Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Ankabano

Unterschied zwischen Jersey und Elastic-Jersey???

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo zusammen,

 

ich bin gerade etwas verwirrt :confused::confused::confused:, könntet Ihr mich bitte mal "aufklären".

 

Ich stöbere gerade in einem Internet-Shop in der Rubrik "Jersey". Bei diesem Internet-Shop steht weder etwas über die Verwendbarkeit des Stoffes, noch, ob der Stoff dehnbar bzw. elastisch ist.

 

Ich finde verschiedenen Materialzusammensetzungen:

 

Unter Jersey finden sich

  • 100 % Baumwolle
  • 100% Viskose
  • Baumwolle/Modal

Unter Elastic-Jersey finden sich

  • Viskose/Elastan
  • Baumwolle/Elastan

 

Bisher war ich der Meinung, dass Jersey immer dehnbar ist und zur Verarbeitung zu T-Shirts geeignet ist. Kommt wahrscheinlich daher, dass ich bisher Jersey´s entweder Stoffladen vor dem Kauf anfassen und damit die Elastizität des Stoffes "fühlen" konnte oder dass bei der Beschreibung des Jersey´s immer die Verwendung dabei stand.

 

Ist jetzt Jersey ohne Elastan-Anteil dehnbar und damit für T-Shirts geeignet? Oder muss ich für T-Shirts immer Elastic-Jersey nehmen, also mit Elastan-Anteil?

bearbeitet von Ankabano

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jersey ist auch ohne Elasthan Anteil dehnbar und für T-Shirts geeignet. Es gibt allerdings manchmal Schnitte die ausdrücklich nach bi-elastischem Jersey oder ähnlichem verlangen weil sie halt hauteng geschnitten sind - da brauchst du dann die Jersey Varianten mit Elasthan weil die in der Regel stärker dehnbar sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommt auf den Schnitt an.

 

Normaler Single Jersey kann sehr unterschiedlich dehnbar sein. Ich hatte auch schon welchen, der fast gar nicht dehnbar war. Die meisten haben allerdings ein gewisses Dehnvermögen.

 

Manche Schnitte sind jedoch sehr eng und erwarten einen guten Rücksprung, damit sie sich dem Körper gut anpassen, aber nicht ausleiern. Dafür braucht man dann Jersey mit Elasthan.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Dehnbarkeit beim Jersey kommt ja generell davon das dieser "gestrickt" ist.

Elasthan unterstützt/verstärkt die Dehnbarkeit und wenn man nicht falsch wäscht leiern solche Shirts auch nicht so schnell aus.

Wie Marion habe ich aber auch schon total unterschiedlichen Jersey in den Händen gehalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

Hallo Ihr Lieben,

 

vielen Dank für Euere Erläuterungen, das hilft schon weiter.

 

Abhängig vom Schnitt werde ich im Zweifelsfalle dann immer Elastic-Jersey verwenden.

 

Jetzt sind mir noch zwei Begriffe aufgefallen, die ich nicht einordnen kann:

 

"Crepe-Jersey" (Material: Pflegeleicht) und "Fein-Jersey" (Material: 55% Baumwolle, 45% Polyester).

 

Ist Fein-Jersey besonders dünner Jersey? Wofür verwendet man Fein-Jersey?

bearbeitet von Ankabano

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Crepe Jersey ist aus besonders stark gedrehtem Faden, so wie Crepe Stoffe aus ebensolchem Faden gewebt sind. (Denke ich.)

 

Und Feinjersey... gute Frage, ich würde so was in Richtung Unterwäsche-Qualität vermuten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und falls Dir mal "Fein-/ Jersey in Poloqualität" über den Weg läuft: das ist feine, hochwertige, langfädige, mercerisierte Baumwolle. Sehr dünn (nicht zwangsläufig transparent), schön glänzend, so gut wie nicht dehnbar, hält also top die Form. Gut geeignet für alle Modelle, die auch aus Gewebe gearbeitet werden können. Angenehm auf der Haut (Unterwäsche, Nachtwäsche, leichte Tops). Das fertige Stück sollte leicht mit wenig Dampf gebügelt werden. Mein bevorzugter BW-Jersey.

Gruß

Kerstiin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Marion und Kerstin,

 

Danke für Euere Erklärungen.

 

Es gibt da einen Crepe-Jersey in königsblau, den werd ich mir mal bestellen.

 

Und dann gibt´s einen Fein-Jersey in lila, den will eigentlich Kindlein für ein Shirt. Und wenn´s dafür zu dünn ich, dann gibt´s für mich Unterwäsche in lila :D:D:D.

 

Ich habe in der Farbe lila seit 1982 kein einziges Kleidungsstück mehr besessen, dazu gibt´s eine kleine Anekdote:

 

1982 war lila total angesagt. Ich war in der K12 und gehörte der "Alternativen Szene" (= Jeans, T-Shirt, Turnschuhe) an. Wir hatten in unserem LK Wirtschaft/Recht aber auch sehr modebewusste Damen, die zu dieser Zeit selbstverständlich lila trugen. Und unser Lehrer ließ dann regelmäßig den Spruch ab:

 

"Wer lila trägt, der war mal schön!"

 

Fanden wir "Alternativen" damals natürlich ***-komisch, aber irgendwie hinterließ dieser Spruch seine Spuren......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.