Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Sign in to follow this  
MarenW

Linke Nadel lässt Stiche aus

Recommended Posts

Hallo liebe Overlockies,

 

jetzt habe ich gestern endlich mein neues Spielzeug ausprobiert (Bernina 1000DA). Das mit der Fadenspannung hat nach ca. 15 Probenähten top funktioniert, auch wenn die Endstellung nix mehr mit der Grundeinstellung gemeinsam hatte - statt 4, 4, 4, 4 war's 7, 4, 4, 5.5 bei der vierfädigen integrierten Sicherheitsnaht (Sommerfrottee).

 

Die Naht sieht wunderschön aus (meine subjektive Meinung natürlich), allerdings hat die linke Nadel doch glatt ab und an ein paar Stiche ausgelassen, verstärkt an den dickeren Stellen (vierfache Lage). Die Greiferfäden haben sich dort also nur um den Stich der rechten Nadel gewickelt.

 

Die Nadeln sind absolut neu und intakt. Eingefädelt habe ich meines Erachtens auch korrekt - sonst wäre die Naht ansonsten wohl auch nicht ok. Vielleicht ist das Problem ja völlig trivial - nur habe ich meine Einführung erst im Mai und wollte trotzdem schon mal loslegen.

 

Habt ihr eine Idee, woran es liegen könnte?

 

Liebe Grüße, Maren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

teste mal, ob die nadel richtig in der halterung drin ist. bei meiner pfaff werden auch stiche ausgelassen wenn die nadel nicht bis zum anschlag in der halterung steckt. da muss ich manchmal neu probieren und siehe da, es geht noch ein stückchen weiter rein. vielleicht ist das bei dir ja dieselbe ursache?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Maren,

 

prüf doch mal, ob die Nadeln wirklich fest drin sitzen, also wirklich bis nach oben reingeschoben sind. Mehr fällt mir auch nicht ein. Den Nähfuß hattest Du beim Einfädeln oben?

 

Grüße

 

Eva

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Maren!

Vielleicht mußt Du die Fadenspannung der betreffenden Nadel doch etwas lockerer einstellen (damit für die dicken Stellen auch "genug Faden" zur Verfügung steht. )

Und evtl. eine dickere Nadel nehmen?

Desweiteren vielleicht den Nähfußdruck erhöhen?

Lieben Gruß,

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

danke für die Turbo-Antworten: Also: Habe gerade nochmal nachgeschaut, die Nadeln sind gaaannnzzz drin, weiter geht nicht. Die linke hängt bei mir auch noch ein Stück höher als die rechte, das ist wohl auch korrekt so.

 

Die Idee, die linke Nadelspannung zu lösen, hatte ich auch, allerdings hatte ich die so fest gestellt, weil der Stich bei meinen Probeläppchen zuvor nicht ok war - Nadelfaden warf zuviel Schlingen. Ist das normal, dass die Fadenspannung der linken Nadel so stark von den anderen abweicht? Ich habe schon nachgeprüft, ob ich den Faden irgendwo beim Einfädeln nicht richtig eingelegt habe - negativ, sah alles ok aus.

 

Das mit dem Nähfußdruck werde ich auf jeden Fall beim nächsten Objekt probieren - falls es wieder vorkommt. Gerade die Tatsache, dass es bei den dickeren Stellen passiert, könnte dadurch vielleicht 'entkräftet' werden. Ich habe 80er-Nadeln drin - das schien mir bei dem dünnen Frottee ausreichend.

 

Es sind bei mir auch immer nur ein bis zwei Stiche gewesen, die nicht weiter auffallen - daher habe ich nicht nochmal drübergenäht (war ja eh nur ein Probefrotteepulli, der trotzdem prima geworden ist und den meine Tochter heute schon den ganzen Tag trägt).

 

Ist aber interessant, dass ich offenbar nicht die einzige 'Leidtragende' bin - ist das vielleicht doch auch ein bisschen ein Bernina-Problem?

 

Liebe Grüße, Maren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ihr bei euren Maschinen mit neuen 80er Nadeln eines "Markenherstellers" Schmetz/Organ und einem Amann Seralon Probleme mit Fehlstichen habt, dann ist die Maschine reif für die Werkstatt. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Maschinchen will beim Covern von dehnbaren Stoffen gefälligst die passenden Stretchnadeln haben, sonst verschlampert sie auch schon mal Stiche. Beim Overlocken hatte ich aber noch keine Probleme.

lg

Brigitte

Share this post


Link to post
Share on other sites

...ertappt - das Garn ist tatsächlich ein Noname-Garn (40/2, flust allerdings nicht, ist reißfest und sieht eigentlich völlig ok aus), die Nadeln sind die Original-Bernina-Nadeln - die Maschine habe ich erst vor drei Wochen neu gekauft und dies war mein erstes Stück.

 

Ich habe auch einen Satz Garn bei meinem Nähmaschinenhändler zusammen mit der Maschine gekauft - mal schauen, ob das weniger Probleme macht. Ist allerdings auch kein Amann sondern TGE.

 

:o Maren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ist allerdings auch kein Amann sondern TGE.

 

 

Das ist okay

:)

Share this post


Link to post
Share on other sites
... die Maschine habe ich erst vor drei Wochen neu gekauft ...

 

Also würde ich empfehlen das Garn nochmal zu wechseln und dann ggf. zum Überprüfen reingeben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich habe bei dickeren Stoffen auch schon mal das Problem bei meiner Bernina.

Ich machs genauso wie schon beschrieben. Die Spannung lockern, und was meiner Meinung nach noch wichtig ist: langsam nähen!

Dann hat es bisher immer geklappt.

Liebe Grüße Silke :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Maren,

 

ich hatte genau dasselbe Problem, bei mir lags am Garn. Bis ich das begriffen hatte, hats zwar ne Weile gedauert, aber jetzt komme ich am besten mit 120er Garn zurecht, und mein Maschinchen lässt mir auch keine Stiche mehr aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

[quote name=MarenW die Maschine habe ich erst vor drei Wochen neu gekauft und dies war mein erstes Stück.

:o Maren.[/quote]

Bei einer ganz neuen Maschine kommt es mir allerdings seltsam vor, dass die 4 Fadenspannungen bei gleichem Garn so verschieden eingestellt werden müssen. Womöglich stimmt da die Grundeinstellung nicht; besonders bei der linken Nadel - 7 statt 4! Falls Du damit schon fast am Anschlag bist, hast Du keinen Spielraum nach oben mehr für problematische Garne. Kümmere Dich darum, solange die Maschine noch Garantie hat!

Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.