Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Eigenes Häkelmotiv entwerfen... aber wie?


modeste
 Share

Recommended Posts

Hallo ihr Lieben!

 

Ich stehe vor eine Problem/Rätsel. Ich möchte mir gerne ein Top häkeln, auf das vorne ein Pfau soll. Jetzt hab ich das Problem, dass ich nicht weiß, wie ich das am besten machen soll. Der soll weiß werden und der Pfau schwarz. Ich bin jetzt schwer in der Zwickmüle. Mache ich einen Farbwechsel? Dagegen spricht aber, dass ich eigentlich luftig (also mit Häkelmustern) häkeln wollte. Soll ich jetzt das luftige shirt häkeln, dann den Pfau häkeln und dann draufnähen? Oder kann ich den Pfau auch schon irgendwie gleich intigieren?

 

Wie entwirft man eigentlich Häkelbilder? Habe schon gegoogelt und da heißt es immer mit Karopapier. Das kann ich mir aber irgendwie ganz schlecht vorstellen. wie soll das aussehen? Habt ihr Erfahrungen damit selbst Häkelmotive zu entwerfen?

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 10
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Habe schon gegoogelt und da heißt es immer mit Karopapier. Das kann ich mir aber irgendwie ganz schlecht vorstellen. wie soll das aussehen? Habt ihr Erfahrungen damit selbst Häkelmotive zu entwerfen?

 

Na ja, das Karopapier ist dazu da um dir die Maschen zu markieren, die beispielsweise eine andere Farbe haben. So kannst du dir beispielsweise fuer deinen Pfau ein X als Masche in ein Kaestchen zeichnen und den Rest vom Hintergrund ein 0 oder so. So kannst dur dir dein Bild erstmal auf Papier konstruieren und spaeter brauchst du nur noch abzaehlen. Ich glaube, ich bin jetzt bestimmt an deinem Problem vorbeigesegelt :confused:

Link to comment
Share on other sites

Na ja, das Karopapier ist dazu da um dir die Maschen zu markieren, die beispielsweise eine andere Farbe haben. So kannst du dir beispielsweise fuer deinen Pfau ein X als Masche in ein Kaestchen zeichnen und den Rest vom Hintergrund ein 0 oder so. So kannst dur dir dein Bild erstmal auf Papier konstruieren und spaeter brauchst du nur noch abzaehlen. Ich glaube, ich bin jetzt bestimmt an deinem Problem vorbeigesegelt :confused:

 

Nein ;).

Eigentlich stellen sich mir ja mehrere Probleme.

 

Da muss ich ja aber jedes Mal einen Farbwechsel machen, gell?

Ich hatte ja nicht vor am Stück feste Maschen zu stricken, sondern ein Muster aus Stäbchen, Luftmaschen und festen Maschen. Da ist das mit dem Farbwechsel ja unmöglich (sieht mit lauter Knoten bestimmt blöd aus.)... oder doch?

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

evtl. hilft dir diese Seite.

 

Hi Ute! Danke für den super Link! Den Programierer könnte ich küssen. Hab schon viele farbige Sachen damit stricken können!

Aber mir gehts ja ums Häkeln.... also Stäbchen, Luftmaschen und festen Maschen...

Link to comment
Share on other sites

Ich glaub, ich habe eine Alternative gefunden... das nennt sich Flethäkeln! Das meint ihr wohl auch mit dem Karopapier, gell? Wie mache ich dass? Ein Gitter häkeln und da den Pfau einbinden? Oder?

 

Oh Gott.. bin heute total confused! :D

 

Filethäkeln-Grundanleitung sowas hier. Kann man das auch zwiefarbig machen? Soll ja ein schwarzer Pfau auf weißem Grund sein.

Edited by modeste
Link to comment
Share on other sites

Du häkelst von unten nach oben mit einem Knäuel hellem Garn bis zum Pfaubeginn. Ab dem Pfau häkelst Du mit 2 hellen und einem dunklen Knäuel, jeweils rechts und links vom Pfau hell, beim Farbwechsel zum und vom Pfau brauchst Du nichts anknoten oder vernähen. Nur bei der ersten Masche vom Pfau und bei der letzten Masche.

Gruß

Kerstin

Link to comment
Share on other sites

Du häkelst von unten nach oben mit einem Knäuel hellem Garn bis zum Pfaubeginn. Ab dem Pfau häkelst Du mit 2 hellen und einem dunklen Knäuel, jeweils rechts und links vom Pfau hell, beim Farbwechsel zum und vom Pfau brauchst Du nichts anknoten oder vernähen. Nur bei der ersten Masche vom Pfau und bei der letzten Masche.

Gruß

Kerstin

 

Danke für die tolle Idee! Das hat mir sehr weiter geholfen!! :hug:

Link to comment
Share on other sites

bei den Zwischenstücken hast Du natürlich auch ein extra Knäuelchen.

Beispiel: helle Hintergrundfläche, dunkler Pfaubauch, heller Hintergrund, dunkle Schwanzfedern, heller Hintergrund.

Halte also Deinen Musterentwurf für den Pfau ziemlich einfach und mach Dir die Entwurfsskizze auf Karopapier am besten farbig.

 

Gruß

Kerstin

Link to comment
Share on other sites

*seufz* Also Mädels so wird das nichts.... :suff:

 

 

Ich habe mal ein Bild angehängt, wie ich mir das gedacht habe. Den Pfau habe ich schon fertig gehäkelt. Und auch das vorderteil habe ich bis zum Ausschnitt fast fertig. Eigentlich wollte ich den Pfau mit einbinden in das Vorderteil.

War damit aber überfordert!!!!!!!

Jetzt wollte ich den vorne drauf nähen.

Auch davon seht ihr im Anhang den halb fertigen Pfau (Hals und Kopf fehlen oben noch) auf dem halb fertigen Vorderteil (Ab jetzt teile ich in der Mitte für den Ausschnitt). Meine Bedenken sind jetzt aber, dass der zu wer wird und das Top dann schief hängt... meint ihr, man könnte das leicht einbinden? Also mit zwei Knäulen, wie schon vorgeschlagen links und rechts einbinden/einhäkeln? ... wenn ich das Vorderteil als Rückenteil benutzen würde, könnte ich das so auf einander liegen lassen und als Vorlage nehmen. Oder verzieht sich das dann völlig? Bitte HILFE!

100_9054.jpg.92c30dadedfb6595000a71a716029e23.jpg

100_9057.jpg.e4e2ef8089c1a3f365582f7da9863859.jpg

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.