Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

dorafo

Was kann man für Zuschneidetisch nehmen?

Recommended Posts

Hallo!

 

Ich weiß, hier wird mehr Stoffliches gefragt, aber trotzdem denke ich, dass ich hier richtig bin.

 

Z.Z. habe ich einen Tisch von 75x150 cm von Ikea, mit dem bin ich auch zufrieden. Allerdings komme ich ins schwitzen, wenn ich was für Erwachsenen zuschneiden will, weil der Stoffballen und der Schnitt zusammen zu groß für den Tisch sind. Außerdem muss ich meine Unterlage immer hin und her schieben, damit ich nicht den Tisch schneide und es klappt nicht immer.

 

Das Problem:

Ich bräuchte einen großen Zuschneidetisch von ca. 90x180cm. Diese Maßen sind für 3 Rollschneidematten (je 60x90 ) vorgesehen, die ich dann nebeneinander auf den Tisch legen möchte.

Von Spannplatten und wie sie so alle im Baumarkt heißen, hat mich der dortige Verkäufer abgeraten, er meinte, die Spannweite wäre zu groß, sie könnten durchbiegen, wenn ich oben kräftig draufdrücke und die Platte nur an den Ecken punktuell aufgelegt ist. (punktuell = Tischbeine , Und die Maßen stimmten auch nicht besonders gut.)

Eine bezahlbare Tischplatte in dieser Größe habe ich noch nicht gefunden. (Unbezahlbare auch nicht.)

Hat jemand von Euch einen großen Tisch / Platte und kann mir weiterhelfen WAS man dafür nehmen kann?

Bis 100,-€ wäre der Preis OK (nur für die Platte), Hauptsache groß.

 

LG

Dora

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

nimm doch einfach eine Arbeitsplatte aus Massivholz oder Resopal, auf du dir dann die Kante aufbügeln kannst. Die Kannst du dir im Baumarkt auf die 75 cm Tiefe zuschneiden lassen, denn meistens haben die entweden 60 cm oder 90 cm Tiefe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Dora - ich würde auch eine Küchenarbeitsplatte nehmen - allerdings nur, wenn das Teil irgendwo permanent stehen kann. Die Arbeitsplatten sind ziemlich schwer, also nicht dazu geeignet, ständig hin- und hergeschoben zu werden. Bei 180 cm Länge würde ich eventuell noch ein 5. Tischbein in die Mitte setzen.

 

Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich habe mir vor Jahren im Baumarkt eine Platte gekauft - 2 m x 0,90 m mit einer Dicke von 2 cm - die ich heute noch benutze. Allerdings habe ich unten Querverstrebungen angebohrt, damit sich der Tisch nicht durchbiegt. Ich glaube das Material heißt Pressplatte - ist keine Spanplatte. Sieht aus wie oben und unten eine dünne Platte und in der Mitte Leisten drin...

 

Was das damals gekostet weiß ich nicht mehr - war aber bestimmt nicht so teuer, weil zu dieser Zeit studiert habe und nicht viel Geld zur Verfügung hatte.

 

Liebe Grüße

Trixie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht kannst Du irgendwo einen alten Schreibtisch in den Maßen auftreiben?

 

Büromöbel werden oft günstig abgegeben.

 

LG Ursel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe zwie Küchenarbeitsplatten 60x200 aus Massivholz mit Locheisen aneinander geschraubt und auf zwei höhenverstellbare Schreinerböcke gelegt. Klappt prima und ist kostengünstig.

 

 

album.php?albumid=580&pictureid=3937

 

LG

user2055_pic3937_1233502763.jpg.251f272ca519a88549111e5307d392e3.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Dora, wir benutzen für solche Fälle, gern unsere gebrauchte, wetterfeste Tischtennisplatte. Die wird bei Bedarf ruckzuck aufgeklappt und bietet unheimlich viel Platz. Für kleinere Projekte klappen wir dann nur eine Hälfte der Platte auf. Diese Platte ist auf einem fahrbaren Gestell montiert und wird bei Nichtnutzung zusammengeklappt und an eine Wand gestellt.

 

Ich habe einfach mal 2 Bilder dran gehangen.

 

1975886.jpg

 

1975888.jpg

 

In diesem Sinne und

mit lieben Grüßen aus Bremen

maerchen-6.gif1704590.gif

 

 

1739758.gif

Der Reißverschluss ist im Dauertest

 

1878967.jpg



ticker-2070.png

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Wirbelwind
glaube das Material heißt Pressplatte - ist keine Spanplatte. Sieht aus wie oben und unten eine dünne Platte und in der Mitte Leisten drin...

 

Du meinst vermutlich Tischlerplatte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

in meiner vorigen Wohnung hatte ich ein eigenes Nähzimmer. Dort hatte ich zwei Tische aus Küchenarbeitsplatte (4 cm dick) in 90 cm Breite mit runder Kante an beiden Seiten. Marke war, ich glaube Getalit. Einen in 1,40 m Länge für die Nähma und einen in 1,80 m Länge fürs zuschneiden, stecken usw.

 

Wir haben jeweils an den 4 Ecken Holzfüße aus den Baumarkt darunter geschraubt. Die Platte hält/hielt das locker aus. Diese Größen muß man in Baumarkt oft bestellen, weil sie nicht lagermäßig gehalten werden. Aber nach meiner Erinnerung kommst du mit 100 € für einen nicht ganz hin.

 

Dünnere Platten sind natürlich weniger stabil.

 

Ich weiß aber eine andere Möglichkeit für dich, die preislich im Rahmen bleibt:

 

Du läßt dir im Baumarkt eine normale Spanplatte 19-22 mm dick, am besten in weiß oder Holzmuster beschichtet, auf 90*180 zuschneiden. Dazu ca. 2 m Holzleiste gehobelt in 3*3 bis 4*4 cm. Die Platte wird mittig auf den vorhandenen 75*150 Tisch gelegt. Der Tisch stützt die Platte, deshalb braucht sie nicht so stabil sein. Dann die Holzleisten in 4 Teile sägen und an jeder Seite von unten an die Spanplatte schrauben, so dass die Leisten dicht an den vorhandenen Tisch anstoßen. Sie verhindern, dass die Platte versehentlich vom Tisch heruntergeschoben wird.

 

Diese Lösung haben meine Eltern seit Jahren auf den Küchentisch. Es ist auch möglich, die Platte bei Nichtbedarf abzunehmen und z. B. an die Wand zu lehnen. Dann nimmt der Tisch weniger Platz ein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Von Spannplatten und wie sie so alle im Baumarkt heißen, hat mich der dortige Verkäufer abgeraten, er meinte, die Spannweite wäre zu groß, sie könnten durchbiegen, wenn ich oben kräftig draufdrücke und die Platte nur an den Ecken punktuell aufgelegt ist. (punktuell = Tischbeine , Und die Maßen stimmten auch nicht besonders gut.)

 

hallo dora,

mein bisheriger zuschneidetisch war auch aus einer spanplatte, doch leider nicht 90 cm breit, die idee mit den 3 schneidematten kam mir auch schon :D

mein mann hatte um die platte eine rundleiste aus holz befestigt damit ich nicht mit der kleidung hängen bleibe wenn ich an dem tisch arbeite, die schnittkanten waren sehr scharf.

da ich nun ein neues nähzimmer bekomme möchte ich einen neuen zuschneidetisch und stelle ihn mir wie folgt vor:

 

eine beschichte platte in weiss oder in einem holzdekor 90/180 cm, plattenstärke mindestens 2-3 cm, mit 6 beinen. 2 beine schraube ich noch zusätzlich unter die tischmitte, wegen der stabilität der platte.

 

werde das ikea - tischbein vika curry, kostet 3 euro das stück in weiss, in silberfarben 5 euro nehmen. für mich ist die beinhöhe von 70 cm (+plattenstärke) ideal.

 

http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/70105292

 

für dieses tischbein gibt es ein passendes Schwenkfach (siehe foto) in das man nähutensilien legen und einfach wieder unter den tisch schwenken kann.

 

http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/50103053

 

da du nicht besonders weit von mir weg wohnst schicke ich dir nach wunsch gerne noch eine eine private nachricht wo ich die tischplatte kaufen werde.

 

lg seidenraupe

537299171_NhenST-Fahne001.jpg.969414ba7a9f10e79b7f0ca1ffe11252.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Mann hat mir ein super zuschneidertisch gebastellt. Mit kantholzbrettern und OSB Platten stärke 15mm aus dem baumarkt, ich füge ein bild ein. Mein Tisch ist ziemlich groß, 100x244, aber es ist perfekt.

Er hat es unten auch mit kantholzbrett verstürtzt

DSC_1256.jpg.0ca299619a87e9e76626b124877d16ff.jpg

tisch.jpg.a6a59a7501109fb7018e3de71650eea4.jpg

Edited by love2sew

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

Von Spannplatten und wie sie so alle im Baumarkt heißen, hat mich der dortige Verkäufer abgeraten, er meinte, die Spannweite wäre zu groß, sie könnten durchbiegen, wenn ich oben kräftig draufdrücke und die Platte nur an den Ecken punktuell aufgelegt ist. (punktuell = Tischbeine , Und die Maßen stimmten auch nicht besonders gut.)

 

Wer sagt denn, dass ein Tisch nur vier Beine haben darf? Weshalb nicht fünf oder mehr? Dann wäre die Belastung auch dementsprechend verteilt...

 

Anderer Vorschlag:

eine Freundin hat zwei kleine Esstische (z.B. Ingo) nebeneinander gestellt und dann eine Platte daraufgeschraubt.

 

Viele Grüße von

Sonja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

das mit der punktuellen Belastung ist richtig, kann aber leicht umgangen werden:

 

Du kaufst entweder irgendeinen günstigen stabilen Tisch, dessen Maße etwas zu klein sind (zB IkeaSuperSonderangebot) DARAUF montierst du eine Platte deiner Wahl in gewünschter Größe.

 

Kaltblütig wird die große Platte von unten durch die kleinere Tischplatte festgeschraubt.

 

Erprobt: hält!

 

Najaaa, ein Minitisch untendrunter darf es nicht sein, das ist klar. Die Überstände müssen so bemessen sein, dass man sich aufstützen kann, ohne dass die Hebelwirkung die Chose zum Kippen bringt.

 

Der Vorschlag von Willy gefällt mir sehr gut. Das ist wirklich überlegenswert, ob die Kinder nicht ne Tischtennisplatte bekommen :-)

 

Danke,

 

karin.b.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

darf die Platte auch 2 m lang werden?

 

Ich hab spontan an ein Türblatt gedacht, aber die sind von innen ja auch hohl. Ob das fest genug ist?

 

Gruß Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites

wir hatten im Büro Resopal beschichtete Türblätter 1,00 x 2,30 m angefertigt vom Tischler ca. 4 cm stark, weiß beschichtet an den Kanten grau beschichtet, dieses waren unsere Zeichentische sowie auch Arbeitstische.

Ideal zum Zuschneiden - habe einmal mein Abendkleid dort zugeschnitten. Das ganze stand auf Tischböcken höhenverstellbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

der zuschneidetisch von love2sew (Linda) ist natürlich ideal mit dieser ablagefläche drunter.

wie ist eigentlich die ideale höhe für einen zuschneidetisch?

kommt natürlich auf die körpergrösse an, gibts da in etwa eine empfehlung irgendwo?

lg seidenraupe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

ich häng mich hier mal mit ran, da ich mich momentan mit einer ähnlichen Frage beschäftige.

Momentan habe ich einen ausziehbaren Tisch mit massivem Unterbau, bei dem allerdings die Tischplatte nicht mehr schön ist. Diese möchte ich demnächst austauschen.

Da gibts dann schon das erste Problem: Ich brauche 90cm Tiefe und 25mm Dicke, was ich bisher noch nirgends gefunden hab.

Das zweite Problem ist das Material an sich. Ich möchte gern Massivholz (muss nicht eine Fläche sein, kann auch so verleimte Stäbchenplatte sein), da weiß ich allerdings nicht, welches Holz robust genug für Zuschneidearbeiten ist, ich will ja nicht, dass da nachher überall Furchen sind.

 

Vielleicht hat ja jmd. mit sowas Erfahrung und kann mir weiterhelfen.

 

Lg Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
der zuschneidetisch von love2sew (Linda) ist natürlich ideal mit dieser ablagefläche drunter.

wie ist eigentlich die ideale höhe für einen zuschneidetisch?

kommt natürlich auf die körpergrösse an, gibts da in etwa eine empfehlung irgendwo?

lg seidenraupe

Ich bin 163 cm klein, und mein Tisch ist 84 cm hoch, für mich perfekt. Ich kann mir gut vorstellen, das jemand der größe ist, würde vielleicht was höheres wollen. ich hab früher auf dem esstisch zugeschnitten, für mich war das zu niedrig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich bastele mir auch gerade einen Zuschneidetisch. Habe mir zwei höhenverstellbare Böcke bei Ikea besorgt und da wir ohnehin gerade den Tischler im Haus haben, bringt er mir eine sogenannte Tischlerplatte mit. Keine Ahnung, was das genau ist, aber sie soll relativ leicht sein, da ich sie flexibel, also abnehmbar haben will. Spanplatte wäre dafür wohl viel zu schwer.

Er baut mir dann passend für die Böcke Leisten unter die Platte (war hier schon ähnlich beschrieben), so dass man sie, wenn sie aufliegt, nicht verschieben kann.

Mal schauen, wie es aussehen wird. Was es kostet, weiß ich auch noch nicht, aber sicher unter 100,00. Wenn ich genaueres weiß, schreibe ich nochmal.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Wirbelwind
..., bringt er mir eine sogenannte Tischlerplatte mit. Keine Ahnung, was das genau ist, ...

 

Siehe oben. ;-)

 

Im Prinzip Leimholz mit einer Furnierschicht auf beiden Seiten gesperrt. Ich hab' früher häufiger Möbel daraus gebaut. Spanplatte ist wesentlich schwerer, aber ein Federgewicht ist Tischlerplatte auch nicht. :o

Share this post


Link to post
Share on other sites
... Ich möchte gern Massivholz ...

Lg Donna

 

ich finde mdf Platten besser. Die weiße Oberfläche kannst Du z.B. mit Korkplatten bekleben (den Kleber flächig auftragen Kleber oder beidseitig klebende Teppichbänder). Unversiegelte Dämmplatten solltest Du farblos lackieren. Oder Du schneidest Dir Fertigparkett in Deinem Wunschholz zurecht und klebst sie auf. Eine passende Holzleiste auf die Kanten montieren oder kleben und fertig.

Gruß

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Wirbelwind

Kerstin, das kann man aber auch it Leimholz oder Tischlerplatte machen. Und die ist dann leichter und muss nicht so stark abgestützt werden. MDF ist einfach s..... schwer.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich liebe große Arbeitstische und hatte ein altes Türblatt auf einfachen Holzklappböcken passend gemacht,

sodaß sie zwischen die Regalwände passt, 76 cm breit,

Jetzt habe ich ein großes Türblatt, 98 cm breit, in einem neutralen grau lackiert, die Farbe finde ich ideal als

Untergrund für bunte Stoffe, Es sollen rechts und links schmale Schränke drunter, ich habe aber noch keine

gefunden, die mir gefallen, die richtige Höhe haben oder ansehnlich in der Höhe verändert werden können,

Ich finde Türblätter ideal, da sie an sich schon steif sind, für die Dicke (4 cm) leicht und sich nicht durchbiegen.

 

Meine Mutter hatte eine Arbeitsplatte mit Resopaloberfläche, die fand ich immer zu glatt, immer ist was

hin- und her- oder runterrutscht. Allerdings hält diese Oberfläche den Ausradlern (kennt die noch jemand?)

stand, mit lackierten, furnierten oder Massivholz Oberflächen nicht zu empfehlen, wenn einen kleine

Löcher stören.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich bin 163 cm klein, und mein Tisch ist 84 cm hoch, für mich perfekt. Ich kann mir gut vorstellen, das jemand der größe ist, würde vielleicht was höheres wollen. ich hab früher auf dem esstisch zugeschnitten, für mich war das zu niedrig.

 

vielen danke linda, das ist schon mal ein anhalt, ich bin 1.58 cm groß :), also ich probiers erstmal mit 80 cm höhe denke ich.

gerade mal den tisch nachgemessen an dem ich sitze, 75 cm hoch, also 80 cm ist glaube ich doch noch zu niedrig.

nach 2 stunden schnitt abpausen und zuschneiden auf meinem bisher nur leicht erhöhten zuschneidetisch zeigen mir meine bandscheiben auch die gelbe karte :D

 

lg seidenraupe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.