Jump to content

Partner

Nähmschine mit Vernähfunktion


cuvry

Recommended Posts

Hallo,

Ich bin Anfängerin und nähe mit eine alten schweren Privileg-Maschine meiner Oma (Modell 180, falls es irgendjemanden noch was sagt), bei welcher der Kasten auf dem sie sitzt kurz vor dem Zusammenbruch steht. Erstmal reicht mir diese Maschine eigentlich aus. Habe nur gerade in einem anderen Thread von einer "automatischen Vernähfunktion" gelesen. Dazu muss ich sagen, dass ich eigentlich durch aus geduldig bin. Die Vorbereitungen wie zurechtschneiden, abstecken ect. mache ich mit größter Sorgfalt. Aber Fäden zu vernähen macht mich wahnsinnig. Und weil es dann ganz schnell fertig seien soll, wirds meistens alles andere als schön. So eine automatische Vernähfunktion würde wahrscheinlich meine Hemmschwelle mich an die Nähmaschine zu setzen beträchtlich herabsetzten. Daher meine Frage: Gibt es eine solche Funktion auch bei Einsteigermodellen. Auf Zierstiche oder ähnlichen Schnick-Schnack lege ich keinen Wert. Es würde mir völlig ausreichen wenn die Maschine mit verschiedenen Stichbreiten geradeaus und zickzack näht.

Viele Grüße

cuvry

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 10
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • cuvry

    3

  • Bineffm

    2

  • kassandrax

    1

  • emmi99

    1

Popular Days

Top Posters In This Topic

Hmmm - die automatische Vernähfunktion macht nix anderes, als entweder ein paar Mal auf der Stelle zu nähen - oder ein Stück vor, dann rückwärts und dann wieder vorwärts zu nähen.

 

Ersteres kannst Du "nachmachen", indem Du am Anfang die Stichlänge auf 0 stellst und dann ein paar Stiche nähst - anschließend normale Stichlänge einstellen und weiternähen.

 

Zweiteres kann man selbst machen, indem man eben ein paar Stiche näht, dann rückwärts näht und dann wieder normal weiternäht.

 

Meine Maschine hat auch eine automatische Vernähfunktion - genutzt hab ich die noch nie.....

 

Sabine

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Wieso macht dich das Fäden vernähen wahnsinnig?

Machst du das von Hand?:confused:

 

Du brauchst doch am Nahtanfang nur 3 Stiche vorwärts, dann 3 Stiche rückwärts und dann wieder vorwärts nähen und schon ist der Nahtanfang gesichert.

Das gleiche am Nahtende.

 

Dafür braucht man keine automatische Vernähfunktion.

Meine Pfaff kann zwar automatisch vernähen, aber diese Funktion benutze ich so gut wie gar nicht.

 

LG

Emmi

Link to comment
Share on other sites

Und dann einfach Faden abschneiden? Ich habe es von meiner Mutter so gelernt, dass man immer am Ende lange Fäden überlässt und die dann so vernäht als habe man mit der Hand genäht.

Wenn ich mir diese Mühe umsonst gemacht habe und auf der Stelle nähen auch einfach ausreicht, bin ich wieder vollkommen glücklich mit der "alten Dame".

Link to comment
Share on other sites

Naja - die automatische Vernähfunktion macht auch nix anderes.... Mit der Hand werden bei mir Absteppungen und ähnliche sichtbare Nähte vernäht - da stört mit persönlich das "Geknubbel" vom Hin- und Hernähen - alles andere wird wie beschrieben gemacht - und dann abgeschnitten...

 

Sabine

Link to comment
Share on other sites

Meine Brother hat eine automatische Vernähfunktion und die macht wirklich nix anderes als drei Stiche vorwärts, drei rückwärts und dann wieder vorwärts zu nähen wie schon von den anderen beschrieben. Und dann einfach abschneiden. Es ist zwar ganz nett das sie das auf Knopfdruck tut aber auf das Knöpfchen kann man auch verzichten oder?

Viel Vergnügen noch mit deiner alten Dame!

Link to comment
Share on other sites

Von allem "Komfort"-Schnickschnack, den meine Maschine bietet, würde ich am ehesten auf die Vernähfunktion verzichten. Zumal ich den Eindruck habe kurz zurück und vor genäht geht viel schneller. ;)

Und mit der Hand musst du das echt nicht machen.

 

Liebe Grüße, Smila :engel:

Link to comment
Share on other sites

Ja, habs mit dem vor und zurück jetzt mal probiert und klappt wirklich gut.

Hätte ich eigentlich auch selbst drauf kommen können. Nur war es mir so verinnerlicht immer lange Fäden zu lassen und die dann mit der Hand zu vernähen, dass ich gar nicht auf die Idee gekommen bin es anders zu versuchen.....

Daher hat sich meine Frage nach der Vernähfunktion für mich auf jeden Fall gelohnt.

Viele Grüße

cuvry

Link to comment
Share on other sites

Mit der Hand vernähen? Sicher nicht bei normalen Nähten, bestenfalls vielleicht bei exponierten Overlocknähten aus der Overlockmaschine. Und selbst dort nähe ich eher mit der normalen Maschine mir 3 Stichen die Kette an der Nahtzugabe an.

 

So ein automatischer Fadenschneider ist zwar etwas feines, und ich verwende meinen recht viel, aber ohne kann man auch recht gut leben. Wie schon in den letzten Post geschrieben, 3 Stich zurück, 3 Stich vor, alles was übersteht abschneiden. Am Anfang natürlich umgekehrt, erst vor dann zurück.

 

Jean

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

meine Schwester hat eine Singer mit Vernähfunktion, hab mit ihrer mal probegenäht und muss sagen, diese Funktion ist schon was Feines. Die näht dann irgendwie auf der Stelle wie es meine auch beim Knopfloch macht.

Mit dem Vor- u. Zurücknähen truddelts bei mir manchmal einweinig auf. Aber das mit der Stichlänge runterstellen, werd ich mal probieren.

Es gibt wichtigere Dinge an einer Näma, aber wenn es meine hätte würde ich diese Funktion gerne nutzen :D

 

glg Chrissi

Link to comment
Share on other sites

Hi,

und wenn du es ganz ordentlich haben möchtest, kannst du zuerst den Faden auf der Oberseite abschneiden,

dann den Unterfaden fest ziehen, damit kommt das Schnippelchen vom Oberfaden nach unten, und dann den Unterfaden abschneiden.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...