Jump to content

Partner

Schnitt NM Brautkleid 23461 bzw Simplicity 6401


fina07

Recommended Posts

Hallo,

 

nach einem verzweifelten Versuch, einen Schnitt für mein Brautkleid selber abzuändern habe ich nun folgende 2 Schnittmuster gefunden, die mir eigentlich ganz gut gefallen:

 

Neuemode Brautkleid 23461 (der in der Mitte):

http://www.neuemode-schnitte.de/html/23461.html

 

Simplicity New Look 6401 (für den Rücken auch die Mitte):

http://www.simplicity.com/dv1_v4.cfm?design=6401

 

 

Ich wollte euch fragen, ob ihr den Aufwand / Schwierigkeitsgrad einschätzen könnt. Ich habe kaum Zeit (nur ein paar Stunden an den Wochenenden) und habe auch keine Ausbildung zur Schneiderin gemacht. Allerdings finde ich die Braut- und Abendkleider, die man kaufen kann, meistens furchtbar. Nur Polyester und selten schön.

 

Dann interessiert mich noch, welchen Stoff man wohl am besten nehmen könnte. Passt Seidensatin zum NM Schnitt? Und was könnte man für die Teile "C2" nehmen??

 

 

Vielen lieben Dank schonmal,

Fina

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 12
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • nowak

    5

  • fina07

    4

  • Bineffm

    2

  • carlamia

    1

Top Posters In This Topic

Also aus dem Bauch raus würde ich sagen, der Simplicity ist vermutlich etwas weniger aufwendig. (Aber wohl kein riesiger Unterschied.)

 

Was bei dem Kleid die meiste Arbeit machen dürfte ist die Anpassung an die Figur. (Was aber meistens so ist.) Wenn dir gekaufte Kleider meistens ohne Probleme passen, hast du gute Chancen, daß auch ein genähtes ohne große Änderungen passt. Ansonsten... einfach genug Zeit nehmen.

Link to comment
Share on other sites

Danke für dir Antwort. Ich tendiere eigentlich zum NM, aber dachte halt, dass das mehr Arbeit ist. Mit der Zeit ist das so eine Sache. Ich pendel zur Zeit, und da ist Zeit nicht gerade üppig...

 

Naja, aber ich hätte noch folgende Fragen:

 

(1) Wie schon gesagt, habt ihr ne Idee, welchen Stoff man nehmen kann? Leider ist beim Schnitt keine Stoffempfehlung dabei. Was ist mit Seiden-Satin oder Dupion-Seide (die ist wahrscheinlich zu steif, oder)? Und was könnte man für die Teile "C2" nehmen (die Einsätze unten am Rock)? In der Zeichnung sieht das aus, wie Spitze oder Chiffon oder so...

 

(2) Wie kompliziert ist es, einen tieferen Ausschnitt für den Rücken zu machen? Mir gefällt das hoch geschlossene eigentlich nicht so gut. Ich hatte meinen ersten Fehlversuch, einen Schnitt zu verändern, bereicht erwähnt. Ich wollte Spagetti-Träger durch breitere ersetzen und habe mir diese selbst ausgedacht. Leider haben sich -- warum auch immer -- Wellen an der Innenseite des Dekolletés bzw. an den Rückenträgern gebildet :(.

 

Tausend Dank,

Fina

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Das sind schöne Schnitte! (Wobei mir persönlich der Simplicity besser gefällt...:o)

Für den Simplicity-Schnitt sind die Sotffempfehlungen hier. Ich denke für den anderen Schnitt sollte in etwas dasselbe gelten.

Und wegen der Zeit: Ich weiß ja nicht, wie schnell du arbeitest und wie groß deine Erfahrung im Umgang mit den gewünschten Materialien bzw. mit Schnittanpassungen ist...

Ich habe mein Brautkleid auch selbst genäht, obwohl ich bis dato noch nciht sfür mich selbst genäht hatte. Das eigentlich Nähen ging recht fix (wobei ich auch nicht super perfektionistisch gearbeitet habe...:o), aber erst das Suchen nach einem geeigneten Schnitt, dann das Nähen und Ändern des Probekleides... Hm... Ich würde mal sagen, plane mindestens doppelt so viel Zeit ein, als du bislang denkst!:o Gerade als Braut hat man ja auch noch anders zu tun als zu nähen. Und es macht einen schon nervös, wenn das Brautkleid bis kurz vor knapp noch nicht fertig ist... (das spreche ich aus eigener Erfahrung!:rolleyes:)

Viel Erfolg!

Link to comment
Share on other sites

Zu dem Stoff hat carlamia ja schon was gesagt, dem würde ich mich anschließen.

 

Was den Rückenausschnitt betrifft: Das NM Kleid mit dem hohen Rücken ist (vermutlich) so aufgebaut, daß die Schultern das Kleid "tragen". Wenn du den Ausschnitt jetzt auf so was wie breite Träger reduzierst, mußt du irgendwo unterhalb, da wo das Kleid dann wieder über den ganzen Rücken geht, eine neue "Trageposition" einbauen. In der Regel bedeutet das, daß das Kleid da dann enger werden muß. (Ich habe letztes Jahr eine Tunika genäht, die mit Rücken und als Neckholder angeboten war und wo das ganz offensichtlich im Schnitt NICHT berücksichtigt war. Das war dann etwas schwieriger zu ändern...)

Es sind sozusagen zwei verschiedene Konstruktionsprinzipien, ob das Kleid mit Trägern ist, oder eben mit einem festen Rücken.

 

(Vermutlich ist das auch das Problem, warum deine selber konstruierten breiten Träger nicht funktioniert haben, die ganze "Balance" des Kleides hat sich verändert. Und um breite Träger zu bekommen muß man sich dann eher am Verlauf eines Armausschnittes Orientieren und sie nicht einfach nur breit malen. Da müssen ein paar Kurven und Biegungen rein. Das kann man alles machen und wenn man es kann ist es gar nicht so schwierig, aber man braucht halt ein gewisses Grundwissen über Schnittkonstruktion.)

 

Wenn der Rückenausschnitt nur etwas größer werden soll, so vielleicht 7cm tiefer und die Schultern nur einen oder 2cm schmaler, dann ist die Änderung hingegen einfacher.

 

(Wobei meine geringen Erfahrungen mit NM-Schnitten ohnehin so sind, daß die keine Paßform haben, sondern eher so was sackartiges und die Anpassung bis es wirklich gut sitzt aufwendig. Aber da ich nach der dritten schlechten Erfahrung vor 15 Jahren oder so die Finger von den Schnitten gelassen habe, weiß ich nicht, ob das repräsentativ war.)

Link to comment
Share on other sites

(Wobei meine geringen Erfahrungen mit NM-Schnitten ohnehin so sind, daß die keine Paßform haben, sondern eher so was sackartiges und die Anpassung bis es wirklich gut sitzt aufwendig. Aber da ich nach der dritten schlechten Erfahrung vor 15 Jahren oder so die Finger von den Schnitten gelassen habe, weiß ich nicht, ob das repräsentativ war.)

 

Hallo - das kann ich so nicht bestätigen - ich hab mir von NM das Kleid 23431 genäht - und das sitzt definitv nicht sackig (Marion - erinnerst Du Dich an das hellgrüne lange Abendkleid bei der Modenschau in Stolberg?).

 

Sabine

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

wenn du Polyester nicht magst, paß beim Stoffkauf auf; oft wird etwas als Seidensatin bezeichnet, was in Wirklichkeit auch nur Polytierchen sind. Guck/frag immer nach der genauen Stoffzusammensetzung!

 

Dupionseide wird übrigens weich, fast labberig, wenn man sie wäscht. :rolleyes:

 

Und mach auf jeden Fall ein Probekleid aus Teststoff! Auch, wenn du nicht viel Zeit hast; die Zeit solltest du dir nehmen. :)

 

Viel Erfolg, und liebe Grüße

Kerstin

Link to comment
Share on other sites

Hallo - das kann ich so nicht bestätigen - ich hab mir von NM das Kleid 23431 genäht - und das sitzt definitv nicht sackig (Marion - erinnerst Du Dich an das hellgrüne lange Abendkleid bei der Modenschau in Stolberg?).

 

Ja, das saß wirklich gut! (Ohne den Schnitt zu ändern?)

 

Meine Erfahrung und die einer Freundin (mit ganz anderer Figur) war aber leider anders. Aber wie gesagt.... wir haben dann die Finger von den Schnitten gelassen, kann also auch Zufall gewesen sein.

Link to comment
Share on other sites

Ja, das saß wirklich gut! (Ohne den Schnitt zu ändern?)

 

Meine Erfahrung und die einer Freundin (mit ganz anderer Figur) war aber leider anders. Aber wie gesagt.... wir haben dann die Finger von den Schnitten gelassen, kann also auch Zufall gewesen sein.

 

Naja - ein Probeteil hab ich schon genäht - aber ich bin von meiner normalen Größe ausgegangen und mußte in der Weite nicht wirklich groß was wegnehmen (wobei das Teil natürlich auch aus 10 Bahnen bestand - da wäre Ändern relativ einfach gewesen)...

Sabine

Link to comment
Share on other sites

Wow, erstmal vielen lieben Dank für die zahlreichen Antworten!

 

wenn du Polyester nicht magst, paß beim Stoffkauf auf; oft wird etwas als Seidensatin bezeichnet, was in Wirklichkeit auch nur Polytierchen sind.
Ich habe bei Gelöscht wegen Verstoß gegen Forenregeln. Händlernamen und Shopadressen werden ausschließlich im Markt und in der Händlerbesprechung gepostet. Danke. Die Moderation. eingekauft. Der Shop wurde ja auch bereits empfohlen. Ich denke/hoffe, das ist in Ordnung :rolleyes:

 

Und mach auf jeden Fall ein Probekleid aus Teststoff! Auch, wenn du nicht viel Zeit hast; die Zeit solltest du dir nehmen. :)
Japp, ein Probekleid mach ich auf jeden Fall. Sicher ist sicher...

 

Wenn du den Ausschnitt jetzt auf so was wie breite Träger reduzierst, mußt du irgendwo unterhalb, da wo das Kleid dann wieder über den ganzen Rücken geht, eine neue "Trageposition" einbauen.
Hui ui ui :eek:. Das kingt kompliziert und so, als wollte man (also, ich) lieber die Finger davon lassen :)

 

(Vermutlich ist das auch das Problem, warum deine selber konstruierten breiten Träger nicht funktioniert haben, die ganze "Balance" des Kleides hat sich verändert. Und um breite Träger zu bekommen muß man sich dann eher am Verlauf eines Armausschnittes Orientieren und sie nicht einfach nur breit malen. Da müssen ein paar Kurven und Biegungen rein.
Ich hab an einer selbstgebastelten Schneiderpuppe (T-Shirt mit Klebeband) neue Träger und die Armausschnitte gemalt und dann übertragen. Aber das hat bestimmt nicht so optimal funktioniert...

 

Wenn der Rückenausschnitt nur etwas größer werden soll, so vielleicht 7cm tiefer und die Schultern nur einen oder 2cm schmaler, dann ist die Änderung hingegen einfacher.
Das klingt doch schon vielversprechender ;) Meint ihr also, dass das funktionieren könnte, den Bogen vom Nacken/Rücken einfach etwas weiter nach unten zu malen? Und halt die Ärmel etwas schmaler zu machen auf der Innenseite?

 

Hmm, ist das alles kompliziert :rolleyes:.

Edited by nowak
Link to comment
Share on other sites

Das klingt doch schon vielversprechender ;) Meint ihr also, dass das funktionieren könnte, den Bogen vom Nacken/Rücken einfach etwas weiter nach unten zu malen? Und halt die Ärmel etwas schmaler zu machen auf der Innenseite?

 

Da das Kleid keine Ärmel hat, weiß ich nicht, was du da schmaler machen möchtest...

 

Wobei man bei gebogenen Rändern dann oft noch etwas Weite wegnehmen muß, damit es glatt anliegt. Entweder man hält den Stoff ein, was bei Seide meist nicht ohne Kräusel funktioniert, oder man verkürzt am Schnitt die Linie schon etwas. Das kann man aber am Probeteil ausprobieren. (Und zwar letztlich am Körper, nicht an der Puppe, denn der Körper bewegt sich, die Puppe nicht.)

Link to comment
Share on other sites

Da das Kleid keine Ärmel hat, weiß ich nicht, was du da schmaler machen möchtest...
Ich meinte in Richtung Hals, nicht zu den Armen hin.

 

Wobei man bei gebogenen Rändern dann oft noch etwas Weite wegnehmen muß, damit es glatt anliegt. Entweder man hält den Stoff ein, was bei Seide meist nicht ohne Kräusel funktioniert, oder man verkürzt am Schnitt die Linie schon etwas.
Wie? Könnte das eventuell das Problem bei meinem Erstversuch gewesen sein? Ich habe einfach breitere Träger gemalt, ohne irgendwo anders etwas zu verändern. Wobei der Armausschnitt auch etwas anders geworden ist...

 

Ah, ich werde verwirrt. Hilfe. Wahrscheinlich nehme ich einfach einen der Schnitte und nähe ihn einfach ohne irgendwelche großartigen Änderungen. Für sowas muss man wahrscheinlich entweder mehr Erfahrung oder mehr Ausbildung haben :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Ich sags mal so... wenn man weder Erfahrung, noch Ausbildung (ich habe auch keine Ausbildung als Schneiderin oder so, aber ich habe inzwischen einige Bücher zur Schnitterstellung durchgearbeitet, das hilft auch bei der Änderung und beim Verstehen von Schnitten) hat und nicht zumindest mit viel Zeit und einer Engelgeduld beim Ausprobieren gesegnet ist (und einem halbwegs guten Vorstellungsvermögen gepaart mit Logik), dann würde ich tatsächlich empfehlen, den Schnitt zu nehmen, der dem Wunsch am ähnlichsten ist und den gut sitzend zu nähen.

 

Alles andere ist zumindest schwierig.

 

Wobei du mit Probestoff ja immer probieren kannst, ob deine Vorstellung so geht, wie du es gerne hättest und wenn es nicht funktioniert, kannst du dann immer noch nach Anleitung nähen.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...