Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Recommended Posts

Hallo Liebe Nähkünstlerinnen =)

 

Ich hoffe ich bin hier unter den richtigen Experten.

Ich möchte für mein Pferd gerne eine eine Schabracke (Decke für unter den Sattel) und eine Abschwitzdecke (einfach ne Decke ) nähen. Leider bin ich absoluter Neuanfänger und brauche desshalb Hilfe.

 

Für die Abschwitzdecke möchte ich schwarzen Fleece nehmen und eine Goldgelbe Kordel außenrum. Problem: Was nehme ich um die Ränder Einzufassen?

So und nun zur Schabracke:

1. Was nehme ich für einen Stoff für unten? (Muss weich sein aber stabil)

2. Welcher Stoff eignet sich für die obere Seite ?

3. Die Stoffe müssen waschbar sein und Schweiß absorbieren oder zumindest vertragen.

4. Was nehme ich um die Schabracke zu füllen ? Watte soll ja ungeeignet sein wegen der Knötchenbildung, Schaumstoff ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für die Abschwitzdecke möchte ich schwarzen Fleece nehmen und eine Goldgelbe Kordel außenrum. Problem: Was nehme ich um die Ränder Einzufassen?

Baumwollschrägband

So und nun zur Schabracke:

1. Was nehme ich für einen Stoff für unten? (Muss weich sein aber stabil)

feste Baumwolle, Denim oder ähnliches

2. Welcher Stoff eignet sich für die obere Seite ?

eigentlich alles, was einem gefällt

3. Die Stoffe müssen waschbar sein und Schweiß absorbieren oder zumindest vertragen.

Ja

4. Was nehme ich um die Schabracke zu füllen ? Watte soll ja ungeeignet sein wegen der Knötchenbildung, Schaumstoff ?

Volumenvlies und/oder ein Rest Fleece der schwarzen Abschwitzdecke

 

Das sind natürlich nur Vorschläge, aber schon erprobt...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab auch schon "alte" Schabracken, die an der Unterseite noch in Ordnung waren, überzogen. Geht auch ganz einfach!

 

Als Tip....schau mal hier und hier.

 

 

Da kann man sich todlesen drinnen :D!!!

Edited by 1babymaus

Share this post


Link to post
Share on other sites

So aus dem Gefühl raus würde ich festen Schaumstoff nehmen um die Schabracke zu füllen. Mir wäre es zu unsicher mit was anderem zu füllen, was sich selbstständig machen könnte oder Druckstellen verursachen. Das ganze muß wirklich gut verarbeitet werden und sitzen, ansonsten gibt es Druckstellen oder Scheuerstellen und da hört der Spaß ja dann auf. Die dicken Westernpads sind ja auch of aus diesem Schaumstoff.

 

Vielleicht probierst du aber mal erst die Abschwitzdecke, die ist bestimmt einfacher und dabei kann man schonmal schön üben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

HI,

 

Abschwitzdecken nähen ist eigentlich kein Problem, auch wenn der Bekleidungsfleece eigentlich nicht genug gramm pro Meter hat. Die Einfassung machst du am besten aus Tresse die man auch für Trachtenjanker nimmt. Die ist etwas fester und breiter als Schrägband. Die Schließe für vorne kann man einzeln im Reitsporthandel kaufen und für die Befestigung nimmst du einfach Gurtband.

 

Schabracken nähen kann ich dir nicht empfehlen (selbst ich bin gescheitert), ich kaufe einfach bei Loesdau oder Krämer eine einfache einfarbige (etwa €15.-) und verziere diese dann mit Kordel, Strass oder ähnlichem.

 

Ergebnis siehe unten. Um es dann noch perfekt zu machen, häckele ich noch ein Fliegenhäubchen passend dazu.

 

LG

 

rosa1.jpg

 

rot1.jpg

rot2.jpg

turkis.jpg.6f639cdd5c95b83dd395d64dfeebea69.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde ein weiße Schabracke kaufen, die Schrägbandeinfassung abtrennen und die gewünschte Form zuschneiden, dan das abgetrennte Schrägband wieder annähen. Mit Kordel verzieren, fertig.

 

Für die Verzierung bei der Abschwitzdecke mußt du im Internet unter *Posamenten* suchen, da findest du das richtige.

 

http://www.posamenten-shop.de/produkte.php?i=49&e=2&p=52&id_self=52&rubrik=Posamenten+Deko[/url]

 

id_1025_tn.jpg

 

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wow, ich bin total beeindruckt ! Ich wollte eigentlich erst morgen nochmal reinschauen und hab durch Zufall noch die Links reingestellt , Ihr seit ja irre schnell =)

Das sind echt schon super Tipps vielen vielen Dank !!

 

Und eine Frage an die Kollegin über dieser Antwort xD ( name wieder vergessen ) Verkaufst du deine Schabracken zufällig ? Die sehen unglaublich aus ! wirklich ich bin total beeindruckt.

 

So und jetzt noch was sinnvolles : Wo kauf ihr denn euren Stoff oder bzw. Wo kauft ihr Fleece und um Versandkosten zu sparen, am besten auch noch Kordeln? vielen lieben Dank im vorraus =)

 

lg Saphira

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein die verkauf ich nicht, mach ich aus Freude für mich und meine Tochter und usere Pferde. Aber es ist wirklich nicht so schwer, versuch es doch einfach mal. Wenn du Fragen hast beantworte ich dir diese gerne. Schick mir einfach eine PM.

 

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe gerade den Preis der Abschwitzdecke gesehen...

Um ehrlich zu sein: Selbermachen in vergleichbarer Qualität ist bestimmt nicht billiger!!!

Und diese Art Schabracke (Springschabracke) ist auch schon für sehr wenig Geld in diversen Shops zu bekommen.

Und wie Crisch schon sagte: Für einen Nähanfänger ist eine Schabracke sicher nicht das leichteste Objekt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab ja schon diverse Schabracken selber genäht und bin zu dem Schluß gekommen, dass das alles nicht optimal ist. Ich bin dann wirklich zum "aufpimpen" übergegangen oder wenn mir die Farbe nicht gefallen hat zum überziehen.....!

 

Zur Abschwitzdecke.....ich hab da auch gerade mal nach dem Preis gesehen.....! Stimmt das, 37€???? :eek: Vergiß es.....die Kordel alleine kostet Dich warscheinlich schon mehr! Ist depremierend, ich weiß!

Edited by 1babymaus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jepp, bessere Abschwitzdecken sind teuer, wir haben eine mal als Angebot von Kavalkade gehabt - super Fleece, da sind die billigen bei weiten nicht mitgekommen und der Fleece aus den Läden ist viel dünner und längst nicht so hochwertig.

 

Schabracken auf jeden Fall aufpimpen, wenn dein Pferd Satteldruck bekommt, weil du unbedingt selbst nähen wolltest, dann ist selbstgenäht definitiv zu teuer. Also: günstig kaufen und aufpimpen, dann hast du die gute und feste Steppung, den optimalen Schnitt und kannst es ganz nach deinen Vorstellungen mit Kordeln, Schleifchen, Stickereien etc. gestalten. Hat auch den Vorteil, das wenn du die Schabracke in der Sattelkammer über den Sattel zum trocknen legst, sie dir keiner einfach mopsen kann, individuell fällt halt auf.

 

Bei einer Abschwitzdecke wirst du dich wahrscheinlich grün und blau ärgern, wenn du als Anfängerin gleich meterweise Stoffkante mit Schrägband einfassen musst. Das braucht Übung - und wenn man die nicht hat, sieht es schlichtweg sehr schnell schei*** aus. Ich kenne die Decken mit den Kordelverzierungen aus Katalogen - die sehen unglaublich toll aus. ABER: damit kannst du auch eine schlichte Decke aufwerten. Um Eindruck zu schinden ist DAS sicherlich die Beste Lösung (und das möchtest du ja wahrscheinlich...)

 

Ich denke, wenn du für Hotte etwas "zaubern" möchtest, dann fange doch mit Sachen an wie: "Ich holle mir Wollstoff und nähe einen Putzhandschuh zum Überwienern" - mir einem richtig gutem Wolltuch nach dem letzten Putzen überwischen und das Pferd glänzt (ok, bei kurzem Fell eher...) wie frisch aus dem Hengstkatalog...

 

Hast du mehrere Gebisse - super, dann mache dir eine Art Utensilo dafür, wo du für jedes Gebiss dann pro Ring einen Klettverschluss oder Schleifenband einarbeitest. Besser bekommst du die kaum aufbewahrt...

 

Ach so - und fallst du eine Schabracke mit anderem Stoff absetzt - aus gleichem Stoff kannst du dir ein Haargummi nähen.

 

Manuela

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zum "Aufpimpen" kann ich Dir übrigens die Glitzersteinchen und Metallplätchen zum aufbügeln bzw. mit Applikator anbringen empfehlen (ich glaube Hotfix heißt das). Hab ich gemacht....sieht toll aus und hält bombenfest.

 

Zum Schabracke überziehen, schau mal hier(ist auf dem ersten Turnier meiner Kleinen entstanden. Schabracke selbst überzogen und auf der Seite mit einem Glitzerbild versehen (leider nicht fotografiert), Bandagen selbst gemacht - den viiiieeel zu engen Ausbinder bitte ich NICHT zu kommentieren. Das Teil war genau eine halbe Minute zu kurz, dann wurde er länger geschnallt!!!): Ich habe die teilweise mit Fleece überzogen und mir aus demselben Fleece die passenden Bandagen gemacht.....aber UNBEDINGT AUF DIE DEHNUNGSRICHTUNG beim Zuschneiden achten. Das hatte ich bei meinem ersten Paar nicht gemacht und irgendwann sind sie dem Pferdchen dann von den Beinen gerutscht....hätte gefährlich werden können. Beim Richtigen Zuschneiden ist das nie mehr passiert......und falls Du Dir die Arbeit etwas leichter machen willst und Klebeklett verwendest.....tu es nicht. Hält nicht!!!!! (alles eigene Erfahrungen)!

Edited by 1babymaus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bei einer Abschwitzdecke wirst du dich wahrscheinlich grün und blau ärgern, wenn du als Anfängerin gleich meterweise Stoffkante mit Schrägband einfassen musst. Das braucht Übung - und wenn man die nicht hat, sieht es schlichtweg sehr schnell schei*** aus. Ich kenne die Decken mit den Kordelverzierungen aus Katalogen - die sehen unglaublich toll aus. ABER: damit kannst du auch eine schlichte Decke aufwerten. Um Eindruck zu schinden ist DAS sicherlich die Beste Lösung (und das möchtest du ja wahrscheinlich...)

*ganz heftig nick* Ich hatte eine schwarze Abschwitzdecke für 7€ ergattert und mit dann mit roten dicken Kordeln verziert!!! Sah´ toll aus!

 

Ach so - und fallst du eine Schabracke mit anderem Stoff absetzt - aus gleichem Stoff kannst du dir ein Haargummi nähen.

 

Oder eine Reitweste!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Okok, ich werde mir euren Rat zu herzen nehmen und eine Schabracke kaufen und dann verschönern =)

 

Anstatt eine Fleece wollte ich dann gerne eine Wollddecke nehem, was haltet ihr davon ?

 

und jetzt habe ich mal wieder ein paar fragen: ( ich bin so Ahnungslos x D)

 

No.1: welche Baumwolle benutze ich am besten um von einer Fliegenmütze die Ohren zu machen? Fahnentuch uni , Baumwollköper oder Baumwollstretch oder oder oder ? ( das Material muss dünn sein... )

No.2: wo bekomme ich das alles her? bin momentan bei stoffe.de habt ihr da insidertipps ?

No.3: ich möchte für meine Decken und Schabracken einen kleinen Lammfellschutz machen , ca. 10 hoch und 15 breit oder ähnlich..

reicht da 10 mm ?

 

Vielen Dank für all die tollen Tipps ?

 

Lg Saphira

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist vielleicht teilweise etwas unklar gewesen desshalb:

 

Für die Abschwitzdecke ;)

 

Anstatt eine Fleece wollte ich dann gerne eine Wollddecke nehem, was haltet ihr davon ?

 

No.3: ich möchte für meine Decken und Schabracken einen kleinen Lammfellschutz machen , ca. 10 hoch und 15 breit oder ähnlich..

reicht da 10 mm ?

 

In der Beschreibung steht : Lammfell Natur 10 mm reicht das ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist letztlich völlig egal, ob du Fleece oder eine Wolldecke nimmst. Für eine Anfängerin halte ich eine Abschwitzdecke, die schön aussehen soll wenn sie fertig ist, kein gutes Projekt.

 

Wobei: wenn du nicht schon eine Wolldecke (für Menschengebrauch) hast, die du verarbeiten möchtest, sondern Wollstoff vom Meter nimmst, solltest du dir vorab mal ganz dringend die Preise für SCHÖNE Wollstoffe angucken.

 

Fleece bekommst du schon für 6 Euro/Meter, was ich das letzte Mal in einem schon günstigen Stoffladen an Wollstoffen gesehen habe, lag so bei 20 -... Euro/Meter.

 

Dann überschlage einfach mal, was du an Stoff brauchst, rechne bitte ein, das Wolle einläuft und du die Seiten also nicht nach dem Motto "ach, wenn ich da knapp bis an den Bug nehme, reicht das schon gut aus...." - weil es dann passieren kann, das dein Hotte im Mini dasteht und du sauer bist, viel, viel Geld ausgegeben zu haben.

 

Meine bei Ihbäh ersteigerte Decke mit Schurwollfutter in 145 cm Rückenlänge und gutem Zustand hat 17 Euro gekostet. Sonst hätte ich die auch nicht genommen. Und das sie dann aus irgendeinem Grund zwei Wochen später einen Dreiecksriss hatte fand ich dann nicht ganz so tragisch, der wurde genäht und gut. Hätte ich das Teil selbst genäht und Unsummen für Stoff und Tralala ausgegeben, hätte ich mich weit mehr geärgert.

 

Aber diese Erfahrung bleibt jeden selbst überlassen.

 

Was das Lammfell anbelangt: wie gut lässt sich das denn letztlich mit Schabracke zusammen in der Maschine waschen? Im Stall hatte ein Mädel mit Lammfell gefütterte Ponygamaschen - kommt super, wenn man weiß, das der Platz öfters mal tiefmatschig ist oder die Halle nicht immer super gepflegt... dann hat man zwar THEORETISCH superschöne Lammfellsachen mit dem Hintergrund gekauft, dem Pferd etwas gutes tun zu wollen - aber wenn diese Teile dann durch die äußeren Umstände schnell verdrecken und sich kaum reinigen lassen, hat man über kurz oder lang einen Schmirgeleffekt.

 

ALSO: aller guten Vorsätze zum Trotz auch immer gucken, wie lässt sich das Material, das ich verwenden möchte, eigentlich REINIGEN???? Läuft es ein, muss es besonders verarbeitet werden etc. - wenn ein Pferd sich mit einer Fleecedecke in die Scheiße legt zum pennen, dann ist das sicherlich ärgerlich - aber ich habe kein Problem, genau diese Decke auch mal bei höheren Temperaturen zu waschen, in einem ganz normalem Waschgang und sie danach zu trocknen - kein Thema. Wolle ist empfindlicher und muss viel schonender behandelt werden. Gibst du sie in die Reinigung weil du die Wolle selbst so nicht waschen kannst, wird es teuer - letztlich sollten auch Abschwitzdecken genau wie Schabracken regelmäßig gewaschen werden - zumindest wenn man seinem Pferd etwas gutes gönnen möchte.

 

Manuela

Share this post


Link to post
Share on other sites
Was das Lammfell anbelangt: wie gut lässt sich das denn letztlich mit Schabracke zusammen in der Maschine waschen? Im Stall hatte ein Mädel mit Lammfell gefütterte Ponygamaschen - kommt super, wenn man weiß, das der Platz öfters mal tiefmatschig ist oder die Halle nicht immer super gepflegt... dann hat man zwar THEORETISCH superschöne Lammfellsachen mit dem Hintergrund gekauft, dem Pferd etwas gutes tun zu wollen - aber wenn diese Teile dann durch die äußeren Umstände schnell verdrecken und sich kaum reinigen lassen, hat man über kurz oder lang einen Schmirgeleffekt.

Ich hab meine Lammfellsachen alle in der Waschmaschine mit einem Lammfellwaschmittel (war denke ich von Pfiff) gewaschen....da ging dann alles wieder raus und sah auch wieder schön aus...ist also meine Erachtens nicht so tragisch! Was für einen Lammfellschutz willst Du denn machen? Ich hatte an meinen gepimpten Schabracken oft vorne am Widerrist einen Lammfellschutz dran.

 

ALSO: aller guten Vorsätze zum Trotz auch immer gucken, wie lässt sich das Material, das ich verwenden möchte, eigentlich REINIGEN????

....oder auch, wie schnell trocknet das Ganze??? Ist kein Problem, wenn man eine beheizte Sattelkammer hat und einen Platz zum aufhängen, aber wenn das ganze in einem kalten Stall hängt, dann sollte man auch darauf achten, dass das Teil auch leicht trocknet. Eine feuchte Abschwitzdecke auf´s Pferd legen ist ja auch nicht so prickelnd.

 

Läuft es ein, muss es besonders verarbeitet werden etc. - wenn ein Pferd sich mit einer Fleecedecke in die Scheiße legt zum pennen, dann ist das sicherlich ärgerlich - aber ich habe kein Problem, genau diese Decke auch mal bei höheren Temperaturen zu waschen, in einem ganz normalem Waschgang und sie danach zu trocknen - kein Thema. Wolle ist empfindlicher und muss viel schonender behandelt werden. Gibst du sie in die Reinigung weil du die Wolle selbst so nicht waschen kannst, wird es teuer - letztlich sollten auch Abschwitzdecken genau wie Schabracken regelmäßig gewaschen werden - zumindest wenn man seinem Pferd etwas gutes gönnen möchte.

 

Mit Wolle hab ich jetzt überhaupt keine Erfahrung. Ich weiß auch nicht, wie Wolle "abschwitztechnisch" funkioniert. Bei Fleece oder (wenn es was dickeres, wärmeres sein soll) Dolan wird der Schweiß vom Pferd nach außen auf die Oberfläche der Decke transportiert (sieht man dann schön als helle Tröpfchen auf der Decke des abgedeckten Pferdes).

 

Es ist halt auch die Frage, ob es wirklich nur einen Abschwitzdecke sein soll, die nur relativ kurz auf dem Pferd (eben zum Abschwitzen) bleibt, oder ob man das Pferd damit in die Box/Paddock stellt, wo es dann wirklich zum pennen eventuell im größten Dreck liegt (wie Manuela auch schon geschrieben hat)!!! Da muß dann schon was stabileres mit entsprechender Begurtung ran, nicht dass das Teil dann um die Beine gewickelt wird oder ähnliches. Kann gefährlich werden!

 

Zum Fliegenhäubchen: Ich häkle meine immer mit mercerisiertem Baumwollgarn und die Ohren sind entweder aus einem dünnen BW Stoff oder aus dünnem BW Jersey.

Edited by 1babymaus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte an meinen gepimpten Schabracken oft vorne am Widerrist einen Lammfellschutz dran.

 

Genauso wollte ich es auch machen =) wieviel mm hatte denn dein Lammfell ?

 

Es ist halt auch die Frage, ob es wirklich nur einen Abschwitzdecke sein soll, die nur relativ kurz auf dem Pferd (eben zum Abschwitzen) bleibt, oder ......

 

Qualitativ hochwertige Abschwitzdecken habe ich, wollt noch was schönes haben und habe noch nichts überzeugendes gefunden. Die Decke soll bei Zugluft beim Warmreiten oder auf dem weg in de Halle ..

 

Zum Fliegenhäubchen: Ich häkle meine immer mit mercerisiertem Baumwollgarn und die Ohren sind entweder aus einem dünnen BW Stoff oder aus dünnem BW Jersey.

 

Wie heißt denn z.B dünne Baumwolle ? Und woher ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich hatte an meinen gepimpten Schabracken oft vorne am Widerrist einen Lammfellschutz dran.

 

Genauso wollte ich es auch machen =) wieviel mm hatte denn dein Lammfell ?

 

Es ist halt auch die Frage, ob es wirklich nur einen Abschwitzdecke sein soll, die nur relativ kurz auf dem Pferd (eben zum Abschwitzen) bleibt, oder ......

 

Qualitativ hochwertige Abschwitzdecken habe ich, wollt noch was schönes haben und habe noch nichts überzeugendes gefunden. Die Decke soll bei Zugluft beim Warmreiten oder auf dem weg in de Halle ..

 

Zum Fliegenhäubchen: Ich häkle meine immer mit mercerisiertem Baumwollgarn und die Ohren sind entweder aus einem dünnen BW Stoff oder aus dünnem BW Jersey.

 

Wie heißt denn z.B dünne Baumwolle ? Und woher ?

 

Öhm, müßte ich mal nachmessen, wie hoch das ist.

 

Einige der Baumwollstoffe hatte ich damals noch vom Hertie! Gleich in der passenden Farbe zu der mit Panneesamt überzogenen Schbracke.

 

Nachtrag: Das Lammfell ist ca. 1,5 cm hoch. Ich denke aber, dass 1 cm auch reicht!!!!

Edited by 1babymaus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Decke soll bei Zugluft beim Warmreiten oder auf dem weg in de Halle ..
Ist das Tier normalerweise im Stall abgedeckt, dass es kein Winterfell bekommen hat? MIT Winterfell ist nämlich ein Abdecken für den Weg bzw zum Warmreiten extrem überflüssig!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für die Ohren für ein Fliegenhäubchen nehme ich immer entweder Strechjersey oder Polyesterstrechsatin. Das ist für das Pferd ein besserer Tragekomfort und man kann es gut waschen.

 

Für die Abschwitdecke kannst du natürlich auch Wolle nehmen, lässt sich nur nicht so gut waschen, es beeinträchtigt weder die Abschwitz- noch die wärmende Funktion. In den großen Landesgestüten wie Schwaiganger oder Vechta sind immer noch Wolldecken im gebrauch.

 

Lass dich nicht beirren und mach das was du schön findest.

 

Was das Lammfell betrifft kannst du auch ein Lammfell von Ikea nehmen und dann auf die gewünschte Länge rasieren (Langhaarschneider oder Schermaschine). Ich werfe meine Lammfellsachen sogar in den Wäschetrockner mit Schongang.

 

Meine Tochter macht sogar an ihre Springglocken Lammfell und diese sind mindestens zwei mal in der Woche in der Waschmaschine.

 

Wenn du noch Fragen hast kannst du mir auch gerne eine PM schicken.

 

LG Crisch

Share this post


Link to post
Share on other sites
Für die Ohren für ein Fliegenhäubchen nehme ich immer entweder Strechjersey oder Polyesterstrechsatin. Das ist für das Pferd ein besserer Tragekomfort und man kann es gut waschen.

 

Den normalen BW Stoff kann man ja auch gut waschen und ich verwende, wie schon gesagt ja auch immer öfter Jersey! :)

 

Für die Abschwitdecke kannst du natürlich auch Wolle nehmen, lässt sich nur nicht so gut waschen, es beeinträchtigt weder die Abschwitz- noch die wärmende Funktion. In den großen Landesgestüten wie Schwaiganger oder Vechta sind immer noch Wolldecken im gebrauch.

 

Wieder was gelernt! DANKE! Ich könnte mir vorstellen, dass die etwas schlechter abtrocknen...? Wie ist das denn?

 

Lass dich nicht beirren und mach das was du schön findest.

 

Sie soll auf jeden Fall das machen, was ihr gefällt und was sie will!!!! Tips zum nachdenken und eigene Erfahrungen kann man ja trotzdem weitergeben :)! Außerdem ist ja das ausprobieren gerade das schöne!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab eine Abschwitzdecke aus Walkstoff, die transportiert den Schweiß besser nach außen wie die aus Fleece, trocknet auch schnell wieder ab, aber ich nehme die Decke sehr selten, da sie sehr schwer ist. Außerdem habe ich gerne alles passend und das ist mit der Wolldecke nicht gegeben.

 

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist ja echt interssant. Ich dachte immer zum Abschwitzen ist Fleece das Optimum. Hab noch nie eine Walkdecke gesehn....werd mal die Augen offen halten!

 

Das sieht man´s wieder .... man lernt nicht aus!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.