Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Teresa76

Kreidemarkierung nicht mehr sichtbar - Ärmel einnähen?

Recommended Posts

Hallo,

ich werkel immer noch an dem Hexenkostüm meiner Tochter und trotz einiger kleinen Probleme bin ich bis jetzt von dem Ergebnis begeistert und nun kommt der finale Schritt: Das Einnähen der Ärmel. Leider sind am Oberteil (Pannesamt) überhaupt keine Kreidemarkierungen mehr zu erkennen. Meint Ihr, ich krieg das auch so hin? Habe ja eine recht gleichmäßige Nahtzugabe. Die Markierungen an der Armkugel der Armschnittteile sind noch gut zu erkennen. Hab vorm Ärmeleinnähen sowieso immer Angst :(

LG

Teresa

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn die NZ an Ärmel und Armausschnitt gleichmäßig ist, dürfte das doch gar kein Problem sei. Nur Mut! :)

Du kannst sie ja auch erstmal mit Reihgarn drannähen und schauen, ob es passt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Öhm,

 

wenn die Markierungen weg sind, dann zeichne sie doch einfach wieder dran. Das Schnittmuster hast du doch noch bestimmt irgendwo liegen, oder nicht? Oder stell ich mir das grad zu einfach vor? :confused:

 

Eine gute Anleitung, wie man einen eingehaltenen Ärmel näht, gibt es im "Virtuellen Nähstudio" von Husqvarna. Direkten Link setzen geht leider nicht; geh mal dort oben auf "Nähtechniken", dann auf "Ärmel & Manschetten" und dann auf "Ärmel einsetzen". :)

 

Liebe Grüße

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites
... im "Virtuellen Nähstudio" von Husqvarna. Direkten Link setzen geht leider nicht; geh mal dort oben auf "Nähtechniken", dann auf "Ärmel & Manschetten" und dann auf "Ärmel einsetzen".

 

Aber einen Link zum "Virtuellen Nähstudio" :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest HeideLange

Hallo,

du hast doch sicherlich noch den Schnitt? Halte ihn hin und knips den Ärmel knapp ein. Dann kann nichts mehr schief gehen.

Grüßle

Heide

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo,

du hast doch sicherlich noch den Schnitt? Halte ihn hin und knips den Ärmel knapp ein. Dann kann nichts mehr schief gehen.

Grüßle

Heide

 

Was meinst Du mit "einknipsen"?

 

Ich hab den Schnitt noch auf den Ärmelteilen zum Markieren stecken.

Die Ärmel sind also nicht das Problem.

 

Nur an den Armausschnitten des Oberteils stelle ich mir das etwas fummelig vor, den Schintt noch mal zu übertragen. Ist ja schon alles zusammengenäht. (Vorderteil, Rückenteil, Krage, Besatz)

Die wichtigsten Markierungen sind ja sowieso an der Armkugel...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

danke für´s Linksetzen, das hatte ich im Eifer der genauen Beschreibung ganz vergessen :)

 

Teresa, wie exakt hast du denn zugeschnitten und was für Hilfsmittel hast du zur Verfügung? Wenn deine Nahtzugabe ganz gleichmäßig geschnitten ist, kannst du mit einem Handmaß oder einem anderen kurzen Lineal oder Maßband einfach von der Außenkante des Stoffes aus die entsprechende Nahtzugabe abmessen und in kurzen Abständen markieren. Ich mache sowas gerne mit dem Mini-Kreiderädchen; andere benutzen zum Markieren auch gerne ein keilförmiges Seifenreststück, das vorne ganz dünn ist; das lässt sich garantiert wieder auswaschen und ist zumindest auf dunkleren Stoffen gut sichtbar :)

 

Eingehaltene Ärmel einsetzen funktioniert übrigens besser, wenn die Nahtzugabe nicht ganz so groß ist; dann lässt sich der Überschuss leichter verteilen und es ist einfacher, die beiden Nahtlinien in Übereinstimmung zu bringen. Ein Zentimeter sollte ausreichen (bei geübten auch noch weniger).

 

(Und noch einfacher lässt sich das Einhalten machen, wenn man es vorher macht; also erst den Ärmel eingehalten einsetzen, und dann die untere Ärmelnaht zusammen mit der Seitennaht in einem Rutsch schließen. Geht jetzt wohl nicht mehr (?), aber für das nächste Mal vielleicht ein Tipp? :) )

 

Liebe Grüße

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

zum Markieren würde ich dir Aquarellstift (Bastelladen) empfehlen, die Suche dürfte dazu einiges ergeben. Der fällt nicht so leicht runter wie Kreide und läßt sich gut mit Wasser entfernen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin :)

 

mit einknipsen ist gemeint, dass Du statt Kreidemarkierungen an der entsprechenden Stelle einen ganz kleinen Einschitt mit der Schere machst (nur in der Nahtzugabe natürlich).

 

So mache ich das auch immer, weil bei meinem Rumgewusel die Kreidemarkeirungen meist verwischen und unscharf werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Kleid ist fertig! Bin ganz zufrieden...

Ich finde es aber sehr stressig, so einen Termindruck zu haben. Morgen ist ja die Halloween-Party. Auf den dazugehörigen Hut hatte ich erstmal keine Lust. Ich werde meiner Tochter eine fiese toupierte Strubbelfrisur machen.

LG

Teresa

076.jpg.f96302a93f56f3dc271c3d174e19c53b.jpg

078.jpg.3221c07e534fd8ff9c3419bd1fdffc46.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich habe ein ähnliches Problem und nutze deshalb gleich diesen Thread. ;)

 

Mein Kleid ist fast fertig und nun will ich die Ärmel einsetzen, alle Markierungen sind weg.

 

Frage:

 

Der Ärmel (Armkugel) ist ja auf der einen Seite etwas länger als auf der anderen. Was gehört nun nach vorne? Das kürzere oder das längere?

 

Liebe Grüße Moppi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der Ärmel (Armkugel) ist ja auf der einen Seite etwas länger als auf der anderen. Was gehört nun nach vorne? Das kürzere oder das längere?

 

Die längere Strecke gehört nach hinten. Ich würde dir aber dennoch empfehlen, den Schnitt nochmals aufzulegen und das Schulterzeichen sowie das vordere Ärmelpasszeichen neu einzuzeichnen, das diese für den Sitz des Ärmels extrem wichtig sind.

 

Viele Grüße

Aficionada

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die schnelle Antwort! :):):):):)

 

Nun habe ich zumindest einen Anhaltspunkt, wie´s richtig rum ist. ;)

Werde versuchen, die Markierungspunkte noch irgendwie anzuzeichnen.

 

Ganz lieben Dank nochmal!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gebe Aficionada recht, wenn du dir die Schulter selber pi mal Auge denkst, kommt da immer was verdrehtes raus. Das dann wieder trennen ist einfach nur nervig. Dann lieber noch mal 10 Minuten vorher investieren!!!!

 

Gruß, Antje

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und noch ein Tipp fürs nächste Mal: bei den Ärmel mache ich mir gerne die Markierungen mit einen lockeren Reih- oder Heftfadenstich oder ich stecke gleich zusätzlich eine Stecknadel zur Markierung.

 

Grüße

Aficionada

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und ich markiere mit Filzstift. Mittlerweile habe ich den sogar überbügelt und konnte ihn doch hinterher problemlos auswaschen. Allerdings mache ich immer einen Test - der erste Schnittrest, der anfällt, wird bemalt und wenn dann alles zugeschnitten ist, wird ausgewaschen - evt. noch vorher überbügelt. Und markeirt erst nach dem Trocknen. ICh weiß, das ist aufwenidg, aber ich bin eh nicht der 1-Stunden-Näher. Bei mir dauern die Sachen eher Wochen ...

 

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.