Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

3kids

Taschen etc. wetterfest machen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

beim Aufräumen meiner ollen Mails bin ich auf folgenden link gestoßen:

Turn Fabrics into Oilcloths! – Sewing How Tos | BurdaStyle.com

 

Dort wird Baumwollstoff durch "aufbügeln" einer Folie abwaschbar gemacht - was zumindest für Taschenböden nicht schlecht fände.

 

Hat das schon mal jemand ausprobiert?

 

Als Folien-Material steht da:

"Glossy transparent plastic contact sheet, (sticky back plastic) on a roll i.e Fablon" - gekauft in B&Q, was sowas ist wie Bauhaus, Obi, Hornbach.

Ich habe mal nach dieser Folie in google gesucht und bin in einen Online-Shop fündig geworden - ich zitiere:

 

" Enhance your home with this creatively designed vinyl film, with as many uses as your imagination can think of, from covering shelves or lining drawers to various craft and stationery uses.

 

· Create instant, contemporary design features with stunning visual effects.

· Hardwearing texture acts like laminated glass.

· Easily cut to fit your individual requirements.

· Easy to apply – simply peel and stick.

· Ideal for protecting cupboard surfaces, book covers etc.

· Dimensions measure approximately 450mm x 1.5Mtr."

 

Verstehe ich das richtig, die nimmt popelige Selbstklebefolie, die sie dann mit dem Stoff verschmelzen lässt? Ginge da auch Bucheinbindefolie, oder muss die dicker sein? Meine Mutter hatte früher immer Folie zum Bekleben von Regalbrettern und Pappkisten. DCfix hieß das Zeug und das gibt es noch, wäre das richtig dafür?

 

Was meint ihr?

LG Rita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schau doch mal nach "Lamifix".

Dazu gibt es hier im Forum auch schon einige Beiträge.

 

Mit den normalen Klebefolien wirst Du m. M. nach nicht weit kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe in dieser Richtung mal mit Malmitteln für Acrylfarben experimentiert. Was sich auch sehr gut partiell aufbringen lässt.

 

Grüße

Aficionada

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Also für mich sieht das nach Bucheinbandfolie aus, auch so wie sie es beschreibt bei den Kommentaren...

 

Ich werd auch mal experimentieren (und hoffen, dass ich den Feueralarm nicht auslöse ;) )

 

lG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann es ein, dass das echt noch niemand kannte - dass noch niemand das ausprobiert hat?

 

Also für mich sieht das nach Bucheinbandfolie aus, auch so wie sie es beschreibt bei den Kommentaren...

 

Ich werd auch mal experimentieren (und hoffen, dass ich den Feueralarm nicht auslöse ;) )

Ja, das hatte ich auch gedacht, einfach mal probieren, aber wenn Du hier berichtest, warte ich solange! Ich wollte eine wiederverwendbare Backfolie unterlegen, da fängt sicher nichts Feuer, die Frage ist nur, wie es von der Geruchbelästigung her ist ...

 

LG Rita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, so eine Folie habe ich auch hier zu Haus. Sie wird aufgebügelt. Habe sie vor ca. 1 Jahr in meinem Nähmaschinengeschäft gekauft. Die Inhaberin hatte eine sehr hübsche Tasche gemacht mit einer ganz tollen Stickerei und diese Stickerei lag hinter der Folie. Eigentlich wollte ich mir auch so etwas nähen, bin aber nie dazu gekommen.

 

Die Folie heißt: Vliesline Lamifix- die fixierbare, abwaschbare Bügelfolie. Ideal für Tisch-Sets, in Kulturbeuteln, für Taschen um die verarbeiteten Stoffe bzw. Materialien vor Verschmutzungen zu schützen. Vlieseline Lamifix kan bei Verschmutzungen feucht abgewischt werden.

 

Ich glaube das du diese Folie gesucht hast. Es gibt Lamifix vom Meter in einer Breite von 0,45m.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also für mich sieht das nach Bucheinbandfolie aus, auch so wie sie es beschreibt bei den Kommentaren...

 

Das kann ich mir nicht recht vorstellen, schließlich müsste das ein Thermokleber sein.

 

Du könntest höchstens versuchen, die Folie mit dem Stoff zu verschmelzen, dann muss es aber keine Klebefolie sein.

Du kannst mal ausprobieren, Kaffeetüten (die silber- oder goldfarbenen) aufzubügeln. Das geht ganz gut, ist aber nicht sehr dauerhaft.

 

Hier im Forum hat das, wenn ich mich recht erinnere, mal jemand fr eine Weihnachtsdeko gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich suche keine solche Folie! Ich dachte nur, dass der link hier evt. jemanden interessiert.

 

In dem Link wird auch von etwas berichtet, das dem Lamifix entsprechen könnte, aber das ist nicht das Material, mit dem die Tipp-Geberin gearbeitet hat.

 

Ich warte mal, wie es hier weiter geht, die nächste Tasche ist weit weg ...

 

LG Rita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu!

 

Welche Folie in dem Link verwendet wurde, erschließt sich mir auch noch nicht so ganz...

 

Was das Lamifix angeht, so ist das, soweit ich weiß, nicht waschbar. D.h man kann es zwar mit einem feuchten Tuch abwischen, aber nicht in die WaMa stecken. Für eine Tasche o.ä. fänd ich das aber recht praktisch... :rolleyes:

 

Die Idee mit der Imprägniermilch finde ich gerade für ein geplantes Projekt sehr spannend. Werd da gleich mal stöbern gehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da in dem Link ist ja Fablon erwähnt.

 

Das Collins Dictionary sagt dazu:

Fablon:

Trademark a brand of adhesive-backed plastic material used to cover and decorate shelves, worktops, etc., and for handicraft purposes

 

Das klingt wie die selbstklebende Folie, die es im Farben- und Tapetenfachhandel gibt. Also keine Bucheinbandfolie, sondern etwas festeres.

 

Ausserdem gibts das Fablon auch bei Amazon.UK.

Amazon.co.uk: Fablon - Kitchen & Home: Kitchen & Home

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, ich habs jetzt probiert, mit zwei verschiedenen Bucheinbandfolien. Halten beide ziemlich gut, die transparente (rechts) hat sich etwas gewellt, die gelbe ist flach geblieben und die metallische pinke auch. Die hält allerdings nicht wirklich. Die anderen beiden sind verschmolzen.

DSCN5215.jpg.4cd433db8bab9238de167234c9482d68.jpg

 

Wie lange das halten würde, weiß ich natürlich auch nicht, nähen lässt es sich jedenfalls gut.

 

Diese Fablondinge sind dann wahrscheinlich nur stabiler und dicker, das Prinzip dürfte das gleiche sein. Funktionieren tuts auch mit den Bucheinbandfolien.

 

lG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fablon ist, denke ich mal, wie das von mir oben genannte dc-fix, aber wenn das andere auch geht ...

 

@regenbogenblume:

Machst Du auch noch einen Waschtest?

Denn ganz Unrecht hat Little-Lucy mit dem Einwurf ja nicht.

 

LG Rita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe in letzter Zeit öfter mit Laminierfolie gearbeitet. Das sind die doppelbogigen Plastikfolien, die für Laminiergeräte angeboten werden.

Man kann das auch mit dem Bügeleisen aufbügeln, bei 2-3 Punkt Temperatur.

Klar ist das nicht mehr waschbar, aber es bringt gerade bei Taschenböden gut Stabilität.

Und auch Stickmaschinenlose können da nette Motive einlegen:

 

claudi-kladde2.jpg

 

Da ist die Front der Kladde laminiert und dann das ganze mit Schrägband eingefasst. So liegt das Teil schön plan da.

 

Das mit der Imprägniermilch finde ich aber auch hochinteressant.

Kann da der Stoff auch gewaschen werden?

 

grüße von griselda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Machst Du auch noch einen Waschtest?

Denn ganz Unrecht hat Little-Lucy mit dem Einwurf ja nicht.

 

wenn ich das nächste Mal die Waschmaschine anschmeiß, kommt es dazu.

lG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit der Imprägniermilch finde ich aber auch hochinteressant.

Kann da der Stoff auch gewaschen werden?

 

grüße von griselda

 

Hallo,

 

klar kannst Du Stoff, der mit so einer Milch behandelt wurde, waschen. Du solltest nur hinterher die "Milchbehandlung" wiederholen. Ich habe das schon mit Anoraks so gemacht, die gewaschen werden mussten.

 

Liebe Grüße,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen!

 

Ich habe das schon mit Anoraks so gemacht, die gewaschen werden mussten.

 

Das war auch mein Gedanke. Auf diesem Weg könnte man quasi jeden x-beliebigen Stoff zumindest wasserabweisend bekommen. So muß man für eine Herbstjacke nicht zwingend auf die oftmals tristen Jackenstoffe zurückgreifen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich vermelde: Stoffprobefetzen gewaschen. Gelb und durchsichtig hält noch wunderbar, das andere hab ich vorher runtergenommen...

 

lG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wo ist der Knutsch-smiley???

 

Vielen Dank

Rita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo!

 

Also ich will mir auch eine tasche nähen, und da diese mich jeden tag in die uni begleiten soll, möchte ich sie auch etwas "schützen"

 

sie muss nicht wasserfest oder so sein, aber ev. etwas schmutzabweisend oder so.

 

kann ich sie mit einem imprägnierungsspray für schuhe und bekleidung besprühen (stoff ist ein fester bw-köper)??

 

habt ihr damit erfahrungen gemacht?

 

danke

lg verena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also ich will mir auch eine tasche nähen, und da diese mich jeden tag in die uni begleiten soll, möchte ich sie auch etwas "schützen"

...

kann ich sie mit einem imprägnierungsspray für schuhe und bekleidung besprühen (stoff ist ein fester bw-köper)??

Ich habe schon Kinderjacken mit dem Spray eingesprüht, damit die an den Schultern nicht sofort durchweichen, das hat man gar nicht gesehen. Also sollte das auch für eine Tasche gehen. Wenn Du sie nähst, dann probier doch an einem Schnitt-Rest aus, was passiert.

 

Oder näh Dir aus vorhandenen Stoffresten witzige Anhänger an Deine jetzige Tasche - einen sprühst Du ein, den anderen nicht und dann kannst Du beobachten, ob da was nützt und wie sich das auswirkt.

 

Probieren geht bei sowas über studieren - naja irgendwie ist das beim Nähen meistens so!

 

LG Rita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

meine Oma hat früher im Winter unsere Handschuhe mit essigsaurer Tonerde wasserfest gemacht. Ich persönlich habe bei den handelsüblichen Imprägniersprays immer so ein ungutes Gefühl, außerdem riechen sie schon so ungesund. Daher habe ich mal gesucht und folgenden sehr interessanten Link gefunden:

http://www.natuerlich-online.ch/fileadmin/Natuerlich/Archiv/2005/08-05/73%20plattform%20tonerde.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi!

 

vielen dank für eure antworten.

 

@stoffjunkie: super link - danke. hab gar nicht gwusst dass sie essigsaure tonerde dafür eignet. hoffe ich bekomme (heutzutage) so etwas noch in der drogerie das ich dann auflösen kann und nicht nur in kapseln zum einnehmen :D

 

der tipp mit der sprühflasche ist auch nicht schlecht.

 

lg verena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.