Jump to content

Partner

gebückte Haltung - Schnitt wie ändern?


eva1

Recommended Posts

Guten Abend!

 

Meine Mutter (78) hat eine sehr nach vorne gebeugte Haltung, weshalb ihr sämtliche gekauften Blusen und Jacken hinten abstehen und kürzer sind als vorne.

 

Nun würde ich ihr gerne einen einfachen Blazer nähen. Die unterschiedliche Länge krieg ich ja hin, aber wie muß ich den Schnitt im Rücken ändern, damit er nicht in Hüfthöhe hinten wegsteht?

Sie hat nicht wirklich einen Rundrücken, sondern geht einfach nur sehr vorgeneigt und nicht mehr aufrecht.

Ich hoffe ihr versteht, was ich meine und habt Ratschläge für mich?

 

Danke

 

Eva1

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 9
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • eva1

    3

  • kargi

    3

  • haa1959

    1

  • -findus-

    1

Top Posters In This Topic

Ich habe mal in einem schlauen Buch geblättert (S. Betzina "Fast Fit").

Wenn der (altersbedingte) Rundrücken nicht zu ausgeprägt ist, dann empfiehlt sie, das Rückenteil nicht im Stoffbruch zuzuschneiden, sondern mit Naht - dann lässt sich hier mit viel Nahtzugabe einiges augleichen.

Die Länge reguliert sie mit einem Einschnitt:

Im OBEREN Drittel des Rückenteils fügt sie einen "Keil" in den Schnitt, der bis zum Armloch ausläuft (das beeinflusst die Länge, nicht einfach unten dranhängen).

 

In sehr ausgeprägten Fällen könnten mehrere solche Keile geschnitten werden, das Schnittteil rundet sich dann richtig.

 

 

Sorry, ich kann es nicht besser erklären.

 

LG -findus-

Link to comment
Share on other sites

hallo eva,

 

das vorderteil muss wahrscheinlich im schnitt gekürzt werden ,sonst stösst der kragen oder revers etc.ans kinn oder der saum stösst vorne an den schenkeln auf.

 

denn ,wenn der rücken mehr länge braucht,wird in diesem fall entsprechend im vorderteil weniger benötigt.

 

nähe am besten erstmal ein probeteil,an dem du entsprechende änderungen vornehmen kannst.

 

liebe grüsse karin

Edited by kargi
falsche formulierung
Link to comment
Share on other sites

Ich hoffe, ich darf das so schreiben :rolleyes:

 

Wenn nicht, sorry. Ich möcht nicht irgendwelche Rechte verletzen.

 

Auf der Seite von Burda findest Du unter Service/Workshops eine Anleitung für Dein Problem.

Link to comment
Share on other sites

eva,

 

Sie hat nicht wirklich einen Rundrücken, sondern geht einfach nur sehr vorgeneigt und nicht mehr aufrecht.

Ich hoffe ihr versteht,

 

hab' ich dich richtig verstanden,es geht nicht um einen rundrücken ?

sonst wäre meine beschriebene veränderung des vorderteils nicht richtig !

Edited by kargi
zu früh losgeschickt
Link to comment
Share on other sites

ja, der Rundrücken ist nicht so arg ausgeprägt, es sieht einfach so aus, als ob sie in der Taille "geknickt" wäre und der ganze Oberkörper ist nach vor geneigt. (ist tw. erblich bedingt, tw. durch Osteoporose hervorgerufen).

 

Danke für die Ratschläge, ich denke dass ich das irgenwie umsetzen kann.

 

L.G. Eva1

Link to comment
Share on other sites

hallo eva,

 

zu meinem ersten beitrag möchte ich noch ergänzend schreiben :

 

den rücken wirst du wahrscheinlich in der taille sperren müssen,also mehr länge geben.

denn du sagst,deine mutter ist wie in der" taille nach vorne geknickt".

 

und zwar so aufsperren,dass die zugegebene länge in der hinteren mitte zum bsp. 4 cm beträgt,zu den seitennähten auf jeden fall auf 0 cm ausläuft.

 

und wie gesagt,die vordere länge wahrscheinlich in der taille kürzen ,zu den seitennähten wieder auf 0 cm auslaufen lassen.

 

bei der anprobe wirst du sehen,ob du noch an anderen stellen etwas wegnehmen must.

 

viel erfolg bei der änderung und schönen gruss karin

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...