Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Fragen zu Wildseide


Recommended Posts

Hallo!

 

Ich werde mir für die Hochzeit meines Bruders ein Kleid aus grüner wildseide nähen, und zwar folgendes Modell: VoguePatterns - V1089 - MISSES DRESS - 1089

 

Worauf muß ich bei dem Stoff besonders achten?

 

Bei Suche im Forum stieß ich auf "Vorwäsche". Muß ich das machen? Bei welcher Temperatur, mit welchem Programm und mit welchem Waschmittel?

 

Beim Zuschneiden: Ist es besser, mit dem Fadenlauf, oder quer dazu zuzuschneiden? Prinzipiell gefällt es mir besser, wenn die Streifen längs verlaufen, aber gewebt ist die Wildseide ja eben genau anders, nämlich mit den "Streifen" quer.

 

Mit welcher Nadelstärke nähe ich? Normalerweise benutze ich 80-er Nadeln, bei dickeren Stoffen (Möbelstoffe z.B.) auch 90-er. Wäre für Wildseide die 70-er zu empfehlen?

 

Danke,

MargitK

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 13
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Hallo nach Spanien!

 

Ich hab mal in Claire Shaeffers Stoffguide geschaut. Sie schreibt: "The fabric washes well, but it shrinks badly and should be preshrunk before cutting".

Meine Erfahrung ist außerdem, dass manche Seiden übel ausbluten können (waren Direktimporte aus Indien).

Wegen des Fadenlaufs würde ich den Stoff so nehmen, wie Du möchtest. Ich hätte nur Bedenken, wenn das Kleid beim Sitzen spannen würde, weil die Kettfäden von Wildseide bedeutend dünner als die Schussfäden sind. Aber bei Deinem Modell ist das eh nicht zu befürchten.

 

Beste Grüße

eboli

Link to comment
Share on other sites

Hallo MargitK,

 

meinst du wirklich Wildseide oder vielleicht Dupionseide? Bei dem Kleiderschnitt, den du gezeigt hast, würde ich ja eher auf Dupionseide tippen. Unter Wildseide versteht man landläufig einen gröberen, fast leinenartigen Stoff.

 

Kannst du ein Foto von dem Stoff machen? Dann könnten wir das hier vielleicht klären.

 

Wie auch immer, beiden Stoffarten gemein ist, dass Nähte, auf die Zug ausgeübt wird, unschön auseinanderziehen. Obwohl dein Rock eher weit ist, würde ich wahrscheinlich bei der hinteren Mittelnaht Vlies aufbügeln, um die Naht zu stabilisieren.

 

Viele Grüße

Aficionada

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

ich gehe mal davon aus, daß Du mit 'Wildseide' eine Dupion- oder Shantungseide meinst.

Wenn dem so ist, wäre ich mit dem (Vor-) Waschen SEHR vorsichtig!!!!!

Empfehlen würde ich das bei diesem Material auf keinen Fall, weil nicht nur die Farbe sehr gern darunter leidet, sondern weil oft auch der Stand, den diese Seidenart hat, empfindlich darunter leiden könnte.

Empfehle dringend einen Probewaschgang mit einem 10x10cm-Stoffquadrat, das Du nach der Tortour dann mit Deinem Originalstoff vergleichen kannst.

 

Gegen den Fadenlauf würde ich besonders dieses Material auch nur sehr bedingt zuschneiden, weil durch die beträchtlich unterschiedlichen Stärken von Kette und Schuss die Trageeigenschaften auch sehr unterschiedlich sind.

Bekommt eine Naht, die längs zum Schuss genäht worden ist, einmal ordentlich Zug, kann es sehr schnell passieren, daß die Schußfäden sich im Gewebe dierekt an den Nähten verschieben. Das Resultat sieht dann aus, als wenn jemand drin gesteckt hätte, dem das Teil beträchtlich zu eng gewesen ist. Das kannst Duim vorhinein nur verhindern indem Du alle Nähte mit Organza, Nahtband, Einlage, Zwischenfutter oder sonst wie entlastest bzw. verstärkst. Viel Arbeit.

 

Guß aus Wien,

Martin

Link to comment
Share on other sites

... und ich glaub auch nicht reinigen, da bin ich mir aber nicht sicher.

Weil sie Naturprodukte sind und nicht farb- und lichtecht.

 

Das halt ich jetzt aber für ein Gerücht. ;)

Nebenbei: auch Wolle etc. ist ein Naturprodukt

 

Grüße

Aficionada

Link to comment
Share on other sites

Hallo - wenn es wirklich Wildseide ist, dann würde ich auch mit Sonnenlicht sehr vorsichtig sein - ich hab mal welche verarbeitet - und die hatte dann schon vom (zugegeben mehrwöchigen) Rumliegen während der Näharbeiten sehr unschöne Ausbleichungen.

 

Sabine

Link to comment
Share on other sites

Ich würde es testen, aber Wildseide hält Maschinenwäsche im Schonwaschgang bei 30°C mit Seiden/Wollwaschmittel gut aus.

 

Wenn ich es hinterher waschen können will, dann wasche ich es auch vorher.

 

Sonne ist der größere Feind...

 

Auch Dupion an sich hält im Prinzip die Waschmaschine aus, aber er verliert einiges bis alles von seinem Stand (das kann gewünscht sein) und man sollte mit Schleudern sehr vorsichtig sein, sonst könnte es sein, daß man hinterher Knitter hat, die nicht wieder rausgehen... :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Ich plädiere auch unbedingt für die Probewäsche an einem kleinen Stück.

 

Wildseide übersteht die Wäsche oft tadellos, aber je nach Färbung kann es auch passieren, dass ein Grossteil der Farbe ausblutet und/oder unschöne Farbstreifen entstehen.

Bei Doupion hatte ich schon mal einen, der sich im Wasser zu einer Art Crinkle verwandelt hat - lauter kleine Knitterfalten, die nie wieder rausgingen. Manche werden lappig, anderen macht das Waschen wieder überhaupt nichts aus.

 

Grüsse, Lea

Link to comment
Share on other sites

Unbedingt Probewäsche!!! Wegen der Farbe und weil Dupionseide.

Ich habe etliche Nachthemden aus Seidensatin (Waschseide?) welche ich schon seit Jahren in der Maschine 30° wasche (eines ist sogar schwarz) und feucht bügle, die sind immer noch tiptop. Also im Prinzip hält Seide Waschen gut aus. Aber Dupion???

Wie anfangs erwähnt wurde: Wildseide ist das glaub' ich nicht, hab nämlich auch ein Nachthemd daraus, das ist ähnlich wie labbriger Leinen, war dunkelrot neu, ist aber dann etwas ausgeblutet (nicht schlimm), wäscht sich aber auch gut.

Liebe Grüsse Liselotte

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

vielen Dank für die zahlreichen Ratschläge. Ich habe jetzt mal ein Stück in die Waschmaschine geschmissen, 30 Grad, Progamm Wolle/Seide, Feinwaschmittel, ohne Schleudern. Mal sehen, wie es wieder rauskommt.

 

Außerdem glaube ich mittlerweile, daß es - nach Euren Beschreibungen - keine echte Wildseide ist. Dafür fehlen mir die dicken Wulste bei den Querfäden. Ich habe mal ein paar Fotos gemacht, mal sehen, ob Ihr was erkennen könnt. Der Stoff war nicht sehr teuer, ich habe ihn aber schon sehr lange, weiß daher nicht mehr genau den Preis.

 

Wo ich noch nicht sicher bin, ist die Nadelstärke zum Nähen: soll ich die "normale" 80-er Nadel nehmen, oder die dünne 70-er?

 

Danke,

MargitK

IMG_3211.jpg.70bc5ba64ae8a641fa170fe924f602a5.jpg

IMG_3212.jpg.0330978aa5944d60d620cd3a70db9659.jpg

IMG_3213.jpg.ed6e9e9bb9bb7fdd11af2d11e719ddbd.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo - das ist definitv keine Wildseide, sondern Dupionseide. Die würde ich nicht waschen, weil dann der Stand weg ist (und evtl. auch der Glanz). Und auch beim Bügeln gaaanz vorsichtig sein - Wassertropfen geben sehr unschöne Flecken, die Du nicht einfach so wieder rauskriegst. Ich hab sowas schon mal verarbeitet und nur ohne Dampf gebügelt.

 

Nadel so fein wie möglich - ich meine, ich hab das sogar mit einer 60er Nadel genäht - 80 wäre mir definitiv zu dick gewesen. Und unbedingt eine neue Nadel nehmen - und im Zweifel auch während des Projektes wechseln. Die Seide ist ja sehr dicht gewebt - und wenn da die Nadel auch nur die kleinste Macke habt, gibt es sehr unschöne Ziehfäden....

 

Ansonsten verarbeitet sich Dupionseide aber gut - ist ja nicht flutschig...

 

Sabine

Link to comment
Share on other sites

Hm, ich war wohl ein wenig zu voreilig, denn ich habe meine 7,7 m Seide gewaschen ohne Schleudern, dann in Badetücher gerollt zum "Abtrocknen" und nun hängt das alles im Keller rum.

 

Sabine, Du hast vollkommen recht, der Stand ist natürlich weg, der glanz kommt nach dem Trocknen wieder. (Ich habe vorher ein Probestück gewaschen).

 

Außerdem ist das gute Stück um 30 cm geschrumpft: Vorher 7,7 m, nachher 7,4 m. Farblich ist es - finde ich - gleich, obwohl es schon Farbe gelassen hat. Meine Finger sind ganz eigenwillig gefärbt vom Einrollen in die Badetücher.

 

Nun noch mal drüber bügeln (das mach ich bei den Mengen allerdings mit der Bügelmaschine!!!) und es kann losgehen.

 

Ich werde auch den Rat mit der feinen Nadel beherzigen.

 

Danke nochmals an alle!

 

MargitK

Link to comment
Share on other sites

Guest Wirbelwind

Und unbedingt mit Wollwaschmittel waschen. Das normale Waschmittel lässt Seide schnell spröde und morsch werden, während Wollwaschmittel sich für alle tierischen Fasern eignet, nicht nur für Wolle.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.