Jump to content

Partner

Zuschneiden im Stoffbruch - Wie macht Ihr es?


Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

da habe ich doch gleich noch mal eine dieser Fragen zur Kategorie: Wie macht Ihr das?

 

Wenn es um Schnittteile geht, die im Stoffbruch geschnitten werden sollen, werde ich mittlerweile gleich schon nervös :).

 

Bei Bändern und solchen Dingen habe ich nämlich immer wieder das Problem, dass ich noch so genau den Stoff falten und fixieren, das Teil ausrichten und aufstecken kann. Wenn ich das fertig ausgeschnittene Stoffteil auseinanderfalte, dann ist es nicht exakt so, wie es sein soll. Bänder haben einen Knick, Rechteckige Teile sind nicht rechteckig, Kanten verlaufen leicht abschüssig usw.

 

Bisher musste ich zumindest kein Teil wegwerfen, weil es nicht soooo schief war, dass man es garnicht mehr verwenden konnte und ich micht mit der Nahtzugabe retten konnte.

 

Aber bei meinem letzten Rock (mit Längsstreifen), habe ich nicht wirklich im Stoffbruch aufgelegt und ausgeschnitten, sondern den Stoff einfach in einfacher Lage ausgebreitet und das Schnittteil dann am eigentlichen Stoffbruch gewendet und die zweite Seite "von Hand" abgezeichnet. Das funktioniert ziemlich zuverlässig.

 

Wie macht Ihr das? Habt Ihr besondere Tricks beim Zuschneiden im Stoffbruch?

 

Grüssle

fawny

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 6
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • nowak

    1

  • elkaS

    1

  • Angel56

    1

  • fawny

    1

Popular Days

Top Posters In This Topic

Hallo!

 

Wie macht Ihr das?

 

Gar nicht. :D

 

Ich scheide in einfacher Stofflage zu. Da ich das neuerdings mit dem Rollschneider mache, kopiere ich die Schnitte schon gleich so, daß ich immer ein komplettes Schnittteil habe. Ich übertrage also das Schnittteil auf die Folie, wende dann die Folie, lege die Mittellinie meiner Kopie auf die Mittellinie im Schnittbogen und kopiere das Teil nochmal.

 

Grüße

Kati

Link to comment
Share on other sites

Ich schneide schon im Stoffbruch zu! Nur wichtig ist das man die Schere oder Rollschneider, wirklich ganz gerade hält! Sonst passiert es eben schnell das einem um untern Stoff ein paar Millimeter fehlen oder wellen drin sind.

Link to comment
Share on other sites

Wenn man Muster wie Streifen oder Karos genau passend haben will ist es eine durchaus "gültige" Technik, einlagig zuzuschneiden.

 

Ansonsten ist es wichtig, daß man sauber im Fadenlauf legt, keine Stofflage davon verdehnt, grade schneidet und mit scharfer Schere oder Rollschneider.

Link to comment
Share on other sites

Ich fixier den Schnitt auf dem Stoff mit Fixiergewichten und schneide dann mit dem Rollschneider aus, da verrutscht dann nix und beide Seiten sind gleich.

Link to comment
Share on other sites

Sauber und genau arbeiten hilft hier, dann passiert das nicht.

 

Wenn du Ecken und Biegungen produzierst, hast du den Schnitt nicht genau auf die Kante gelegt, sondern schief. Ich stecke meine Schnitte immer flächig, so etwa im 20 cm Raster, am Stoff fest.

 

Manchmal hilft es auch, den Schnitte an einer Stofflage festzustecken und erst mit dem festgesteckten Schnitt den Stoffbruch zu legen.

 

Jean

Link to comment
Share on other sites

....... wie schon gesagt, sauberes arbeiten ist wichtig.

Habe ich Streifen oder Karos im Stoffbruch zuzuschneiden, dann stecke ich die Streifen oder Karos an der offenen Seite haargenau aufeinander und auch die Saumlinie stecke ich ebenso genau aufeinenader, dann liegt alles richtig und nichts kann verrutschen. :).

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...