Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Coturestoffe in Paris


Isebill
 Share

Recommended Posts

Zurück aus Paris meine neuesten Erfahrungen betreffend exquisite Stoffe:

 

Auch nach 10 Jahren Abstand zwischen meinen Besuchen bleibt Tissus Edre in der Rue Jean Bologne (Metro Passy) absolut erste Wahl. Die Inhaberin - es ist die Nichte des alten Mannes, der früher dort der Chef war - kauft seit Jahrzehnten diese Stoffe ein und ist eine unerschöpfliche Quelle des Wissens über Stoffe, Designer, Verarbeitungsweisen....

 

Es gibt in diesem Laden nur und ausschliesslich Meterware von Pariser Couturiers. Also keine Knöpfe, keine Bänder, keine Schnitte, keine Fäden. Nur Stoff. Im Obergeschoss und - nicht vergessen - auch im Keller. Etwas rumpelig präsentiert - aber die Stoffe sind sagenhaft. Und ich habe schon einige exquisite Meter unter meiner Schere gehabt, deshalb kann ich das beurteilen. Mein Traum war immer, eine Wollbluse aus einem Stoff von YvesSaintLaurent- so etwas kann man da kaufen. Das habe ich dann zwar doch nicht getan, aber das lag nicht am Stoff, sondern an der Rückkehr meines Verstandes, das Muster stand mir nämlich einfach nicht...(Hätte ich ihn doch kaufen und einrahmen sollen ????)

 

Also die geneigte Hobbyschneiderin wird begeistert sein, zumal die Inhaberin auch immer dazu schreibt, welcher Designer den Stoff verarbeitet hat. Ich habe für eine rotkarierte Bluse von Hermes, eine weisse Leinenbluse ebenfalls von Hermes, eine weisse Bluse mit abgenähten Biesen von Louis Vuitton und eine Saharienne von Yves St.Laurent gekauft. Diese Stoffe kosten dann 30 EUR der Meter, alles Baumwollstoffe. Das ist dort so das Preisniveau, Wolle und Seide gehen nach oben offen.

 

Aber noch einmal: Der Preis ist durch die Qualität absolut gerechtfertigt. Aus dem Einkauf von vor 10 Jahren habe ich ein Sommertop genäht, sehr bunter Druck im Stil der Siebziger Jahre, das ich seit dem Jahre 2001 jeden Sommer 10 mal wasche. Letztens habe ich das Top mit einem Rest des Originalstoffes verglichen - keinerlei Unterschied. Weiss blieb weiss, schwarz blieb schwarz, alle anderen Farben leuchten wie am ersten Tag.

 

Dagegen ist die Jerseybluse aus dem schwarzgrundigen Guccistoff von diesem Winter nach drei mal waschen ein graues Elendsbündel. Die Italiener meinen anscheinend wirklich, man werde ihre Stoffe reinigen lassen.

 

 

Fragt mich bitte nicht, wie man dieses Geschäft findet. GoogleEarth weiss das besser als ich, die Rue Jean Bologne besteht nur aus wenigen Häusern.

 

 

Gruss Isebill

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 2
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Danke, Isebill,

dieses Geschäft werde ich bei meinem nächsten Besuch im Sommer heimsuchen, obwohl ich nichts weniger dringend brauche als Stoffe.

Aber was heißt schon "brauchen"?

Viele Grüße aus München

billie

 

Ach ja, bei Liberty war ich neulich und habe schwer mit mir gerungen, ob ich bei dem Tana Lawn (feinste Baumwolle) zuschlagen soll; habe es dann aber in einem lichten Moment gelassen, denn s.o.

Zur Zeit nähe ich kaum, sondern tobe mich im Garten aus, die Hände in der Erde. Auch sehr schön und befriedigend.

Link to comment
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.