsse aufgeworfen und keine wirklich zufriedenstellende Antwort erhalten. Daher habe ich mir das Buch über Madeleine Vionnet von Betty Kirke zugelegt, und siehe da: Vionnet verwendete tatsächlich keine Verschlüsse, weil sich sogar anliegende Oberteile beim Schrägschnitt einfach (oder manchmal nicht so einfach :)) überziehen lassen. Vionnet ließ außerdem die Stoffe diagonal aushängen, bevor sie sie zuschnitt. Siehe http://www.bettykirke.com/articles/threads/threads.html.

Nochwas angenehmes: versäubern kann entfallen......

 

 

Das erklärt, warum mein RV an der linken Seite eines im schrägen Fadenlauf zugeschnittenen Seidenstoffes für einen Rock heftige Beulen wirft, obwohl ich die Nähte verstärkt hatte. Aber ohne RV komme ich nicht rein. Blöd. :(. Auch die Abnäher beulen am Ende, obwohl sie ordentlich genäht sind, also den letzten cm fast schon am Rand. Immerhin reicht das Oberteil über die Beulen. Das Ensemble geht also nur zusammen. Oder gibt es einen Weg, dem Rock das Beulen abzugewöhnen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kein Reißer nehmen, überlappender Verschluß eventuell mit Haken, Abnäher haben in einem Schräggeschnittenen Rock nix zu suchen, das kann eingehalten werden.

lg

heidi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.