Jump to content

Partner

Wie schneide ich ein Shirt aus mehreren Stoffen zu????


Guest Yles

Recommended Posts

Ich stehe gerade voll auf dem Schlauch :rolleyes:

 

Ich möchte mir gern ein Shirt nähen (evtl. bestelle ich mir Antonella von Farbenmix). Wie aber schneidet man denn zum Beispiel einen Ärmel zu, der aus drei verschiedenen Stoffen besteht? Sorry, ich kapiers einfach nicht.

 

Danke für Eure Hilfe!

Link to comment
Share on other sites

Werbung:
  • Replies 19
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • mausebärchen

    5

  • mosine

    3

  • mondwicht

    2

  • ajnoshb

    2

Top Posters In This Topic

Hallo Yles,

 

eigentlich ganz einfach: Du zerschneidest das Schnitteil des Ärmels nach "Gusto" und verwendest die Einzelteile dann als extra Schnitteile (jeweils "+NZ" )

Aber bei Antonella ist das bestimmt eh schon in der Anleitung beschrieben ;)

 

LG Barbara

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Klar ist das ne gute Lösung, andersherum geht aber auch, wenn es nur kleiner Stoffreste sind. Man näht einfach die Reste zu einem großen Stück zusammen, bügelt das Ganze und legt darauf dann die Schnitteile. Etwas unorthodox, hab ich aber auch schon gemacht und gibt manchmal ganz spannende Ergebnisse.

Link to comment
Share on other sites

Nicht doch :D - wer wäre nicht schonmal auf der Leitung gesessen *g* (ich kann das, wenn's um meine Problemchen geht, ganz wunderbar :silly: )

 

LG und gutes Gelingen

Barbara

Link to comment
Share on other sites

Ich werde mir den Tipp von *Kawi* merken...Dankeschön :)

 

Da brauche ich

1. den Schnitt nicht zerschneiden und nachher wieder kleben

2. kann ich es vielleicht noch bunter würfeln ohne bei jedem Stück die Nahtzugabe zu beachten :eek:

Link to comment
Share on other sites

Wahrscheinlich funktioniert es nicht, da ja nicht dehnbar, aber mir schwirrte nach *mosines* Kommentar auf einmal ein crazy-patchwork-Ärmel im Kopf herum! Aber bei einer Jacke müsste das doch gehen ...... *grübelnd wieder raus schleich*

 

Liebe Grüsse

Julia

Link to comment
Share on other sites

Warum sollte es denn bei nicht dehnbaren Stoffen nicht funktionieren?

Ich hätte da gar keine Bedenken...die werden doch so oft verschiedenfarbig kombiniert :)

Link to comment
Share on other sites

Ich werde mir den Tipp von *Kawi* merken...Dankeschön :)

 

Da brauche ich

1. den Schnitt nicht zerschneiden und nachher wieder kleben

 

Du kannst doch dieses Teil auch auf Folie abpausen vor dem Zerschneiden, dann brauchst du nicht wieder kleben. ;)

 

Viele Grüße Astrid

Link to comment
Share on other sites

Auf Folie sind alle meine Schnittmuster übertragen...ich habe noch nie eines zerschnitten...wär ja dumm, denn wenn ich eine andere Größe brauche, ist das `ne ziemlich umständliche Fummelei ;)

 

Ich hab mich wohl ungünstig ausgedrückt...Sorry...ich meinte die Folienteile.

Link to comment
Share on other sites

Warum sollte es denn bei nicht dehnbaren Stoffen nicht funktionieren?

Ich hätte da gar keine Bedenken...die werden doch so oft verschiedenfarbig kombiniert :)

 

Aloha,

 

da habe ich mich unglücklich ausgedrückt! :o

 

Bei nicht dehnbaren Stoffen funktioniert es sicherlich, aber ursprünglich ging es hier um Shirts und die sind für mich eigentlich immer aus dehnbaren Stoffen. Und da wird es wahrscheinlich nicht funktionieren, oder?

 

Müde Grüsse

Julia

Link to comment
Share on other sites

Du zerschneidest das Schnitteil des Ärmels nach "Gusto" und verwendest die Einzelteile dann als extra Schnitteile (jeweils "+NZ" )

 

Also ich zerschneide nicht, sondern knicke die Folie einfach um - da muß ich hinterher auch nichts kleben.

Link to comment
Share on other sites

Aloha,

 

da habe ich mich unglücklich ausgedrückt! :o

 

Bei nicht dehnbaren Stoffen funktioniert es sicherlich, aber ursprünglich ging es hier um Shirts und die sind für mich eigentlich immer aus dehnbaren Stoffen. Und da wird es wahrscheinlich nicht funktionieren, oder?

 

Müde Grüsse

Julia

 

Doch, das geht ganz wunderbar und zwar mit der Methode, die Kawi bereits ansprach.

 

Das bisher schönste (für mich) Beispie für Patchworkshirts ist immer noch das..shirts.jpg

 

Tolle Shirts von Stellaluna...ich schau die mir so oft an, weil ich so begeistert bin :) (ich hoffe, es ist erlaubt, das Foto von der Galerie hier rüber zu kopieren)

 

Der Vorteil ist, dass sich sowas hervorragend zum Restevernichten eignet.

Link to comment
Share on other sites

Huhu,

 

wie kriegt man es denn hin, dass sich da nix wellt? Hilft da ein Obertransport (den ich nicht habe) oder geht das so schön nur bei Interlock? Normaler Jersey mag bei mir zwar die senkrechten Nähte, aber nicht die waagerechten, falls Ihr versteht, was ich meine ...:o

 

Danke für Eure Tipps!

Sonja.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Sonja,

 

kannst Du den Füßchendruck verringern? Wenn nicht, geht es evtl. mit untergelegtem Seidenpapier ;)

 

LG Barbara

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...