Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Riccar Bedienungsanleitungen in Englisch


löschi
 Share

Recommended Posts

  • Replies 80
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • 5 years later...

Hallo,

 

ich glaube ich bin zu doof um da durchzusteigen :o

 

Ich habe mich gerade schon riesig gefreut endlich an eine Bedienungsanleitung für meine Overlockmaschine zu kommen, aber irgendwie komme ich mit der Seite nicht klar, oder Riccar hat leider keine Bedienungsanleitung für das Modell bereit gestellt. :confused:

 

Könnt Ihr mir vielleicht weiter helfen?

 

Es handelt sich um eine Riccar 240D, welche ich damals im Glauben, dass sich ja so eine Bedienungsanleitung finden lassen muss, gebraucht gekauft habe.

Leider bin ich bisher nicht fündig geworden... :(

 

In den Anhang hab ich zur Veranschaulichung mal 2 Bilder gepackt...

 

Würde mich sehr freuen, wenn vielleicht jemand einen Rat hat.

 

Liebe Grüße

gift.zwerg

2139711452_Riccar240D-1.jpg.79a5bcc22c2f42e7d654290a33a28bc8.jpg

674439907_Riccar240D-2.jpg.664b316d6a20d2360c4fbad767082a02.jpg

Edited by Gift.Zwerg
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ich glaube ich bin zu doof um da durchzusteigen :o

 

Ich habe mich gerade schon riesig gefreut endlich an eine Bedienungsanleitung für meine Overlockmaschine zu kommen, aber irgendwie komme ich mit der Seite nicht klar, oder Riccar hat leider keine Bedienungsanleitung für das Modell bereit gestellt. :confused:

 

Könnt Ihr mir vielleicht weiter helfen?

Es handelt sich um eine Riccar 240D, welche ich damals im Gleuben, dass sich ja so eine Bedienungsanleitung finden lassen muss, gebraucht gekauft habe.

Leider bin ich bisher nicht fündig geworden... :(

 

In den Anhang hab ich zur Veranschaulichung mal 2 Bilder gepackt...

 

Würde mich sehr freuen, wenn vielleicht jemand einen Rat hat.

 

Liebe Grüße

gift.zwerg

 

sd15.gif

 

ich denke, daß du da noch recht lange suchen mußt

 

Riccar ist seit Jahrzehnten unter Gläubigerschutz (jedenfalls lange vor "WWW")

das entspricht nach deutschem Recht einem Insolvenz-verfahren

 

ob und wo du im Reparaturfall Teile dafür bekommst ist ebenfalls sehr zweifelhaft

Edited by josef
Link to comment
Share on other sites

Heho,

 

hm, das klingt ja nicht so pralle, erklärt aber auch, warum man kaum was zu findet.

Das mit den Ersatzteilen macht mir jetzt auch Sorgen, da ich mir nicht sicher bin, ob ich die Maschine falsch bediene oder ob vielleicht etwas defekt ist. :(

 

Hat vielleicht zufällig jemand hier die gleiche Maschine und eine Bedienungsanleitung dazu, die er mir irgendwie per Mail oder so zukommen lassen kann?

...oder der mir ein paar Fragen zu der Maschine beantworten kann?

 

Auf jeden Fall schon einmal Danke für die Info, das macht für mich einiges klarer.

 

Liebe Grüße

gift.zwerg

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ich glaube ich bin zu doof um da durchzusteigen :o

 

Ich habe mich gerade schon riesig gefreut endlich an eine Bedienungsanleitung für meine Overlockmaschine zu kommen, aber irgendwie komme ich mit der Seite nicht klar, oder Riccar hat leider keine Bedienungsanleitung für das Modell bereit gestellt. :confused:

 

Könnt Ihr mir vielleicht weiter helfen?

 

Es handelt sich um eine Riccar 240D, welche ich damals im Glauben, dass sich ja so eine Bedienungsanleitung finden lassen muss, gebraucht gekauft habe.

Leider bin ich bisher nicht fündig geworden... :(

 

In den Anhang hab ich zur Veranschaulichung mal 2 Bilder gepackt...

 

Würde mich sehr freuen, wenn vielleicht jemand einen Rat hat.

 

Liebe Grüße

gift.zwerg

 

Hallo,die Pfaff hobbylock 776 sieht ähnlich aus,hier ist eine freie englische PDF Bedienungsanleitung,bitte schaue Dir mal die Bilder an.Vielleicht kannst Du auch eine deutsche Pfaff hobbylock 776 Bedienungsanleitung finden,wenn beide Modelle gleich sind. ;)

Link to comment
Share on other sites

Heho,

 

hm, das klingt ja nicht so pralle, erklärt aber auch, warum man kaum was zu findet.

Das mit den Ersatzteilen macht mir jetzt auch Sorgen, da ich mir nicht sicher bin, ob ich die Maschine falsch bediene oder ob vielleicht etwas defekt ist. :(

 

Hat vielleicht zufällig jemand hier die gleiche Maschine und eine Bedienungsanleitung dazu, die er mir irgendwie per Mail oder so zukommen lassen kann?

...oder der mir ein paar Fragen zu der Maschine beantworten kann?

 

Auf jeden Fall schon einmal Danke für die Info, das macht für mich einiges klarer.

 

Liebe Grüße

gift.zwerg

 

 

sd15.gif

 

wir machen das immer umgekehrt :

 

DU lädst Fotos DEINER Maschine als anhang hoch

daran können wir den IST-zustand sehen und ratschläge geben

Link to comment
Share on other sites

Heho,

 

also ich hab jetzt mal ein paar Bilder gemacht.

Leider ist die Quali von dem ollen Smartphone nicht so pralle...

Meine Digicam ist aber inzwischen so alt, dass sie noch schlechtere Bilder macht.

Kannst Du damit mehr anfangen?

 

Mein Problem mit der Maschine ist eigentlich, dass ich entweder zu doof bin die Fadenspannung richtig einzustellen, oder irgendwas stimmt da nicht. :confused:

Ich habe allerdings so ziemlich alle Variationen an Fadenspannungen versucht, auch mit verschiedenen Farben. Die Fäden, die den Stöffversäubern scheinen auch halbwegs hinzuhauen, aber nicht die Fäden, die gerade Verlaufen. Weiß grad nicht wie ich das besser erklären soll...

 

Und jedes mal, wenn ich denke, jetzt passt's ein Bisschen, dann lege ich los und kurz drauf fängt die Maschine wieder an Stiche auszulassen etc.

Neue Nadeln sind auch drin, sodass ich langsam ein mechanisches Problem befürchte.

Denn ich versuche jetzt schon seit längerem, die Maschine vernünftig zum Laufen zu bekommen.

Leider bin ich derzeit so knapp bei Kasse, dass ich die Maschine nicht zu einem Mechaniker bringen kann. :(

 

Zum Einfädeln:

Ich habe alles x-mal überprüft und auch in der Reihenfolge, in der ich einfädel schon diverse Varianten versucht, da ich irgendwo mal gelesen habe, dass das auch eine Rolle spielen kann. Nähen tut sie, aber halt nicht vernünftig...

 

Liebe Grüße

gift.zwerg

1224807624_Riccar240D-3.jpg.700e5d3c8aa1da692bc3952174708c9f.jpg

1475401764_Riccar240D-4.jpg.9ddb6f3a4b11b3963262c950a312af3c.jpg

738932798_Riccar240D-5.jpg.60738688a6b1cc78687b3f4b234111b1.jpg

403660637_Riccar240D-6.jpg.2c11455d56b86bb92679178595930e81.jpg

1722284095_Riccar240D-7.jpg.4cd1ca884a6014995532bbd559eebad1.jpg

552848488_Riccar240D-8.jpg.91455d2328fcb3aaca47bceb3532667b.jpg

364654027_Riccar240D-9.jpg.6a145b8181908b86a397f2393fe9e4d6.jpg

Edited by Gift.Zwerg
Link to comment
Share on other sites

Huhu :D , schönes Maschinchen ....ich hab die gleiche hier ;)

 

Meine Bedienungsanleitung in deutsch :D ( Könnte bei meiner mal nachschauen falls du was bestimmtes wissen möchtest) und auch noch Zubehör ( von der wohl baugleichen Pfaff 774 ) habe ich bei Dittrich Nähmaschinen im Internet gefunden . Dort ist man sehr hilfsbereit und bekommt schnell Antwort.

 

Bei meiner Maschine muß ich in jedem Fall die Stichplatte noch wechseln , da dort der rechte Kettelfinger fehlt. Somit bekommt man keine optimale Naht hin.

 

Falls du dir nicht sicher bist wegen dem einfädeln , könnte ich meine mal einfädeln und fotografieren. Da vergisst man schonmal schnell eine Öse . Bei den Spannungsscheiben mußt du drauf achten das der Faden auch ordentlich dazwischen sitzt. Achso und man fädelt von rechts nach links ein :) . Ich könnte dir dann auch kurz beschreiben wozu die ganzen Rädchen unten links sind :hug:

 

gerade gesehen , kann es sein das du den Faden nicht durch die Halterung über der Nadel eingefädelt hast ?

Edited by lanora
Link to comment
Share on other sites

Hallo Bianca,

 

das ist ja witzig. Die Maschine hatte ich auch gebraucht bei einer Bianca gekauft ;)

 

Ja super gern, ich nehme, was ich kriegen kann zu der Maschine. :klatsch1:

 

Wie wird laut Hersteller richtig eingefädelt, wobei es da ja auch die Angaben an der Maschine selber gibt und da hab ich eigentlich jeden Schritt x-mal überprüft, aber sicher ist sicher.

 

Wie ist denn deine Fadenspannung (so als Anhaltspunkt)?

Seit dem das Kind einer Bekannten mir damals alles verstellt hatte hab ich es nicht wieder hinbekommen wie früher. Ich hatte die Maschine noch nicht lange und das ist aber auch meine Erste Overlock, von daher verfüge ich nicht mal im Ansatz über Erfahrung dieser Maschinen. :nix:

 

Laut dem Kind hat sie aber nur an den Rädchen für die Fadenspannung gedreht und es hat wohl auch nicht geknackt oder so. Was mich inzwischen zu der Vermutung führt, dass das Kind vlt geschwindelt hat, oder ich wirklich zu doof bin...

Ich hoffe ich bin einfach zu doof.

 

Halterung über der Nadel?

 

Liebe Grüße

gift.zwerg

Edited by Gift.Zwerg
Link to comment
Share on other sites

AAAAAHHHHHH...!!!! :eek:

 

Ich habe mir gerade nochmal die Nadelstange etc angeschaut und jetzt wo du es angemerkt hast, fällt mir auf, dass da keine Halterung mehr ist.

Und es sieht auch noch so aus, als wäre die Schraube gebrochen, wo die Halterung dran war, zumindest ist da kein Loch, sondern noch Metall drin. :schnief:

 

Verdammt, was mache ich denn da jetzt? Da reicht ja nicht nur ein Ersatzteil, da muss ich ja erstmal das Metall rausbekommen.

Was bzw. wie mache ich das denn? :help:

 

Liebe Grüße

gift.zwerg

Link to comment
Share on other sites

:D Wird schon . Ist auch meine erste Overlock.

Ich schreib dir erstmal das wichtigste der Fadenspannungen aus der Bedienungsanleitung auf. Bilder mach ich dir noch wenn ich meine Maschine wieder eingefädelt habe .

 

Nadel- und Garntabelle ( Nadeln System 130/705 H):

 

Dünne Stoffe (Seide,Taft, Batist, Satin) - Overlockgarn - Stärke 70

 

Mittlere Stoffe (Baumwollstoff ,Leinen ,Popeline) - Overlockgarn - Stärke 80-90

 

Schwere Stoffe (Jeans, Tweed, Flanell, Frottee) - Overlockgarn - Stärke 90

 

Dehnbare dünne Stoffe (Seidenjersey ,Polostoff ,Trikot ,Charmeuse) - Overlockgarn - Stärke Strech 75

 

Dehnbare dicke Stoffe (Sweatshirt-Stoff, Jersey, Strickstoff, Nicky - Overlockgarn - Strech 90

 

Rollsäume - Nadelfaden Overlockgarn , Greiferfäden Bauschgarn) - Stärke 70

 

Für Rollsäume braucht man einen extra Fuß , den gibt es aber leider nicht mehr. Ist aber praktisch der Stadartfuß nur ohne die zwei kleinen Nasen dran .

 

 

Sag mal ist das bei deiner Maschine auch so , das die näht obwohl der Nähfuß oben ist ? In meinem Nähmaschinenladen sagte man mir das es bei manchen alten Maschinen durchaus möglich ist das es diese Sperre nicht gibt. Dort sagte man mir aber auch das es keine Ersatzteile mehr gibt ......also wenn dann nur noch wenn ein Händler altes Material im Lager hat.

Link to comment
Share on other sites

Einfädeln

 

Für das Einfädeln der 4 Fäden sind folgende Punkte zu beachten:

 

Fadenführung A herausziehen (die Stange hinter der Maschine) , Nähfuß hochstellen, vordere und seitliche Abdeckung öffnen.

In Führung B ( das ist die Leiste mit den Löchern ) jeweils 2 x von oben nach unten einfädeln. ( erst duch das große, dann durch das kleine Loch )

Die Fäden in die jeweiligen Spannungen zwischen die Scheiben ziehen . Zum einfädeln eine Pinzette benutzen.

 

Reihenfolge des Einfädelns :

 

1. linken Greifer (gelb)

2. rechten Greifer (pink)

3. rechte Nadel (grün)

4. linke Nadel (blau)

 

Die Fäden nach dem Einfädeln ca. 10cm nach hinten ziehen.

 

Sollten statt Overlockgarnrollen normale Garnrollen verwendet werden , müssen die Kegel vom Garnrollenstift abgenommen werden . Bei manchen Garnrollen werden dann die Fadenlaufscheiben aufgesteckt.

Edited by lanora
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ja, das ist bei mir auch so. Scheint bei dem Model wohl Standart zu sein.

 

Erstmal vielen Dank :hug:, dann werde ich mal versuchen mit den Fadenspannungen weiter zu kommen.

Oh, mir fällt gerade auf, dass bei Deiner Auflistung die Nadelstärken dabei sind, aber keine Spannungen, oder les ich das grad falsch?

...sorry, bin nach der Entdeckung etwas aufgeregt. ;)

 

Das mit den Ersatzteilen ist dann wirklich ein Problem, da die Halterung ja nicht nur abgebrochen ist, sondern auch gar nicht mehr da. :(

 

An die Mechaniker in der Runde, habt Ihr eine Idee? ;)

 

Fände es jetzt sehr ärgerlich, wenn es an dieser kleinen Halterung scheitern würde...

 

Liebe Grüße

gift.zwerg

Link to comment
Share on other sites

PA030090.jpg.bf7461fb3281a7b10c85ed3d6597991e.jpg

 

PA030091.jpg.35d1280a7c4f051137302c849ec87e14.jpg

 

So sieht es bei mir an der Nadelstange aus.

Der Faden wird hinter dem Plättchen geklemmt.

 

Wunder dich bitte nicht , Nähfuß und Stichplatte sind bei mir noch abgeschraubt. ( Muß das Maschinchen erstmal säubern :) ) Das könnten wir ja auch zusammen machen , dann ist manchmal auch schon viel gewonnen .

Link to comment
Share on other sites

Ja,

 

wie geschrieben, als Du es erwähnt hast, ist mir auch aufgefallen, dass das Blättchen weg ist.

So sah das ursprünglich auch mal bei mir aus, jetzt ist da nichts mehr. :schnief:

 

Aber Deine Anleitung zum Einfädeln werde ich dann gleich mal versuchen...

 

Liebe Grüße

gift.zwerg

Link to comment
Share on other sites

wenn du grad Lust hast , mach ich Fotos wärend ich alles sauber mache ? Dann könnten wir das zeitgleich tun. Danach würde ich erst wieder veruchen zu nähen , vielleicht sitzt irgendwo Dreck dazwischen der den Faden reißen läßt ?

Link to comment
Share on other sites

Stichplatte und Fuß abschrauben und mit einem Pinsel säubern . Möglichst auch hinten rechts, dafür braucht man dann aber einen langen Stiel um ins Gehäuse zu kommen. Zwischen den Spannungsscheiben sauber machen , am besten mit dickem Garn ( Knopflochgarn) oder auch Zahnseide , hauptsache reißfest. Bei mir hat sich auch ein großer Staubknubbel zwischen einer Spannungsscheibe versteckt. Mit dem Faden kannst du die Scheiben ein wenig auseinanderdrücken und siehst gleich ob Dreck dazwischen sitzt. Die Rillen vom Transporteur nicht vergessen .

 

Die Bedienungsanleitung sagt dazu :

 

Achtung : Netzstecker ziehen

Zum Reinigen und Ölen die vordere und seitliche Abdeckung öffnen . Zum Reinigen auch die Stichplatte und die Nadeln entfernen. Den Mechanismus mit einem Pinsel säubern. Die Rillen zwischen den Transporteurstegen mit einem Streichholz reinigen.

 

Bei täglichem Gebrauch sollte die Maschine einmal pro Woche gesäubert und geölt werden (1-2 Tropfen genügen). Bitte nur gutes Nähmaschinenöl verwenden.

 

 

 

 

PA030086_3.jpg.a04e86db574263fc29f1817f9a454186.jpg

 

Übrigens mein "Haufen" Staub

 

PA030087_2.jpg.d83232604a265321f7bf5a94f0a44431.jpg

Edited by lanora
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.