Jump to content

Partner

Beinstulpen mit Schlag nähen


Recommended Posts

Hallo ihr Lieben,

 

bin über Google auf euer Forum gestoßen und hab hier schon ein bisschen gestöbert. Ich finde echt toll, was ihr so macht und dass ihr euch dabei so unterstützt und "anfeuert". Da ja Fasching vor der Tür steht und ich einen etwas ausgfalleneren Wunsch für mein Kostüm habe, bräuchte ich nähtechnisch eure Unterstützung.

 

Diese Bein-Stulpen sind das Objekt meiner Begierde.

 

amok.jpg

 

Und die zu kaufen wäre ja langweilig. Ich möchte sie mir selber nähen.

Und dazu bräuchte ich euere Hilfe. Eignet sich dazu jeder Plüsch-Stoff oder sollte das ein "Besonderer" sein? Welche Grundform muss mein bereits zugeschnittenes Stück Stoff denn haben? Ich hab hier mal eine Skizze gemacht ... könnte das vielleicht stimmen?

 

skizze.jpg

 

Welche Umfangsmaße meines Beins muss ich abmessen? Und wo auf den Stoff abtragen?

 

Wie ihr seht, bin ich ein ziemlicher Laie. Meine Mama kann aber nähen, von dem her ist das kein Problem. :-) Aber für den Zuschnitt etc. bräuchte ich eure Meinung. :-)

 

Ich würde mich sehr über eure Hilfe freuen!

 

Liebe Grüße,

 

Melete

 

edit: Ich hoffe, ich bin hier in diesem Unterforum auch richtig. Mein Thema würde natürlich auch zur Schnittmustersuche passen, aber ich denke, so eine Stulpe ist ein Stück Stoff, da braucht man ja eigentlich kein wirkliches Schnittmuster ...

Edited by melete
Bin evtl. in die falsche Kategorie gerutscht
Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 14
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • melete

    7

  • Knöpfchen

    4

  • stoffmadame

    3

  • gudrunelli

    1

Top Posters In This Topic

Hallo,

herzlich willkommen hier :)

Du kannst jeden Plüsch nehmen, der sich gut (weich genug) anfühlt, würde ich sagen. Manche sind bretthart, das würde komisch fallen am Bein.

 

Beachten solltest du, wie dehnbar der Stoff ist, in welche Richtung, und in welche Richtung der Flausch sich legt (beide Seiten gleich verarbeiten, normalerweise nach unten).

 

Schnittmäßig kann ich nicht so viel sagen, das wissen andere besser :cool:

Viel Spaß!

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

herzlich willkommen hier. Die sehen ja echt peppig aus.

Deine Skizze sieht auch schon vielversprechend aus. Ich würde einfach erst mal ein Probemodell aus Nessel machen. Soll oben ein Gummizug rein?

L.G.

Elisabeth

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für eure Antworten, stoffmadame und gudrunelli!

 

Der Tipp mit der gleichen Stoffrichtung ist super ... wäre ja schade, wenn's am Schluss dann doof aussähe!

 

Und ja, oben sollte ein Gummizug rein, damit das schöne Ding auch nicht rutscht! Ein Probemodell wäre sinnvoll, das stimmt. Aber was ist Nessel? Hab das noch nie gehört :-)

 

Liebe Grüße,

 

Melete

Link to comment
Share on other sites

Hallo Melete,

 

wichtig ist auch das der Schnitt im richtigen Fadenlauf aufgelegt wird, damit der Fall rundum schön ist.

Die obere Rundung sollte in etwa dem Umfang des Beines entsprechen. (Gemessen natürlich an der Stelle wo die Stulpe sitzen soll;))

 

Liebe Grüße

REnate

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für deine Antwort :-)

 

Kannst du mir bitte erklären, was du mit

wichtig ist auch das der Schnitt im richtigen Fadenlauf aufgelegt wird, damit der Fall rundum schön ist.

 

meinst?:-)

Link to comment
Share on other sites

Na klar. Ich meine:

Du mußt die Mitte der oberen Rundung ausmessen und von dem Punkt im rechten Winkel nach unten den Fadenlauf einzeichnen.

Dann fällt der Stoff rundum gleichmäßig nach unten. Wenn Du z.B. eine Seitennaht als Fadenlauf nimmst fällt die Weite zu einer Seite.

Vielleicht probierst Du einfach mal mit einem alten Stück Stoff, dann merkst Du was ich meine.

 

Viel ERfolg

Renate

Link to comment
Share on other sites

Na klar. Ich meine:

Du mußt die Mitte der oberen Rundung ausmessen und von dem Punkt im rechten Winkel nach unten den Fadenlauf einzeichnen.

Dann fällt der Stoff rundum gleichmäßig nach unten. Wenn Du z.B. eine Seitennaht als Fadenlauf nimmst fällt die Weite zu einer Seite.

Vielleicht probierst Du einfach mal mit einem alten Stück Stoff, dann merkst Du was ich meine.

 

Viel ERfolg

Renate

 

Klar, ich verstehe was du meinst. Ich hab dann von der Mitte der oberen Rundung ausgehend den Fadenverlauf nach unten im rechten Winkel.

 

Aber wie bringe ich diesen Fadenverlauf dann an die Stellen, wo ich zusammennähen muss? Öhm, das ist bestimmt eine dumme Frage :-/

Link to comment
Share on other sites

Hi,

der Fadenlauf (FL) ist nicht an allen Stellen rechtwinklig. Da gibt es festgelegte Stellen, vordere und rückwärtige Mitte zB, Arm: Schulter bis Mittelfinger, Bein Mitte Oberschenkel bis Mittelfuß.

Sehe ich das richtig, die ausgestellten Bereiche sind vorn und hinten?

Und den Fadenlauf hättest du dann jeweils 1/4 von den äußeren Kanten des Schnittteils entfernt. Und die Naht hinten. :confused: :)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Melete,

 

wenn Du den Schnitt einmal im Fadenlauf aufgelegt hast, ist der FL dann automatisch bei diesem Schnittteil überall richtig.

 

Du schreibst Deine Mutter näht. Dann weiß sie das alles, frag doch mal.

 

Liebe Grüße

Renate

Link to comment
Share on other sites

Hi,

der Fadenlauf (FL) ist nicht an allen Stellen rechtwinklig. Da gibt es festgelegte Stellen, vordere und rückwärtige Mitte zB, Arm: Schulter bis Mittelfinger, Bein Mitte Oberschenkel bis Mittelfuß.

Sehe ich das richtig, die ausgestellten Bereiche sind vorn und hinten?

Und den Fadenlauf hättest du dann jeweils 1/4 von den äußeren Kanten des Schnittteils entfernt. Und die Naht hinten. :confused: :)

 

Es sollte halt ein kompletter Schlag werden, von dem her sind die ausgestellten Bereiche (wenn ich dich richtig verstehe) überall :confused::)

 

Genau, die Naht hinten. Der FL wäre ja dann so.

 

skizze2.jpg

 

Hier soll also der FL rechtwinklig sein. Ich kann also nicht einfach irgendein Stück aus meinem Stoff ausschneiden. Heisst das also, ich mache mir ein Schnittmusster aus Pappe und lege es dann so auf meinen Stoff, dass ich an besagten Stellen den 90 Grad Winkel habe, zeichne dann die Form nach und schneide aus?

 

Das is bestimmt alles total einfach. Da merk ich erst mal, wie wenig ich überhaupt weiss.

 

@ knöpfchen: Hab meine Mama gestern schon gefragt. Die wusste das aber auch nicht. Sie näht ja nur sehr selten und wenn dann auch nur kleine Ausbesserungen und sowas. Also hat sie nur die Grundlagen drauf. ...

Edited by melete
Eingebung
Link to comment
Share on other sites

Hallo Melete,

 

das funktioniert sicher. Du mußt nur beachten, die Stulpen setzen unter dem Knie an. Also mußt Du für Dich Länge und WEite erweitern.

 

Viele Grüße

Renate

 

PS:

Schau mal unter FUNFABRIC :: Nählexikon :: Materiallexikon :: Tipps, Ideen und Anleitungen zum selber nähen da wird der Fadenlauf gut erklärt.

Edited by Knöpfchen
Link to comment
Share on other sites

Danke für deine Antwort, Knöpfchen!

Genau, das Verlängern darf ich nicht vergessen.

 

Hab mir gestern zwei "Prototypen" aus Zeitung ;-) gebastelt.

 

Mit dem Trapez als Grundfläche sieht der zusammen"genähte" (geklebte) Körper etwas komisch aus ... der Schlag geht da irgendwie nach vorne bzw. hinten (je nachdem wie man die "Stulpe" dreht). Das kommt ja von den beiden spitzen Ecken, die man laut Anleitung zusammennähen muss.

 

Für einen Schlag "rundherum" hab ich den von mir vorgeschlagenen Schnitt

 

skizze.jpg

 

genommen und dann nach dem Zusammenkleben untem am Schlag so abgeschnitten, dass es schön und nach richtigem Schlag aussah. Als ich die Stulpe dann wieder aufgeschnitten habe, um die Grundfläche herauszubekommen, sah das meiner Skizze sehr ähnlich.

 

Meine Mama hat gestern den Vorschlag gemacht, doch einfach zwei Trapeze je Stulpe zusammenzunähen. Sie meinte, das wäre ja bei einer Jeans mit Schlag unten auch nicht anders.

 

Deshalb meine Frage: Trapez oder meine Vorlage oder Mama's Idee als Schnittmuster?

 

Oder ist sogar beides möglich?

 

Dankeschön :-)

Link to comment
Share on other sites

Hi,

ich würde sagen, deine Idee ist die genaueste :)

Und ich würde noch sagen, dass es bei diesen Stulpen, und wenn der Stoff weich genug fällt und nicht steif ist, gar nicht so ganz genau auf einen cm ankommt, probier es also ruhig aus, du kommst sicher durch mehrere Methoden zum Ziel. Aber deine Methode scheint mir die beste (bin bei solchen Stulpen allerdings komplett erfahrungsfrei ;), vollziehe das nur gedanklich nach) :)

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...