Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Säumerfuß --erfahrene Nutzerinnen gesucht


Recommended Posts

Hallo,

 

ich bin noch neu hier, habe aber schon länger mitgelesen und viele wertvolle Tipps gefunden. Und jetzt werde ich also auch aktives Mitglied in diesem Forum und hoffe auf Eure Hilfe.

Ich habe ein ganz spezielles Problem:

 

Ich möchte einen Kleidersaum mit Hilfe des Säumerfußes umsäumen. Habe mir das aber wohl zu einfach vorgestellt. Da das Kleid aus mehreren Bahnen besteht, sind natürlich dann auch im Saum die Seitennähte. Bei diesen Nahtstellen streikt der Säumerfuß immer (heißt, er bleibt hängen).:confused:

 

Gibt es da vielleicht einen Trick? Oder kann ich den Säumerfuß hierfür einfach nicht nehmen?

 

Da der Saum ja leicht abgerundet ist, ist das Einschlagen und Umbügeln und dann Absteppen irgendwie auch nicht das Ideale. Ich könnte noch mit Schrägband einfassen, wäre aber nicht meine favorisierte Alternative. Und von Hand säumen wollte ich eigentlich auch nicht.

 

Für hilfreiche Tipps wäre ich sehr dankbar.

Ach ja, es werden übrigens 3 Kleider für Blumenkinder. Also schon was besonderes und dann soll es natürlich auch toll werden.

 

Vielen Dank schonmal

LG Sonnentag

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 4
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Popular Days

Top Posters In This Topic

hallo sonnentag,

 

mit dem rollsaumfuss stell' ich mir das schwierig vor !

 

ich würde es so machen :

 

saumkante versäubern,im idealfall mit der overlock,geht aber auch mit zickzackstich (fadenspannung lockern ! )

 

direkt neben dem versäuberungsstich den saum nach links umlegen und ganz knappkantig von rechts ,entlang der umbruchkante steppen.

 

liebe grüsse karin

Link to comment
Share on other sites

Ich habe schon sehr viel mit dem Säumerfuß (5 mm) genäht. Meistens geht es auch gut, aber hin und wieder eben auch nicht, das ganze ist auch vom Material abhängig. Feste Stoffe laufen bei mir besser. Ich würde die einzelnen Bahnen erst säumen und dann bis zum Ende zusammennähen, d.h. Du könntest sie bis ca. 5 cm vor dem Saum schon vorher zusammennähen.

Dann noch eine Methode, einen cm umlegen, füßchenbreit steppen, die Zugabe bis fast an die Naht abschneiden, dann noch einmal einen cm umlegen und knappkantig nähen. Ist zwar doppelte Arbeit, sieht aber gut aus und lässt sich auch bei Rundungen gut nähen.

LG Silke

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

vielen Dank Euch beiden schonmal für die superschnellen Antworten (habe ich gar nicht mit gerechnet). Werde mich dann wohl mal ans Werk machen.

 

LG Diana

Edited by Sonnentag
Link to comment
Share on other sites

Man kann schon. Du musst halt nur wirklich die Nahtzugaben ganz knapp zurückschneiden, sehr langsam an die Stelle herannähen und am besten mit einem Schaschlikspieß oder Zahnstocher das Einrollen der Stelle unterstützen und die Nahtstelle dann vorsichtig in die Schnecke des Füßchen schieben. Wichtig: möglichst nicht ziehen, damit die Naht an der knapp zurückgeschnittenen Nahtzugabe nicht aufgeht!

 

Liebe Grüße,

Juliane

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.