Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

me3ko

Tasche JULIE

Recommended Posts

Ja, das stimmt. Hab ich vergessen, dass sie mit einer oder zwei mittigen Nähten fixiert wird.

Bei mir ging das schon, mit einer 90er oder 100er Nadel.

Nur beim Wenden stelle ich mir das kniffelig vor. Hmmm.........Ich habe übrigens immer die Taschen ineinander geschoben, also Aussentasche und Futter und oben die Ränder umgebügelt und dann knappkantig aneinander genäht.So habe ich mir das Wenden erspart. Dann könntst Du auch den Boden in die Tasche legen, wenn das Darübernähen nicht geht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
@ benzinchen, aus welchem Material sind den die Tischsets die Du verwendest? Da gibt es ja zig verschiedene, ich habe welch die sind aus dünnen Plastik, dann gibts ja welche die sind zwar auch aus Plastik aber eher so softig? Ich meine, pack die Nähmaschine diese Plastikdinger?

 

 

die tischsets, die ich verwende heißen beim schweden 'märit' und sind aus 100% baumwolleund somit problemlos waschbar.

die sind so geriffelt, ich weiß nicht wie ich das besser erklären soll.

die maschine packt das ohne weiteres.

ja man näht über diese bodenverstärkung drüber um sie am taschenboden zu fixieren.

 

wißt ihr was, ich bin im julie rausch, ich habe schon 5 stück genäht und bereits weitere 2 zugeschnitten und für noch weitere drei stoff gekauft.

bei mir bekommt alles was weiblich ist zu weihnachten eine julie - ob sie wollen oder nicht:D und zur not bekommen die männer auch noch eine:p

 

liebe grüße

benzinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

wow benzinchen, das ist ja wahnsinn! Und ich konnte noch nicht mal für meine erste den Stoff kaufen :(

 

Sind die alle in deiner Galerie?? gleich mal gucken gehen ..... :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

eigentlich müßte doch so eine Tischdeckenunterlage aus Gummi? auch gehen, oder Wachstischtuch das verstärkt ist, oder eben doch mein schwarzer fester Schaumstoff, ähnlich wie den den man unter Aquarien legt. Die Tischsets aus Plastik sollten beim Waschen auch keine Probleme machen.

Meine Oberstoffe sind alle Gewaschen, ich grübble nur noch mit dem Innenleben, d.h. die große Innentasche der innentasche könnte ich doch theoretisch auch mit Futterstoff bestücken?

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich war auch am überlegen was ich als verstärkung nehmen sollte. Bei Tischsets hatte ich irgendwie immer an die Plastikteile gedacht, an die aus Stoff hatte ich überhaupt nicht gedacht *grins* und das wo ich meiner Mutter gerade erst zeigte, wie man daraus recht schnell eine Tasche nähen kann *kicher*

 

Ich werde es mal mit so nem Bodenputztuch versuchen. Den nähe ich auf ein Stück Stoff und das zusammen als Boden nachher unten rein. Hoffe das gibt genug halt und wenn nicht, muß halt eine zweite Julie her :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

*gg*

Sehr kreativ, eure Verstärkungen innen.

Ich habe bei sowas auch schon diese Antirutschmatten genommen, mit denen Schubladen ausgelegt werden.

Oder diese Sonnenschutzdinger, die man in die Frontscheibe von Autos legt.

Vor Näherinnen ist nichts sicher, wo eine Nadel durchgeht- zur Not auch eine 110er Jeansnadel.

 

Ganz wichtig ist halt, dass diese Einlage beim Zusammennähen nicht erfasst wird- zum einen tut man sich mit weniger Lagen leichter, zum anderen gibt das eine schön definierte Kante am Boden.

 

Bei der allerersten Julie habe ich diese fixierende Mittelmaht etwas aus der Mitte herausgeschlampt und habe deshalb aus einer mittigen Steppung drei Nähte gemacht. Damit das nicht auffällt.

Aber da mir das dann richtig gut gefallen hat, habe ich das beibehalten. :rolleyes:

 

Wenn ihr Lust und einen flickr-Account habt, stellt eure Taschen doch auch ins dortige Familienalbum

Ein paar sind schon drin, vielleicht ist ja auch eine Anregung für euch dabei.

 

griselda :winke:

Share this post


Link to post
Share on other sites

also meine Plastiktischsets gehen definitiv nicht, weil die sind nur 43 cm breit und 46 ist ja der Boden..... bin gerade am Zuschneiden.

Ich werde es wohl mit dem zwar 1 cm dicken aber sehr festen Schaumstoff in schwarz probieren, der wurde von einer Firma für richtig teure Sportjacken an Schultern u. Ellenbogen als Polster verwendet, waschen dürfte also kein Problem sein.... für mein Aquarium habe ich sowas noch in dünner, könnte man ja auch... ist doch irgendwie auch mal eine Verwertung von Sachen die rumliegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

oh, ich bewundere schon eine ganze weile eure werke und schleiche dementsprechend auch um das ebook rum :) gestern abend hab ich es mir endlich bestellt und auch schon das ganze zubehör. die liste hat griselda ja hier gsd schon eingestellt :)

meine erste julie soll ein geburtstagsgeschenk werden. diejenige hat das zwar schon gesehen, denkt aber, die tasche wird für mich. :D daher weiss ich, dass sie ihr gefällt.

ich werde sie euch zeigen, sobald ich fertig bin :) dank eurer bereits geschriebenen fragen und antworten, werde ich in kniffeligen ecken bestimmt rat finden :)

das mit weihnachten und den taschen find ich mal ne gute idee :) die mops ich mir :) da kommen auch so 5-6 taschen zusammen :D

 

übrigens, ich werde für den boden plane nehmen. die bekommt man gut und günstig im größeren bastelladen oder in läden die folien haben ;) ich hab die damals gekauft, weil wir drachen gebastelt haben und dafür stärkere folien für die schwänze benötigten. ich wollte die schon wegschmeissen. zum glück hab ich das nicht getan

Edited by Tine3105

Share this post


Link to post
Share on other sites

:D:D:D:DIch hab mir auch grade das Ebook bestellt:D:D:D:D

 

Bis bald in diesem Thread....

 

Liebe Grüße, Jule :winke:

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, ich habe es heute bekommen und am Samstag ist Stoffmarkt (und evt. am Freitag noch IKEA?) ...

 

ein paar Fragen (ich habe das ebook noch nicht drucken können, weil falscher Computer):

 

Wie ist das mit dem Stoff - besser stabilen, festen (wie sonst bei Taschen) oder lieber dünnen wie für Patchwork?

 

Verstärkung in den Seiten?

Für den Boden habe ich oben schon Ideen gefunden ...

 

Sieht ziemlich riesig aus - sollte man vorsichtigerweise eine aus Zeitung falten, damit man nachher nicht aus allen Wolken fällt?

 

bis demnächst hier in diesem Theater

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Rita,

für den Taschenkörper nimm etwas festeren Stoff. Da brauchst Du nichts an den Seiten zu verstärken.

Die Aussentaschen dürfen aus dünnerem Stoff sein, muss aber nicht.

Den Schnitt für den Taschenkörper habe ich tatsächlich aus Zeitungspapier gefaltet. Da hat man einen richtigen Winkel von 90 grad.

Es geht ein Ordner von A4 Grösse hinein.

Nur zu, grosse Taschen können praktisch sein!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wer kann mir helfen,

 

anscheinend hat niemand damit ein Problem - nur ich Dummie.

 

Ist zwar schon meine 2. Julie Tasche aber bei der 2. Tasche kapier ich es auch nicht besser als bei der 1.

Da hab ich es nach stundenlangem hinfrimeln und auftrennen geschafft die Futtertasche ordentlich reinzunähen.

 

Jetzt sitz ich schon wieder über eine Stunde und bin nah am Verzweifeln. Es handelt sich um die zwei Schritte auf S. 8 Bild 3 und 4.

 

Den Taschenbeutel an das Band des Zippers nähen - da sind doch nur einige Milimeter Platz. Egal ob ich das eine Teil an das untere Ende oder das andere Teil an das obere Ende nähe - es will einfach nicht klappen.

 

Bin für jede Tipp von euch Profis dankbar. Am besten wären Fotos.

 

Vielen Dank

Maxi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, da sind nur einige mm Platz.

Hast Du einen RV-Fuss für Deine Nähmaschine?

Gebrauche den, dann klappt es.

Kannst Du die Position Deiner Nadel nach rechts oder links verstellen?

Mach das! Du nähst knapp an der Raupe des RV entlang. Das geht schon. Das Füsschen bedeckt nicht den ganzen RV, sondern nur einen Teil. Lass das Füsschen entlang der Raupe des RV laufen.

Viel Erfolg! Das wird schon!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebste Maxi, bis ich dazu komme, die Tasche zu nähen, bist Du verzweifelt. Und vielleicht haben andere ja auch Probleme, weil da wirklich nicht viel Platz ist, man ganz dicht an den Reißer ran muss, damit es klappt. Deshalb beschreibe ich mal kurz, wie ich es machen würde.

 

Schnapp mal Deine Anleitung - Seite 8 - zuerst wird die Teilungsnaht genäht, in der Mitte bleibt das Loch, der Eingang in die Tasche. Die Kanten schön bügeln, damit es aussieht, wie auf dem Bild 1.

 

Dann gibt es zwei Möglichkeiten. Bei der ersten Version entstehen 2 sichtbare Nähte nebeneinander, bei der anderen nicht. Am schnellsten und einfachsten ist es, mit zwei Nähten zu leben.

 

Dazu steppst Du wie Griselda den Reißer unter den Schlitz. Bild 2

Dann nimmst Du den Beutel und legst ihn so von der linken Seite der Tasche unter den Reißer, rechte Stoffseite des Beutels auf linke vom Reißer, Kanten bündig (genau wie auf Bild 3). Jetzt steckst Du den Beutel fest und drehst alles um. Dann kannst Du von rechts parallel zu der ersten unteren Naht eine zweite steppen. Die fixiert den Beutel.

Wenn Du ihn nach unten klappst und die Naht bügelst, siehst Du die rechte Seite von Beutel und die Linke vom Reißer.

 

Beutel so falten, dass die Oberkanten mit der Oberkante des oberen Reißverschlussbandes abschließt, fest stecken. Umdrehen und wieder parallel zu der ersten oberen Naht eine zweite steppen. Die fixiert die zweite Seite des Beutel. Das Ergebnis ist wie Bild 4, die rote Naht.

 

Jetzt noch die Seitennähte und fertig bist Du. Diese Nähte aber nicht durchsteppen, sondern nur an Beutel.

 

Die zweite Variante ist etwas komplizierter, dafpr sieht es so aus wie im Original.

 

Zuerst nimmst Du den Beutel und nähst ihn an das untere Reißverschluss-Band! Dabei eine schmale Seite des Beutels bündig an die Kante stecken, rechte Stoffseite auf linke vom Reißer, steppen, Beutel nach unten klappen, bügeln. Jetzt siehst Du die rechte Seite von Beutel und die Linke vom Reißer, umdrehen.

 

Erst jetzt den Reißer unter den Schlitz (das Loch in der Naht) legen und die untere Naht steppen, damit der Reißer mit dem Beutel-Lappen fixiert ist. Dann musst Du den Beutel so falten, dass die obere Kante mit der Oberkante des oberen Reißverschluss-Bandes bündig ist. Evt. kannst Du jetzt den Beutel da an das Band steppen, ist aber etwas fuddelig. Schneller und einfacher ist es, jetzt nur die obere Kante des Reißers ans Taschenteil zu steppen und dabei die Kante des Beutels mitzufassen.

 

Dann noch die Seitennähte wie sonst auch und fertig.

 

Hilft das weiter?

 

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

 

Sieht ziemlich riesig aus - sollte man vorsichtigerweise eine aus Zeitung falten, damit man nachher nicht aus allen Wolken fällt?

 

 

ich neige bei so großen taschen immer dazu den halben haushalt mit mir rumzuschleppen, deshalb habe ich den schnitt, bei allen teilen, um 20% verkleinert.

für mich ist das die richtige größe aber im moment sind ja große handtaschen total modern.

 

zu dem reißverschlußproblem kann ich leider keine hilfe geben, ich fummle das immer nach gutdenken zurecht.

die anleitung dazu habe ich bis jetzt noch nicht einmal gelesen:(.

 

gruß

benzinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Rita,

 

ich danke dir ganz herzlich für deinen ganz schnellen Beistand. Sehr gute Beschreibung theoretisch habe ich es verstanden

 

Hatte gestern keinen Nerv mehr zum Nähen und übers Wochenende bekomme ich Besuch.

Aber nächste Woche nehme ich die Futtertasche in Angriff.

 

LG

Maxi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Freut mich, wenn ich helfen konnte.

 

Als ich heute so tranig langsam über die Autobahn gerollt bin, habe ich noch überleg, wie ich es hinbekomme, dass ich nicht am Ende was mit der Hand nähen muss und da ist mir auch was eingefallen ...

 

Ich mache auf jeden Fall Bilder und evt. dann einen Mini-WIP, mit den Abweichungen von der Original-Anleitung.

 

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab meine heute zugeschnitten.:D Rot-Schwarz.

 

Mal sehen, wie weit ich heute noch komme (muss noch Geschenke für mein Söhnchen für morgen einpacken)

 

Liebe Grüße,

Jule :winke:

Edited by Frau-Jule

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Als ich heute so tranig langsam über die Autobahn gerollt bin, habe ich noch überleg, wie ich es hinbekomme, dass ich nicht am Ende was mit der Hand nähen muss und da ist mir auch was eingefallen ...

 

 

ich nähe da auch nichts mit der hand.

das stück im futter, das man zum wenden offenläßt, steppe ich in der innentasche fein säuberlich ab.

das sieht einwandfrei aus.

 

gruß

benzinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

:banghead::banghead::banghead:Ich hab beim Zuschneiden nicht aufgepasst:banghead::banghead::banghead::banghead:

 

Die Außentasche ist fertig. Die Innentasche hat die falschen Masse, sie ist zu klein. Ist ja klar, wenn ich ausnahmsweise mal Stoff genau nach Mass kaufe.:mad::mad:

 

Jetzt muss sie hängenbleiben bis Montag, das Geburtstagswochenende verhindert einen Besuch im Stoffgeschäft (oder ich finde in meinem winzigen *huuuuust* Vorrat was Passendes)

 

Liebe Grüße, Jule:winke:

Share this post


Link to post
Share on other sites
ich nähe da auch nichts mit der hand.

das stück im futter, das man zum wenden offenläßt, steppe ich in der innentasche fein säuberlich ab.

das sieht einwandfrei aus.

Dieses Stückchen sieht aber anders aus als der Rest und das stört mich, deshalb nähe ich solche Stückchen meistens mit der Hand, dann sieht man keinen Unterschied.

Sag jetzt nicht, ich bin zu pingelig ...

 

bis demnächst

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du bist pingelig :p:p:p:p

 

Ich kanns aber verstehen. Ich selbst nähe solche Wendeöffnungen mittlerweile allerdings auch mit der Maschine, vor allem, wenn sie IN Taschen sind.

 

Könnte man nicht auch an der Oberkante eine Wendeöfnung lassen? Diese Kante wird doch hinterher sowieso nochmal abgesteppt.

 

Liebe Grüße an alle Julie Fans von einer, die heute neuen Stoff für die Innentasche gekauft hat. :winke:

Share this post


Link to post
Share on other sites
...

Sag jetzt nicht, ich bin zu pingelig ...

bis demnächst

Rita

 

Hallo Rita,

das finde ich aber auch. :p:p:p

 

------

 

Ich beobachte diesen Thread bereits eine Weile und ich finde die Lösung, die Träger jeweils mit zwei Schnallen zu nähen sehr gut. Und zwar nicht nur weil es schön aussieht, sondern weil man dadurch die Träger auch sehr schnell ohne großen Aufwand erneuern könnte. Ich könnte mir nämlich vorstellen, dass die Tasche bzw. die Träger an dieser Stelle schneller durch sind, auch wenn man sie gut verstärkt.

 

Jetzt sagt bloß nicht, dass Ihr im halben Stundentakt mittlerweile sowieso eine ganz neue Tasche genäht habt. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Könnte man nicht auch an der Oberkante eine Wendeöfnung lassen? Diese Kante wird doch hinterher sowieso nochmal abgesteppt.

 

mensch, das ist eine gute idee.

ganz sicher bin ich noch nicht ob es klappt aber je mehr ich darüber nachdenke, desto besser gefällt mir das.

ich werde es probieren bei der nächsten julie.

 

gruß

benzinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.