Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Brautkleid "Babybauchtauglich"


Ela
 Share

Recommended Posts

Hallo Mädels,

 

ich brauche immer noch etwas Beratung in Richtung Brautkleid. Das Problem - vielleicht ist ein (mehr oder weniger) ausgeprägter Babybauch vorhanden, vielleicht nur ein kleines Bäuchlein.

 

Eckdaten für Euch für die, die mich noch nicht persönlich kennen - ich bin 1,75m groß, üppig bestückt was die Oberweite angeht, vor der Schwangerschaft 68kg. Heiraten werden wir ca. Mitte bis Ende Juni, hier werde ich auf alle Fälle auch etwas für die Arme (Stola, Bolero, was auch immer) noch nähen, falls es frisch wird, wir werden nur standesamtlich heiraten, es muss also kein klassisches Brautkleid werden.

 

Ich bräuchte jetzt ein bisschen schnitt-technischen Beistand. Gefallen würden mir z.B. die folgenden Kleider, spräche etwas gegen das eine oder andere? Hättet ihr noch weitere Vorschläge?

 

V8360.jpg

 

V8447.jpg

 

3400.jpg

 

Ich mochte eigentlich bisher nicht unbedingt Empire-Linie (eben weil man dort sehr schnell mit mehr Busen "schwanger" aussah). Zudem habe ich eine sog. Sanduhr-Figur und hatte immer gerne die Taille betont. Ich werde im Juni plus/minus im 5. Monat sein.

 

Wäre schön, wenn ich Eure (ehrlichen) Meinungen dazu erfragen könnte.

 

Viele Grüße

Ela

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 25
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

@ela, dann darf ich dir mal herzlich gratulieren:klatschen::klatschen::klatschen::rose::rose::rose:

Ich hatte - lang, lang ist es her - beim 1. Kind bis im 5. Monat noch meine ganz normalen Kleider an. Es hat alles gepaßt.

Beim 2. Kind war es so: kaum dass ich wußte, dass ich schwanger war, paßten mir meien Kleider nicht mehr.

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte - lang, lang ist es her - beim 1. Kind bis im 5. Monat noch meine ganz normalen Kleider an. Es hat alles gepaßt.

Beim 2. Kind war es so: kaum dass ich wußte, dass ich schwanger war, paßten mir meien Kleider nicht mehr.

 

Das kann ich ganz fett unterschreiben.

Ich hatte zu meiner Hochzeit auch so ein ähnliches Keid an, wie du sie dir ausgesucht hast. Ich war jedoch schon im 9. Monat und es ist einem nur aufgefallen, wenn mich jemand von der Seite betrachtete oder halt am "Pinguingang". Bei Fotos kann gut mit dem Strauß gemogelt werden.

Mir gefällt der 1. und 3. Schnitt, am 2. stört mich das die Raffung rundrum ist

 

Und Glückwunsch zu den neuen Umständen

Link to comment
Share on other sites

Ich würde, leider, nichts mit festem Unterbrustband machen. Ich habe bei beiden Schwangerschaften in der Unterbrustweite sehr schnell ziemlich viel zugelegt und konnte es nicht ertragen, wenn es da zu fest war. Die Schnitte, die Du da ausgesucht hast, sind deshalb meines Erachtens alle nicht wirklich geeignet.

 

Bei der aktuellen Schwangerschaft hab ich sehr schnell zugelegt, aber ich besitze ein Ballkleid, das hinten im Rücken einen gaaaaaaanz tiefen Ausschnitt hat - fast bis zum Po. Das habe ich am 14. Dezember 2008 (öhhh... 3. Monat gerade rum, aber eben mit dem zweiten, beim ersten war ich länger schlank...) noch zu einem Ball getragen und grad so zubekommen. Der Vorteil an dem Rückenausschnitt: er wird von oben bis unten geschnürt, d.h., Du kannst die Weite anpassen. Und es ist kein Stoff zwischen den Schnürteilen, d.h., der Rücken ist sexy naggisch. ;) (Foto HIER- leider nur von vorn und den Rücken kann ich nicht nachliefern, weil ich nicht mehr reinkomme ins Kleid... ;))

 

Ansonsten kann ich noch mal Werbung für mein eigenes Brautkleid machen... ;): es war ein einfaches (gekauftes) Jerseykleid mit selbstgebastelten Tüllärmeln und Bauchschärpe KLICK1, KLICK2, KLICK3.

Da war ich allerdings 10 Wochen vor Termin, so viel Bauch wirst Du im 5. Monat noch nicht haben. Das Thema "schwerer, dicker Jersey" würde ich aber nochmal intensiv bedenken - auch aus so einem Stoff (schwer zu finden, übrigens, fand ich) kann man ein tolles Kleid nähen und das sitzt dann ganz genau so auf Figur, wie es zu dem Zeitpunkt eben geht. Und ist auf jeden Fall bequem. Ein Unterbrustband kann man auch aus dehnbarem Tüll machen oder halt auf den letzten Drücker dransetzen, dann hat das Ganze auch ein bisschen mehr Figur.

 

Son Roman. Egal, ich kann nicht kürzer. ;)

 

Liebe Grüße, alles Gute für die Schwangerschaft und viel Spaß mit dem Kleid,

Juliane

Link to comment
Share on other sites

Also erstmal...

 

Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für Deine Schwangerschaft und Deinen Bauchbewohner!

 

Mir gefällt das erste Kleid besonders gut, dass zweite gefällt mir auch. Beim 3. Kleid denke ich, dass es zu eng wird. Ich bin gerade Ende der 20. Woche, Bäuchlein sieht man schon und es beginnt kurz unterhalb der Brust. Vor kurzem habe ich mir nach einem Normalschnitt eine Tunika in Empirelinie genäht und die passt... immer noch sehr gut und es ist noch Luft drin. Als Schnittänderung bin ich kurz unterhalb der Brust auf eine größere Größe gegangen und habe am Vorderteil etwas Mehrlänge am Saum angefügt.

 

Ich glaube mit ein paar Änderungen... klappt das! ;)

Link to comment
Share on other sites

Ich habe bei meiner ersten Schwangerschaft im 5.Monat ein Kleid getragen, was dem ersten Deiner Schnitte nahekam, allerdings war es nicht ganz lang. Das war sehr bequem, der Bauch hat gut reingepasst und trotzdem war es sehr elegant . Der Schnitt mit der rundumgehenden Reihung lässt manche Frau gern mal wie ein Tönnchen aussehen, bei dem anderen könnten die Teilungnähte oberhalb der Taille unter Umständen zu eng werden.

 

liebe grüsse

sabine

Link to comment
Share on other sites

Vom dritten würde ich auf alle Fälle abraten, weil das ja auch bis zur Taille schmal ist. Und die Wahrscheinlichkeit, daß du noch eine schlanke Taille hast ist... mehr als gering. Außerdem ist gerade in der ersten Schwangerschaft der Bauch oft recht hoch.

 

Wenn du kein Empire willst, bleibt eigentlich fast nur A-Linie, die quasi direkt nach der Schulter weiter wird.

 

In einer Buda war vor einigen Jahren mal eine Art Etuikleid mit Bauch drin (Wenn ich mich recht erinnere), das sah aber natürlich auch eindeutig schwanger aus.

 

(Ansonsten hilft eigentlich nur, die Hochzeit vorverlegen... :rolleyes: )

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Ich plädiere auch dafür, die Jerseyvariante zu überdenken. Wenn der Bauch deutlich schwanger und nicht nur nach zu viel gegessen aussieht, braucht man ja den Bauch auch nicht unbedingt zu kaschieren. Oder? Figurnah empfinde ich jedenfalls bei Babybauch als vorteilhafter. Liegt vielleicht aber auch an mir und meinen Erfahrungen. Ich seh in Empire immer aus wie eine Tonne, und mit Babybauch dann wie eine sehr dicke Tonne. :o Hab in der letzten Schwangerschaft mal ein Empireteil anprobiert und mich kringelig gelacht. Ging gar nicht. :D Ich bin aber auch recht kurz und nicht gerade schmal.

 

Alles Gute für die nächste Zeit!

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ich würde auch auf jeden Fall von einem Kleid mit Unterbrustband abraten. Ich fand sowas in der Schwangerschaft ziemlich einengend.

Ein Kleid aus Jersey wäre auch meine Empfehlung. Wie wäre es zum Beispiel mit dem Wickelkleid aus der Burda 08/07 ?

 

Viele Grüße

Arlett

Link to comment
Share on other sites

Hallo und Herzlichen Glückwunsch,

 

ich möchte das Onion-Jersey-Kleid 2022 vorschlagen.

http://www.onion.dk/ (Leider finde ich keinen Direkt-Link zum Modell)

Das "gedrehte" Vorderteil betont die Oberweite toll, ich habe so ein Kauf-Top.

In der Mitte ergibt sich durch die hochgezogene Nahtlinie eine Falte, die für genug Weite im Bauchbereich sorgen sollte (besonders gut zu sehen beim gestreiften Stoffbeispiel, einfach alle Modellansichten durchblättern).

Ärmel können lang, 3/4 lang oder Flügelärmel sein, wenn Du lieber noch eine Extra-Jacke/Bolero/Shrug dazu haben möchtest, um wetterunabhängiger zu sein.

Beim 1. Kind sah man bei mir auch nicht viel, erst sehr gegen Ende.

Auf den berühmten Knall ab der 20. Woche habe ich vergeblich gewartet.

Und die Taille ist in beiden Schwangerschaften nicht verschwunden, das kam später...

Ein gekauftes Leinen-Etuikleid hat mir 3 Monate vor der Geburt noch locker gepasst, wenn frau reichlich Oberweite hat, genügt der Umfang meist, um den Bauch zu kaschieren.

 

Liebe Grüße

AnneQ

Link to comment
Share on other sites

Bei den ersten Kleidern wirst Du Dir vermutlich wegen der Oberweite Gedanken müssen. Du wirst mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit im Juni mehr Oberweite haben als jetzt. Alle Schnitte sehen mir nicht so aus, als wäre kurzfristig und schnell eine Änderung/ Anpassung möglich.

An das von Marion vorgeschlagene Modell hab ich auch schon gedacht, der Schnitt im Bereich der Oberweite scheint eine gewisse Lässigkeit / Spielraum vertragen, die Drapierung im Taillenbereich wirkt elegant und dürfte auch einiges "schlucken". Nicht, daß ich meine, man soll den Babybauch verstecken :) - ich denke aber, daß dieser Stil, dieses Modell gut zu Dir passen würde. Besser als die von Dir ausgesuchten ;)

Liebe Grüße

Kerstin

Link to comment
Share on other sites

huch, noch so viele Antworten :o

 

Also - Hochzeitstermin wurde nochmals nach hinten verlegt auf Ende Juli, also Ende 6. Monat.

Hmm, ich glaube, ich hatte mich schlecht ausgedrückt - ich mag es schon leiden, schwanger im Kleid auszusehen, es sollte halt nicht unbedingt nach unförmiger Tonne aussehen und/oder "dick". Es gibt ja ein Unterschied zwischen Babybäuchlein und angefuttertem Speck (den ich gerade so schön abgebaut hatte :p). Also - Babybauch/Schwanger-Look: durchaus ja, darf auch sichtbar sein (wird er ja wohl auch in dem Stadium).

Das Kleid würde ich nicht jetzt schon nähen wollen, sondern ich wollte schon noch etwas warten und das letzte Finish durchaus erst kurz zuvor machen (Probekleid vielleicht 2-3 Wochen vorher), ich wollte lediglich jetzt schon auf die Suche gehen. Das von Marion vorgeschlagene ist nämlich wirklich die nicht gewünschte Form (nicht bös gemeint, Marion).

 

Jersey-Kleider - ich weiß, sie sind unheimlich praktisch, sie passen auch lange - aber ich mag sie nicht :o, weder schwanger noch normal, ich komme nicht umhin.

 

Das Burda-Etuikleid werde ich mal anschauen, auch wenn es vermutlich ein Jersey-Kleid ist (den Schnitt hätte ich sogar hier). Schau mer mal.

 

Trotzdem nochmals danke für alle Tipps und Ratschläge. Der von mir zuerst genannte Schnitt würde mir auch am besten gefallen :) Das Unterbrustband aus elastischem, aber dennoch festen Material (ich hab doch so einiges an Oberweite, und das ist ganz schön schwer geworden), BHs und Co. mag ich im Moment ja auch lieber recht eng.

 

Viele Grüße

Ela

Link to comment
Share on other sites

Nachtrag für alle Mitleserinnen - ich habe das von Marion gemeinte Kleid gefunden - es ist in der Burda 08/2004 - und wirklich sehr schick, da könnte ich wirklich schwach werden, ganz schlicht und dennoch elegant, das wäre durchaus einer Überlegung wert.

 

Viele Grüße

Ela

Link to comment
Share on other sites

Ich bin nicht böse, du sollst DICH in deinem Brautkleid wohl fühlen. Wenn es dir nicht gefällt, dann trage es nicht.

 

Aber schön, daß dir das Burda-Kleid gefällt. Ich hatte das als sehr eleganten Schnitt in Erinnerung, nicht Jersey. (Und vor allem nicht so Burda wie sonst... :rolleyes: )

 

Ich kann es mir an dir auch gut vorstellen. (Und im 6. Monat ist eh klar, daß du eindeutig schwanger aussiehst. ;) ) An normalen Schnitte basteln dann eh schwierig.

 

Vogue hatte früher glaube ich auch recht eleganten "Maternity" Schnitte, vielleicht findest du da irgendwo noch was?

 

(Und hattest du nicht Lekala? Vielleicht ist da auch was dabei?)

Link to comment
Share on other sites

Ich hab mal meins eingescannt.

Ich war 1 Woche vorm eigentlichen ET. Das Kleid war ein ganz normales Brautkleid, nur 1 Nummer größer als sonst.

Es wurden in der Seitennaht Keile eingesetzt um die Weite zu geben

Paßte perfekt und drückte nicht. Es war auch kein elastisches Unterbrustband

 

3397769543_9bb2182b4a_m.jpg 3397769201_881ca6aa56_m.jpg 3398578642_135143dfe4_m.jpg

 

Vieleicht hilft das etwas beim Überlegen, welcher Schnitt es werden soll

 

Aber das ist auch ein schönes Kleid

Edited by Heike8814
Link to comment
Share on other sites

Aber schön, daß dir das Burda-Kleid gefällt. Ich hatte das als sehr eleganten Schnitt in Erinnerung, nicht Jersey. (Und vor allem nicht so Burda wie sonst... :rolleyes: )

 

Ja, es sieht mir eher nach Doupion-Seide oder ähnliches aus, ich werde heute abend (bin jetzt nicht zuhause) mal das Heft raussuchen und reinschauen.

 

 

Vogue hatte früher glaube ich auch recht eleganten "Maternity" Schnitte, vielleicht findest du da irgendwo noch was?

Ja, an Vogue dachte ich auch. Aber das, was aktuell bei Vogue von den OOP-Schnitten noch zu haben ist, da reißt mich nichts wirklich vom Hocker. Vielleicht habe ich da auf ebay mehr Glück, mal schauen.

 

 

(Und hattest du nicht Lekala? Vielleicht ist da auch was dabei?)

Ja, ich habe Lekala und nutze das auch. Aber in der Umstandsmode-Kollektion ist kein eleganteres Kleid dabei, und ob die normalen Kleider so passen mit den Babybauch-Maßen.. ich glaube, ich werde mal bei Swetlana nachfragen, ob sie hier Erfahrungswerte hat.

 

Viele Grüße

Ela

Link to comment
Share on other sites

Im Prinzip müßte man die Bauchweite natürlich schon einfügen können, aber das ist eher experimentell denke ich...

 

Dupionseide hatte ich auch für das Burda-Kleid in Erinnerung. (Und wenn nicht, kann man es auf alle Fälle daraus nähen.) Ich habe das Heft nur nicht mehr, ich schmeiße ja nach zwei Jahren alles raus.

Link to comment
Share on other sites

da kommt mir mein Jäger- und Sammlertrieb zugute. Ich hebe bei Burda den Schnitt-Teil auf, das Heft selbst wird nach einem Jahr entsorgt. Man könnte ja mal irgendwann :o

Naja, aber nach 10 Jahren fliegen auch die Schnitte (es sei denn, es ist DER Schnitt im Heft) weg, weil die Schnittführung dann doch deutlich von der aktuellen abweicht - und ja alles wieder kommt, in der einen oder anderen Form.

 

Wirklich viel möchte ich eigentlich im Moment nicht experimentieren, im Moment fehlt mir die Muße (mein Bett/meine Couch ist sooo viel verführerischer), und ich möchte auch nicht 5 Probekleider nähen, bis eines passt, ich gestehe, ich bin faul :p

 

Viele Grüße

Ela

Link to comment
Share on other sites

Ehrlich gesagt, bei 1.75 Grösse und einem Gewicht von unter 70 kg würde ich mir über "zu dick" wirken mal keine Sorgen machen.

 

Was spricht denn gegen ein Umstandskleid aus Brautstoff ? Fänd ich jetzt besser als bei "normalen" Modellen rummogeln.

 

Meiner Meinung nach sind schwangere Bräute noch hübscher als die anderen und die Schwangerschaft ist doch ein Grund, sich noch viel mehr zu freuen als an einer normalen Hochzeit (deren Sinn ich zunehmend nicht mehr verstehe und den ganzen Pohei noch viel weniger...).

 

Glaubt denn einer, die anderen Bräute gingen "unberührt" in die Ehe ? Also mir ist da eine Braut mit Babybauch lieber als eine mit dummer Reizwäsche. Ehrlich.

 

 

Lieben Gruss Isebill

 

Ela - DICH meine ich natürlich nicht mit der dummen Reizwäsche, sondern die Dokusoaptussen auf RTL. Habe Dich erst nicht richtig zugeordnet, dass Du diese "Ela" bist. Will meinen Post aber auch nicht mehr ändern.

 

Isebill

Edited by Isebill
Link to comment
Share on other sites

Hallo Ela,

 

erstmal meinen Glückwunsch zum Familienprojekt! :D

 

Deine Meinung zu Jersey ist sehr klar formuliert, trotzdem darf ich dich evtl. noch auf etwas stoßen. Von Burda gibt es doch einen Schnitt für ein Standardkleid, das mit dem Schleier auf dem Ärmel. Das hab ich letzten Herbst abgewandelt in ein schmales Kleid, und ich habs Ende 5. Monat getragen. Das Material war bei mir bi-elastischer Samt. (Siehe hier: Message - Hobbyschneiderin + Galerie ) Nun ist mir auch klar, dass das kein Brautkleid ist, aber falls du auch mit dem Schnitt basteln magst, dann kann ich dir die nötigen Änderungen gerne zuschicken. 5 Probekleider brauchst du dann nicht mehr ;) Melde dich einfach bei Interesse.

Ein Wickelkleid hab ich auch genäht, aber um ehrlich zu sein: Nie getragen. Das war so was von formlos, da hab ich mich absolut nicht wohlgefühlt.

In der August 08 Burda ist noch ein Umstandkleid drin, das aus unelastischen Stoffen konzipiert ist: Die Welt der Mode: Nähen, Modelle, Burda Modezeitschriften, Modeschnitte - burdafashion.com

 

Jedenfalls wünsche ich dir viel Spaß auf der Suche nach "deinem" Kleid, du kannst dir ja noch Zeit lassen.

 

Liebe Grüße,

Nati

Link to comment
Share on other sites

Hallo Isebill :hug:

 

deswegen mag ich ja kein Jerseykleid. Ich werde mir sicher eines oder zwei für den Sommer als Alltagskleid nähen, weil eben schön praktisch und auch mitwachsend. Aber als Brautkleid für mich nicht wirklich passend.

 

Bei "zu dick" hatte ich eher "Walla Walla, damit der Bauch reinpasst" im Kopf, was schnell dick aussieht.

 

Irgendwo kam auch die Frage auf, warum überhaupt schwanger heiraten von wegen kein Alkohol und nicht entspannt sein etc. Das sehe ich anders. Wir möchten heiraten, um allen zu zeigen, dass wir zusammen gehören, dass der kleine Steppke "uns" ist und nicht "meiner". Und zum keinen Alkohol - ich trinke eh nicht viel (lass mich mal überlegen, mein letztes Glässchen Wein war letztes Jahr im Urlaub - das war im Juli...), den brauche ich nicht, um zu feiern. Entspannt sein - warum sollte ich nicht entspannt sein, ich stehe hier nicht auf dem Prüfstand. Aber das führt alles zu weit hier.

 

Ich favorisiere im Moment wirklich das Etuikleid aus der Burda, schlicht, aber sehr elegant, nicht walle-walle und auch nicht aufgerüscht, was so gar nicht meins ist. Vermutlich wird das Kleid noch nicht einmal reinweiß werden, bin eh so ein "Bleichzipfel", sondern... tja, das ist ein anderes Thema :p

 

Liebe Grüße

Ela

 

Nachtrag, weil Isebill auch gerade nochmals editiert hat - ich hatte mich mit "dummer Reizwäsche" nicht angesprochen gefühlt, ehrlich :hug:

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.