Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

SophieS

Nähen für andere? Kannst du mal schnell?

Recommended Posts

Kennt ihr die Problematik auch?

Seit ich angefangen hab zu nähen, stürmt alles auf mich ein:

"ich bräuchte Stuhlkissen"

"ich hätte gern einen Rock"

"dann kann ich mir ja in Zukunft die Hosen von dir kürzen lassen" ...

 

NEIN. Ich will das nicht. Ich nähe hauptsächlich für mich - vielleicht noch für meinen Mann. Als Geschenke vielleicht noch ja, aber keine "Auftragsarbeiten" - ich bin noch nicht so gut und möchte nicht, dass meine Arbeit dann "beurteilt" wird ... und selbst wenn, es ist doch meine Zeit??

 

Bisher konnte ich noch alles abwehren, aber warum wird das als selbstverständlich gesehen, dass man automatisch für andere mitnäht??

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da mußt Du ganz schnell Prioritäten setzen, sonst kommst DU um, vor Aufträgen.

 

 

Mit lieben Grüßen aus Bremen

maerchen-6.gif

 

 

1738525.gif

Der Reißverschluss ist im Dauertest

 



ticker-2070.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh, das Thema haten wir schon öfter hier, und das lässt sich endlos fortsetzen! Da kann ich mich nur Willy anschliessen, ganz schnell einen Riegel vorschieben (mir gelingt es auch nicht immer)

Bei den Patchworkern gibt es den Spruch: "ich mache keine Näharbeiten, ich bin Künstler. Schließlich fragst Du ja auch nicht Picasso, ob er Dir mal schnell das Wohnzimmr neu streicht!"

Gruß von Karin

Share this post


Link to post
Share on other sites
... "ich mache keine Näharbeiten, ich bin Künstler. Schließlich fragst Du ja auch nicht Picasso, ob er Dir mal schnell das Wohnzimmr neu streicht!"

 

DER Spruch ist klasse :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Nachbarin fragte neulich, ob ich ihr denn nicht mal einen ausgefallenen Mantel nähen könnte ... bin ich erst ein wenig bleich geworden ... und dachte mir dann ... klar, wenn du das Material bezahlst und in der Zeit, in der ich Nähe, meinen Haushalt schmeißt, putzt, wäschst, bügelst, für mich einkaufen gehst, können wir drüber reden.

 

LG

Cara, die sich auch weigert Hosen zu kürzen oder Reißverschlüsse auszuwechseln.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Von bezahlen redet natürlich niemand ;)

Maximal "den Stoff kauf ich natürlich" - ach nee???

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das finde ich auch ganz schrecklich, vor allem Hosen kürzen... Irgendwie verbinden viele wohl damit, wenn man gerne näht, dass man auch Hosen kürzen kann... was für mich eine der schrecklichsten Sachen überhaupt ist....!! Ansonsten kommt's immer drauf an, wenn ich mich anbiete etwas zu machen, zu helfen...dann ist das o.k., aber ich werde da auch nicht gerne gefragt (ob ich was nähen könnte...ändern könnte...).

Share this post


Link to post
Share on other sites

...geholfen hat auch:

 

" Ja gern, in der Zeit wo ich dann nähe, bügelst Du bitte meine

Wäsche..."

Damit erledigt sich das Problem schnell von allein:D

 

LG Miriam

 

 

*Ups, da hat schon jemand die gleiche schlaue Idee:rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Doch, doch, ich nähe schon auch mal was für andere, aber ich lasse mir Zeit dafür... Sehr viel Zeit... Manchen eben zu viel Zeit... ;)

Die kommen dann nicht noch mal - und es spricht sich rum...

Share this post


Link to post
Share on other sites

...allerdings könnte ich in der Zeit, in der meine Nachbarin meine

Wäsche bügelt, durchaus mehrere Wintermäntel nähen...:o

 

LG Miriam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ab und zu helfe ich da mal für gaanz spezielle Freunde und Familie.

Die Anfragen sind inzwischen nicht mehr so oft.

Damit kann ich leben.

Gruß charliebrown

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine liebe Schwägerinn, sonst lässt sie sich ja kaum blicken(außer sie braucht was), kam doch vor Kurzem mit 3 Herrenhosen, noch dazu jede Stulpen, und meinte:" Kannst du die mal schnell kürzen (für ihren Mann), ist ja nicht so viel Arbeit. Gottfried hat sie in Ungarn gekauft und das Kürzen war ihm da unten zu teuer. Aber er braucht sie schon morgen für seine Reise."

Da hab ich mich doch glatt erdreistet NEIN zu sagen. Sie ist dann beleidigt abgezogen. Ja,ja, die liebe Familie!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

 

Da habe ich offensichtlich bis jetzt nur selten die unverschämten Zeitgenossen getroffen. Bis jetzt wurde mir bei einer solchen Anfrage auch immer gleich die Material- und die Zeitkosten mit angeboten. Bei Reißverschlüssen lehne ich ab, in dem ich sage, dass ich das niemals so günstig wie eine gute Änderungsschneiderin machen könnte bei allem anderen sage ich, dass ich es mir nicht zutraue für andere zu nähen.

 

Aber ist schon ein Hammer, dass viele meinen, das geht mal so geschwind...

 

Gruß Ute

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich nähe auch nur für die Familie. Wenn mich aus meinem Bekanntenkreis jemand fragt ob ich für sie/ihn etwas nähen könnte, lehne ich dies nicht ab sondern bitte meine Hilfe beim Selbernähen an. Die Lust hält sich jedoch bei diesen in Grenzen, weil sie merken dies bedeutet Arbeit.

 

Gruß

Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kannst Du mir mal eben schnell die Hose kürzen aagggrrrrr :banghead: ich kann es nicht mehr hören. Und das ist häufig erst der Anfang, beim nächsten Besuch werden die Tüten größer...! Du ich hab da so ein paar "Kleinigkeiten"...musst ja nicht gleich, hat Zeit. Hat es natürlich nicht, denn bei nächster Gelegenheit wird klar nach dem Teil gefragt (2 Tage später im Supermarkt) Mein Highlight in diesem Jahr eine total speckige Winterjacke, klar der Reißverschluss , so was hat man natürlich immer in passender Länge und Farbe immer im Haus. Den Zipper messen und wenigstens den mal mitbringen und sich bei der Gelegenheit gleich an die Preise gewöhnen wäre ja echt Quatsch. ..Und wenn Du das Ding schon unter den Fingern hast kannste ja mal bei der Gelegenheit die Knöpfe wieder festmachen, ist ja praktisch ein Abwasch.

Und das Beste ist dann der Abgang von Solchen "Freunden"...schönen Dank einstweilen, ich mach es wieder gut. Von den vielen schönen Danks könnt ich mir glatt meine neue NäMa finanzieren. Du hast die Arbeit und den Dreck in der Hütte, mußt dich anschließend noch blöd angucken lassen, weil ein Reißverschluss nunmal das kostet was er kostet, legst zum Beweis deiner Ehrlichkeit (Blödheit) auch noch artig den Kaufbeleg Ding auf den Tisch. Und stopfst dir geldgierig wie du bist auch noch frech das Geld in die Tasche. Inzwischen ist bei mir in der Richtung zappenduster. Ich sag es ganz direkt, ich nähe nur noch für mich ind meine Familie punkt aus.

 

Grüsse

sewfrank

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ohja das Hosenkürzen kenne ich auch!

Meine Schwägern rief am Samstag an ob ich ihr den nicht schnell mal die Hose umnähen könnte sie hat sie falsch herum mit der HAnd angenäht und ihr reicht die zeit nicht um sie neu mit der Hand umzunähen sie muß in 20min los zu ihren Freund!

Habe ihr gesagt meine Maschine ist schon im Schrank verstaut! Keine Chance! Sie bettelte weiter! Naja ich habe dann doch ja gesagt ich brauche vielleciht auch mal wieder als Kindermädchen! Noch ist sie meine Schwägerin!:o

Sie kam ind ich meinte oh da reicht nicht nur umnähen da muß ja ein ganzes Stück abgeschnitten werden sonst gibts so ne dicke naht!

Wie abschneiden kam dan zurück! Ich dachte und nähst da einmal drüber und fertig! Ich sagte natürlich nicht! normal schneidet man es ab und näht dan eine normale naht! Dafür brauche ich schon etwas mehr zeit!

Das ende vom Lied ich habe ihr ne dicke hosenbeinnaht verpasst und gesagt sie soll plos keinem Sagen das ich die Hose abgeändert habe! Sie mußte trotzdem 25min warten habe mir zeit gelassen:)

 

Manche haben echt ne vorstellung:eek:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich sehe schon, ich bin nicht allein :D

 

Und alles nach dem Motto "wehret den Anfängen" :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, ja, immer das Gleiche. :rolleyes:

Manchmal können aber die Leute gar nicht soviel dafür. Die glauben tatsächlich, man mache das mit links und in nullkommanix. Da hilft es meistens schon mal die einzelnen Arbeitsgängen eingehend zu erklären (dass das für "den Laien" stinklangweilig ist, und die das eigentlich gar nicht wissen wollen, ist der Sache nur förderlich ;)), und wieviel tatsächliche Zeit man dafür braucht.

Dann ziehen die meisten ganz von selber ab.. :)

Liebe Grüße,

Ina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Hit bei mir war letztens die Frau meines Vaters. Ob ich für deren Sofa noch einen Kissenbezug nähen könne. OK, für meinen Vater mach ich das. Den Stoff habe ich zusammen mit dem Stoff für meine Freundin gekauft (habe dieser als Geburtstagsgeschenk 4 Stuhlkissen genäht - sie hat Materialien bezahlt). Besagten Kissenbezug für das Sofakissen habe ich dann genäht. Dann fragte sie, was ich dafür bekomme. Ich rechne vor, der Stoff kostet €12,00/m, gebraucht habe ich 50 cm, macht €6,00 und dann noch der Reißverschluß für €2,00.

 

Sagt diese dann: OK, dann geb ich Dir mal €5,00.

Ich konnte nichts mehr sagen, war zu perplex. Aber geärgert hat michs schon. Fürs Nähen wollte ich in dem Fall nichts haben - war nicht viel Arbeit, und für meinen kranken Vater, aber wenigstens hätte sie das Material komplett bezahlen können.

 

Jetzt hab ich blöde Kuh wieder ein kleineres Kissen hier liegen, daß ich mit "Resten" aus dem gleichen Stoff beziehen soll. Aber da habe ich wenigstens gesagt, daß ich keinen Reißverschluß mehr habe. Sie hat dann Ihre aus alten Klamotten rausgetrennten Alt-Lavendel-Reißverschlüsse rausgekramt und mir einen total dreckig-speckigen mitgegeben. Den werde ich auch so in das Kissen einbauen.......

Share this post


Link to post
Share on other sites

:D:D:D

Hier sind noch viele nette Geschichten zum Thema: Kannst du nicht mal eben ...? - Hobbyschneiderin + Forum

 

Ich kürze keine Anzughosen oder repariere Reißverschlüsse. Solche Dinge bringe ich selber zur Änderungsschneiderei und bezahle auch gerne dafür, weil ich weiß wie ätzend die Arbeit ist. Nähen ist Hobby und soll Spaß machen.

 

Liebe Grüße, Smila :engel:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir scheint, es ist der "billig bis umsonst" an was drankommen-Gedanke dahinter, der mir so zuwider ist.

 

Wenn es drum ginge, für eine Freundin was zu machen, was besonders (Rock in besonderem Stoff z. B. ) ist usw. wäre es halb so wild.

So bleibt nur der schale Beigeschmack von "ausgenutzt" werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mir scheint, es ist der "billig bis umsonst" an was drankommen-Gedanke dahinter, der mir so zuwider ist.

 

Wenn es drum ginge, für eine Freundin was zu machen, was besonders (Rock in besonderem Stoff z. B. ) ist usw. wäre es halb so wild.

So bleibt nur der schale Beigeschmack von "ausgenutzt" werden.

 

Genau, es will jemand auf deine Kosten ein paar Euros sparen. :fetch: Ätzend! Schlicht eine abstoßende Einstellung. Ich helfe wirklich gerne und investiere meine Zeit in dem ich z.B. ehrenamtlich Nähkurse an unserer Grundschule gebe... aber wenn mir jemand ein paar ätzende Arbeiten zu schieben will um selbst ein paar Kröten zu sparen...neeeeneeee!

Edited by smila

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das kenn ich auch. Meine Mutter will einfach nicht kapieren, dass ich keine Hosenzipper kann. Ich nähe ja überhaupt keine Hosen :freak:

Und meine Schwester meint auch - SIE hat ne gaaaanz tolle Jeans, aus der eine Tasche werden könnte, nimm die doch mal mit. Auf meine Frage, ob es denn eine Tasche für sie oder für mich werden soll, ist ihr erstmal die Kinnlade runtergeklappt :eek: Dabei kann sie es SELBER! Es ist zwar hip, so eine Tasche zu HABEN, aber MACHEN soll ich? Ich habe auch abgelehnt und meine Hilfe angeboten, aber sie hat ja "keine Zeit".... aber meine Zeit ist gut genug?

Ein Fass ohne Boden, jawollja :D

Das mit dem "Ich bin Künstler!" werd ich mir merken ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest caleteu

Puuh! Ich habe es gut! Leute fragen schon mal, aber dann sind es Leute, die wirklich kein Geld haben oder engste Freunde, die auch vieles für mich tun. Ich habe auch ein paar mal angeboten, für Leute in unserer Kirchengemeinde kaputte Kinderkleidung zu reparieren, weil die Mamas wirklich in Stress waren und Hilfe brauchten. Bin keine tolle Köchin und Putzen hasse ich wie die Pest, aber die Nähhilfe wird gerne und dankbar angenommen!

Liebe Grüße, Deine Caleteu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es will nicht nur jemand auf "unsere" Kosten ein paar Euros sparen - manche meinen, sie tun uns einen Gefallen, weil man ja gerne näht....:rolleyes:

 

Ich lehne diese Wünsche/Aufträge kategorisch ab. Einziger Ausnahme: mein Mann - aber selbst da ziere ich mich ziemlich.

Interessant ist auch, dass meine beiden Stiefkinder seit längerer Zeit gerne mit kaputten Klamotten bei uns abgegeben werden. Das übersehe ich großzügig und nähe lieber was komplett neues mit den Beiden.... :p

 

Ehrlich, es gibt kaum etwas, was ich weniger gerne mache. Fensterputzen vielleicht....

 

Soo teuer sind Änderungsschneidereien ja wirklich nicht, die meisten Geschäfte haben doch sogar einen eigenen Service dafür.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.