Jump to content

Partner

Kaufentscheidung zwischen brother und pfaff oder doch lieber bernina??


smycka

Recommended Posts

Hallo!

ich wollte euch mal um hilfe bitten: stehe kurz vor dem kauf einer nähmaschine mit stickmodul und habe mich jetzt rangearbeitet an 3 modelle:

pfaff creative 2134

bernina aurora 430

oder brother innovis 1200

da ist halt zu einem der preisliche unterschied - bernina ist die teuerste, kann aber glaub ich auch am meisten, damit kann man aber nicht viel falsch machen und die software wäre auch schon dabei (für 2100 euro über internet)

wurde mir wegen metallverarbeitung vom nähmaschinenhaus empfohlen, da ich eine gewerbliche nutzung erwähnte - die, hüstel, falsch aufgefasst wurde, auf produktionszeiten von 5 stunden täglich bringe ich es im leben nicht, eher 10 sticklogos die woche...

dann die pfaff, mein persönlicher favorit, weil preislich im rahmen, obwohl noch software und computerverbindung hinzukommen - und meine nähkursleiterin sagte zu mir - sie brauchen eine pfaff- hat sie mir dann aber nicht näher erläutert. jedenfalls kann die alles was ich will und würde so um die 1800 mit allem drum und dran kosten - und ich mein 300 mehr oder weniger- da muss ich schon einige shirts verkaufen und wenn ich den unterschied eh nicht merken würde +++ich muss dazu sagen, ich nähe seit einem jahr begeistert, bin also alles andere als ein profi und auch eher typ chaotisch und schlampig aber wenigstens kreativ ;-) ++++

und dann der preisliche hammer mit der brother 1200 für 1500€, die ja auch alles kann und hat und sowieso bis auf den punkt, dass mir der markenname nicht so passt, zum einen halt japaner und das kerngeschäft lag und liegt ja auch woanders - aber naja, preis spricht für sich und wenns qualitativ und funktionsmäßig keine großen unterschiede gibt - ich weiß nicht weiter... was soll ich tun - gibts von euch schon mal ein ausschlusskriterium?? ich hoffe, ich hab nicht zu konfus geschrieben und es nimmt sich mir einer an - ich danke schon mal

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 13
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • smycka

    5

  • Mackie

    2

  • lore48

    1

  • Joosie

    1

Top Posters In This Topic

Hallo,

mein Favorit wäre die Brother, weil sie direkt an den Computer angeschlossen werden kann und du ohne Software die Muster in die Maschine bekommst. Aus diesem Grund bin ich vor Jahren auf Brother umgestiegen und bin der Marke treu geblieben. Über die anderen Maschinen kann ich nichts sagen.

Lieben Gruß, Lore

Link to comment
Share on other sites

du willst die Brother nicht weil sie in Asien hergestellt wird?...ja was meinst du denn wo seit einigen Jahren die Pfaff Maschinen herkommen?.....die werden schon lange nicht mehr in Deutschland produziert...dann nimm die Bernina...die kommt aus der Schweiz, wenn ich mich nicht irre....aus dem schönen Steckborn am Bodensee ....bin vor einigen Wochen dran vorbei gefahren :D

 

übrigens wenn ich sie mir gerade leisten könnte würde hier sofort die neue Brother stehen...in die habe ich mich auf der Ausstellung verleibt, obwohl ich sonst nur Pfaff Maschinen habe...die allerdings auch noch in Deutschland hergestellt wurden ( OVI und Creative 7570)

Edited by Joosie
Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

ich würde (ohne Pfaff zu kennen) die Bernina empfehlen - ich hatte selbst fast 2,5 Jahre die Artista 200 und nun die Artista 730. Im Herbst hatte ich das Vergnügen (oder eher die Qual) die Disney 4000D hier zu haben... Ich habe auf beiden gestickt, wobei die Disney eine Zumutung war.. Ich weiss nicht, ob das vielleicht ein Montagsmodell war, aber für mich war klar - nie wieder was anderes als Bernina..

 

Nun ja, das wird Dir wohl jeder sagen, der "seine" Maschine gefunden hat, egal welches Modell er hat - die Hauptsache ist - ihr passt zueinander.

Das kannst Du nur so herausfinden - zum Händler gehen und ausprobieren. Und nicht nur eine Stickdatei absticken - auch Füßchen wechseln - für mich war das absolute KO Kriterium gegen Brother. Auch mal absteppen - knappkantig und breiter. Mal den Rahmen wechseln - stört Dich dass die Nadelstange im Weg ist oder kannst Du Dich damit arangieren?

 

Es sind meistens die Dinge, die man Geschmack nennt - die einen mögen´s, die anderen kann man damit jagen.

 

Ich hoffe, Du kriegst es nicht in den falschen Hals. Niemand weiss, was für Vorlieben Du hast und welche Maschine Dir liegt - kannst nur Du an der Bedingung erkennen. Und Geld - hinterher ärgerst Du Dich vielleicht die günstigste genommen zu haben, weil es ein Kompromiss war und die teuerste die eigentliche Liebe Deines Lebens ist.. ;-) Spürst Du wie ich denke?

 

Lass Dich nicht von "haben-will" blenden und in Hektik verfallen - alles hat seine Zeit auch das Ausprobieren und es ist toll und macht Spass ;-)

 

Liebe Grüsse,

enigma

Link to comment
Share on other sites

Zum Sticken stehe ich auf Brother, zum Nähen auf Bernina - ichwürde auch die Brother nehmen, wenn Du sie speziell zum STicken kaufst.

 

Dagmar.... warum sind Deine Kommentare immer und überall dieselben, wenn es um dieses Thema geht?:o

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ich habe die Bernina Aurora 430 mit Stickmodul. Sie ist teuer, aber sehr gut.

Ich liebe sie heiß und innig.

 

Wegen der Software, es ist der Editor Lite dabei. Den brauchst du zum sticken.

Ohne PC geht es nicht. Du kannst damit die meisten Formate sticken, vergrößern/verkleinern und drehen.

Viel mehr geht nicht. Stickmuster ändern auch nicht.

 

Dafür brauchst du Embird oder die teure Originalsoftware.

 

Viele Grüße

Caroline

Link to comment
Share on other sites

danke schon mal für die vielen antworten!

ich tue mich schwer, aber jetzt werde ich den vorschlag mit nähmaschine und stickmaschine getrennt näher beleuchten.

ich will halt mein eigens kleiderlabel auf die sachen sticken und das muss ich irgendwie in die nähmaschine bekommen - sind bei den softwarepaketen auch symbole dabei? ich hab nämlich einen anker im logo, würd da auch nen fertigen nehmen, momentan ist bei meinen einähern von dirtex eben der anker von denen ausm programm und eine schreibschrift für den namen.

ansonsten würde ich nicht zuviel sticken - ist nämlich zu teuer für kinderklamotten ;-) nur kleine logos also und ansonsten nähe ich halt mehr ( mein größtes hobby - die einnäher in die sachen einnähen, phuuu...).

also, wer noch tipps hat für mich, her damit - jedenfalls danke ich aber schon mal allen die sich hier die mühe gemacht haben, zu antworten!!

Link to comment
Share on other sites

nee , gerade das will ich nun selber sticken, weil ich ansonsten mit den kosten nicht hinkomme - ich gehe nicht für 500 shirts in vorkasse und lasse sie dann auch noch besticken, beflocken und soll sie dann für einen akzeptablen preis verkaufen - geht nicht, geht echt nicht. dann stick ich lieber selber mit einem stundenlohn zu null euro und schlage auf den vk nur das garn etc drauf. heiße ja nicht tom tailor oder so was - zumindest jetzt noch nicht! klar bei hohen auflagen macht man das nicht mehr selber aber ich rede hier von 20 - 30 shirts und pullis im monat. plus versandkosten und zeit für stick, dann kann ichs bleiben lassen - habe einen dawanda shop übrigens aber verkaufe auch über einen süßen kinderladen in blankenese. daher kam ja die idee mit der stickmaschine, da ich jetzt fleece mit in meine kollektion aufnehmen will.

jetzt hab ich die husqvarna viking huskeystar gefunden und liebäugele in dieser kobi mit einer pfaff oder husqvarna. kann wer dazu was sagen?

Link to comment
Share on other sites

Naja, mit der Stickmaschine gehst du finanziell aber auch gewaltig in Vorleistung.

 

Dazu kommt Software, Zeit, sich ins Digitalisieren einzuarbeiten (für gewerbliche Nutzung sind auch viele Kaufstickmuster nicht automatisch freigegeben, auch nicht, wenn sie bei der Maschine dabei sind. Das muß man für jedes Muster einzeln abklären und oft geht es auch nicht), Stickvliese, Material das man verbrät, während man seine Muster probe stickt,...

 

Alleine für die Maschine kannst du dir meines Wissens ziemlich oft 500 Label sticken lassen.

Link to comment
Share on other sites

UND: die Zeit und überhaupt der ganz Aufwand, den Du für's Label verbrauchst (was ist wichtiger: das Kleidungsstück oder das Label?) würde ich besser in die Anfertigung der Kleidung investieren und anderen, die Ahnung von Labels haben und schon die Ausstattung besitzen, das machen lassen. Entwurf kommt natürlich von Dir, aber um den Rest musst Du Dich doch nicht kümmern.;)

Link to comment
Share on other sites

da bin ich wohl dich mißverstanden worden - die labels bzw. einnäher lasse ich natürlich weiterhin anfertigen, gar keine frage. was ich will, ist eine kleine stickerei meines logos auf dem kleidungsteil, so etwa die größe wie bei esprit der engel vorne oder was das ist. oder vielleicht am ärmel mein logo mit schriftzug. nur halt um zu veredeln, das ist der sinn. und mein gedankenansatz war halt dieses selber zu machen, weil ich zeitlich und preislich da etwas flexibler bin, als wenn ich jemanden damit beauftrage. und deshalb müßte ich auch in die software meine eigenen sachen zum beispiel als vektordatei einspeisen können. anscheinend kann das aber nur die echt teure software. wozu ich eben keine lust habe, ist meine sachen ausser zum drucker auch noch zum beschicken durch die welt zu schicken, zeit, porto, benzin etc. das kostet zuviel während man mit eine maschine dann ja wenigstens einen reellen wert auf dem tisch stehen hat. jedenfalls wirds wahrscheinlich jetzt erstmal ne nette nähmaschine und ich gucke wie mein "business" weiter läuft und ob ich mir dann irgendwann noch eine stickmaschine dazu leiste.

hach, die verwirrung ist groß, bin schon fast wieder urlaubsreif deswegen...

gruß svenja

Link to comment
Share on other sites

hmmjaa, ich bin gerade erst am durchstarten mit meinen kinderklamotten- seit letztem sommer läuft meine "seemannschaft" an. ich glaube ich bin jetzt nach 4 tagen steter grübelei zum schluss gekommen, erstmal eine neue nähmaschine anzuschaffen und nächstes jahr dann eine stickmaschine, dann hab ich auch mehr zeit - meine kinder werden ja auch größer ;-)

aber jetzt grübel ich natürlich mit der nähmaschine rum - pfaff sagt meine nähkursleiterin, aber ich hätte ja doch gerne ein alphabet mit dabei, und da langt pfaff dann schon preislich zu....arghh, die nächste schlaflose nacht naht - morgen gehe ich nach stade ins nähmaschinengeschäft und bin dann schlauer??!!

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...