Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Wasch-Falten bei Leinen


Recommended Posts

Zur Zeit nähe ich ein Sommerkleid aus Feinleinen, Leinenbatist und BW-Jersey.

Alle 3 Stoffe sind schwarz, Rein-Leinen bzw. reine BW, alles Biostoffe und teuer. Ich hab sie natürlich vorgewaschen, jeder in einem eigenen Netz, 40°Schongang mit Spülstop und dann tropfnass auf die Leine. Ich bin total verärgert, weil beide Leinen trotzdem diese hässlichen hellen Knicke (oder wie diese ausgefärbten Falten heissen) haben. Beim Kleid (ging nicht anders) haben sie sich vorne beim Ausschnitt breit gemacht - schrecklich!

Hat jemand Ahnung - Erfahrung wie man das verhindert? Und kriegt man sie wieder weg? Färben?

LG Liselotte:mad:

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 17
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Hallo,

ich hatte diese Streifen auch schon und konnte den Stoff in die Tonne kloppen :mad:.

Seit diesem Ärgernis wasche ich nur noch mit erhöhtem Wasserstand.Das hat geholfen. Ich hatte nie wieder Streifen.

Viele Grüße,

Karin

Link to comment
Share on other sites

Wenig Ladung, viel Wasser, viel Platz zum Bewegen für den Stoff (Netz kann da in der Tat kontraproduktiv sein), und wenig schleudern. Danach hoffen. Aber das minimiert die Probleme immerhin.

Link to comment
Share on other sites

Also meine Frau trägt viel Leinen und nimmt die Arbeit auf sich, alles in der Badewanne per Hand zu waschen und dann naß auf die Bügel damit. Das Risiko der Maschinenwäsche ist ihr einfach zu hoch. Da war wohl mal ein Lieblingsstück, das direkt aus der Maschine in den Müll ging und seither nur noch per Hand mit flüssigem Bio-Woll/Feinwaschmittel.

 

Gruß Jacob

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte die Stoffe gewaschen, nicht das Kleid (ist noch in "Montage")

 

Ist der Stoff in den Netzen nicht sehr eingeengt gewesen?

Hmm - das stimmt mich nachdenklich!

 

Der Wasserstand WAR erhöht und geschleudert hatte ich nicht, ganz wenig Flüssigwaschmittel (f. Wollw) war dabei... O weh aber kein Bio-Waschmittel, wie es auf der vom Hersteller angebrachten Etikette stand "40° - Schonwaschgang - Biowaschmittel"

 

Doro meint "...entweder sind sie giftig gefärbt oder es hält nicht so ..." meine Stoffe sind Öko-Bio-Stoffe :rolleyes: (oder wie sich das denn so nennt).

 

In die Tonne kloppen kommt auf keinen Fall in Frage ... bei dem finanziellen Aufwand!:ups:

 

Komisch ist es auf alle Fälle: ich habe schon massenhaft schwarzes Leinen verarbeitet und habe Hosen, die sind schon 5 Jahre und älter, hatte aber noch nie so krasse Waschfalten, wenn ich's recht bedenke, hatte ich noch nie welche.

 

Guten Appetit Liselotte

Link to comment
Share on other sites

Mh,ich habe gerade gestern bei Ikea gefragt,wie ich diese Streifen in Dekostoffen vermeiden kann.

Flüssigwaschmittel,angegeben Temperatur wählen,also auch nicht weniger,als angegeben,gefaltet nicht geknüddelt (und auf links legen)in die Maschiene,nicht schleudern.

 

Ich hab den Stoff trotzdem in der Badewanne vorgewaschen.Vielleicht wirklich eine Alternative bei teurem oder seltenen Stoff(meinen Ikeastoff gibt es nicht mehr,deshalb bin ich auf Nummer sicher gegangen und so nervig,wie ich dachte,wars auch nicht:o)

 

Fertige dunkle Kleidungsstücke immer auf links waschen;)

 

LG von Nina.

Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

... ganz wenig Flüssigwaschmittel (f. Wollw) war dabei...

 

ich nehme mal an, dass f. Wollw für Wolle heißt. Wollwaschmittel ist in keinem Fall für Leinen geeignet. Wolle und Leinen sind grundverschiedene Fasern. Wolle ist aus Protein (wie auch Seide), Leinen ist eine Zellulosefaser (wie Baumwolle). Es kann durchaus sein, dass das Wollwaschmittel dazu geführt hat, dass die Streifen so stark ausgeprägt sind.

 

Irgendwo habe ich mal gelesen, dass Baumwoll(-Hand-)Stickgarn sehr stark ausbluten kann wenn man nicht das richtige Waschmittel nimmt.

 

Ich denke auch, dass man diese Streifen nur durch Handwäsche weitestgehend vermeiden kann. Leinen ist nämlich nicht sehr scheuerbeständig und verträgt die Belastungen in der Waschmaschine nicht sonderlich gut. Deshalb soll man auch nicht schleudern.

 

Gruß,

Karin

Link to comment
Share on other sites

Ich habe irgendwo gelesen und das erschien mir sehr logisch, Leinen ist eine langfaserige Pflanzenfaser und die Fasern sollten genug Zeit bekommen, sich mit Wasser vollzusaugen + alles was oben schon geschrieben steht.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin's nochmal - vielen Dank für die vielen Ratschläge und Gedanken zu den blöden Falten! Der jetzige Stand ist aber so, dass es für's Verhüten zu spät ist, das Kleid ist fertig (ich hab es das Pfingstkleid getauft, weil es so ungeheuer arbeitsintensiv war, 3 ganze Tage) und sieht oberprima aus - bis auf besagte :( Falten, die sich ein wenig überall tümmeln. Jetzt ist also kaschieren angesagt. Aus dem Bauch herauswürde ich mich für's Färben von Hand entscheiden (alle Materialien sind BW oder Leinen und schwarz, auch der Faden), jedoch habe ich im Hinterkopf eine vage Erinnerung, dass diese Falten die Farbe nicht annehmen:confused: Hat jemand diesbezügliche Erfahrung? Könnte man ev. diese Waschfalten mit einem Textilfarb-Faserschreiber nachfahren? Für Tips wäre ich dankbar!!!:o

Liebe Grüsse Liselotte

Link to comment
Share on other sites

Ich lese hier ganz gespannt mit, weil ich den Effekt mit diesen ollen Knicken auch schon hatte.

 

Tropfnass aufhängen ist für mich keine Alternative, weil das Leinen vor der Verarbeitung auch in den Trockner soll, sonst darf das fertige Stück ja nicht in den Trockner.

 

Wieviel Meter Stoff am Stück würde ihr denn in einen Waschgang packen (bei der klassischen 5 kg-Trommel)?

Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

Tropfnass aufhängen ist für mich keine Alternative, weil das Leinen vor der Verarbeitung auch in den Trockner soll, sonst darf das fertige Stück ja nicht in den Trockner.

 

ich hatte ja schon in meinem ersten Beitrag geschrieben, dass Leinen nicht sonderlich scheuerbeständig ist. Also würde ich Sachen an denen mir etwas liegt nie in den Trockner stecken. Es gibt Anbieter, die sogar vom Schleudern abraten.

 

 

Wieviel Meter Stoff am Stück würde ihr denn in einen Waschgang packen (bei der klassischen 5 kg-Trommel)?

 

Ich denke es hängt davon ab wie steif das Leinen ist. Jeansstoff ist ja bekanntlich auch anfällig für diese Waschstreifen und ich habe letztens normalen Jeansstoff gewaschen ohne dass diese Streifen entstanden sind und das waren 2,50m x 1,40m. Mehr hätte ich nicht in die 6kg-Maschine gesteckt. Wenn der Stoff dünner ist geht wohl auch mehr.

 

Gruß,

Karin

Link to comment
Share on other sites

Danke Karin, da habe ich eindeutig zu viel in die Maschine gestopft :o.

 

Da es bei mir im Moment erst noch um einfache Gummizug-Sommerhosen geht, ist die "Alltagstauglichkeit" für mich wichtiger als die Haltbarkeit. Wenn ich mal "richtig nähen" kann, werde ich das sicher berücksichtigen, denn viel Arbeit möchte ich dann sicher auch nicht zügig ruinieren :).

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich würde das Kleid in der Maschine färben, mit den üblichen Farben aus der Drogerie (weiß gerade nicht von welcher Firma die sind).

Ich habe eine betagte Leinenbluse in dunkelblau damit wieder aufgehübscht. Die hatte allerdings keine starken Waschstreifen, sondern war nur ausgewaschen und ausgeblichen. Sieht wieder aus wie neu :D, auch die Kokosknöpfe passen jetzt viel besser zum Stoff :p

Viel schlimmer als jetzt kann es doch hinterher auch nicht aussehen.

LG Kerstin

Link to comment
Share on other sites

Hallo ihr Lieben!

Fazit Eurer diversen Kommentare: ich werd's jetzt einfach mal anziehen *überwindemich* und dann mindestens eine Wäsche abwarten zum Schauen, ob's noch mehr Wasch-Falten werden. Dann kann ich immer noch Färben. Das mit dem Stift lass ich lieber - ich finde, Doro wird diesbezüglich recht haben.

 

Allgemein zu Leinenkleidung im Sommer: ich wohne in warmem Klima und trage seit Jahren von Mai bis Sept nur Leinen - Hosen, Röcke, Kleider, Jacken, fast alles in dunklen Farben (hell ist a) durchscheinend und b) gibt es nach längerem Tragen fast immer Schweissflecken). Solche Probleme mit diesen Wasch-Falten hatte ich noch nie, wobei ich die Sachen immer (auf links gedreht) in der Maschine Schongang 40° wasche, an der Leine trocke und im Normalfall nie bügle. Tumbler würde ich nicht empfehlen, abgesehen von der unötigen Abnutzung des Stoffs :ups: wird das Kleidungsstück zu weich. Meine Sachen sind normalerweise in dem Stil, den ihr in D als Lagenlook bezeichnet, deswegen ist Bügeln nicht stilgemäss.

 

Liebe Grüsse Liselotte

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.