Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Shriva

Mein erstes Kleid - Schnitt geeignet?

Recommended Posts

Hallo zusammen!

 

Nun möchte ich auch gern mal mit dem Schneidern anfangen. Und da ich noch NIE geschneidert habe, möchte ich natürlich ganz klein anfangen. Meint ihr, dieses Kleid ist gut für jemanden mit zwei linken Händen und keinerlei Näherfahrung?

 

Mein 1. Kleid

 

Danke für Tipps und Meinungen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo "shriva",

 

also ich finde das Kleid auf jeden Fall seeeeeehr schön, der Wasserfallausschnitt vorne ist gut! Aber ob es sehr einfach zu nähen ist? Es steht zumindest da. Versuche es einfach mal, mach vielleicht einen WIP auf dazu, damit wir dir Schritt für Schritt auf die Finger schauen können und vielleicht auch konkret helfen können. Nimm jedenfalls einen Stoff mit einem schönen Fall (wg. dem Ausschnitt vorne).

 

Viel Erfolg!

 

LG Ute.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Burda hat das Kleid als "leicht" eingestuft, ich denke, wenn du ein bißchen Geduld mitbringst, ist der Wasserfallausschnitt die einzige etwas schwierigere Stelle.

 

Dann hängt es natürlich auch ein wenig vom Stoff ab, manche Stoffe sind flutschiger und deswegen nicht ganz so leicht zu nähen. Aber wenn du notfalls alles von Hand heftest, sollte auch das lösbar sein.

 

Nur das Vorderteil an die eigene Figur anpassen könnte schwierig sein. Aber wenn du bei gekauften Klamotten mit der Paßform im Großen und Ganzen zufrieden bist, dann wird eine Anpassung wahrscheinlich nicht dringend nötig sein und du kannst einfach so nähen, wie das Schnittmuster es vorgibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

das Kleid mag vom Schnitt her zwar leicht zu nähen sein, aber für einen Anfänger ist die Stoff, der dazu benötigt wird murks. Selbst ich, wo ich schon jahrelang nähe, kriege bei einem solchen Stoff, der schon beim Ausschneiden verrutscht, beim Heften verrutscht und wo man nach dem Nähen auf der einen Seite plötzlich 2 cm mehr Stoff hat, immer die Krise. Und an die Nerven, grins.

Für einen Anfänger finde ich einen festen Stoff mit wenig Elasthan viel besser.

Dann lieber ein Etuikleid mit ein paar Abnähern im Sommer aus Leinen, etc.

Ich warne nur davor, weil man als Anfänger schnell die Lust verliert.

 

Liebe Grüße

Barbara

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist sicher nicht das einfachste Modell, aber letztlich muß dir ja auch der Schnitt gefallen, um entsprechend motiviert zu sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Schwierigkeitseinstufungen von Burda sind m.E. manchmal schwer nachzuvollziehen...

 

Zum Stoff kann ich wenig sagen, aber in der technischen Zeichnung erkennt man, daß ein seitlicher Reißverschluß eingearbeitet ist. Es gibt Leute, die damit sehr gut zurecht kommen, für andere ist ein RV generell eher ein Graus. Zu welcher Gruppe du zählst, findest du am besten heraus, indem du es ausprobierst. :)

 

Die Idee mit dem WIP ist gut; so kannst du jederzeit Fragen stellen und bekommst Antwort und Hilfe.

 

Um "ganz klein anzufangen" ist der Schnitt vielleicht nicht der beste, aber er ist durchaus machbar, und wenn du bereit bist, viel Geduld und Zeit und auch einen (möglichst etwas günstigeren) Stoff zu investieren, und zudem bereit bist, das Risiko einzugehen, Fehler zu machen (aus denen lernt man am besten!), dann kannst du es auf jeden Fall schaffen!

Wie heißt es so schön: Das Geheimnis des Könnens ist das Wollen. ;)

Nur Mut! Den Mutigen gehört die Welt. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen!

 

Für mein Erstlingswerk hab ich mich dann doch erstmal zu einem Gratis-Download-Schnitt entschieden, mag nicht gleich viel Geld für etwas ausgeben, dass mir am Ende vielleicht gar keinen Spass macht :lach: Das hier wirds nun werden.

 

Morgen kauf ich Stoff und leih mir ne Nähmaschine aus. Und dann gehts los. Mach gleich nen passenden WIP-Thread auf!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Shriva,

Dir ist aber klar, dass Du das Rockteil zum Plissieren geben musst? Das kostet auch was (keine Ahnung, wieviel).

Und Du musst beim Stoffkauf darauf achten, dass sich das Material zum Plissieren eignet.

 

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Shriva,

Dir ist aber klar, dass Du das Rockteil zum Plissieren geben musst? Das kostet auch was (keine Ahnung, wieviel).

Und Du musst beim Stoffkauf darauf achten, dass sich das Material zum Plissieren eignet.

 

Grüsse, Lea

 

Ähm... nein.. was heißt Plissieren?

 

Oh weh, da tut sich die Anfängerunkenntniss auf.... :confused:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Falten, aus denen der Rock des besagten Kleides besteht, nennt man Plisseefalten. Der Stoff sollte entweder schon solche Falten haben, oder sie müssen nachträglich eingearbeitet werden, was man in der Regel allein nicht schafft (sie sollen ja auch nach der Wäsche noch drinbleiben; das geht mit einfachem Bügeln und Stärken nicht). Man muß ihn also dazu in fachgerechte Hände geben. Das kostet zusätzlich Geld.

Zudem eignet sich nicht jeder Stoff für diese Prozedur....

 

Also, grundsätzlich ist die Idee mit dem Gratisdownload schonmal gut. Vielleicht suchst du dir erstmal ein einfacheres Modell raus? Am besten eines, wo du mit einfachem Baumwoll- oder Leinenstoff (also nicht-dehnbarem Material) arbeiten kannst.

Oder hast du jemanden in deiner Umgebung, von dem du dir zunächst einen Schnitt kopieren könntest - und der dir dann auch helfen kann bei den ersten Schritten?

Sicher kommt man auch allein zurecht, aber einfacher ist es in jedem Fall, wenn man zu Beginn etwas Hilfe vor Ort hat. Es bewahrt auch zudem vor den gröbsten Anfängerfehlern beim Stoffkauf (von denen ich dir auch ein Lied singen könnte... :rolleyes: :o ).

 

Nur nicht entmutigen lassen! Aller Anfang ist schwer - aber es lohnt sich wirklich!!! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke running_inch!

 

Ich weiß, ich verlang viel, aber kannst Du vielleicht mal einen Blick auf die Gratis-Downloads werfen und mir sagen, was davon Anfänger-Zwei-Linke-Hände tauglich ist? Fühl mich grad irgendwie entmutigt... Und das beim ersten Kleid...!!! :eek: Dabei sind doch Brautkleider mal das große Ziel des Näh-Lehrlings.....!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde das erste Kleid viel geeigneter als Anfängerprojekt :)

 

1. ist der Schnitt leichter

2. ist es ein Kaufschnitt (ich habe schon gelesen, daß Du hier sparen willst - aber manchmal macht es Sinn etwas zu investieren) - Kaufschnitte haben eine viel ausführlichere Anleitung und sind damit sicher viel einfacher für Dich zu nähen.

 

Ich möchte Dir etwas zu denken geben:

wenn Du das zweite Kleid versuchst, dann sparst Du kanppe 9 Euro - hast aber evtl. am Schluß ein Kleid, welches Du nicht tragen wirst, da es nicht passt und unfertig liegen bleibt - alle Zutaten und Stoff umsonst gekauft ...

 

... und Du hast warscheinlich für die beschlossen, daß das Nähen nichts für Dich ist

... vielleicht hätte es Dir aber super gefallen, wenn Du eine gute Anleitung gehabt hättest und am Schluß ein schönes tragbares Kleid dabei herausgekommen wäre.

 

Nur mein Gedankengang (tschuldige mein chaotisches Geschreibsel, ich bin ziemlich erkältet und etwas fiebrig).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jelena, vielleicht hast Du recht... Mach mir nun doch aber bissl Sorgen wegen dem Wasserfall. Wie bekommt man den so hin, dass er so fällt? Ist es eine bestimmte Falttechnik?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey hey, nicht gleich die Flinte ins Korn werfen. *stubs* Klar sind Brautkleider das große Ziel des Näh-Lehrlings. Genauso, wie der Marathonlauf das große Ziel des ein oder anderen Säuglings ist. Trotzdem muß der zuvor erstmal Laufen lernen... ;) Gut Ding will Weile haben, und noch ist kein Meister vom Himmel gefallen. (So, nun aber genug mit den Phrasen! :D )

 

Also, von den Downloadschnitten würde ich, wenn es unbedingt ein Kleid sein soll, das Abendkleid 6D empfehlen - sofern du die Empireform magst. Da ist zwar auch ein Reißverschluß drin, aber das sollte machbar sein.

Ansonsten, wenn es nicht unbedingt gleich ein Kleid sein muß, wäre noch der Rock von "Rock, Gürtel und Tasche" (vorletzter Schnitt unten). Der ist aus der "easy fashion" und dürfte damit anfängertauglich sein.

Oder "Kleid und Top" (obere Reihe, das zweite von rechts), auch aus der easy fashion.

 

Solltest du dich doch für einen Kaufschnitt entscheiden wollen, achte auf die Stoffempfehlung. Gut sind: Baumwolle, Leinen u.ä. Für den Anfang am besten ganz ohne Elasthananteil.

Vermeide möglichst dehnbare oder dünne Stoffe (Jersey, Chiffon, u.ä.).

 

Oder du schaust mal nach einer Nähzeitschrift, wo du auch eine größere Auswahl zum relativ geringen Preis hast (Burda, easy fashion, sabrina... Kosten ca. 5 Euro).

 

Du schaffst das!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Shriva,

 

nun muss ich auch mal meinen Senf dazugeben :D

 

Ich habe auch erst vor einem Jahr mit dem Nähen angefangen, mit dem gleichen Ziel wie Du - mal mein Brautkleid nähen.

Der Schnitt mit dem Wasserfall ist doch als leicht eingestuft, also keine Angst. Gerade bei Burda sind die Schnittbeschreibungen und Anleitungen sehr gut beschrieben. Gut, die Stoffangabe ist etwas kniffelig - Satin ist wirklich flutschig. Aber auch das bekommt man hin. Probier doch ersteinmal ein Probeteil aus altem Stoff, dann siehst Du auch, ob Dir das Kleid überhaupt an Dir gefällt und Du mit dem Wasserfallausschnitt klar kommst.

Und für den Reißverschluss gibt es hier eine ganz tolle Anleitung. Die hat bei mir auf Anhieb recht gut geklappt.

 

Einfach nur Mut und nimm nicht den billigsten Polysatin - der ist verdirbt Dir wirklich den Spaß ;). Und bei einem WiP schauen Dir soviele über die Schulter und helfen Dir, da kann nix schief gehen.

 

Im übrigen, ich habe mein erstes Probeteil aus fürchterlichem Polysatin genäht und nur geflucht - und nun nähe ich gerade mein Brautkleid :) Also, Du siehst, wer wagt - gewinnt :super:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Anke!

 

Danke für Deine aufmunternden Worte! Vielleicht versuche ich es doch gleich mit Kleid Nr. 1 :) Bin grad sehr unentschlossen, besagtes Plissieren macht mir doch arg Angst :p

 

Gibt es vielleicht nen WIP zu Deinem Brautkleid?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Shriva!

 

Wir alle arbeiten unterschiedlich, gehen unterschiedlich an Projekte ran... Die einen arbeiten sehr genau, wählen die Projekte sorgfältig aus... Wieder andere stürzen sich einfach rein ins Geschehen. Da ist es dann auch egal, wenn eine Naht mal nicht 100%ig sitzt.;)

Einige üben erstmal an kleineren Projekten, andere brauchen direkt größere Projekte um sich zu motivieren...

Weder das eine noch das andere ist gut oder schlecht, die Menschen sind halt unterschiedlich. Du allein weißt, was du für ein Typ bist. Deshalb kannst auch nur du entscheiden, wie du vorgehen willst...

 

 

Ein Sommerkleid ist sicherlich ein schönes Projekt und dass du einen WIP machen möchtest finde ich sehr gut und mutig. So wirst du sicherlich viel Hilfe und Motivation bekommen.

 

Ganz platt würde ich sagen, dass es drei Stolpersteine beim Nähen eines Kleides gibt.:o

Zum einen wäre das der vorgegebene Stoff: Wähle am besten nichts, was aus einem dehnbaren oder "flutschigen" Stoff genäht werden sollte.

Dann wären da Techniken, die du als Anfängerin noch nicht beherrschen kannst (z.B. das Einnähen eines nahtverdeckten Reißverschlusses). Das Schnittmuster sollte also vielleicht etwas schlichter sein... Allerdings finde ich diesen Stolperstein persönlich am kleinsten, denn man wächst ja an seinen Aufgaben.:p

Als Letztes wäre da das Riesenfeld der Anpassung. Dass du das Kleid zusammengenäht bekommst, heißt ja noch lange nicht, dass es dir auch passt.:rolleyes: Die Schnitte fallen alle unterschiedlich aus und ... ähäm ... der menschliche Körper eben auch. Gerade deswegen finde ich das Kleid mit dem Wasserfallausschnitt eigentlich ganz gut geeignet: Der Rockteil dürfte kein Problem darstellen, es gibt keine Schultern oder Ärmel, die es anzupassen gilt und auch keine Abnäher....

 

Natürlich ist die Wahl des Schnittmusters etwas, das wir dir nicht abnehmen können. Wir können dich nur beraten und dabei bringt eben jeder sich selbst und seine eigenen Erfahrungen ein.:p

Mein Rat deshalb: Such dir ein schlichtes Schnittmuster aus und beginne dann gleich mit deinem WIP... Der Rest findet sich dann!

Viel Erfolg!

 

LG Katharina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.