Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

banni

Wie konstruiere ich an einem normalen Shirt-Schnitt einen Wasserfallausschnitt?

Empfohlene Beiträge

:) Hallo und guten Morgen!

 

Ich grübele über o.g. Schnittveränderung. :)

 

Meine Idee wäre den Vorderteil-Schnitt einfach in der Mitte bis fast ganz nach unten aufzuschneiden und dann um vielleicht 15 cm oben zu spreizen. Ist das eine gute Idee? Klappt das?

Kann mir jemand sagen wie man das richtig macht?

 

Ich habe das Shirt Lydia von burdastyle.com jetzt mit 3 verschiedenen angenähten Roll- und Hängekrägen und normalem Bündchen in verschiedenen Längen genäht und das ist wirklich ein toller Grundschnitt, den ich jetzt noch weiter variieren möchte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo andrea,

 

ja,so kannst du es machen.

es kommt darauf an,wie und wo du überall die weite haben möchtest.

 

du kannst auch einen keil am ausschnitt aus dem schnitt nehmen und nur diesen aufdrehen.dann hast du den wasserfall gezielt dort.wenn du diesen aufgedrehten keil schräg schneidest,fällt er besonders schön.

 

liebe grüsse karin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:) Danke Karin!

Das mit dem Keil oben ist auch eine gute Idee. Ist aber bestimmt besonders für Webstoffe geeignet, oder?

 

Wenn ich sagen wir mal, oben aufschneide und nur bis zur Taille aufdrehe (in der Tailllenlinie auch waagrecht aufgeschnitten), dann werden ja die Seitennähte logischerweise kürzer, geht ja irgendwie nicht.

Ohne den extra Keil oben bekomme ich die zusätzliche Weite nicht nur in den oberen Bereich, oder ?Grübel, grübel, grübel.

Ich habe einen Streifen Jersey, da ist das mit dem Keil nicht optimal, weißt du.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo andrea,

elbia hat hier mal eine schöne anleitung eingestellt.:D

 

gruß marion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh, schade. :o Diese Anleitung scheint weg zu sein. :confused: Oder bin ich blind :cool:? Irgendwie im alten Forum, oder so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

andrea,

 

wenn du von der taillenlinie anfängst aufzudrehen,hast du schon etwas weite über dem magenbereich.

 

warum sollte der eingesetzte keil nicht mit einem jersey funktionieren ?

 

ich hänge dir mal meine malereien an,die helfen dir vielleicht weiter.

 

DSCF2502.jpg.2635c0dcd186c5507cdba55e82b37852.jpg

 

auf der ersten zeichnung siehst du,dass die weite schon über dem magen (bauch) anfängt.

 

bei der zweiten möglichkeit,kannst du deinen wasserfall eben gezielter einfügen.je nach dem ,wie du den keil setzt.

 

lg karin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
haqllo andrea,

ich habe zwar den beitrag, an den ich dachte nicht gefunden, aber das hier Anleitung für Elbias Wasserfallshirt gesucht! - Hobbyschneiderin + Forum

vielleicht bringt dich das auch weiter. (ich hab die einzelnen beiträge jetzt nicht gelesen)

gruß marion

 

Nein, leider nicht. Aber danke, Marion.

Der Link funktioniert leider nicht mehr, bin wohl zu spät.

 

Karin: Danke für deine tollen Zeichnungen! :)

Ich kriege das mit einem Keil bei meinem blau/weiß gestreiften Jersey nicht so 100% schön hin glaube ich, mit dem genauen Passen der Streifen. Das mit dem Keil habe ich mir aber auf jeden Fall im Kopf abgespeichert. Bei anderen Stoffen ist das bestimmt sehr schön im Fall. Wird auch demnächst probiert.:)

 

Ich habe auch mal gemalt. Von oben bis auf Höhe der Armausschnitte aufschneiden und waagrecht bis fast zu den Seitennähten. Dann wie im Bild aufdrehen.

Was meint ihr, würde es wohl so gehen?

Scannen0002.jpg.c75c17b7bc3eabcd4f79578902f6a4b1.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Anleitung von Elbia war ganz grob so:

3 (oder waren es 4?) parallele Einschnitte von der vorderen Mi (Ausschnitthöhe) zum Armausschnitt machen und diese nach oben drehen, dass zwischen den Streifen je (3,4?)5cm Platz ist.

Ich hatte mir ne Skizze davon gemacht, aber die finde ich leider auch nicht wieder...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Frage zum Verständnis: dieses Dreieck bei der zweiten Variante, wird das einzeln ausgeschnitten und zuletzt angenäht? Oder konstruierst du in der vorderen Mitte des Shirts eine Naht? Es stimmt doch, dass du in diesem Fall das Shirt nicht mehr ganz im Stoffbruch zuschneiden kannst, was den Fall beeinträchtigen sollte.

 

:confused:

 

Raaga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Anleitung von Elbia war ganz grob so:

3 (oder waren es 4?) parallele Einschnitte von der vorderen Mi (Ausschnitthöhe) zum Armausschnitt machen und diese nach oben drehen, dass zwischen den Streifen je (3,4?)5cm Platz ist.

Ich hatte mir ne Skizze davon gemacht, aber die finde ich leider auch nicht wieder...

 

Meinst Du so? Hab mal schnell gebastelt :rolleyes:

Scannen0001.jpg.7a4b23b55f15b3552a903a980ee31ef7.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab die Skizze gefunden!! *hüpf*

 

(Sie ist aber furchtbar unordentlich.. ich meditiere noch mal drüber und dann mache ich bilder...)

 

bis nachher ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo raaga,

 

der keil wird nach meiner version separat zugeschnitten ( im schrägen fadenlauf) und dann eingesetzt.

das oberteil wird mit der vorderen mitte an den stoffbruch gelegt,bis zum keileinsatz und so zugeschnitten.

 

karin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auch was gefunden in den Tiefen unseres schönen Forums :D:

Eine weitere Erklärung Elbias

Danach habe ich dieses Bildchen gemalt. Kommt das vielleicht eher hin???

 

Also Mittellinie bis auf Armlochhöhe aufschneiden und dann die paralellen Linien von der Mitte bis fast zur Seitennaht. dann aufdrehen.

Scannen0004.jpg.cd64437eddba18193a27c9b2ac18a0ba.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommt besser hin :D

 

So müsste es sein:

WasserfallkonstruktionKopie.jpg.b66959dd8fd6ecf4ff9c077ed2edc8ae.jpg

 

 

viel glück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo andrea,

so kommst du sicher auch zu deinem wasserfall :D

 

es gibt halt viele möglichkeiten das zu erreichen.

 

näh' doch vielleicht zuerst mal aus einem ähnlich fallenden stoff eine probe.

 

liebe grüsse karin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

Ja. Mein dritter Versuch war schon heißer!

Vielen lieben Dank!

Ja, Karin, das habe ich mir auch grade gedacht. Ich zeichne mir morgen mal den Schnitt neu und dann mach ich erstmal ein Probeteil.

 

Jetzt habe ich schon mal verstanden wie es im Prinzig funktioniert. Ich habe ja schon länger dran rumgegrübelt. Wenn ich beim Arzt gewartet habe, oder im Bus :D ... aber mein räumliches Vorstellungsvermögen für Drehungen ist nicht sonderlich entwickelt.:cool:

bearbeitet von banni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu ihr Lieben :)

 

der Link in meinem Beitrag ist repariert ;) Fotos sind jetzt wieder zu sehen :D

 

Ich wusste gar nicht, dass der nicht mehr funktioniert :o

 

Über eine Rückmeldung, ob die Schnittänderung geklappt hat, würde ich mich freuen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ojaaa! Werde ich gleich gucken gehen. :) Danke!

 

Ja, klar ich gebe Meldung. Kann aber gut sein, dass das erst nach Weihnachten was wird. Die Pflicht ruft :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Elbia,

du möchest Rückmeldugen:)

Ich habe schon mehrere Shirts und Pullis nach deiner Aneitung genäht und bin supi gut klar gekommen.

@ alle: Diese Wasserfallshirts nur aus einem Stoff stehen mir nicht (meine ich). Ich nähe dann solch ein Shirt und darunter dann (aus einem einfarbigen Stoff) einen "Betrüger", den ich an den Schulternähten und Armausschnitten befestige. Das sieht dann aus, als hätte ich ein T-Shirt darunter.

Nähe ich Pullis aus dünnerem Strickstoff sehen Blusen darunter sehr gut aus.

Mein Wasserfall ist recht tief/ groß.

Liebe Grüße Silke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Silke,

 

das freut mich sehr zu hören :)

 

Eine Anleitung so zu schreiben, dass man denkt, es ist verständlich und nachvollziehbar, finde ich schwierig und auch zeitintensiv. Wenn ich dann keine Rückmeldung bekomme, muss ich annehmen, dass ich mich zu kompliziert ausdrücke, oder dass kein Interesse besteht ;) Beides führt dazu, dass ich es bleiben lasse ;)

 

Also danke ich dir dafür, sozusagen meine Testnäherin gewesen zu sein :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Elbia,

du möchest Rückmeldugen:)

Ich habe schon mehrere Shirts und Pullis nach deiner Aneitung genäht und bin supi gut klar gekommen.

@ alle: Diese Wasserfallshirts nur aus einem Stoff stehen mir nicht (meine ich). Ich nähe dann solch ein Shirt und darunter dann (aus einem einfarbigen Stoff) einen "Betrüger", den ich an den Schulternähten und Armausschnitten befestige. Das sieht dann aus, als hätte ich ein T-Shirt darunter.

Nähe ich Pullis aus dünnerem Strickstoff sehen Blusen darunter sehr gut aus.

Mein Wasserfall ist recht tief/ groß.

Liebe Grüße Silke

 

 

 

:) Moin, moin!

Die Idee mit dem Betrüger finde ich klasse. Ich sehe mit so richtig weiten Ausschnitten auch manchmal etwas "knochig" aus. Mit dieser Betrüger-Methode habe ich letztens ein zu kurzes Shirt (Saum und Ärmel) gerettet und sowieso beschlossen, diese öfter mal anzuwenden.

Ja, toll - ich seh schon - ist ein weites Feld. Viele schöne Varaitionen warten :).

 

Hoffentlich habe ich bald Ruhe, um das alles schön zu probieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ihr Lieben,

 

ich bedanke mich sehr für die wunderbaren Anleitungen. Auch ich habe schon eine ganze Weile darüber gegrübelt, wie so etwas zu machen sei. Besonders die Idee mit dem "Betrüger" finde ich wunderbar. So kann man denn ein schwarzer Shirt zum schwarzen Rock nähen (streckt optisch die Figur) und in Gesichtsnähe etwas helleres, das freundlicher und jünger aussehen läßt. ;)

 

lg Nähbaerchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.....wo wir gerade dabei sind so nett zu plaudern;):

Manche Webstoffe (z.B. mit Lochmustern) haben interessante Webkanten und können auch "falsch" herum genäht werden. Dann kann man die Webkanten, die manchmal sehr schön sind als Abschluss am Hals und den Ärmeln nehmen, braucht also nicht zu säumen und es sieht "wie gekauft" aus.

Man säumt dann nur das Rumpfteil- das ist praktisch, schnell und sieht gut aus- was will frau mehr.:D

Tschöö Silke

P.S.:

Nicht vergessen: Bei nicht dehnbaren Stoffen das Shirt/ den Pulli ein bißchen weiter nähen (ca. 1 cm)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.