Jump to content

Partner

Suche Maschine für meine neue Leidenschaft


agdabi2007

Recommended Posts

Hallo liebe Hobbyschneider,

 

ich möchte gern meinen Horizont erweitern und nun Nähen erlernen. Bisher bin ich nur eine ambitionierte Strickerin. Nun bin ich auf der Suche nach einer Maschine, die mein neues Hobby ermöglichen soll. Sie soll natürlich eher eine Anfängermaschine sein, aber eben doch vllt. etwas mehr können, denn ich habe große Ambitionen...;)

 

Hier ist eine kleine Liste:

Huskystar C10

Brother BC 2500

Brother Innov-is A 10

Singer Confidence 7465

oder tut es eben doch eine Pfaff Smart 100s?

 

Nun möchte ich ja mit dieser Maschine dazu lernen, aber dann auch bald schon schöne Kleidern, z.B. aus Satin oder Jersey, Unterwäsche und auch Jeansstoffe nähen und und und.

Ich bitte daher um eine kleine Empfehlung.

 

Ich wünsche allen schöne besinnliche Restfeiertage und schicke liebe Grüße aus Berlin,

Jennifer

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 9
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • claudi63

    3

  • agdabi2007

    3

  • nowak

    2

  • stoffmadame

    1

Top Posters In This Topic

Jeans ist in der Regel relativ unproblematisch zu nähen,

 

Jerseys und Satin sind die größeren Herausforderungen, weil bei beiden der Transport gut funktionieren muß.

 

Bei Jersey ist es eine Hilfe, wenn man den Nähfußdruck verstellen kann, wobei es sowohl auf die Maschine im Einzelnen als auch auf den Jersey im Speziellen ankommt. Es gibt auch Maschinen ohne verstellbaren Nähfußdruck, die mit vielen Jerseys anständig nähen können. Am besten du gehst in ein Geschäft, nimmst Stoffproben mit und testest.

 

Satin, besonders Polyestersatin, ist recht rutschig. Handheften hilft, ebenso wie feine Stecknadeln. Hier kann ein verstellbarer Nähfußdruck helfen, andere bevorzugen einen Obertransportfuß. Den gibt es für viele Modelle optional zu kaufen.

 

Da man gerade als Anfänger oft viele Fragen zur Maschine hat, ist es besonders gut, wenn man einen Händler vor Ort hat, den man damit löchern kann. Wenn du dort eine Maschine findest, die dir gefällt, ist es nicht schlimm, wenn du nicht alle verfügbaren Modelle auf dem Markt getestet hast. (Es gibt sicher auch von Bernina, Elna und Janome Modelle in deiner gewünschten Leistungsklasse... ;) )

Link to comment
Share on other sites

Herzlich willkommen!

Ich habe die Brother BC2500. Ich kann sie nur empfehlen, aber dennoch denke ich, Du solltest bei einem Händler mal einige Maschinen Probenähen. Das Maschinchen soll schließlich zu Dir passen und da hat jeder eigene Ansprüche und Gewohnheiten. Außerdem hast du da einen kompeteten Ansprechpartner, falls die Maschine mal streikt.

Übrigens muß es nicht immer eine neue Maschine sein. Der Händler hat sicher auch generalüberholte Gebrauchtmaschinen, die durchaus von Vorteil sein Können.

Link to comment
Share on other sites

Liebe Marion, liebe Claudia,

vielen Dank für eure lieben Antworten. Heute war ich beim großen Fachhändler in Berlin. Dort hatten sie leider keines der Modelle vor Ort. Stattdessen hat mir die Verkäuferin gleich gesagt, die Modelle seien nichts für dicke Stoffe. "Das fängt erst ab einer bestimmten Preisklasse an." Ich müsste sonst am Stoff ziehen oder am Rad drehen und würde die Maschine kaputt machen. Dann hat sie mir gleich viel teuere Modelle (Innov-is 50, Quantum 9920 und Emerald 122) empfohlen. Ich hab mir zwar von denen die Prospekte geben lassen, aber ein bisschen verschaukelt komm ich mir schon vor. :mad:

 

Lohnen sich denn Maschinen unter 350€ nicht?

 

Liebe Grüße, Jennifer

Link to comment
Share on other sites

Also am Stoff ziehen sollte man nie und an ganz dicken Stellen gelegentlich das Handrad benutzen ist nicht ehrenrührig.

 

Die von dir genannten Modelle kenne ich leider alle nicht, ich habe aber auf einer mechanischen Maschine vom Flohmarkt angefangen, die war zwar in vielerlei Hinsicht Schrott, aber sie hat bei mir etliche Jahre ihren Dienst versehen und ich habe sie danach noch weitergeschenkt, wo sie ebenfalls benutzt wurde. Das dicke Stoffe generell Probleme machen müssen halte ich für ein Gerücht.

 

350 EUR ist jetzt auch nicht so wenig Geld. Vermutlich wird die Maschine wenn sie stark beansprucht wird nicht 20 Jahre nähen, vielleicht auch keine 10, aber sie sollte auch nicht sofort zusammenbrechen. Außerdem sind die meisten Jeansstoffe die man heute in den Läden bekommt eh auch nicht so dick....

 

Eine Freundin von mir hat ein mechanische Maschine die der Janome MyStyle entspricht, die hat sie auch schon so seit sechs, sieben? Jahren, benutzt sie viel und läßt auch Kursteilnehmer drauf nähen. Die Maschine wird also sicher beansprucht und kommt mit der Beanspruchung gut klar. (Ich habe auch schon drauf genäht und fand sie ebenfalls gut.) Allerdings liegt sie schon wieder über deiner Preisgrenze.

 

Vielleicht guckst du auch mal in die Foren zu den einzelnen Marken rein? Da sind eventuell schon Erfahrungen mit den von dir ins Auge gefassten Maschinen zu lesen. Ich kann mich erinnern, daß zumindest die Brother ACE Modelle (die Vorgängerbaureihe der jetzigen) von ihren Besitzerinnen als robust gelobt wurden.

 

Ich selber hatte lange Jahre eine Singer und war mit der auch zufrieden und habe alles damit genäht. Aber es ist natürlich auch immer schwierig, "alte" Erfahrungen auf neue Modelle zu übertragen, vor allem wenn Firmen mehrfach verkauft wurden (wie Singer, Pfaff und Husquvarna).

 

Vielleicht guckst du auch noch mal bei einem anderen Händler, wo man bereit ist, deinen Wünschen zuzuhören? Auch wenn der vielleicht nur zwei Marken hat. Du willst ja nur EINE Maschine. :D

Link to comment
Share on other sites

Hi und Herzlich Willkommen :)

 

Also ich habe die BC 2500 als Zweitmaschine, weil sie so schön leicht ist, um sie gut transportieren zu können.

Ich kann sie dir empfehlen, weil auch so schöner Schnickschnack dran ist, viel Stiche, ein Nadeleinfädler, die mögliche Stichbreite 7mm, einige 1-Stufen-Knopflöcher.

Sie ist halt recht klein, und ganz leicht, das allermeiste ist aus Kunststoff, so dass man noch nicht weiß, wie lange sie wirklich stark belastbar ist. Aber einige nähen mit ihr als Hauptnäma und die hatten bisher wohl auch noch keine probs. Meine Näma war 1x in der Garantiezeit beim Händler, weil das Poti (?) für die Knopflöcher nicht ging. Jetzt gehts wieder!

Die brother NV 10 ist stabiler und etwas größer, hat aber erheblich weniger Stiche. (aber immer noch genug, sagen viele)

Verstellbaren Nähfußdruck haben beide nicht.

Viel Erfolg beim Aussuchen :)

Link to comment
Share on other sites

Heute war ich beim großen Fachhändler in Berlin. Dort hatten sie leider keines der Modelle vor Ort. Stattdessen hat mir die Verkäuferin gleich gesagt, die Modelle seien nichts für dicke Stoffe. "Das fängt erst ab einer bestimmten Preisklasse an." Ich müsste sonst am Stoff ziehen oder am Rad drehen und würde die Maschine kaputt machen.

Berlin ist eine große Stadt und ich bin mir sicher es gibt dort noch weitere Fachhändler und vielleicht sogar den ein oder anderen, der etwas von Nähmaschinen versteht :rolleyes:

 

Mit allen von dir genannten Maschinen wirst du die meisten Stoffe problemlos nähen können. Lediglich bei Jersey wäre ich skeptisch wenn kein verstellbarer Füßchendruck vorhanden ist - ohne den machen eine Reihe von biestigen Jerseys einem das Leben manchmal schwer. Aber was dicke Stoffe angeht sehe ich da nicht wirklich ein Problem, wobei es immer mal ein einzelnes Stöffchen geben kann das Probleme macht aber das gibts auch bei den teureren Maschinen.

 

Im Quelle Forum findest du viele Threads über Erfahrungen mit einem Nachbau der Brother BC 2500, die Maschine wird dort glaub ich die grün gelbe Maschine genannt.

Link to comment
Share on other sites

Die grün gelbe bei Quelle ist die BC 2100. Die hat weniger Stiche. Die blaue ist die BC 2500, hat aber bei Quelle keinen autom. Einfädler.

Link to comment
Share on other sites

Vielen lieben Dank für eure Antworten. Ich werde mich also weiter durch den Angebotsdschungel kämpfen. Alles wär so einfach, wenn einem nur das passende Scheingeld zur Verfügung stünde... ;)

Jennifer

Link to comment
Share on other sites

Vielen lieben Dank für eure Antworten. Ich werde mich also weiter durch den Angebotsdschungel kämpfen. Alles wär so einfach, wenn einem nur das passende Scheingeld zur Verfügung stünde... ;)

Jennifer

 

Ich glaube, das wäre auch nicht einfacher, da dann die Auswahl noch größer wäre :D.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...