Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Empfohlene Beiträge

Guten Abend oder Guten Morgen :D

ich habe meinen Kleiderschrank aufgeräumt und einige Shirts aus dehnbarer Baumwolle gefunden die nicht getragen sind. Nun will ich versuchen mir daraus Slips zu basteln. Muß man in den Beinabschluß ein Gummi einnähen oder geht das auch ohne? Dann muß ich nämlich schon wieder passen. Davon hab ich null Ahnung. Aber ihr vielleicht?

Gruß Monika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:) Hallo Monika!

 

Das soll mein nächstes Projekt werden!

Ich habe mir letztens bei Aldi :D slips gekauft - ohne unteren Gummi-Abschluss und die stehen mir richtig gut.

Davon will ich mir den Schnitt abnehmen und meine Jerseyreste verarbeiten. Wenn Du willst, stell ich mal ein Foto rein von dem Modell. Vielleicht können wir uns da zusammen reinfuchsen. Welche Größe trägst Du? Ich habe 36/38.

 

Ich habe noch nie Slips genäht. Aber es gibt hier auch eine gute Anleitung - ich muss sie nur wiederfinden, ich denke es ist nicht allzu schwer. Dort findest Du auch die Anleitung für slips mit Gummiabschluss.

 

Hat da jemand einen Tipp fürs richtige Stichwort?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Slips, wo der Beinausschnitt höher ist, ist ein Gummi im Beinausschnitt notwendig, sonst heisst es "A*r*sch essen Hose".

Bei einem Hipster-Schnitt, also der Beinausschnitt relativ gerade ist, braucht man keinen Gummi.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau, hipster, so heißt der Schnitt. Bein etwas weiter, aber auch noch nach oben etwas hochgeschnitten. Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo meine Damen, ich amüsiere mich gerade köstlich und muß da mal was aufklären :D

@Banni: klar können wir das zusammen versuchen, nur für mich ist das alles noch ein Buch mit sieben Siegeln und meine Größe? Naja, etwas kleiner als ein Zweimannzelt ;) so ungefähr 48. Du hast ja meine Traumfigur :traenen:

@ Pinselwascher: A**** frißt Hose? Geht nicht, viiiieeeel zu breit, ich hätte wohl besser "Schlöbber" schreiben sollen :kratzen:

Gruß Monika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am einfachsten bei Beinausschnitten ist wohl Falzgummi.

Der wird wie ein Schrägband einfach angenäht und trägt kaum auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am einfachsten bei Beinausschnitten ist wohl Falzgummi.

Der wird wie ein Schrägband einfach angenäht und trägt kaum auf.

 

Hallo Troy, muß man den beim nähen dehnen oder wird der normal angenäht?

Gruß Monika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
... muß man den beim nähen dehnen oder wird der normal angenäht?

 

Das ist vom Schnitt, Deinen Wünschen und der Zugstärke des Gummis abhängig. Ich würde den bei der klassischn Slipform etwas dehnen (~5% kürzer als der Aussschnittumfang). Der Gummi soll ja "nur" den Stoff am Körper halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am einfachsten bei Beinausschnitten ist wohl Falzgummi.

Der wird wie ein Schrägband einfach angenäht und trägt kaum auf.

 

ich mag nicht mit Falzband arbeiten. Ein normaler Dessousgummi ist für mich angenehmer und geht schneller zu verarbeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:) Hallo Ika!

Ich habe eben einen hipster(slip) nach deiner Super-Anleitung genäht.

Das hat alles super geklappt, auch mit dem Zwickel einfach mit der Cover angenäht.

Jetzt muss ich nur noch den Taillengummi anbringen. Ich habe aber nichts passendes zu Hause kann ich da auch einfach normales Gummiband auf rechts annähen, umklappen und mit der Cover übernähen? Oder ist das dann nicht mehr elastisch? Oder unbequem?

Wäre schade, wenn ich das Höschen jetzt noch versemmeln würde, ist echt gut geworden bis hierher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Andrea,

mit normalem Gummi hab ich das noch nicht gemacht.

 

Das heißt aber nicht, dass es nicht geht.

 

Nimm ein Reststück und nähe dort ein Stück Gummi innen an ein. Anschließend nach innen klappen, dass der Gummi nicht mehr sichtbar ist und dann covern oder eventuell mit dem Dreifachzickzack (geht wahrscheinlich besser) übernähen. Wenn es beim Probestück klappt, dann geht es auch am Höschen gut :D

 

Wenn man/frau es erst mal raus hat, gibt es noch viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeeele schöne Höschen (und sicher bald auch passende BHs :p)

 

Hast du noch vom Dessousgummi für den Beinausschnitt? Der passt auch für die Taille/Hüfte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Monika!

Ich hab sie schon an :D. Für den ersten slip echt gemütlich und super genäht.

 

Ich habe den 3fach ZZ zum übernähen genommen, sowohl für die erste Naht, als auch für die 2..

Mit der Ovi habe ich das nicht hingekriegt mit dem Gummi. Auch die Nähmaschine wollte den Gummi bei der ersten Naht nicht so gern transportieren. Aber aussehen tut es jetzt gut.

War es richtig die erste Naht auch mit dem 3fach ZZ zu nähen, oder hätte ich da eher den normalen nehmen sollen. Ich hatte Angst der Gummi verliert an Elastizität.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen Banni,

du bist ja schneller als der Schall. ;) Ich bin immer noch bei der Tasche von Angelika und langsam sieht sie auch wie eine aus. Aber danach kommt mein Schlöbber dran, ganz bestimmt. Hast du nicht ein Foto von dem guten Stück?

Gruß Monika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:) Hallo Monika!

 

Ja, gerne, wenn sie aus der Waschmaschine kommt :). Wie gesagt, musste sie direkt unter der Maschine weg in den Härtetest. Habe noch nicht mal die Fäden richtig vernäht. Mein bester Mann, Freund, Ratgeber und Kritiker sagte: nicht schlecht, ganz hübsch, passt gut - ist das an der Seite da Absicht, oder kommt das noch weg? :D

 

Also Foto kommt sobald als möglich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Monika!

Ich hab sie schon an :D. Für den ersten slip echt gemütlich und super genäht.

 

Ich habe den 3fach ZZ zum übernähen genommen, sowohl für die erste Naht, als auch für die 2..

Mit der Ovi habe ich das nicht hingekriegt mit dem Gummi. Auch die Nähmaschine wollte den Gummi bei der ersten Naht nicht so gern transportieren. Aber aussehen tut es jetzt gut.

War es richtig die erste Naht auch mit dem 3fach ZZ zu nähen, oder hätte ich da eher den normalen nehmen sollen. Ich hatte Angst der Gummi verliert an Elastizität.

hallo,

 

ich habe die erste Naht ohne Ovi mit normalen Zickzack genäht. Nicht zu dicht eingestellt, dass der Gummi nicht zu sehr durchlöchert wird.

 

Die zweite Naht dann als Dreifachzickzack.

 

Erlaubt ist was klappt und sich als praktikabel erweist :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich nähe beide Nähte mit Dreifachzickzack, da ist die Wahrscheinlichkeit höher als beim einfachen Zickzack, dass ich Stoff und Gummi treffe. :D

 

Laut Anleitung soll man bei der Vorderhose 15 % abziehen, bei der Hinterhose 20 %. Das ist mir zu viel Rechnerei, ich messe den Umfang des Beinausschnitts, rechne so uuungefähr 15 % und dann 20 % ab und nehme einen Mittelwert, der mir nett erscheint. :D

(das sind bei meinen Hosen immer 50 cm, weil in einer neuen Gummipackung immer 2 ? oder 3 ? Meter sind, so geht es dann restlos auf)

 

Dann achte ich beim Gummi-Aufstecken darauf, dass ich an der Seitennaht beginne und dann kucke ich, wo die Mitte des Gummis ist und wo die Mitte des Beinaussschnitts. Und dann rutsche ich mit der Gummimitte etwas Richtung vorne, so ist hinten das Gummi strammer. (versteht das einer? :D)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann achte ich beim Gummi-Aufstecken darauf, dass ich an der Seitennaht beginne und dann kucke ich, wo die Mitte des Gummis ist und wo die Mitte des Beinaussschnitts. Und dann rutsche ich mit der Gummimitte etwas Richtung vorne, so ist hinten das Gummi strammer. (versteht das einer? :D)

 

Ja, Du meinst, damit die Hinterhose mehr Spannung hat. Habe ich verstanden.

 

Ich habe übrigens heute zwischendurch mal ein bißchen Gummiannähen mit der Ovi geübt. Der Trick war den größten Stich zu nehmen und erst ein Stückchen auf dem Gummi zu nähen, dann klappt es gut. Das nächste Höschen kriegt den Gummi erst mit der Ovi dran und dann mit dem 3fach ZZ drüber. Ich finde der 3fach ZZ sieht ganz schön aus.

 

Jetzt muss ich schnell morgen ein T-shirt einschieben und dann gehts weiter mit Unterwäsche. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beinausschnitt ohne Gummi geht nur bei den modernen Microfasern, bei Jerseys gehts nicht ohne (auch mit Elasthananteil schlabberts - dafür muss der Gummi aber nicht angezogen werden, einfach mitlaufen lassen).

 

LG -findus-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Ich habe übrigens heute zwischendurch mal ein bißchen Gummiannähen mit der Ovi geübt. Der Trick war den größten Stich zu nehmen und erst ein Stückchen auf dem Gummi zu nähen, dann klappt es gut. Das nächste Höschen kriegt den Gummi erst mit der Ovi dran und dann mit dem 3fach ZZ drüber. Ich finde der 3fach ZZ sieht ganz schön aus.

 

:)

 

hallo Andrea,

 

ich lasse auch den Gummi zuerst in die Ovi laufen und den Stoff später. Allerdings fange ich hinten in der Mitte an.

 

Der Gummi läuft von außen.

 

Am Schluß läuft der Gummi ein Stück übereinander und wird dann durch das Messer abgeschnitten (wie auch der Anfang). Das ist für mich die Methode, bei der der Gummi am Besten aliegt und wenig aufträgt.

 

Bei der nächsten U-Wäsche sollte ich das vielleicht mal fotografieren.;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bei der nächsten U-Wäsche sollte ich das vielleicht mal fotografieren.;)

 

Ja, bitte mach das - ich kann mir einfach gar nicht vorstellen wie ich Gummi mit der Ovi annähen soll. :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
:) Ja, das wäre toll. Ein Bild sagt doch viel aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:) Hallo!

Hier stell ich jetzt mal, wie gewünscht ein Bild meines 2. slips ein. Ist wie gesagt ein Modell ohne Beingummi mit Muschelsaum am Rand und normalem, eingeschlagenem Gummi oben. Ist natürlich Geschmacksache wie überall und bei Dessous besonders. Aber ich finde, das Teil hat was. Der Stoff ist ein kuscheliger weicher etwas dickerer Interlock, den ich bei einer Geschäftsauflösung geschenkt bekommen habe.

 

Die erste Naht oben ist mit der Ovi genäht, umgeschlagen und dann mit der Näma 3fach ZZ drüber. Mit der Ovi kann ich nur sagen: Übungssache. Das ging jetzt schon supergut. Den Gummibandannähfuß brauche ich bestimmt nicht.

P1000890(1).jpg.35926c1667ac3774f4e0ebdad0d60ced.jpg

P1000889(1).jpg.a21a8536bd5563980183da8032c6f1c7.jpg

P1000891(1).jpg.0390a402de11c2e6adfe62ab8769a63d.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo Andrea,

wenn ich das sehe, dann brauchst du meine Hilfe nicht ;)

 

Im Augenblick bin ich nicht am Wäsche nähen. Vielleicht überkommt es mich ja demnächst?

 

Mein freier Tag morgen ist auch futsch, da wir zu viele Krankheitsfälle haben :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.