Jump to content

Partner

WIP Kragenansatznaht - Alternative Methode


melolontha

Recommended Posts

Hallo an alle Interessierten!

 

Angeregt durch diesen Thread möchte ich meine Methode Blusen- und Hemdkragen anzusetzen, zeigen. Entstanden ist diese Idee, weil ich ungern mit der Hand nähe.

Voraussetzung ist, dass ein Kragensteg von mindestens 3cm Höhe vorhanden ist, sonst ist es zu fummelig.

Mein Kragen ist bereits fertig genäht, mit den Stegteilen verstürzt, die Zugaben sind zurückgeschnitten und der Kragen ist gebügelt. Sowohl Kragenstege, als auch die Halsausschnittkante haben 1cm NZ.

 

1Blusenkragen.jpg

 

Ich stecke den äußeren Kragensteg rechts auf rechts auf den Halsausschnitt und achte besonders darauf, dass die vorderen Nahtkanten möglichst exakt auf die Umbruchkanten der Vorderteile passen.

 

2_Bild.JPG

 

Dann steppe ich die beiden Teile zusammen.

 

3_Bild.JPG

 

Jetzt wird es etwas schwierig mit dem Erklären, ich hoffe es ist verständlich:

Ich rolle Kragen und Vorderteilstoff möglichst eng zusammen, so eng, dass beides im Kragensteg Platz hat (ähnlich einer zusammengerollten Kapuze), vorne beginnend in Richtung hintere Mitte und ziehe den zweiten Kragensteg darüber, sodass Kragensteg auf Kragensteg zu liegen kommt und zwar rechts auf rechts:

 

4_Bild.JPG

 

Nun stecke ich vom vorderen Umbruch/Kragennaht beginnend soweit es geht die Kragenstege aufeinander und schiebe dabei den innenliegenden Stoff möglichst weit weg von der Naht, um ihn nicht mitzufassen. Dann die andere Seite ebenfalls stecken.

 

5_Bild.JPG

 

Natürlich wölbt sich der Kragensteg durch den vielen Stoff im Inneren, daher komme ich mit dem normalen Nähma-Füßchen nicht mehr zurecht und verwende das RV-Füßchen mit Stellung ganz links, ebenso die Nadelposition ganz links.

 

6_Bild.JPG

 

Dann steppe ich zuerst die eine, dann die andere Seite und zwar exakt auf der bereits vorhandenen Kragenansatznaht. Bei Blusen- und Hemdenstoffen kann man bis auf ca. 7cm hinten in der Mitte die Kragenstege auf diese Art miteinander verstürzen.

 

Anschließend können die verstürzten Kragenstegteile gewendet werden indem man vorsichtig das Innere nach außen zieht. Wenn ich sorgfältig genäht habe, dann ist das Ergebnis nahezu perfekt.

 

8_BildA.jpg

 

Hier kann man die Wendeöffnung hinten in der Mitte erkennen, das ist das Einzige, das bei dieser Methode mit der Hand zugenäht werden muß.

 

9_Bild.JPG

 

Hoffentlich sind meine Erklärungen gut zu verstehen und ich wünsche beim Ausprobieren gutes Gelingen!

 

Liebe Grüße

Brigitte

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 24
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • melolontha

    3

  • schnufflbaerchen

    2

  • Angie

    2

  • tirolberg

    1

Hallo Brigitte,

oh wie schön von dir zu hören (lesen)!!

Danke für diese super Anleitung. Das schaut ja wirklich perfekt aus:):)

Ich werde sie auf jeden Fall sofort speichern und beim nächsten Blusenkragen ausprobieren - nur ob m i r das gelingt?????????;)

Ganz liebe Grüße aus dem immer noch verschneiten Nordtirol!

Gabi

Link to comment
Share on other sites

Liebe Brigitte,

 

grade entdeckt.

 

Super, Klasse, ich bin begeistert.

Das werde ich in jedem Fall ausprobieren.

 

Vielen, vielen Dank!

Link to comment
Share on other sites

hallo brigitte,

 

das ist ja ein toller trick .

 

hab'ich noch nie gesehen .vielen dank für die schön bebilderte anleitung !

 

liebe grüsse karin

Link to comment
Share on other sites

Danke für die tolle Anleitung, Blusennähen war für mich immer ein rotes Tuch, wegen dem Kragen. Aber jetzt werde ich sicher Freundschaft damit schließen.

LG

Angie

Link to comment
Share on other sites

Hallo Brigitte!

Vielen Dank für diesen WIP. Ich plage mich gerade mit einer Kragenlösung, auf den Deine Erklärung leider nicht passt, ansonsten hätte ich sie gleich probiert...

 

Klingt gut und sieht super aus! Hoffentlich bekomme ich es dann auch so hin.

 

Bis bald

LG

Biggi

Link to comment
Share on other sites

Super! Vielen Dank. Habe mich immer gescheut diesen Kragen zu nähen, aber vielleicht klappt's ja jetzt besser.

 

LG Kristin

Link to comment
Share on other sites

Stop, stop, stop :D. Das hört sich super an und ich bin Dir auf ewig dankbar für diese tolle Anleitung: Aber ich hab's noch nicht ganz verstanden.:confused:

In dem kleinen Kragensteg von 3 cm verschwindet die ganze Restbluse (oder Hemd) ohne Ärmel versteht sich???? Nur für mein Verständnis. Also 3 Teile??

Rechtes Vorderteil, linkes Vorderteil und Rückenteil?

 

Kann mir das bitte jemand nochmal so bestätigen oder anders erklären?

 

LG

Andrea

Link to comment
Share on other sites

Guest Kristina
Stop, stop, stop :D. Das hört sich super an und ich bin Dir auf ewig dankbar für diese tolle Anleitung: Aber ich hab's noch nicht ganz verstanden.:confused:

In dem kleinen Kragensteg von 3 cm verschwindet die ganze Restbluse (oder Hemd) ohne Ärmel versteht sich???? Nur für mein Verständnis. Also 3 Teile??

Rechtes Vorderteil, linkes Vorderteil und Rückenteil?

 

Kann mir das bitte jemand nochmal so bestätigen oder anders erklären?

 

LG

Andrea

 

Hach, beruhigt mich ja, dass noch jemand Schwierigkeiten hat, sich das bildlich vorzustellen. Genau die Frage habe ich mir nämlich auch gestellt.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Andrea,

 

es verschwindet der ganze Kragen und ein Stück der Vorderteile im Kragensteg und damit ist er auch voll :D Mehr würde, jedenfalls bei 3cm Kragensteghöhe, auch wirklich nicht hineinpassen.

 

Vielleicht ist es bei diesem Foto besser zu sehen:

 

7_Bild.JPG

 

Das ist der offene Kragensteg, die rechten Stoffseiten sind innen. Auf dem linken Kragensteg siehst du die Rolle, die Kragen und anschließendes Vorderteilstück beinhaltet. Du arbeitest ja in 2 Schritten, zuerst die eine Seite bis kurz vor der rückwärtigen Mitte, dann die andere, d.h. auf jeder Seite ist die halbe Kragenlänge und ein Stück vom Vorderteil untergebracht.

 

Hier siehst du den Wendevorgang: Rechts ist bereits gewendet, links ist noch teilweise Kragen und Vorderteilstoff im Kragensteg.

 

Wendevorgang.jpg

 

Es ist schwer vorzustellen, am Besten probierst du es selbst, dann kommt der Aha-Effekt von alleine!

 

Gutes Gelingen!

Brigitte

Link to comment
Share on other sites

Liebe Brigitte,

vielen Dank für deine tolle Anleitung. Ich bin ganz hin und weg, so schön sauber und akkurat. Das probiere ich bei der nächsten Bluse sofort aus.

Link to comment
Share on other sites

Sorry, hab's erst jetzt wieder geschafft, reinzuschauen.

 

Aber vielen Dank, jetzt hab ich's auch kapiert!!! Kleiner Denkfehler:cool:, klar, geht ja andersrum auch :).

 

Also nochmal vielen Dank für die tolle Anleitung.

 

LG

Andrea

Link to comment
Share on other sites

Hallo Brigitte,

 

vielen Dank für die tolle Anleitung. Das probiere ich auch aus. Der Blusenstoff und der Schnitt liegen schon bereit.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Zusammen!

 

Ich freue mich sehr, dass meine Anleitung so viel Interesse findet.

Danke für die positiven Rückmeldungen und all die netten Worte!

 

Ich wünsche Allen gutes Gelingen! :)

 

Liebe Grüße

Brigitte

Link to comment
Share on other sites

Hallo Brigitte,

 

die nächste Bluse wartet und ich werde die Technik mit dem Kragen mal anwenden.

 

Sieht ganz easy aus.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...
  • 3 years later...

Ich bin gerade auf diesen älteren Thread gestoßen und bin begeistert! Danke für diese Anleitung!!! :hug:

 

Ich finde nämlich das exakte Annähen des Kragenstegs immer eine Herausforderung, damit es sowohl außen und innen, vor allem an den Enden sauber aussieht. Ich habe das Gefummel gerade an einem Stehkragen hinter mir. ;) Vielleicht also doch wieder eine Bluse als Folgeprojekt? :D

 

Ich bin gespannt, diese Methode auszuprobieren.

 

Außerdem überlege ich gerade, ob diese Methode nicht auch an den Manschetten zum Einsatz kommen könnte ...

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...