Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

sikibo

T-shirt-Julie und Eigenbau-Slips

Recommended Posts

Nicht aus T-shirt, sondern möglichst wenig sichtbar unterm T-shirt soll mein Julie sein. Die selbstgenähten, die ich bis jetzt habe, zeichnen sich doch sehr ab. Klar, Spitze musste sein und auch die Cupnaht ist nicht eben unsichtbar, wenn man sie zu einer Seite steppt.

Deshalb: ohne Spitze, mit Falzgummi eingefasst und die Cupnaht mit der Cover auseinander gesteppt. Hier mal ein Körbchen:

 

2003888033_krbchen.jpg.ab524dbf8e7c5c0c2fcab8d8719cbe2d.jpg

 

Den fertigen BH habe ich noch nicht fotografiert, wird morgen nachgeliefert.

 

Dann habe ich aus dem Rest (wieso habe ich eigentlich 30 cm gekauft - sollte wohl nur ein BH werden?) Slips zugeschnitten. Den Schnitt habe ich mal von einem Kaufslip abgenommen. Mangels (Stoff)masse konnte ich nicht den ganzen Slip in einem Stück zuschneiden, ich habe jetzt den Zwickel an der (oder die ?) Hinterhose angeschnitten, da drückt sich bei Sommerhosen keine Naht durch.

Durch beherztes Strecken des Stoffes mit Spitzenresten hat es für drei Slips gereicht. Und die Reste werfe ich hemmungslos weg.

reste.jpg.d5391c58443b1be64d82e516edff06ae.jpg

 

Die Zwickelnaht lege ich auseinander, den Innenzwickel aus einem alten Unterhemd drauf und covere es zusammen. Ebenso hinten, nur ohne Naht.

 

zwickel2.jpg.cbdcf9b842706ddb6e3068dc6f0cd619.jpg

 

Und ich habe sogar noch Gummi für alle drei Slips, da kann ich morgen nach der Arbeit direkt weitermachen. Obwohl: Ela ist verflixt schnell mit dem Versenden.

slipeigenbau.jpg.55e65bc9d1bde7da22934019f5b52d25.jpg

zwickel1.jpg.fa8208920af10bc1948de06019a89c4a.jpg

Edited by sikibo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sieht prima aus und so ganz ohne Naht geht es wohl nicht.

Ich vermute mal, dann muss man in ein Geschäft für Sportunterwäsche gehen.

Habe einmal versucht einen Bikini zu nähen - kläglich gescheitert - werde ich wohl nur noch kaufen.

Liebe Grüße Sommerblume

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wow da hast du den Stoff aber wirklich super genutzt und gut aussehen tut es auch noch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die beiden Slips mit Spitze sind fertig und schon im Schrank. Der mit der petrolfarbenen sieht etwas merkwürdig aus, aber egal. Außerdem ist er vorn am Beinansatz etwas zu breit, das stört aber nur in der Optik.

Ich zeig euch mal meine Art des Gummi-annähens: Ich stecke zwei nebeneinander liegende Viertelmarkierungen an den Hosenbeinen fest, mache die Beine soweit auseinander bis der Stoff glatt ist und das Gummi gedehnt und reihe mit einem Nähgarnfaden durch. Danach klappe ich das Gummi nach innen und covere drüber. Meine Nähmaschine hat nämlich keinen verstellbaren Füßchendruck und dehnt das Gummi etwas unberechenbar mit. Deshalb lasse ich das mit dem Zickzack-annähen meistens.

 

spitzenslips.jpg.0af8e5950774fd190d8c18cfd3dc82f9.jpg

gummi1.jpg.4100fd19b788f9370ebb21227af62334.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Heidrun,

 

Mensch, das ist ja ne Klasse Idee mit dem Dehnen an den Oberschenkeln!:klatsch1: Ich wurstel da immer bei der Gummiverteilung an Slips... :rolleyes:

Ich glaub, ich weiß, was ich morgen direkt ausprobiere. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte in anderen Freds in denen Du geschrieben hast,gelesen,das Du auch einen etwas größeren Charakter hast.In welcher Größe nähst Du Julie und bist Du mit dem Sitz und dem Halt zufrieden.Ich habe auch mit diesem Schnitt gekämft und habe die optimale Passform noch nicht gefunden.Deshalb diese Frage.

 

Grüßli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Öhhh, Kommt auf den Vergleich an :D. Viele meine Bekannten kommen mit 'nem A-Körbchen hin und in Kursen höre ich "so Miniteilchen". Ich nähe 70 C - der 75 B, den ich in einem Kurs mal probieren konnte, war definitiv in der Unterbrustweite zu weit und auch bei dem 70er habe ich die Seitenteile noch etwas verkürzt. Ich nehme aber nur die Mikrofaser, ohne Verstärkung. Ich will noch einen mit Spitzenseitenteil machen, da werde ich eine Powernetanleihe bei einer Nähkränzchenfreundin machen und da werde ich sicher das Seitenteil nicht verkürzen können.

Denn im Gegensatz zu Joosies Meinung (vielleicht hast du ihre Posts gelesen, demnach darf der BH nur max. 2 cm vom Körper weggezogen weden können) reagiere ich auf ein festes UB-Band sofort mit Verspannungen im Rücken. Selbst mein letzter, der gedoppelt war, war mir in der ersten "Tragerunde" unangenehm. Langsam gewöhn ich mich. Und hochrutschen tun meine Bhs max. 2-3 cm, zwischen den Schulterblättern habe ich sie nicht sitzen. ;)

Ich glaube, das Mittelteil ist sehr wichtig, wenn das zu breit ist, ist der bequeme Sitz hin. Bei diesem letzten (ich habe nicht vergessen, dass ich ihn noch fotografieren will), habe ich es ziemlich gut getroffen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Aussage.Ich bin gerade bei der Größenfindung ind jede Meinung ist wichtig und geht in meine Überlegungen mit ein.

 

Grüßli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute morgen ist es schön hell, da konnte ich endlich den BH fotografieren. Gestern Abend sah es durch Blitzschatten so aus, als würde er in der Mitte mindestens 1 cm abstehen, das brachte nichts. Ein paar Falten habe ich, vielleicht hat jemand eine Idee, was ich ändern kann. Zum einen an den Cups an der inneren Kante, mehr am unteren Cup und die Seitenteile schlagen auch ein paar Wellen. Bei allen drei Julies, die ich habe. Das Mittelteil habe ich schmaler gemacht, das ist ganz gut nur leider an einer Seite nicht ganz gerade.

julie-seite.jpg.5cdbe620a996fe901a35692264f0b0d0.jpg

Das Falzband war mühsam anzunähen, weil es sehr schmal ist, da ist mir meine eigene Idee mit dem anreihen nicht gekommen. Und unter einem T-shirt ist er - wie erhofft - unauffällig. Die Cupnaht fällt weniger auf und der Obercup drückt sich auch nicht durch; bei Spitze zeichnet schon mal ein Relief ab.

Ich habe mich nicht rausgeschnitten, ich finde dann kann man die Passform besser beurteilen. Was meint ihr zu dem Teil? Ich bin, bis auf die erwähnten Macken, recht zufrieden.

julie.jpg.73038550d0c72ac12dd44b66ab3f979a.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Falten unten am Cup (auf dem Foto rechts besonders zu sehen) sind da, weil das Körbchen nicht genau da sitz(en kann) wo es hingehört.

Wie bei Bloomer im anderen Thread: Der Bügel könnte zu klein sein und / oder das Körbchen. Dadurch, dass im Untercup zu wenig Platz ist, sucht der BH den Weg des wenigsten Widerstandes und rutscht etwas nach unten. Vermutlich brauchst du nur im Untercup mehr tiefe, wenn du wirklcih 1 Größe größer nähst hast du wahrscheinlich oben Luft, oder?

Die Seitenteile bekommen Falten, wenn sie nicht exakt so angenäht werden, wie es der Zug hinterher wünscht. Da weiß ich gerade keinen guten Tipp, wie man die wegbekommt - außer rumprobieren, wie das Seitenteil angesetzt werden muss..

 

Abgesehen von den Passformfragen, die du hattest: der ist wirklich klasse geworden, Covern statt absteppen werde ich wohl auch mal versuchen :)

 

viele Grüße

* löf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, Sikibo,

 

von vorn sitzt der BH gut und von der Seite akzeptabel (die kleinen Fältchen). Tipps kann ich dazu nicht geben.

 

Aber ich danke sehr für deinen Tipp zum Reihen des Gummis. Slips hab ich schon mal probiert und keine mehr gemacht, weil ich das Gummi-Annähen insbesondere an den Beinauschnitten so mühsam und zeitraubend fand. Eine Cover habe ich (noch) nicht.

 

Ich hoffe, der Motivationsmonat motiviert mich weiter zum Unterwäache-Nähen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie bei Bloomer im anderen Thread: Der Bügel könnte zu klein sein...

O, o, das könnte sein, wie Nowak in einem der Dessousthreads schrieb, er klemmt ein klein wenig, dürfte einen Tick weiter sein. Aber einen größeren müsste ich kürzen...:(

Vermutlich brauchst du nur im Untercup mehr tiefe,

Wie bekomme ich die? Am oberen Bogen was zugeben oder am unteren?

Die Seitenteile bekommen Falten, wenn sie nicht exakt so angenäht werden, wie es der Zug hinterher wünscht. Da weiß ich gerade keinen guten Tipp, wie man die wegbekommt - außer rumprobieren, wie das Seitenteil angesetzt werden muss..

Jetzt ist es genau Passzeichen auf Cupnaht. Ich hatte schon mal überlegt, das Seitenteil oben etwas zu kürzen, also ein Dreieck mit Spitze nach unten abzuschneiden.

Oder muss das Gummi strammer, um den Zug auf den Stoff etwas abzupuffern?

Slips hab ich schon mal probiert und keine mehr gemacht, weil ich das Gummi-Annähen insbesondere an den Beinauschnitten so mühsam und zeitraubend fand.

Das finde ich auch, und den dritten (den ich nicht mehr fotografiert habe), habe ich nur noch mit Zähneknirschen fertig gemacht. Schneller geht es mit dem Reihen leider nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wie bekomme ich die? Am oberen Bogen was zugeben oder am unteren?

 

Der Frage schließe ich mich an ... zwar sind die Falten durch die richtigen (eine Nummer größeren Bügel) fast weg, aber so ganz leider nicht. Es scheint tatsächlich noch etwas Tiefe im Untercup zu fehlen. Eine weitere Teilungsnaht möchte ich ungern einfügen. Vielleicht hat ja hier jemand eine gute Idee?!

 

Gruß,

Nina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe die Lösung gewählt: größeres Körbchen nehmen und dann Tiefe aus der Naht wegnehmen.

Es müsste aber auch gehen, das Schnitteil an der Unterkante etwas aufzudrehen - aber dann beim Bügelband annähen drauf achten, dass man den Stoff gut einhält, damit die Tiefe auch wirklich "mit von der Partie ist" und man sie nicht "wegnäht". (Das finde ich bei BHs ohne durchgehendes Unterbrustband immer ziemlich schwierig).

 

sikibo, fürchte dich nicht vor dem Bügelkürzen, das ist gar nicht schlimm und lohnt sich.

Ich habe gute Erfahrung mit Bastelkleber ("Gütermann creativ HT2") und dann ein bis zwei mal Tunken in Nagellack gemacht.

 

ich würde, wie du schreibst, auch versuchen, aus der Oberen Ecke des Seitenteils ein wenig Stoff wegzunehmen. Die Falten haben ja alle die gleiche Richtung - dann sollte es (hoffentlich) so verschwinden.

 

viele Grüße **

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Tipps.

Bügel gekürzt habe ich schon mal und mit 2-Komponentenkleber behandelt. Das ist leider ein ziemlich dicker Klumpen geworden, vielleicht aber deshalb, weil er Kleber uralt ist.

"Tiefe aus der Naht wegnehmen." Das ist ein Ausdruck, mit dem ich leider nichts anfangen kann, das mit dem Aufdrehen ist mir klar. Dann müsste man erst die passende Bügelbandlänge haben und dann das Körbchen passen einhalten.

Ich trage ja lieber BHs wie diese (meinen Schnitt von KwickSew scheint es nicht mehr zu geben), aber mit dem Julie komme ich ganz gut klar. Bei den breiten Bügeln, die ich brauche, habe ich halt das Gefühl eine Stange vorm Brustkorb zu haben, auch wenn nichts drückt oder piekst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, mit Tiefe wegnehmen meine ich:

Die Cupnaht erhält mit den aufsteigenden Größen ja eine stärkere Rundung. Wenn du dann eine Körbchengröße größer wählst müsstest du diese Rundung dann wieder etwas abflachen, falls du noch Luft im Körbchen hast.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Naehjunky: Doch der passt (ziemlich). Außen liegt er schön an, in der Mitte dürfte er 2-3 mm mehr haben. Vielleicht sollte ich Bügel von einem anderen Anbieter nehmen, wo es eine Zwischengröße zu den Sewybügeln gibt.

Könnten die Falten daher kommen, dass der Bügel ja eigentlich zu groß ist? 70C braucht eigentlich eine Nummer kleinere Bügel.

@löf: Aha, jetzt habe ich verstanden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie gesagt, 2-3 mm breiter wären besser - ockeee, ockeee er piekst. :D

Und jetzt? Bügel größer und Cup größer? Und wenn die Bügel größer sind, können sie besser in die Mitte und das Mittelteil müsste evtl. noch schmaler? Das ist im Original zu breit und bei diesem BH habe ich schon etwas weggenommen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als erstes: größere Bügel in diesen BH, anprobieren und gucken, ob die Probleme immer noch bestehen. Dann: Größere Körbchengröße versuchen und am Mittelteil "rumbasteln" ;) .

 

Viel Glück und Nähschwung!

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, bestellt ist, aaaaber schon mal vorab: wie kriege ich denn den größeren Bügel in den BH? Das Bügelband ist ja für den kleineren abgemessen. Muss ich quetschen oder kürzen oder das Bügelband neu machen (:freak:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

das formt sich dann schon:D

Ich wähle auch die Cupgröße nach der Oberweite und den Bügel nach dem "Brustradius", auch wenn das dann nicht mehr der Tabelle entspricht.

Bei meinem 1. Grünen habe ich das Bügelband noch nicht verriegelt und länger gelassen, weil ich da auch noch etwas experimentieren möchte. Aber in das für Gr. 7 gedachte BB hat locker der 8er gepasst.

Viel Erfolg und lg Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.