Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Victoria mach keine Kette mehr


Recommended Posts

Moin,

 

die Victoria Maschine meiner Frau macht keine Kette mehr. Wenn man näht kommen einfach die Fäden hinten raus, ohne dass sich so eine Kette bildet. Egal ob mit Stoff oder ohne Stoff, egal ob mit dem Fußpedal oder mit Handbetrieb. Mit den Fadenspannungen haben wir schon experimentiert und auch laut Handbuch verstellt.

Und wir haben beide nach Anleitung die Maschine nach Handbuch komplett neu eingefädelt - wir sind sicher, dass sie richtig eingefädelt ist.

 

Kann mir jemand einen Hinweis geben, woran das liegen könnte?

 

Danke!

Jens

Link to post
Share on other sites

Hallo Jens und Frau:)

 

richtig eingefädelt ist eine Sache, AUCH in der RICHTIGEN Reihenfolge?

 

Nadelfäden immer zuletzt einfädeln.

 

Wenn z.B Greiferfaden reißt, müßen die Nadelfäden (reicht aus den Öhren rausfädeln) immer zulätzt wieder eingefädelt werden.

 

Vorausgesetzt die Maschine ist technisch in Ordnung.

Link to post
Share on other sites

Hallo und Danke für die Antwort,

 

ich habe jetzt nach Deinem Hinweis die Maschine nochmals komplett neu eingefädelt, in der Reihenfolge, wie es im Handbuch beschrieben ist (oberer Greifer, unterer Greifer, rechte Nadel, linke Nadel). Leider hat das keine Besserung gebracht....:nix:

 

Jens

Link to post
Share on other sites
Guest dark_soul

Benutzt Du andere Nadeln als sonst?

 

Ich habe letztens die Nadeln tauschen müssen, und hatte das selbe Problem. Mit anderen, neuen Nadeln gings dann plötzlich wieder. Keine Ahnung warum...

Link to post
Share on other sites

Die Maschine war zur Reparatur (Gewährleistung), weil sie nur noch ganz langsam nähte und gestunken hat. Aber sie nähte korrekt.

 

Jetzt haben wir sie zurückbekommen und der Motor läuft wieder wie neu, aber natürlich hat der Händler alle Fäden rausgezogen

:klatsch:

Link to post
Share on other sites
Die Maschine war zur Reparatur (Gewährleistung), weil sie nur noch ganz langsam nähte und gestunken hat. Aber sie nähte korrekt.

Jetzt haben wir sie zurückbekommen und der Motor läuft wieder wie neu, aber natürlich hat der Händler alle Fäden rausgezogen:klatsch:

 

sd14.gif

 

wie bitte ?

der hat eine nähmaschine ohne nähtest aus der klinik entlassen ?

 

hingehen auf den tisch hauen : schönen gruß von mir : was soll der pfusch ?

 

wenn du an deinem auto was geschraubt kriegst, macht der meister doch auch eine probefahrt !!!!!!!!

 

gruß josef

 

PS.: (ihr habt sicherlich was falsch eingefädelt oder die nadelfalschrum drin)

Link to post
Share on other sites

Ob er einen Nähtest gemacht hat, weiß ich leider nicht. Auf jeden Fall hat er die Fäden rausgezogen.

 

Wir haben jetzt nochmal die Nadeln kontrolliert. Sie sind neu und gerade. Außer sind sie richtig drin und auch nicht verkehrt rum (die passen nur in einer Richtung).

 

Ich habe jetzt mal ein Foto gemacht, vielleicht könnt ihr was erkennen:

http://jens-toensing.de/temp/overlock.jpg

Ich habe das Bild extra groß gelassen, damit man alle Details erkennt.

 

Außerdem habe ich ein kleines Video gedreht, hoffe das hilf etwas (was macht man nicht alles in seiner Verzweiflung :D )

 

http://www.youtube.com/watch?v=rCIxA3vVtsk

 

Danke!

Jens

Link to post
Share on other sites

Hallo,

mir gefällt die Nadelstellung nicht wirklich. Der Unterschied ist meines Erachtens zu groß. Ich meine die Höhe der Fäden wie sie nach hinten weg gehen. Sind die Nadeln wirklich bis zum Anschlag drin?

Manche Nadeln sind auch zu dick, zb. die Jerseynadeln von Buttinette.

 

Ich hab gerade mal bei meiner Maschine (Pfaff) geschaut, die Höhe der Nadelöhre ist max 2-3 mm Unterschied.

Edited by Nähspule
Link to post
Share on other sites

Das kommt vielleicht auf dem Foto nicht richtig rüber. Der Höhenunterschied bei den Nadeln ist hier auch max. 3 mm.

Man kann ja auch mit nur 3 Fäden nähen. Dann wird die linke Nadel entfernt. Aber damit klappt es auch nicht. Und die Nadeln sind ganz bestimmt richtig drin.

 

Was mich stutzig macht ist diese Kerbe:

overlock2.jpg

Müsste da nach ein Faden langgehen? Im Moment scheint es so, als hätte die Kerbe keine Funktion.

Link to post
Share on other sites

Habt ihr den Fadenbaum (sag mal Antenne dazu) in die höchste Stellung gebracht.

 

Macht ihr den ,,schlenker" der Greiferfäden (Seite 10, Abbildung 2)

 

Was mir nicht ganz gut gefällt ist die Greiferstellung (Untergreifer Obergreifer) wenn diese sich kreuzen Es ,,schläuft" auch komisch in dem Video:o

Ich denke ein Mechaniker kann aber datz mehr sagen.

Link to post
Share on other sites

In der Kerbe wird normalerweise der Untergreiferfaden gefangen (Dein neues Bild)

 

Wenn ihr den Untergreiferfaden einfädelt, legt ihr den unter den Obergreifer oder darauf (eben besagte Kerbe)?

 

Hab mir eben Dein Bild ,,geklaut"

 

overlock2.jpg

 

Durch das Loch des Untergreifers und dann AUF den Obergreifer legen , danach unter den Nähfuß

Edited by ive25
Link to post
Share on other sites

Die Kerbe fängt im Moment definitiv nichts. Wenn man die Fäden nach der Reihenfolge im Handbuch einfädelt, dann liegt der Faden vom Untergreifer praktisch zwangsläufig unter dem Obergreifer.

Wir wäre es denn richtig? Den Faden vom Untergreifer über den Obergreifer und auch über den Obergreiferfaden? Oder den Faden vom Untergreifer unter den Obergreiferfaden und über den Obergreifer? Verständlich?

Ich werde das auf jeden Fall gleich nochmal testen.

 

Gruß,

Jens

Link to post
Share on other sites

Ich habe es jetzt nochmal ausprobiert, den Faden des Untergreifers so zu legen, wie Du es eingezeichnet hast. Dann fängt die Kerbe genau einmal den Faden vom Untergreifer. Und beim nächsten Stich rutscht der Faden ja zwangsläufig wieder unter den Obergreifer...

Aber auch wenn man beim nächsten Stich den Faden mit der Pinzette wieder auf den Obergreifer legt, bildet sich keine Kette...

dieses Gerät treibt mich in den Wahnsinn :nix:

Link to post
Share on other sites

Das glaube ich Dir gerne, mit dem Wahnsinn:o

 

Im Prinzip hast Du es jetzt begriffen. Ich versuche es zu beschreiben der Obergreifer sollte immer den Untergreiferfaden zu packen bekommen (eine Art Häkeln) wenn der Untergreifer die Bewegung von links nach rechts macht (die Idee mit der Pinzette war nicht schlecht).

 

Ich habe auch ein Video gemacht, aber ich muß erst mal schauen wie ich es ins You Tube reinbekomme (Ich habe eine andere Maschine) damit Du sehen kannst wie es zu funktionieren hat

Link to post
Share on other sites

Nun denn, nach Schwierigkeiten (scheinbar muß man ..,,doof" im Namen haben damit es funzt)

 

Ab ca 46 sek kann man ein bisschen was erkennen:o

[YOUTUBE= Greifer]06Hin1iEJks[/YOUTUBE]

Link to post
Share on other sites

Ok, ich danke Dir recht herzlich. Damit wäre das Problem erkannt. Der Faden des Untergreifers wird nicht vom Obergreifer gefangen. Es liegt nicht am einfädeln.

Ich werde also dem Händler die Maschine wieder vor die Nase stellen. Hmpf.

 

Trotzdem vielen Dank für die Hilfe und die Mühe, die ihr euch gemacht habt.

Link to post
Share on other sites
Ich habe es jetzt nochmal ausprobiert, den Faden des Untergreifers so zu legen, wie Du es eingezeichnet hast. Dann fängt die Kerbe genau einmal den Faden vom Untergreifer. Und beim nächsten Stich rutscht der Faden ja zwangsläufig wieder unter den Obergreifer... Aber auch wenn man beim nächsten Stich den Faden mit der Pinzette wieder auf den Obergreifer legt, bildet sich keine Kette...

dieses Gerät treibt mich in den Wahnsinn :nix:

 

und das ist eben nicht korrekt.

 

Wenn der Untergreifer von links kommt muß das Löchlein (mit dem Faden)des selbigen, ÜBER dem Löchlein des Obergreifers liegen sonst kann der Faden des Untergreifers nicht auf dem Obergreifer drauf.

 

Unsere Tipps sind nur was wert, wenn die Maschine technisch in ordnung ist meiner Meinung nach ist sie das nicht:o

 

Entwerder ist der eine oder der andere (beide?) Greifer verstellt.

Wie ich schon schrieb: in dem Video sieht es eben merkwürdig aus, die Synchronisation zwischen den beiden Greifern stimmt nicht.

Das einzige meiner Meinung nach ist die Maschine noch mal zu Reparatur abgeben (müßtest Du eigentlich kostenlos eingestellt bekommen) oder zum gescheiten NäMa Mechaniker bringen und kostenpflichtig einstellen lassen (oder ne neue kaufen):)

Link to post
Share on other sites

Jens mir ist eben was aufgefallen.

 

Schau Dir bitte noch mal Dein Bild an, der Untergreifer hat an der besfestigunsschraube ein Langloch. versuche diese Imbusschraube zu lösen und ziehe den Greifer nach oben so das wenn der Untergreifer kommt der Faden auf den Obergreifer rutscht. Mehr putt machen als es schon ist kannst Du nicht machen

896904231_OverlockSchraube.jpg.d78167ab0d00ecec40810a4df716ebac.jpg

Link to post
Share on other sites

Wenn ich den Untergreifer höher einstelle, dann streift er den Obergreifer. Das kann auch nicht wirklich stimmen.

Wie gesagt, ich werde dem Händler die Maschine wieder vor die Nase setzen. So gehts nicht!

 

Aber wirklich herzlichen Dank für Deine vielen Mühen!

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.