Jump to content

Partner

Brauche mal Hilfe bei der Waldorfpuppe


Merlino

Recommended Posts

HUhu Ihr Lieben,

 

ich habe eine kleine Waldorfpuppe genäht nach dem Buch von Karin Neuschütz. Es hatt alles gut geklappt, bis auf die Haare. Das kapier ich nicht. Ich habe mir die Anleitung zig mal zur Gemüte geführt und ich versteh es nicht.

Könnte mir jemand bitte helfen?:o

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 6
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Merlino

    3

  • Ginas

    1

  • Farino

    1

  • billiNeu

    1

Hallo Merlino,

 

Ich kenne das Buch nicht. Aber ich häkele aus festen Maschen, aber sehr großmaschig, eine Kappe in Kopfgröße. Dann knüpfe ich daran die Haare (lange oder kurze je nach gewünschter Frisur. Anschließen nähe ich das ganze an den Kopf. Danach kämmen und die "Haare" zurechtschneiden.

 

Ein Bild einer solchen Puppe kannst Du in meiner Galerie sehen.

Link to comment
Share on other sites

HUhu Ihr Lieben,

 

ich habe eine kleine Waldorfpuppe genäht nach dem Buch von Karin Neuschütz. Es hatt alles gut geklappt, bis auf die Haare. Das kapier ich nicht. Ich habe mir die Anleitung zig mal zur Gemüte geführt und ich versteh es nicht.

Könnte mir jemand bitte helfen?:o

 

Was schreibt sie denn? Also von Wolle durch den Stoff am Kopf ziehen bis hin zu Strangweise Wolle zusammennähen und eben oben genannte Häkelkappe zum Wolle einknüpfen gibt es ja diverse Möglichkeiten...

 

Manuela

Link to comment
Share on other sites

Ich kann nicht häkeln, also fällt diese Variante schon mal weg.:o

 

Also ich möchte dem Puppenkind gern ein Wuschelkopf verpassen und Sie schreibt, das man zuerst das Unterhaar fertigt(das habe ich auch verstanden). Dazu legt man ein paar Fäden(wolle) auf en Kopf und näht mit 4-5 Steppstichnähte drüber. Jetzt kommt das, was ich nicht verstehe.:o

Nun sollen auf dem UNterhaar Schlingen angebracht werden, indem man immer erst einen Stich macht und das Garn festzieht und dann einen Stich, bei dem man eine Schlinge hängen lässt.:confused::confused:

 

Liebe Grüße

Manuela

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

dies ist mein erster Beitrag und ich hoffe ich machs richtig!

Also das mit den gr. Schlingen ist einfach, die werden am Ende aufgeschnitten und geben dann jeweils 2 Haare. Der Stich dazwischen ist zum Befestigen.

Einen Kurzhaar Wuschelkopf bekommst Du am schönsten hin, wenn Du mit Wolle arbeitest, die sich in 2 Stränge aufdröselt, die dann etwas gelockt rauskommen, dadurch hast Du pro Schlinge 4 wuschelige Haare.

Viel Erfolg

Ach ja, - die Stiche werden durchgestochen, auch durch den Kopfhautstoff, sonst würde ja alles weghängen

Edited by billiNeu
Link to comment
Share on other sites

Wenn du das Unterhaar fest am Kopf aufgestickt hast, also im Matratzenstich, der durchs Trikot geht, den Kopf bespannt hast, kannst du die Haare auch aufs Unterhaar sticken. Du musst die Schlinge, die du so lange stehen läßt, wie die Haarlänge sein soll, immer mit einem zweiten Stich befestigen, der nach Möglichkeit an der gleichen Stelle sein soll wie der erste Schlingenstich, nur halt festgezogen. Dann daneben die nächste Schlinge, mit dem zweiten Stich wieder festziehen usw. Bei kurzhaarfrisuren lege ich die Schlingen immer über den Zeigefinger und habe so immer die gleiche Länge. Am Schluß schneide ich die Schlingen auf. Wichtig ist auch, dass du relativ glatte Wolle hast, mit Boucléwolle z.B. geht diese Methode nicht.

Hoffentlich ist das verständlich, sonst melde dich einfach nochmal.

LG Rosi

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für Eure Antworten!! Ich werde es mal versuchen und ansonsten bekommt das Püppchen eine Mütze auf.;)

 

Liebe Grüße

Manuela

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...