Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Probekleid ja oder nein?


Recommended Posts

Hallo,

ich darf ja sehr bald das Abi-Ball-Kleid für meine Tochter nähen.

Nun habe ich hier ganz viel gelesen, besonders auch in den WIP-Threads

und da ist immer von einem Probekleid die Rede.

Ich nähe eigentlich schon ewig aber so ein Kleid aus Satin und mit Stäbchen

hab ich halt noch nie gemacht und bin jetzt doch etwas unsicher

ob ich auch besser ein Probekleid machen soll.

Ich würde sonst nämlich meinen ich fang mit dem Futter an

und das ist dann doch fast wie ein Probekleid, oder?

 

Eure WIPs usw. gefallen mir übrigens super und wenn es jetzt zeitlich

nicht so knapp wäre würde ich das für das Kleid auch gern machen.

Gibt es dafür Spielregeln? Also es soll ja sicher nix doppelt sein oder so???

Nachdem ich nun endlich rausgefunden habe was hier die Abkürzungen bedeuten

(WIP, UWYH...ist anfangs doch sehr verwirrend, man fühlt sich so ausgeschlossen)

frag ich das jetzt mal "einfach so".

 

Es wäre super wenn Ihr mich "beruhigen" würdet dass es auch ohne Probekleid geht ;)

 

LG Olmi

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 18
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Hallo Olmi,

das kommt darauf an. Wenn Du schon weisst, dass Deiner Tochter Schnitte dieses Herstellers ohne grössere Änderungen passen, kannst Du (meiner Meinung nach) auf das Probekleid verzichten.

Aber Achtung: auf vielen Satinqualitäten bleiben Stiche sichtbar; Änderungen sind dann kaum möglich.

 

Übrigens: es wäre nett, wenn Du normale Schrift verwenden könntest, die nimmt weniger Raum ein und man muss nicht so viel scrollen.

 

Grüsse, Lea

Link to comment
Share on other sites

Grüß Dich!

Probekleider sind natürlich grundsätzlich immer eine gute Sache, aber wenn Du die Maße und Besonderheiten Deiner Tochter kennst, und Dir Schnittänderungen bei Kleidern, die Du ihr sonst genäht hast, geläufig sind, kannst Du Dir den Aufwand eigentlich schenken.

Allerdings geht aus Deinem Text hervor, daß es sich bei dem gewünschten Kleid um ein Modell mir Stäbchen handelt, also um ein Corsagenkleid. Hier kann Dein Probeteil doch im Grunde gleich der spätere Unterbau werden.

Da es nicht besonders von Vorteil ist, die Stäbchen im Futter anzubringen, ist dieser Unterbau, also eine möglichst feste Innencorsage, ohnehin äußerst empfehlenswert.

Das Futter bringst Du ganz zum Schluß - ohne tragende Funktion - ins Spiel.

Nimm das Schnitt-Oberteil des späteren Kleides und schneide es Dir aus einem möglichst festen, unelastischen Stoff zu (kräftige BW), verstärke es mit Einlage, und bring die Stäbchen in aufgesteppten Tunneln an. Hier erkennst Du im Übrigen einen weiteren Vorteil eines solchen Verfahrens: Besonders aufbügelbare Einlagebn verhalten sich manchmal nicht ganz so, wie man sich das wünscht. Hier kommt die Einlage aber auf das innenliegende Material: Unerwünschte Überraschungen wie Blasenbildung, oder teilweises Ablösen stellen keine Gefahr für das Ausehen des Oberstoffes dar. Außerdem kannst Du hier auch mit höheren Bügeltemperaturen arbeiten.

Ich empfehle immer, diese Tunnel NICHT auf die Teilungsnähte zu arbeiten, so kannst Du die Innencorsage problemlos an den offen liegenden Nähten abstecken und ganz einfach auf Figur bringen. Wenn das Teil paßt, hast Du nicht nur einen TOP-UNTERBAU sondern auch ein Probeteil, an dem Du alle erforerlichen Schnittänderungen und Anpassungen dokumentierst und durchgeführt hast.

Diese Veränderungen brauchen jetzt nur noch beim Verarbeiten des Oberstoffs mitberücksichtigt zu werden.

Für das restliche Kleid (Rock /evtl. Ärmelchen oder Kragen) wirst Du sicher eh keinen Probelauf benötigen.

Vorteil ist: Das Kleid ist 100% passformgerecht abgeändert, Dein 'guter' Oberstoff kann ohne Überraschungen verarbeitet werden, UND Deine Tochter hat ein Kleid, daß sitzt, wackelt und Luft hat. (DAS Hauptproblem aller Corsagenkleider!!!)

Wenn Du ganz zum Schluß in Taillenhöhe innen noch ein straffes Taillenband in das Kleid hineinarbeitest (bestenfalls mit zwei, drei, Verschlußmöglichkeiten für etwaige unterschiedliche Tagesverfassungen), kann nix mehr schiefgehen.

Martin

Edited by rightguy
Tippfehler exorbitanten Ausmaßes
Link to comment
Share on other sites

Ich danke Euch für Eure ausführlichen Antworten!!

Jetzt fühl ich mich gleich viel sicherer und kann es kaum erwarten anzufangen.

Hab aber auch ein bisschen Angst davor.

 

Ich denke ich werde es so machen wie Martin es beschrieben hat und das

Probeteil gleich als Unterbau verwenden.

 

Das mit den Stäbchen erschreckt mich jetzt...hab nämlich genau solchen Plastikkram

bestellt, :( weil ich ja null Ahnung habe und mir das nicht so aufwendig wie Metall schien.

Aber das kann ich ja noch nachbestellen und später noch austauschen.

 

Noch mal vielen lieben Dank!!!

 

Liebe Grüße Olmi

Link to comment
Share on other sites

Morgen gehts los...

heute kam endlich der Schnitt und nun sitz ich hier "mit ohne Englischkenntnisse :D"

und versuch zu verstehen was die da so missverständlich übersetzt haben.

Dank der Hilfe hier werde ich das aber schon hinbekommen.

Habe zuerst die Beschreibung so gedeutet, dass man Futter und Oberstoff gleich zusammen verarbeitet???

Da konnte ja was nicht stimmen und nun komm ich der Sache auch so langsam näher.

Noch eine Nacht drüber schlafen und dann fang ich an.

Der Stoff ist zwar noch nicht da aber Unterbau und Schnitt anpassen

kann ich ja schon mal denk ich mir mal so.

 

Also frisch ans Werk, ich freu mich schon

 

LG Olmi

Link to comment
Share on other sites

Wie Nera schon in einem anderen deiner Freds sagte, die Glaskugeln sind derzeit außer Betrieb! :rolleyes:

Ich schmeiß meine blad weg, weil sie in letzter Zeit so oft versagt.:p

Wo krieg ich nur ne neue her.sorry, das gehört ja in den Markt.:o

LG Gabi

Link to comment
Share on other sites

Ich bin ein Verfechter der "zuerst mal ein Probestückchen", weil oft genug etwas vor lauter Zeitmangel und Ungeduld gleich mit dem schönen Stoff angefangen und danach den Schlamassel nicht mehr ausbaden konnte :mad:.

 

Spiralfedern sind eine gute Wahl!!!

Link to comment
Share on other sites

Hallo Olmi!

Du findest direkt hier auf der Seite - ganz oben, unter dem grünen Wort 'HOBBYSCHNEIDERIN' die kleine Rubrik 'Wissen'. DIE angeklickt zeigt 'Wörterbücher'. Dort ist eine englisch-deutsche Liste mit allen Vokabeln, die man so in der Regel für Vogue benötigt.

Dass Vogue-Schnitte IMMER MIT NAHTZUGABE ausgestattet sind, ist vielleicht schon einmal der erste wichtige Hinweis. Also, wenn Du direkt AM Papier ausschneidest hast Du 1,5cm Nahtzugabe bereits am Teil dran!!! Die Nahtlinie ist also meist nicht (oder nur ganz selten) angegeben, was Du aus dem Papier ausschneidest sind also die Schnittlinien für den Stoff!

(Welches Kleid wird es denn????):)

Martin

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

bin grad von der Arbeit zurück und hab von dort mal kurz hier reingeguckt.

Ich wollte doch keine Glaskugelvoraussage, sorry wenn das so ankam.

War eigentlich eher ein Selbstgespräch...wollt mir wohl selber Mut machen.

 

Eigentlich dachte ich ich hätte ein Bild des Kleides angefügt...hm.

Das das wohl offensichtlich misslungen ist hab ich erst an Euren Fragen gemerkt.

Na dann eben jetzt. Also es wird dieser Schnitt Vogue 8288

Meine Tochter hat sich knallroten Satin ausgesucht und ich bin mal gespannt

ob ich das schaffe. Habe ja noch nie für sie nähen "dürfen" und war ganz überrascht

als sie mit ihrem Wunsch kam.

Hab das Bild mal "gerötet" damit man es sich noch besser vorstellen kann.

 

Danke für den Hinweis mit den englischen Vokabeln. Die hatte ich zum Glück

schon gefunden, sonst wär ich gestern völlig fertig gewesen.

Habe gestern den ganzen Abend hier im Forum rumgelesen um die englische

Beschreibung zu verstehen und so langsam kapier ich das und kann es mir vorstellen.

 

LG Olmi

1570070337_rotesKleid.JPG.54d96eb6b321d61d1f4101246661a3ab.JPG

Link to comment
Share on other sites

So, es geht los. Da ich ja sicher nicht die letzte sein werde die sich die Probekleidfrage stellt dacht ich mir,

ich schreib hier mal weiter wie es denn nun funktioniert oder auch nicht.

 

Hab gestern mein Kind also noch mal vermessen, der Tabelle entsprechend den Schnitt abgepaust und die

Korsagenteile aus nem relativ festen Bettlaken zugeschnitten. Hinten einen provisorischen Reißverschluss rein und???

 

Das Ding ist viel zu weit und das Büstenteil...naja, passen sieht anders aus.

 

Also ne Nummer kleiner, oder?? Passend dazu kam dann ein Beitrag in meinem anderen Thread dass die Verstärkungen alles viel enger machen und das Teil nachher nicht gepasst hat. Und nun?? Verwirrung! Erst mal schlafen.

 

Also hab ich heute mein Laken ordentlich verstärkt und bin jetzt dabei die Teile erstmal

ohne das Büstenteil soweit möglich zusammenzunähen damit nachher das Ganze untenrum anpassen kann.

So verstärkt macht es auch einen viel besseren Eindruck :)

Glaube aber, dass das was ich da gestern gemacht hab nicht ganz unsinnig war, hab so schon mal die Teile "kennengelernt" und festgestellt, dass die Zacken in den vogue-Schnitten gar nicht übel sind.

Sie lassen sich nur echt blöd zuschneiden.

 

Also weiter gehts

 

LG Olmi

Link to comment
Share on other sites

Hallo - Du hast beim Zuschneiden daran gedacht, dass die Nahtzugabe von 1,5 cm schon im Schnitt enthalten ist und Du sie nicht nochmal extra anzeichnen mußt?

 

Und stimmt - von den vielen Paßzeichen bei Vogue bin ich auch immer sehr angetan.

 

Sabine

Link to comment
Share on other sites

@ cutipie - ich danke Dir für Deine ausführliche Erklärung.

Habe alles nacheinander gemacht und gemessen wie verrückt damit auch alles ineinanderpasst. Aber wie hast Du eigentlich das Problem mit der Büste gelöst oder hattest Du damit keins? dann wüsste ich gern Dein Geheimnis :)

 

Ich bin jetzt nämlich so langsam aber sicher der Verzweiflung nahe.

Habe den Unterbau glaub ich ganz gut hingekriegt. Das Büstenteil hat mich allerdings einen ganzen Tag gekostet... das saß gar nicht. Irgendwie ist da zu viel Oberweite im Verhältnis zur Taille obwohl die Maßtabelle was anderes aussagt. nach ewigem rumprobieren hab ich die BH-Teile dann aber so geändert dass man sagen konnte: so könnte man es lassen. Ich finds ja etwas knapp aber dem Kind gefällt Ihr Dekollete so :cool:

Dann hab ich Obercorsage und Futter genäht. Soweit so gut. Ging alles ganz

ordentlich.

 

Und dann der Horror und worüber ich schon die ganze Zeit gegrübelt habe wie das gehen soll: Oberkante verstürzen. Bzw. diese Stelle in der Mitte wo sich ja 6 Nähte treffen. Hab auch in Deinem Kleiderthread noch mal nachgelesen, auch Martin schreibt Obercorsage an den Unterbau und dann verstürzen.

Also hab ich es mal so gemacht...obwohl mir klar war dass ich diese Mitte niemals im Leben anständig umgedreht kriege, das war einfach viel zu viel Stoff. Nur Oberstoff und Futter hätten schon genug Probleme gemacht aber mit dem Corsagenteil dazu---für mich nicht machbar. Ausserdem war immer irgendeine Nahtzugabe im Weg. Die bebilderte Beschreibung ist an der Stelle auch wie ein kleiner Zaubertrick. Simsalabim...alles schick.

 

Nun hab ich also alles wieder abgemacht. Zum Glück ist mein Stoff nicht so nachtragend, kann es wohl noch so nehmen und brauch nicht neu zuschneiden. Mir fällt auch bestimmt was ein, aber ich frag mich nun natürlich auch, wie stark soll denn so ein Unterbau sein? Und wie eng muss/darf das Ganze überhaupt?

 

Ich hab für den Unterbau ein Bettlaken genommen und hatte noch so aufbügelbaren Stoff (keine Ahnung wie das heisst). Also das ist schon ne ziemlich feste Angelegenheit geworden. Vielleicht ZU fest??

Nun hab ich grad noch mal Martins Anleitung hier im Thread gelesen...also wackeln tut da nix mehr :rolleyes:

ist es dann vielleicht zu eng? Aber sie sagt sie fühlt sich so wohl in dem engen Ding, hat es liebend gern anprobiert. Meine Hand passte auch noch mit rein ;) .

 

Morgen mach ich einen Tag Zwangs-Nähpause, bin leider nicht da.

Aber ich würde mich total freuen wenn mir jemand was dazu sagen könnte. Das ist mein erstes Korsagenkleid und ich wüsste gern was ich falsch gemacht habe?!? Soll doch nicht das letzte sein.

 

Danke und liebe Grüße

 

Olmi

Edited by Olmi
Link to comment
Share on other sites

Guest dark_soul

Hallöchen. Denke das Oberteil ist ja einer Corsage ähnlich. Wenn ich Korsetts oder Corsagen nähe, dann verstürze ich garnicht, weil mir das auch viel zu viel Gefummel ist.

 

Ich lege Oberstoff und Futter links auf links und fasse die Obere Kante mit passendem Schrägband ein. Das müsste bei Deinem Kleid doch eigentlich auch gehen, oder?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Olmi!

Wenn Du die Nahtzugaben stufig zurückschneidest und so IN die Innenseite bügelst, daß die Verstürzte Naht hinter/unter der oberen Kleidkante zu liegen kommt, sollte es eigentlich funktionieren.

Martin

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Geschafft!

Das Kleid, der Ball und ich auch...ich danke euch noch mal für Eure Hilfe.

 

@cutipie - ich habe es noch mal probiert und dann hat es auch funktioniert.

Ich hatte meine Naht vorn nicht unterbrochen ich Dösi und deshalb war es so eine Katastrophe beim wenden.

Musste die Büstenteile doch noch mal zuschneiden, meine Verzweiflung beim Nahtzugaben zurückschneiden

war doch zu gross gewesen und die Teile unbrauchbar weil ich einfach zu dicht an der Nahtlinie war.

Einen Dekollete-Crash auf dem Ball wollte ich nicht riskieren.

 

Nachdem ich das dann nun doch geschafft hatte dachte ich mir: jetzt kommen nur noch leichte Arbeiten.

Rock dran und so. Aber das war ja wohl nix.

Durch das anpassen des Oberteils (das super sitzt wie ich finde - Danke Martin! - wir haben nicht mal ein

Taillenband gebraucht, auch wegen der Träger) passte ja das Rockteil nicht mehr richtig dran.

Irgendwie beulte alles :( . Vorn ging es aber hinten!!! :banghead:

Ich hab dann noch mal was geändert und dachte JETZT hab ich es (Denkfehler beim Schnitteile anpassen)

um dann festzustellen: meine Tochter hat ein ziemliches Hohlkreuz.

Tja, es war mittlerweile Mittwoch abend und Samstag sollte der Ball sein...

eigentlich kein wirkliches Problem aber: mein Stoff war alle.

Ich hätte heulen können (hab ich auch).

 

Mir blieb nichts weiter über als zu improvisieren und das hintere Rockteil durchgehend zu machen (habe dafür ein ausgemustertes Vorderteil genommen...).

Das Kind ging jetzt nur noch mit Zange rein ins Kleid weil der Reissverschluss so kurz war aber immerhin ging es.

Es sitzt nicht so wie ich es gern gehabt hätte aber wenigstens konnte sie es so anziehen.

Der Rock war dadurch auch kürzer geworden aber zum Glück hatte ich am unteren Rockteil genug zugegeben.

 

Ich muss sagen ich habe ganz viel gelernt und würde sowas jederzeit wieder nähen wollen.

Dann aber nur mit komplettem Probekleid und nie wieder so unter Zeitdruck.

 

Gestern bin ich dann erstmal ein ein Loch gefallen...auf einmal war alles fertig

(ein Bolero zu ende stricken musste ich auch noch...) und alles vorbei.

 

Ohne dieses Forum hätte ich das mit dem Kleid ganz sicher nicht hinbekommen, danke!!

Und das Ergebnis will ich Euch dann auch nicht vorenthalten.

 

LG Olmi

 

PS: Ob ich das Kleid wohl Waschmaschine anvertrauen kann???

Können das die Metallstäbe vertragen oder rostet das Zeug??

777570790_P5110089frForum.jpg.69ff279b89fb52ed05de782ef56e40b0.jpg

Link to comment
Share on other sites

Olmi, alte Füchsin!!;)

Das hast Du doch super hingekriegt!!!!

(Beides: Kleid und Kind!)

Großes Kompliment!

Von Maschinenwäsche rate ich dringend ab, weniger wegen Rostens als vielmehr wegen Verdrehens und Verwurschtelns. Außerdem kann das Bügeln anschließend auch zur Tortour werden......Laß es reinigen UND bügeln, glaub' mir!

Martin

Link to comment
Share on other sites

Guest HeideLange

Auch von mir ein großes Kompliment! Einmal für das Kleid und einmal für den flüssig geschriebenen Text! Mach bitte weiter so!

Liebe Grüße Heide

Link to comment
Share on other sites

  • 11 months later...

Hallihallo,

nun ist es schon ein Jahr her...

Hab noch mal den alten Fred rausgekramt und wollt Euch noch ein Foto zeigen:

 

Ohne die Tipps hier hätte das Kleid das sicher nicht ausgehalten :D

 

Schade, in die Galerie zu verlinken bekomme ich nicht hin...

101150393_DSC02288klein.jpg.b696345f086caaddf47ffa3e834c655c.jpg

Edited by Olmi
Link to comment
Share on other sites

also - ich war voriges Jahr noch nicht "dabei" - hab also erst jetzt alles gelesen und finde das Kleid echt toll und deine Tochter wunderschön damit!

 

Mir geht es aber in einer Hinsicht wie dir - ohne dieses Forum hätte meine NäMa wahrscheinlich Dauerurlaub - mit der Unterstützung "im Rücken" traut man sich an Sachen heran, die man sonst NIIIIE wagen würde....

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.