Jump to content

Partner

Mein erster BH - ich trau mich nicht....


Frilufa

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

jetzt habe ich hier schon sooo viele tolle Fotos von Euren BH´s gesehen und hab mir nun auch ein Paket mit allem Drum und Dran (hoffe ich jedenfalls) bestellt. Aber alles sieht so edel aus und war ja nun auch nicht billig, also hab ich Angst es zu versäbeln. Noch dazu ist die Anleitung auf Englich, *grrr*, das hab ich beim Bestellen gar nicht gesehen. Und der Schnitt sieht sooo riesig aus....

 

Wie habt Ihr Euer erstes Exemplar gemacht? Den Schnitt nach der normalen Größe, die Ihr sonst gekauft habt? Einen Probe-BH? Aus welchem Material?

 

Ich würde so gerne anfangen, aber ich trau mich nicht. Jetzt werde ich erst einmal meine normale Größe auf Folie kopieren und dann auf meinen Lieblings-BH legen und warte auf Eure Antworten.

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 74
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Joosie

    22

  • Frilufa

    18

  • Ännchen1551693314

    10

  • Yael

    2

Top Posters In This Topic

Posted Images

wo hast du den BH denn bestellt? Gibt es keine deutsche Übersetzung? Vielleicht wäre ein Model wie Rebecca oder so für den Anfang besser gewesen...wegen Deutscher Anleitung...solltest du den bei Ela bestellt habe, hat sie bestimmt eine deutsche Anleitung zum downloaden...das hat sie nämlich für viele Schnitte....mein Badeanzugschnitt war ja auch von Kwik...

 

erläutere doch mal deine Probleme etwas genauer ....

 

ich bin damals ...ach wie sich das anhört.... auf die Creativa gefahren...an den Sewystand und habe mich beraten lassen....hihihi und habe dann Material für 3 BHs mitgenommen...ua den Indian Dream

 

übrigens von Köln ist es nicht weit bis zu Sewy

Edited by Joosie
Link to comment
Share on other sites

Hallo Joosi,

 

ich habe ihn von Ela, da werde ich mal nach der Anleitung sehen. Die Auswahl an BH`s ohne Bügel war nicht sehr groß (kann keine Bügel tragen), daher hab ich das Modell Ezi-Sew genommen.

 

Schon einmal Danke für Deinen Tipp!

Link to comment
Share on other sites

Hallo Frilufa,

 

du kannst bei Ela auch nachträglich eine deutsche Anleitung zum Schnitt per Mail anfordern. Meine Erfahrung mit Ela ist, dass sie sehr schnell antwortet. :)

 

Viel Erfolg!

Palme23

Link to comment
Share on other sites

ich kann auch keine Bügel tragen und trage den Rebecca ohne...wenn der von Ela ist, dürfte ne deutsche Anleitung absolut kein Prob sein...das steht normalerweise sogar mit dran, ob es eine gibt...kann man sich dann als PDF runterladen

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ihr beiden,

 

Ela hab ich schon angemailt. Danke, sie wird sich sicher melden.

 

Nun hab ich den Schnitt auf Folie abgezeichnet. Vorher nachgemessen, die Maße ergeben 100C, also genau das Maaß, dass ich auch bei meinen Kauf-BH´s hab.

 

Hat es denn eine Sinn, wenn ich einen Probe-BH aus Jersey nähe? Aber das lässt sicher nicht richtig den Schnitt erkennen, denn die Dehnbarkeit ist anders. Ich habe den normalen Dessous-Stoff, Powernet und auch Spitze in meinem Paket zusätzlich mit einigen Bändern und dem Verschluss. Wie ich das nun über- und aneinander bekomme, wird sich hoffentlich mit der Übersetzung klären - und ich such mit mal eine BH-WIP, obwohl das bestimmt ein anderer Schnitt ist.

 

Den Tip mit Rebecca ohne Bügel werde ich mir merken, vielleicht beim nächsten Versuch!

Link to comment
Share on other sites

Ich habe meine ersten Versuche mit alten T-Shirts gemacht. Das ging prima und ich konnte die speziellen Techniken (Gummis, Zickzacks, Einstellungen, Träger/Verschlüsse/Bügelband annähen) üben und mich mit Abänderungen spielen, ohne großen Schaden anzurichten.

Nicht nur beim BH, sondern auch bei den Höschen :D

Link to comment
Share on other sites

Für meinen ersten BH wollte ich auch nicht gleich ein teures Set opfern - ich hab mich an die günstigsten Materialien gehalten, die ich kriegen konnte (und die auch dafür geeignet sind).

D.h. Lycra als Meterware, Elastikspitze, von denen ich massig als Billigstware bei eBay ersteigert hatte, sowie Bügel, Bügelband und Unterbrustgummi (welches auch als Träger herhalten musste).

Auf Dinge wie Verschlüsse, Ringe und Schieber sowie Trägerband habe ich verzichtet. Und der Schnitt hat nichts gekostet, da ich ihn von einem vorhandenen BH abgenommen habe.

Die Gesamtkosten lagen so bei knapp 6 Euro.

 

Mit Schnitt und Tragekomfort bin ich zufrieden, aber dadurch dass ich als Trägergummi das Unterbrustgummi verwendet habe, wippt alles zu sehr. :D Im Nachhinein wäre es besser gewesen gleich Powernet mit zu verarbeiten, aber das hatte ich zu dem Zeitpunkt noch nicht hier. Deshalb ist der BH nun etwas zu schlaff. :o Von der Weite her passt er, er könnte nur etwas stabiler sein.

 

Bis ich mich an eins der Sets traue, werden sicher noch ein, zwei (fünf?) Probe-BHs genäht werden. Vorher ist's mir echt zu schade drum. :)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Yael,

 

bei 5 Probe-BH´s würde ich wohl die Lust dran verlieren....., aber sinnvoll ist das sicher. Ich kann mir nur nicht vorstellen, dass sich der Sitz wirklich testen lässt, wenn mit anderem Material experimentiert wird. Da arbeite ich möglicherweise eine Korrektur ein, weil es nicht straff genug sitzt und im Original ist es dann zu eng :confused:

 

@ all

Zu Verarbeitung der Spitze habe ich auch noch eine Frage. Muss ich die Spitze erst auf die einzelnen Teile drauf nähen bevor ich Untercup und Obercup zusammennähe, oder wird die nur mit festgesteckt oder soll ich reihen? Teilweise sind es ja sogar 3 Lagen (Powernet, Lycra und Spitze)...

Link to comment
Share on other sites

Ich kann mir nur nicht vorstellen, dass sich der Sitz wirklich testen lässt, wenn mit anderem Material experimentiert wird. Da arbeite ich möglicherweise eine Korrektur ein, weil es nicht straff genug sitzt und im Original ist es dann zu eng :confused:

Ich kann mir vorstellen, dass die Dehnbarkeit des Endproduktes dem undehnbarsten verarbeiteten Faktor entspricht, in dem Fall dem Powernet und evtl. der (un)elastischen Spitze.

Wenn diese Faktoren inkl. Schnitt gleich bleiben, sollten doch fertige BHs auch gleich sitzen - oder?

 

Ansonsten ist der Lycra ähnlich dehnbar wie der aus den Sets, das passt schon. ;)

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ich habe meinen Kurs bei Ela gemacht, dass ist wirklich zu empfehlen.

Aber es geht auch anders. Ela hat einen Schnitt Marie, der ist nicht im Shop, wenn Du Ela anschreibst kannst Du ihn bekommen, der hat eine sehr gute Passform und ist auch ohne Bügel gut. Ich nähe den BH oft für meine Schwester, weil sie auch keine Bügel will.

Die Beschreibung zu diesem Schnitt ist sehr gut und wie ich finde für Anfänger gut geeignet.

Du wirst, wenn Du mehrere BH´s genäht hast merken, dass sich jedes Material etwas anders verhält. Nur wenn Du immer die gleiche Sorte von Microfaser verarbeitest, ist das Ergebnis gleich.

BH nähen ist spannend.

 

Liebe Grüße

Link to comment
Share on other sites

Für Frilufa wäre ein Kurs bei Sewy aber näher.....Weilerswist ist ja nur nen Katzensprung von Köln weg....allerdings sind die Kurse bis März belegt...erst am 14.3 ist wieder was frei

Edited by Joosie
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ich kann dich gut verstehen, bin gerade in der selben Situation. Set liegt da, und der Stoff ist sooooo schön, den würd ich am liebsten mit ins Bett nehmen!!! Wie soll ich da nur reinschneiden???

 

Ich werde wohl mit dem Höschen anfangen. Aber ein Probeteil werd ich nicht machen. Hoffe das klappt alles.

 

Leider bin ich grad bei meinen Eltern, und schusselig wie ich bin, hab ich einen Teil daheim vergessen!

Link to comment
Share on other sites

Oh man, ich musst mich soooo zurück halten!

Hab den Stoff immer wieder raus und in der Hand gehalten...der is einfach so schön. Ich glaub den nehm ich später nochmal raus!

Leider hab ich daheim die Folie zum Abpausen und das richtige Garn vergessen.:banghead:

 

Hab gesehen, bei dem Schnitt is keine Nahtzugabe inkl. Wie zeichne ich die denn ein damit die überall gleich ist?? Und mit was? Find Schneiderkreide so unpraktisch.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Anna

 

am besten zeichnest Du die Nahtzugabe gleich beim Schnittabpausen mit an, mit einem Handmaß o.a. von der Nahtlinie nach aussen anzeichnen und dann die Punkte schön parallel zur Nahtlinie verbinden ;)

Link to comment
Share on other sites

wenn du dir den Schnitt kopierst mach einfach 0,7 cm Nahtzugabe dazu...so wie es in der Anleitung bestimmt auch steht (ich kenne das ja nur vom Rebecca und von meinem selbsthergestellten BH vom Konstructionskurs) und wirklich n u r

 

e x a k t 7mm

Edited by Joosie
Link to comment
Share on other sites

nee, bitteschön: exakt den Abstand, den deine Nadel zur Füßchenkante (nach rechts) hat :p

 

Wenn du die Nahtzugabe so wählst, kannst du beim zusammen nähen die Schnitteile genau an der Füßchenkante führen und triffst so sicher dir korrekte Nahtlinie.

 

Nur Mut, du schaffst das! :)

Link to comment
Share on other sites

Also ich paus den ab, in meiner Größe, und dann mach ich Füßchenbreit die NZ??? Is das dann egal ob die anders is wie die die die vorschlagen??

Link to comment
Share on other sites

Trau dich einfach dran an den BH, ich hab meinen ersten auch aus dem Originalstoff gemacht und er ist super, besser als mein zweiter :(. Allerdings ist mein Schnitt von Sewy (Rebecca).

LG

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...