Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Guest caleteu

Nähfreie Druckknöpfe: Bin ich doof?

Recommended Posts

Guest caleteu

:confused:

Ich habe eine Zange für nähfreie Druckknöpfe, Ösen usw. gekauft und versuche Druckknöpfe anzubringen. Mir gelingt es mit der Zange, etwa die Hälfte richtig anzubringen, aber öfters sitzen sie doch nicht richtig. Ein Teil ist verbogen und hält den anderen Teil nicht. Bin ich doof oder haben andere auch das Problem? Was mache ich falsch?

Liebe Grüße, Eure Caleteu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh schön, dann setz ich mich dazu, ich quäle mich auch seit ein paar Tagen mit diesen Druckknöpfen und bekomme es nicht richtig hin.

 

LG Nicoletta

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich mich auch mal einreih':D

Mit dieser Frage schlage ich mich auch schon eine Weile rum, habe mich nur nicht getraut, euch mit sowas zu belästigen.

Ich dachte eben auch, dass ich zu blöd bin.

Auf die Dauer wird mir das auch zu teuer, jedesmal mehrere Druckknöpfe zu zermurkeln, bis mal einer da ist, wo er hinsoll.

Ich warte dann auch mal, ob jemand einen Rat hat.

Übrigens habe ich eine Prym-Zange.

LG Heike

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da können wir ein Kaffeekränzchen machen....! Ich kann das nämlich auch nicht!!!! Bin mal gespannt, ob sich auch jemand meldet, der uns den ultimativen Tip geben kann!!!:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Mädels, seid gegrüßt.

Den ultimativen Tip habe ich natürlich auch nicht parat-schon gar nicht in schriftlicher Form. Aber es gibt die Möglichkeit, sich diese Bedienungsanleitung in Ruhe durch zu lesen, oder aber zu seinem Händler gehen und sich die Anwendung der Variozange zeigen lassen.

 

Ich zeige unseren Kunden mindestens 1x pro Woche, den Einsatz der Variozange. Das hilft m.E am besten.

 

 

Hier gibt es überings viele Bedienungsanleitungen der Fa. Prym

 

Mit lieben Grüßen aus Bremen

maerchen-6.gif

 

Willy

Edited by willygo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habt ihr denn die richtigen Einsätze für je das obere Druckknopfteil 2 und für das untere Druckknopfteil wieder 2 andere in die Zange gesteckt??????

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tja, Frau Becker, bei mir würde zeigen auch nicht helfen, wenn ich jemand hätte, der es kann.;);)

 

Mit lieben Grüßen aus Bremen

maerchen-6.gif

 

Willy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Möööönsch Willy, zu irgendwas müssen die Männer doch auch nützlich sein....

Danke für die links, mein Sohn hat den Auftrag, neue Druckknöpfe aus der Stadt mitzubringen, dann probiere ich nochmal mein Glück.

 

LG Heike

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sei gegrüßt und gewunken Heike. Ich drücke Dir die Daumen und Du die Zange.

 

Schönes Wochenende für Euch

 

Mit lieben Grüßen aus Bremen

maerchen-6.gif

 

Willy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tja, Frau Becker, bei mir würde zeigen auch nicht helfen, wenn ich jemand hätte, der es kann.;);)

 

 

Willy

ich habe es aber schon versucht - leider mit keinem guten Ergebniss:mad::D

 

Gisela

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

erstmal müsste geklärt werden, ob Ihr die Variozange von Prym habt und auch die Druckknöpfe von Prym sind.

 

Bitte jetzt nicht auf mir rumkloppen, aber daher kommen die meisten Schwierigkeiten.

 

Auch ich habe zu Anfang mal das ein oder andere Produkt (aus nicht genau befolgter Anleitung) versemmelt. Mir fiel dabei auf, dass ich die Teile verwechselt hatte und dadurch zerquetschte oder es auch garnicht gepackt hat.

 

Im Geschäft ging es mir ähnlich wie Willy, ich habe auch nur Hilfe geleistet und viele Kunden sind anschließend wieder gekommen und haben bestätigt, dass sie erst später gemerkt hätten, was sie falsch gemacht haben.

 

Wenn es auch ärgerlich ist, wenn man Druckknöpfe oder Ösen kaputt macht, versucht es unbedingt weiter. Denn wenn Ihr es erst einmal

beherrscht, werdet Ihr merken wie einfach es tatsächlich ist.

 

Es ist wie bei vielem: mann muss es erst mal üben.

 

 

@GiselaBecker

Gerade weil ich es selber können wollte, habe ich mir vor langer Zeit schon die Variozange gekauft. Denn nur die kann ich mit meinen Händen auch ordentlich packen und brauche nicht auf große, kräftige Männerhände zu warten.

 

Viel Erfolg!

 

Gruß

Helga

(die sogar schon mehrere Sommerblusen mir Nähfrei-Drücker verziert hat)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab's aufgegeben. :(

Auch bei meinen Kursteilnehmerinnen rate ich ab.

Willy's Links zeigen ja auch einfach nur die beigelegten Anleitungen der Druckknopfpackungen, oder? Mit denen habe ich habe das schon x mal versucht. Wenn's denn doch mal klappt, dauert's nicht lange, dann reißen die aus...

Ich finde es zwar sehr schade, aber ich kann das nicht. :rolleyes:

Man kann's aber auch machen lassen in manchen Stoffgeschäften. Das ist irgendwie eine ander Technik. Die sind dann ganz super drin. (Sehen auch viel besser aus.)

 

Liebe Grüße,

Ina

Share this post


Link to post
Share on other sites

@viola210: ich habe die Zange von Prym. Wo meine Druckknöpfe her sind :eek::eek: keine Ahnung. Denke mal, dass diese auch von Prym sind. Oder gibt es noch andere Hersteller?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest caleteu

Ihr tröstet mich! :) Und danke für den Link. Das nächste Mal werde ich das ausprobieren.

Liebe Grüße, Eure Caleteu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

Dann reihe ich mich auch ein.

ich benutze aus diesem Grund so wenig wie möglich die Druckknöpfe. Vor allen auch weil sie so leicht ausreißen. Bis jetzt habe ich es aber immer nur mit dem dabeiliegenden Werkzeug und Hammer gemacht. Aber auch bei gekauften Sachen halten sie oft nicht.

Christina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, ich bin etwas ratlos ob Eurer Probleme mit den Nähfrei-Drückern. Ich komme damit super zurecht. :confused:

 

Welche Druckknöpfe benutzt Ihr? Und in welche Stoffe versucht Ihr die reinzuschlagen?

 

Da ich nur Kleinkindersachen nähe, brauche ich meistens Knöpfe für Shirts. Da benutze ich die Jerseydrücker von Prym, weil ich auch die Variozange von Prym habe. Mit der Zange zusammen hab ich mir einmal eine Packung Drücker mit den Plastikaufsätzen gekauft, die man für die Zange braucht. Seither kaufe ich nur noch die Nachfüllpacks. Nun gibt es genau zwei Schwierigkeiten, die bei mir mit diesen Drückern auftreten:

 

1. Die Bestandteile der Drücker fallen aus den Plastikaufsätzen heraus, bevor ich die Zange zusammendrücken konnte. Das liegt meistens daran, daß ich die Teile jeweils in den falschen Aufsatz gesteckt habe, wo sie keinen guten Halt haben. Dann korrigiere ich das und weiter geht's. Falls das allein nicht hilft und ein Teil immer wieder rausfallen will, halte ich die Zange so, daß das Zappelteil von der Schwerkraft an seinem Platz gehalten wird und drücke dann zu.

 

2. Die Stofflage, in die der Drücker soll, ist einfach zu dick. Oder der Drücker soll an eine Stelle, an der eine "Stufe" in den Stofflagen ist. Dann verbiegen sich die Dornen und das Gegenstück kriegt sie nicht zu fassen. Oder das Gegenstück kommt gar nicht an die Dornen ran, weil eben der Stoff zwischen den Drückerteilen zu dick ist. Oder die Dornen reichen nur ganz knapp unter das Gegenstück. Dann reißt der Drücker schnell wieder aus. Für dieses Problem gibt es keine Lösung. Wenn der Drücker nicht zum Stoff paßt, funktioniert es nun mal nicht.

 

Grüße

Kati

Share this post


Link to post
Share on other sites
@viola210: ich habe die Zange von Prym. Wo meine Druckknöpfe her sind :eek::eek: keine Ahnung. Denke mal, dass diese auch von Prym sind. Oder gibt es noch andere Hersteller?

 

Oh ja, jede Menge... YKK ist ein anderer großer Markenhersteller, der auch in Deutschland verkauft wird. (Von denen gibt es auch eine Zange zum Eindrücken.) Und noch einige andere.

 

Wie Helga schon schrieb, die Drücker müssen zur jeweiligen Zange bzw. dem jeweiligen Werkzeug passen. Wer die Prym-Variozange hat, sollte drauf achten, daß auch bei dem Knöpfen "Prym" draufsteht. Für YKK gilt das gleiche. Wenn an den Knöpfen keine Firma dransteht, dann könnt ihr euch beinahe sicher drauf verlassen, daß es auch kein Markenhersteller ist. :o Und wer in Läden einkauft, die Material aus der Konfektion verkaufen: Beide Hersteller haben meines Wissens auch Produkte, die nicht für Endverbraucher gedacht sind und daher auch anderes Eindrückwerkzeug benötigen. Teilweise vom Umfang her, teilweise auch vom "Eindrückdruck". Da gibt es auch noch große Apparate dafür.... :o

 

Und man sollte sich nicht drauf verlassen, wenn ein Verkäufer sagt "Die passen schon." Gemeinerweise sind die verschiedenen Drücker und Nieten zu Werkzeugen einer anderen Firma nämlich oft "scheinkompatibel". D.h. zuerst scheint es drin zu sein, aber nach kurzer Zeit fällt es raus, weil es nicht fest genug zusammengenietet war. Und manchmal funktioniert es tatsächlich, man kann daraus aber nicht ableiten, daß es dann für andere Drücker oder Ösen der gleichen Firma auch funktioniert.

 

Ich kann nur sagen, seit ich die Prym Variozange habe, habe ich das Problem mit dem falsch vernieten von Drückern nicht mehr. Vorher mit dem Hammer war das auch so mit 1/3 Verlust behaftet. :cool:

 

Wenn die Drücker nicht halten liegt es entweder am falschen Werkzeug (= nicht wirklich fest vernietet), an einem für den entsprechenden Knopftyp falschen Stoff oder an mangelnder Einlage/Unterlage (bei manchen Stoffen ist das unabdingbar). Also Abteilung "Bedienfehler". Nur wenige Stoffe kann man nicht mit nähfrei Drückern versorgen, etwa welche die zu weich und lose sind und dann am Drücker kaputt gehen würden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Abend,

 

ich wunder mich gerade. Ich arbeite bei Druckknöpfen, Nieten und Ösen immer mit dem beiliegenden Werkzeug und Hammer und hatte noch nicht einmal ein Problem damit...:confused:

Das hält alles wunderbar, wenn man mit ein bischen sanfter Gewalt arbeitet und das gute Schneidebrett aus der Küche unterlegt.

 

lg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier arbeiten offenbar Einige ohne Probleme mit den Drückern. Ich werde es dann doch noch mal versuchen. Mehr als noch ein paar Drücker zu zerstören kann ja nicht passieren. Lieben Dank für die vielen Anleitungen und Erklärungen.

 

LG Nicoletta

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guten Abend,

ich wunder mich gerade. Ich arbeite bei Druckknöpfen, Nieten und Ösen immer mit dem beiliegenden Werkzeug und Hammer und hatte noch nicht einmal ein Problem damit...:confused:

Das hält alles wunderbar, wenn man mit ein bischen sanfter Gewalt arbeitet und das gute Schneidebrett aus der Küche unterlegt.

lg

 

Ganz genauso mach` ich das auch :) Bisher hat es immer super geklappt. Dabei ist es dann auch egal, von welchem hersteller die jeweiligen Druckknöpfe grad sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na, wenn das soooo ist..., dann probiere ich das halt nochmal! :) Vielleicht klappt's ja doch! Schön wär's.

(Und ja, ich habe alle mögliche Marken Druckknöpfe verwendet.. :o)

 

Liebe Grüße und vielen Dank für die Erklärungen!

Ina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

...noch ein wenig Nachschlag zum Thema:

 

mit dieser Variozange lassen sich übrigens auch alle anderen Nähfrei-Produkte von Prym einarbeiten, z.B. auch die Hosenhaken und gerade diese gehen sehr gerne an Kinderhosen kaputt.

 

Und wie Marion schrieb....ist mein Blusenstoff zu dünn, bekommt er zusätzliche Einlage. Da reißt nichts aus, da passt alles und sitzt auch gut im Kleidungsstück.

 

Versucht es nochmal es geht wirklich leicht.

 

Gruß

Helga

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.