Jump to content

Partner

Maschinenkauf in den USA...


1stAlex

Recommended Posts

Hallo in die Runde,

bin neu hier und durchforste seit Tagen in jeder freien Minute dieses Forum bezüglich Entscheidungshilfe beim Maschinenkauf.

 

Habe auch schon viel gelernt und mich dann gestern hier angemeldet und konnte zum Entsetzen meines Mannes :D nun auch für mich formulieren, was ich grundsätzlich für einen Maschinentyp möchte, was sie können soll und was nicht so wichtig ist.

 

Also: Näh-/Stickmaschinen-Kombi soll es werden. Da keine professionelle Nutzung und beschränktes Budget (so etwa 600 Euronen) wird es wohl eigentlich auf eine gebrauchte hinauslaufen.

 

Ich würde gerne auch das Firmenlogo meines Mannes "einlesen" und damit Shirts für ihn und die Mitarbeiterinnen besticken wollen; gleiches gilt für mein Logo... also brauche ich auch die entsprechende Software *ächz* da hört's dann ja vermutlich schon wieder auf, oder???

 

Mal nebenbei: gibt es unter Umständen auch Menschen, die so etwas gegen Geld machen? Das wäre doch mal eine vernünftige Alternative...wenn man es selbst nicht ständig braucht...

 

Nun bin ich auf meiner Suche durch die unendlichen Weiten des www u.a. bei einem amerikanischen (zertifizierten Brother-) Händler hängengeblieben, der z.B. die PE-700 II für knappe 600 Euro anbietet - als Neugerät. Selbst mit Zoll und EUSt wäre ich dann immer noch deutlich günstiger als hier in Deutschland ein Neugerät zu kaufen.

 

Alternativ hat er die SE 350 mit PE Design "basic" (ob das das deutsche "light" ist?) für knapp 300 Euros, oder eine LB 6770 ebenfalls für knapp 300 Euros (aber ohne Software).

 

Die Software separat verkauft er reduziert für knapp 90 Euro (alter Preis 399 USD).

 

Ich trau mich ja kaum zu fragen (da ich schon einige "Anpfiffe" von wegen Onlinekauf und nicht zum Fachhändler gehen gelesen habe), aber hat hier evtl. schon mal jemand Geräte aus den USA importiert???

 

Nur nebenbei - was Brother an Fachhändlern hier in der Ecke angibt, sind Flops - da müsste ich schon bis nach Frankfurt fahren, so die denn besser sind. Das wäre ein größerer Akt...

 

Es sind alles Neugeräte mit voller Garantie.

 

Stickkarten kosten rund 60-80 Euros.

 

In der Hoffnung, nicht allzusehr auf den Deckel zu bekommen ;)

grüßt Euch Alex

Edited by 1stAlex
Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 24
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Mackie

    6

  • 1stAlex

    6

  • Princessmom

    2

  • love2sew

    2

Top Posters In This Topic

Hallo - nö - wieso Anpfiff - aber ein paar Punkte für die Überlegungen:

- Du schreibst "volle Garantie" - da ist aber der Händler, bei dem Du kaufst Dein Ansprechpartner - sprich die Maschine müßte im Fall des Falles wieder nach USA zurück. Und ist die Garantie tatsächlich die gleiche wie in Deutschalnd (ich meine mich zu erinnern, dass Kameras in USA nur 6 Monate haben - in Deutschland aber 24)?

- An wen wendest Du Dich, wenn mit der Maschine irgendwas ist / nicht funktioniert?

- Gerade bei einer Stickmaschine - wo kriegst Du eine Einweisung her - oder traust Du Dir zu, da komplett alleine durchzusteigen?

- Versandgebühren

- Stromanschluss (USA hat 110 Volt)

- Wie läuft die Bezahlung ab - was hast Du da für Sicherheit, dass Du für Dein Geld auch was kriegst?

 

Letztlich muss jeder selbst entscheiden, welches Risiko er mit so einem Kauf eingeht - und was ihm das finanziell wert ist...

 

Sabine

Edited by Bineffm
Link to comment
Share on other sites

Hallo

 

Wegen dem Strom musst du Dir eigentlich keine Sorgen machen. Ich hab so das ein oder andere USA-Teil hier rumstehen und alles funktioniert tadellos mit Trafo.

 

Wir lebten in USA und haben das ein oder andere Gerät mitgenommen. Nähmaschine, KitchenAid, Fernseher (obwohl es dem egal ist, was für Strömstärke ihn füttert) läuft mehr oder weniger täglich und das seit 1 1/2 Jahren.

 

LG Regina

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ihr beiden,

 

ha! Stromanschluss, das ist ein gutes Stichwort... irgendwann sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Meine Eltern hatten mal eine amerikanische Schreibmaschine (mit Schreibschrift, so was gab's hier vor 30 Jahre überhaupt nicht), die hatte auch einen TRafo dabei, war kein Problem.

 

Zur Garantie - ich zitiere mal: "Included is a Full no hassle 25 year limited warranty from Brother. The machines internal sewing cast is warrantied for 25 years, electronics is covered for 5 years and parts and labor is covered for 1 year from purchase date" - würde ich bei Brother direkt klären inwieweit das u.U. auch in Deutschland Gültigkeit hat.

 

Und wegen Einweisung - ich würde mich da schon schlau machen wollen, ob es hier in der Nähe nicht irgendwo Kurse gibt. Das sollte doch eine Möglichkeit sein?!

 

Bezahlung läuft u.a. über Paypal, das ist ja dann doch schon eher sicher. Würde mich aber auch da vorher noch mal genau schlau machen - nicht, dass das Geld weg ist und die Maschine verschollen ;) aber normalerweise sind die schon sehr gut in Sachen Sicherheit für Käufer. Habe gerade gesehen, dass er die Geräte auch bei eBay anbietet. Das wäre ja dann auch noch ne Möglichkeit...

 

Schon mal vielen lieben Dank für Eure Einschätzungen,

viele Grüße,

Alex

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

habe gerade eine PN bekommen und wollte der Verfasserin nur sagen: ich darf noch nicht antworten weil ich noch nicht genug Beiträge geschrieben habe :-)

Bemühe mich redlich, dieses Zustand zu ändern.

 

Lieben Gruß,

Alex

Link to comment
Share on other sites

Hallo Alex,

herzlich willkommen im Forum.

Meine Meinunung zum Maschienenkauf:

Es kommt immer mal wieder vor,(nicht sooo oft) daß eine Maschine ausgeliefert wird und gleich nicht richtig funktioniert - was machst Du dann?

Zurück schicken? Hast Du vor Ort gekauft, wird die Maschine vorher getestet.

Du bekommst eine Eiweisung und das Wichtigste - Du kannst Deinen Händler anrufen und Fragen stellen wenn Du was nicht weißt oder was nicht geht.

 

Gruß Gisela

Link to comment
Share on other sites

aber hat hier evtl. schon mal jemand Geräte aus den USA importiert???

Ich habe meine Janome Overlock daher, werde ich aber nie wieder tun, da es sich nicht gelohnt hat. Meine anderen Maschinen sind aus England.

Edited by Mackie
Link to comment
Share on other sites

Hallo Alex,

 

Ich würde es nicht machen, und ein großer grund wäre der strom. Ich bin aus Usa hierher gezogen, und hatte meine nähmaschinen hier laufen durch trafo, wenn es wirklich nur für kleinigkeiten ist, kein problem, sobald du aber es für längere zeit unter anspruch stellen wirst, wird es nicht klappen. Beispiel, ich habe die Elna pro 5 DC overlock, mit der ich for 11/2 jahren rollsaum für mehrere tischdecken machen wollte, 10 min, ohne stopp kein problem, danach hats angefangen zu stinken, und die maschine wurde heiß, ich müßte es ausmachen und warten und dann nach eine stunde weiter machen. Nach eine zeit habe ich es aufgegeben und mir eine hier geholt, ich hab jetzt alle meine nähmaschinen hier erstzt. Es ist nicht so viel das 110 V sondern das 50/60 Hz auf was man achten soll. Ich bin kein elektriker, aber das ist was ein elektriker mir gesagt hat. Wenn die maschine nicht für 50/60 Hz ausgestattet ist, wird das motor schneller durchbrennen.

Ich könnte mir zur jeder zeit aus USA eine holen, ich bin öfters da, würde aber nie machen.

Wenn eine hier sich besser mit der ganze elektric auskennt, kann mich korrigieren, vielleicht wurde ich auch falsch informiert, aber aus persöhnlicher erfahrung mit meinen nähmaschinen aus Usa, würde ich dich davon abraten. Letzendlich, wenn was daneben geht, hat man nichts gesparrt, sondern zuteuer ausprobiert.

Link to comment
Share on other sites

Ich würde es nicht machen, und ein großer grund wäre der strom.

Mit dem Strom mit dem richtigen Trafo habe ich überhaupt keine Probleme.

Link to comment
Share on other sites

Guest Silvia 39

Hallo Alex,

 

wenn ich dich richtig verstanden habe, suchst Du doch eine Näh- und Stickkombi?

 

Die Maschine, die du ausgesucht hast, ist eine reine Stickmaschine.

 

Ansonsten kann ich mich meinen Vorschreiberinnen nur anschließen - ich befürchte du sparst am falschen Ende!!

 

Viele Grüße Silvia

Link to comment
Share on other sites

Mit dem Strom mit dem richtigen Trafo habe ich überhaupt keine Probleme.

 

Vieleicht habe ich mich falsch ausgedruckt, es ist nicht die umwandlung von 110V zu 220-240V das angeblich problem ist, sondern die Hz. Und zwar ein trafo kann nur die Volts umwandeln aber nicht die HZ, und wenn etwas für 60 Hz ausgestellt ist, und nicht für 50Hz, kann es zu problemen führen. Wie gesagt, das hat mir ein elektriker erzählt, ich hab davon keine ahnung.

Link to comment
Share on other sites

und wenn etwas für 60 Hz ausgestellt ist, und nicht für 50Hz, kann es zu problemen führen. Wie gesagt, das hat mir ein elektriker erzählt, ich hab davon keine ahnung.

Das kann ich auch so nicht bestätigen, denn meine läuft schon eine ganze Weile. Die lief sogar ohne Trafo, aber das ist auf die Dauer wirklich nicht zu empfehlen. Abgesehen davon, dass sie dann zu schnell ist.

Link to comment
Share on other sites

Wenn du nähen und sticken möchtest, bietet sich im unteren Preissegment die Brother Innovis 900 an, die kostet um die 800€. Eine Bekannte hat sie und ist sehr zufrieden damit. Von einem Onlinekauf im Ausland würde ich dir abraten, Gründe wurden schon mehrfach genannt.

Link to comment
Share on other sites

Bezahlung läuft u.a. über Paypal, das ist ja dann doch schon eher sicher.

Aber nur wenn das Geld vom Konto oder der Kreditkarte abgebucht wird. Dann kann man es nämlich ohne Probleme zurückbuchen lassen, falls der Verkäufer doch nicht liefern sollte.

Link to comment
Share on other sites

ich wollte meine sticki auch ursprünglich in den usa kaufen. im nachhinein bin ich ganz froh das es nicht geklappt hat.

außerdem ist die bedienungsanleitung ebenso in englisch, bei brother ja kein problem, kann man downloaden. aber bei der menge kommt noch ne patrone dazu.

meine jetzige hab ich in gb bestellt und bin schon ganz gespannt :D

 

meine nähma hab ich blind gekauft, da es hier keinen brother händler gibt. ich hatte einmal probleme und die maschine mußte eingeschickt werden.

hier im ort werden auch nur kleinere sachen repariert, der rest wird ebenfalls eingeschickt. also ist es fast schon egal.

Edited by Princessmom
Link to comment
Share on other sites

Hallo Ihr Lieben,

vielen, vielen Dank für die Anregungen.

 

Parallel dazu schaue ich ja auch die ganze Zeit nach gebrauchten Maschinen rundherum, aber der Dezember scheint da nicht wirklich der optimale Monat zu sein *g*

 

Hmpf... hätte da noch eine Super Galaxie 2100 im Visier, die für 600 Euros nicht weggegangen ist, aber ich hab keinen blassen Schimmer, was sie noch kosten dürfte... wenn man vergleicht, was die NV500 oder NV900 neu kosten und die Garantie etc. mit berücksichtigt.

 

Schaun mer mal, was es gibt. Vielleicht sollte ich bis nach Weihnachten warten und darauf spekulieren, dass die eine oder andere Gebrauchte wegen neuer Maschine auf dem Gabentisch im Verkauf landet.

 

Liebe Grüße,

Alex

Link to comment
Share on other sites

mh...bei mir wären das ca. 30 Cent...;)

 

ich füll aber nicht nach ;)

aus schaden wurd eich klug, mir ist deswegn mal ein drucker kaputt gegangen. da zahl ich dann lieber die 13€ und gut.

 

ich wollte ja nur sagen das an jeder ecke kleine versteckte kosten auf einen warten können an die man vorher nciht denkt.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Manu,

 

ich wohne (so grob) in der Nähe von Gießen, das sagt den meisten was. Falls nicht: etwa 70 km von Frankfurt (au weia, ich glaube nordwestlich?!)

 

Grüßle,

Alex

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ihr beiden,

...

Zur Garantie - ich zitiere mal: "Included is a Full no hassle 25 year limited warranty from Brother. The machines internal sewing cast is warrantied for 25 years, electronics is covered for 5 years and parts and labor is covered for 1 year from purchase date" - würde ich bei Brother direkt klären inwieweit das u.U. auch in Deutschland Gültigkeit hat.

...

Schon mal vielen lieben Dank für Eure Einschätzungen,

viele Grüße, Alex

 

25 jahre ersatzteil-versorgung ?

5 jahre electronische teile-versorgung

teile und arbeit sind 1 jahr ab kaufdatum garantiert

 

Hallo Alex,

Ich würde es nicht machen, und ein großer grund wäre der strom. Ich bin aus Usa hierher gezogen, und hatte meine nähmaschinen hier laufen durch trafo, wenn es wirklich nur für kleinigkeiten ist, kein problem, sobald du aber es für längere zeit unter anspruch stellen wirst, wird es nicht klappen. Beispiel, ich habe die Elna pro 5 DC overlock, mit der ich for 11/2 jahren rollsaum für mehrere tischdecken machen wollte, 10 min, ohne stopp kein problem, danach hats angefangen zu stinken, und die maschine wurde heiß, ich müßte es ausmachen und warten und dann nach eine stunde weiter machen. Nach eine zeit habe ich es aufgegeben und mir eine hier geholt, ich hab jetzt alle meine nähmaschinen hier erstzt. Es ist nicht so viel das 110 V sondern das 50/60 Hz auf was man achten soll. Ich bin kein elektriker, aber das ist was ein elektriker mir gesagt hat. Wenn die maschine nicht für 50/60 Hz ausgestattet ist, wird das motor schneller durchbrennen.

Ich könnte mir zur jeder zeit aus USA eine holen, ich bin öfters da, würde aber nie machen.

Wenn eine hier sich besser mit der ganze elektric auskennt, kann mich korrigieren, vielleicht wurde ich auch falsch informiert, aber aus persöhnlicher erfahrung mit meinen nähmaschinen aus Usa, würde ich dich davon abraten. Letzendlich, wenn was daneben geht, hat man nichts gesparrt, sondern zuteuer ausprobiert.

 

Vieleicht habe ich mich falsch ausgedruckt, es ist nicht die umwandlung von 110V zu 220-240V das angeblich problem ist, sondern die Hz. Und zwar ein trafo kann nur die Volts umwandeln aber nicht die HZ, und wenn etwas für 60 Hz ausgestellt ist, und nicht für 50Hz, kann es zu problemen führen. Wie gesagt, das hat mir ein elektriker erzählt, ich hab davon keine ahnung.

 

sorry das mit den unterschiedlichen hertz-frequenzen wird von cleveren verkäufern gerne behauptet

tatsache ist :

bestimmte geräte (uhren, plattenspieler, ...) die frequenz-abhängig sind, laufen bei 60 hertz dann schneller als mit 50 hertz

 

das mit der heißgewordenen-stinkigen-maschine lag entweder daran, daß die maschine schwergängig war, oder das motörchen zu schwach

 

nebenbei bemerkt :

wer ein 110 volt gerät ohne trafo an 220 volt betreibt wird sich über die deutlich höhere geschwindigkeit nicht sehr lange freuen können

die elektrik fackelt nämlich ab

und dann habt ihr keinen versicherungs-schutz dafür wegen vorsatz

 

gruß josef

Link to comment
Share on other sites

auch nebenbei bemerkt.... wer ein 110V Geraet an eine 220V Steckdose ohne Trafo anschliessen wollte, waere total bescheuert.

 

Ein k.o. Kriterium fuer mich ist die Garantie, es gibt in USA nur bis zu 1 Jahr Garantie, egal welches Geraet. Das naechste Problem waere das Porto um die Maschine wieder zurueckzuschicken, wenn es denn noetig waere. Bei unserer Post kommen da schnell 3stellige Betraege zusammen.

 

Ich habe viel mit USA und in USA zu tun, ich kaufe auch viel, aber meine Maschinen und Haushaltsgeraete sind ausschliesslich alle von hier. Guenstiges kauft man immer zweimal.....

Link to comment
Share on other sites

wer ein 110V Geraet an eine 220V Steckdose ohne Trafo anschliessen wollte, waere total bescheuert.

Dann bin ich halt so eine. Das einzige was sofort kaputt ging, war die Glühbirne. Ansonsten war da nichts. Nur auf die Dauer geht das natürlich nicht.

aber meine Maschinen und Haushaltsgeraete sind ausschliesslich alle von hier. Guenstiges kauft man immer zweimal....

Ich glaube nicht, dass ich meine Overlock, meine Cover Pro und meine 6600 noch mal kaufen muss...:)

Edited by Mackie
Link to comment
Share on other sites

Hallo Ihr Lieben,

 

also - habe Antwort vom Händler und von Brother.

 

Fazit: US-Garantie gilt nur in USA, nix dran zu rütteln.

 

Damit (und mit den Portokosten für den Versand einer Maschine, die sich im dreistelligen USD-Bereich bewegen) hat sich das Ding dann auch schon erledigt.

 

Fazit: sorry, dass ich Euch "narrich" gemacht habe - ich warte Weihnachten ab und schaue, was das Web dann so hergibt... vllt. läuft mir ja auch noch irgendwo eine Vorführmaschine über den Weg oder so...

 

Liebe Grüße und eine schöne Vorweihnachtszeit Euch allen,

Alex (die hoffentlich in einem Jahr nette selbstgemachte Weihnachtsgeschenke mit einer netten Maschine bastelt :) )

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...