Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
nele_2008

Wäschesäckchen nähen - Stoff?

Recommended Posts

Ich möchte mir ein Wäschesäckchen nähen, um darin empfindliche BHs und sonstige Wäsche in der Maschinen zu waschen. Ich besitze zwar ein kleines und ein mittleres, aber die sind so schnell voll. Darum soll nun ein etwas größeres her.

Nur - aus welchem Stoff nähe ich denn so etwas? Der Stoff, aus dem die Säckchen sind, ist ja ziemlich grob/löchrig - was ist das?

 

Freue mich, wenn mir jemand helfen kann.:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

 

Ja, entweder nimmst du den von Doro vorgeschlagenen Gardinenstoff oder Schleiernessel.

 

Lieben Gruß

 

Lydia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Christa-Ennertblume hat im anderen Thread diese Fliegengaze vorgeschlagen, die man zum anheften ins Fenster zu Kaufen bekommt. Ist sicher recht haltbar, aber bei Aldi und Co gibts das ja immer nur im Frühsommer. Vielleicht in Hobbyschneiderins zweitliebstem Laden, dem Baumarkt??

Gruß von Karin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde "Netzfutter" nehmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

am besten eignet sich die billigen Fliegen "Gitter" vom Baumarkt, Die sind meist in kleinen Kartons verpackt und kosten so um die € 2,-- das Stück. Die Dinger sind ganz weich und lassen sich gut schneiden und nähen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

am besten eignet sich die billigen Fliegen "Gitter" vom Baumarkt,

 

Kann man dann nicht auch einfach Tüll nehmen? (Oder ist das schon zu grob-maschig?)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tüll wäre mir für Wäschesäckchen nicht strapazierfähig genug

 

Ah..ok. Danke Doro!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mir schon vor längerem Wäschesäckchen aus Gardienenresten genäht und mit einem Zugband verschlossen.

Beim Waschen passiert es hin und wieder mal, dass sich meine Verknotungen lösen und dann alles das Wäschesäckchen verläßt.

Bei den Gardinenstoff handelt es sich um einen sehr feinen, engmaschigen Stoff und ich bin mir nicht ganz sicher, ob da genug Wasser durchfließt, wenn ich die Wäschesäckchen mit einem Reißverschluß versehe. 

Will mir jetzt nicht extra Stoff besorgen, sondern die Reste aufbrauchen. 

Lohnt sich die Investition in einen Wäschereißverschluß? Wie sind eure Erfahrungen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was ist denn ein Wäschereißverschluss? Ich kenne nur Bettwäsche-Reißverschlüsse, aber die unterscheidet von „normalen“ RVs doch nur, dass sie Meterware sind, oder? Meinst du die, oder gibt es spezielle RVs nur für Wäsche/empfindliche Stoffe?

 

Ob genug Wasser durchfließt, kannst du ja leicht testen, wenn du ein Stück mal unter einen Wasserhahn hältst. Was ich hier so an Gardinenstoff habe, ist extrem durchlässig, auch, wenn die sehr fein gewebt sind. Bei einem dicken Jeans würde ich mir da eher Sorgen machen. Und selbst die werden ja auch von innen und außen sauber. - Zumal BHs ja idR auch nicht mit Matsch verkrustet sind, wenn sie gewaschen werden; die Partikelgröße, die durch feinen Stoff durchkommt sollte da idR doch ausreichen, würde ich denken.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich benutze Gemüsenetze, die bekommt man im Supermarkt in der Gemüseabteilung. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb Capricorna:

Ich kenne nur Bettwäsche-Reißverschlüsse, aber die unterscheidet von „normalen“ RVs doch nur, dass sie Meterware sind, oder?

zur Meterware gibt es meist spezielle "Bettwäsche-Schieber" aus Kunststoff ohne Zieher.

 

vor 27 Minuten schrieb Beaflex:

Will mir jetzt nicht extra Stoff besorgen, sondern die Reste aufbrauchen. 

Lohnt sich die Investition in einen Wäschereißverschluß? Wie sind eure Erfahrungen?

Ich käme nicht auf die Idee, mir Wäschenetze selber zu nähen. Die kann man günstig kaufen und das Nähen macht mir überhaupt keinen Spass :cool:

Grüsse, Lea

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich vermute mal, die gekauften Wäschenetze kosten weniger als so ein Wäschereißverschluß. ich benutze die schon seit Jahren und bin sehr zufrieden. In diesem Fall  ein Nein fürs Selbernähen.

 

liebe Grüße

Lehrling

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich hab schon einige selbst genäht.@Beaflex  So wie du in passender Grösse für BH und auch größere. M. E. Kommt für Feinwäsche genug Wasser durch.

 

Problem sind die Kordelstopper. Die meisten halten nicht fest genug. Ich hab vor Jahren mal welche gefundend die gehen. Gibt es nicht mehr. Teste mal, ob sich deine mit etwas Kraft verschlossen schieben lassen. Dann sind sie nicht stark genug.

 

Bei Bettwäsche RV mit den Wäscheschiebern hätte ich Bedenken, dass die aufgehen.

Bei gekauften wird meist der Schieber unter einer Gummilasche geparkt, das hält besser.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Viele nähen hier Sachen  die auch käuflich sind. Warum? Und genau aus den Gründen darf bzw. möchte Frau auch Wäschesäckchen selbst nähen. Ich würde auch keine Taschen nähen, kann ich ja kaufen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe seit Jahren selbstgenähte Wäschesäckchen im Gebrauch.  Genäht aus sehr dünnem leichtem Gardinenstoff und verschlossen mit RV Meterware. Die Farbe und das Muster sind fast nicht mehr zu erkennen, aber der RV funktioniert  nach wie vor und ist nicht ein einziges mal aufgegangen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Natürlich kann man die Wäschesäckchen kaufen - aber Jeans auch ...
...aber  eine sinnvolle Verwendung für ausrangierte Gardinen zu finden, ist gar nicht so einfach - also ab auf den Müll?
Nein, da nähe ich ganz fix Wäschesäckchen und Gemüsenetze draus :D ...
(...btw., manche sollen sogar so Mundschutzdinger selbse nähen, obwohl das gar keinen Spasss macht ;) ...)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Beaflex:

Bei den Gardinenstoff handelt es sich um einen sehr feinen, engmaschigen Stoff und ich bin mir nicht ganz sicher, ob da genug Wasser durchfließt, wenn ich die Wäschesäckchen mit einem Reißverschluß versehe. 

Vor einiger Zeit habe ich Katerchen ein paar Kuschelbettchen gekauft. Dabei wurde mir ein Wäschesack dazu angeboten. Habe ich natürlich mitgekauft. Das ist ein Polyestergewebe in Köperbindung. Sicher deutlich dichter als jede Gardine. Und hat einen Reissverschluss über eine ganze Seite. 

 

Bisher habe ich einmal damit gewaschen. Das ging sehr gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Rückmeldung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Beaflex ...ich vergaß zu erwähnen, dass ich ganz einfache Kunststoff-RV nehme, die bei mir auch immer in Farben rumliegen, die ich für Kleidung nicht wirklich brauche.
Auch nahtverdeckte RV - wie "normale" RV eingenäht, funktionieren gut und überstehen viele Wäschen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich stecke gelegentlich empfindliche Sachen in einen richtigen Baumwollsack zum Waschen. Wenn es nicht um richtig groben Schmutz geht, funktioniert das wunderbar. Reißverschluss haben meine gekauften Wäschebeutel auch alle. 

 

Ich habe auch schon mal, mangels Wäschebeutel, einen BH in einem Kopfkissenbezug gewaschen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich verwende die Wäschesäckchen nur für meine selbstgenähten Slipeinlagen, gehäkelten Pads und Munschutzmasken. Da ist Baumwolle nicht verkehrt, da man es heiß waschen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Devil's Dance:

Natürlich kann man die Wäschesäckchen kaufen - aber Jeans auch ...

...aber keine die mir passen und ohne Elastan sind und ohne künstliche Abnutzung :D Und ausserdem macht es (mir) Spass.

Selbstverständlich "darf" man alles nähen, was man will.

Ich (ganz persönlich) nähe sowas aber nicht.

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Kordel vom Wäschebeutel hat einen Kordelstopper, das hält gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe nur gekaufte, habe aber die mit Kordel irgendwann aussortiert, weil ich es mühsam fand, die im nassen Zustand wieder aufzuknoten.

 

Was ich noch habe, hat Reißverschlüsse, die einen halten von selber zu, bei anderen muß ich den Anfasser des Schiebers (der praktischerweise eh schon eine Stoffschlinge hat...) mit einer Sicherheitsnadel befestigen, damit sie zu halten. Die einen sind aus Metall, die anderen aus Plastik... Schäden an den Klamotten gab es noch keine, ich würde also beim selber nähen einfach den RV nehmen, den ich so da haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab einen selbstgemachten in Benutzung, der hat nur einen sehr weit überlappenden Hotelverschluss, funktioniert einwandfrei.

Das Ding ist etwa 60x40 und die Überlappung ca 30cm. Ein Rest einer Ikea-Gardine.

LG, Iris

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.