Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Recommended Posts

Puuh ... ich glaub, ich bin begriffstutzig:(

 

Im Schnittmuster ist nur eine Linie eingezeichnet an der ich kürzenoder verlängern kann und die ist oberhalb der Taille. Und untem am Saum steht es auch noch mal ... Was ist denn nun für mich entscheidend?

 

Und im Burdabuch steht, ich soll es einmal an der Hüfte 1cm und dann jeweils zur Hälfte ober- und unterhalb des Knies um die entsprechenden Maße kürzen - bei Hosen, von Kleidern steht da gar nix. Kann ich das auch machen????

 

Ich brauch statt Kaffee jetzt nen Tee...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wer lesen kann (und das dann auch "richtig") ist klar im Vorteil :cool:

 

Ich hab mich also nun für die Burda-Methode entschieden, ob es richtig war, weiß ich nicht :p

 

Also, zunächst habe ich, wie gesagt, die Länge bei mir von der Taille bis zum Boden gemessen und noch ca. 5cm zugegeben für Saum und ein wenig Spielraum - man weiß ja nie :)

 

Dann habe ich diese Saumlänge auf meinem Schnittmuster rot eingezeichnet. Außerdem habe ich gemessen, wie weit es von meiner Taille bis zum Knie ist und auch das im Muster markiert. Dann habe ich die Strecke von Knie bis zu meiner Saumlänge gemessen, und diese Halbiert. In diesem Abstand habe ich dann jeweils ober- und unterhalb des Knies Linien eingezeichnet (die dicken Schwarzen). Dann habe ich ausgemessen, um wieviel ich denn das Rockteil kürzen muss - es waren 15cm. Also habe ich jeweils 7,5cm oberhalb der dunklen Linien nocheinmal eine Bleistiftlinie gezogen.

 

P1010670.jpg.baea9d4e2b4e711485a9426b96abf68c.jpg

 

Dann habe ich zunächst das Schnittteil an den Bleistiftlinien gefalzt. Und dann so, dass die Dunkle Linie genau auf dem Knick liegt. Ich brauchte allerdings 3 Anläufe, um die Anleitung "Falten Sie das Schnittteil so, dass diese beiden Linien aneinander treffen" richtig zu verstehen - warum, weiß ich auch nicht :o

 

P1010673.jpg.1d1f90c38507036f8bbf75e5548a22ae.jpg

 

Das an beiden Linien richtig gemacht, hatte ich schonmal die richtige Länge. Nun standen aber an den Seiten die Kanten über. Also habe ich das Ganze nocheinmal längs gemacht und nun schaut das Ganze so aus.

 

P1010674.jpg.fd60f976614b7d4a8e37da5b2d11b51a.jpg

 

Ich hab keine Ahnung, ob das wirklich richtig ist, finde es aber ganz OK und werde das nun auch bei den anderen Schnittteilen machen. Ich denke, wenn ich bei allen Teilen nur diese 15cm wegnehme, dann dürfte doch eigentlich auch die Schleppe beibehalten bleiben, oder? Aber zumindest müsste es doch dann ersteinmal gleichmäßig gekürzt sein und die Kanten unten immer noch genau aneinander stoßen. Da dieses Schnittteil imStoffbruch zugeschnitten wurde war es relativ einfach. Ich denke, ich werde mich bei den anderen Schnittteilen an den Fadenlauf halten, oder? Mal sehen...

 

Und dann kann ich ja nocheinmal die Weite messen und auch das in Angriff nehmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt hab dass also auch mit dem seitlichen Vorderteil versucht und es klappt auch einigermaßen ...

 

Die Kanten stossen genau aufeinander.

 

P1010677.jpg.62d0c4080d9a8323b246381f32ba3c6b.jpg

 

P1010679.jpg.ad498d1ae142408356de8860d2a885ed.jpg

 

 

Allerdings zieht diese Methode schon einen Mini-Rattenschwanz mit sich, weil es immer irgendwo wieder Ecken gibt. Aber ich ignoriere sie jetzt ersteinmal, sie sind ja (noch) nur minimal. Mal sehen, ob es bei den anderen beiden Teile auch so hinhaut.

 

P1010680.jpg.a67a38a8e16201f9ed9429b25caa2fe0.jpg

 

 

Blöderweise ist mir inzwischen aufgefallen, dass sich durch diese Aktionen automatisch auch meine Schleppe verkürzen würde. aber vielleicht fällt mir ja noch DIE Idee ein :idee:

Share this post


Link to post
Share on other sites

:D:D:D:D also das es dann doch sooo einfach ist, hätte ich nun nicht gedacht :D:D:D ...

 

Wahrscheinlich werden die Erfahreneren hier jetzt die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, aber es hat funktioniert :jump:

 

Ich habe bei dem seitlichen Hinterteil einfach an der Naht zum seitl. Vorderteil unten vom Saum hoch die 15cm markiert, um die ich vorne kürzen musste und dann habe ich schräg nach hinten in die untere Saumecke gefaltet. Damit muss ich nun das Rückenteil gar nicht mehr falzen (naja nachher wegen der Weite, aber ...)

 

P1010682.jpg.a4475c7188645be799e4e3c68ea64eb8.jpg

 

P1010681.jpg.29fc77718b171be8bb51829a01ca5a1b.jpg

 

Und es passt auch wieder alles an den Kanten :) Morgen messe ich nochmal die Weite und dann überlege ich mir, wieviel der Rock in der Weite abnehmen muss :rolleyes:

 

Übriegens, Sekundenkleber - damit hält auch Backpapier :razz:

 

Jetzt ist aber ersteinmal Schluss für heute, mein Zukünftiger will schließlich auch noch was von mir, von daher

Share this post


Link to post
Share on other sites

uiuiuiuiui.... Ich hab grad das dumpfe Gefühl, mit meiner Falterei meine Hüfte enger gemacht zu haben ... Aber auf dem Schnittmusterbogen steht ja "loose at hip" .. also mal seh'n ... :kratzen:

Share this post


Link to post
Share on other sites

So langsam komm ich mir ja ein bisschen wie beim Origami vor:D

 

Ich hab die Kürzung am hinteren Seitenteil doch nocheinmal anders gemacht, nämlich an der vorderen Naht um 15cm und an der hinteren um 7,5cm gekürzt ... dann bei dem Hinterteil so, wie ich es gestern bei dem seitl. Hinterteil gemacht hab... ich denke, das sieht sicher etwas besser aus, sonst hätte es wahrscheinlich so einen blöden "Absatz" an den Seiten gegeben...

 

So, also nun

 

P1010684.jpg.424c55f6d6d693495fe5c064db52001c.jpg

 

Nun hab ich noch die Rockweite (ohne Schleppe) gemessen, das bin ich jetzt (wenn ich es richtig gemacht habe) bei 414cm. Kann das sein? Mit Schleppe sind es 469cm. Geht es also nun an's schmaler machen. Ich hab nochmal heut nacht überlegt und denke, als Rockumfang fange ich mal bei 2,5m an. Das ist sicher immer noch recht weit, aber lässt auch Spielraum ...

 

Also, ran ans Falten :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, nach 3 Stunden Falzerei reicht es jetzt langsam ... :cool:

 

Ich hab also nun an allen Kanten (außer der hinteren Mittelnaht) jeweils 10cm weggenommen. Das heißt, ich habe von der Nahtkante aus 10cm markiert und den Überschuss dann der Länge nach von der Taille ab weggeknickt. Nur die hintere Mittelnaht hab ich ersteinmal noch nicht angerührt, sonst wäre die Schleppe kürzer geworden. Das Ganze zog natürlich wieder einen kleinen Rattenschwanz nach sich, bei den hinteren Bahnen, weil ja der Rock da schon länger wird - die Schleppe. Also, auch wieder kürzen, damit auch noch ein Schnittteil ans andere passt. So millimetergenau ist das nun alles nicht mehr, aber bei den vielen Knicken und Falten ja irgendwie kein Wunder...

 

P1010685.jpg.5396e2547d5134b7054893b70a4f6c71.jpg

 

Auch wenn es auf dem Foto jetzt so aussieht - so große Unterschiede sind es nicht. Das Schnittteil ist vom Tisch gerutscht, die Nahte passen schon noch zusammen, zumindest bis aus 1-2 mm.

 

@MarieValerie:

Ich hoffe, ich habe Deinen Tip jetzt richtig umgesetzt? Bin irgendwie unsicher...weil

 

Ich habe absolut keine Ahnung, ob das wirklich alles so richtig ist,was ich hier fabriziert habe. Sollte hier jemand gerade erschüttert die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, bitte sagt's mir... ... Mein Schatz meinte jedenfalls "Das sieht irgendwie nicht richtig aus..." ... :(

 

Damit bin ich momentan bei einer Saumlänge mit Schleppe von ca. 3m (incl. Nahtzugaben)... und irgendwie bin ich froh, dass ich frühestens am Mittwoch dazu kommen werde, das Ganze dann aus Futterstoff zuzuschneiden ... Ich trau mich nämlich nicht!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich ab mich dann doch getraut :o

 

Gestern habe ich die Vlieselineteile für die Korsage zugeschnitten

 

P1010686.jpg.1ca56b738a4c800c1da48f3ae6c62b17.jpg

 

Und heute habe ich es dann doch gewagt und angefangen, die Teile für das Futter zuzuschneiden. Das heißt, ich hab die Vorder- und die hinteren Seitenteile zugeschnitten, die Rückenteile selbst hab ich nicht mehr geschafft, die kommen morgen dran.

 

P1010687.jpg.436e4afb2f55fa06b3c3069cc66c8cee.jpg

P1010688.jpg.da2db92a677792c7ff0ab0a2579c77d7.jpg

 

Außerdem hab ich die Vlieseline auf den Futterstoff gebügelt und die Korsagenteile zugeschnitten.

 

P1010689.jpg.dc4a48317b221097806a74a11bb078c2.jpg

P1010690.jpg.c70e8a2591d00e320fa08888b13ac875.jpg

 

Morgen geht es dann zunächst daran, auch die Rückenteile zuzuschneiden und dann wird alles versäubert. Vielleicht schaffe ich ja am Wochenende die Korsage zu nähen und die Futterteile mal zu heften, damit ich sehe, wie das Kleid in etwa nachher aussieht - wegen des Umfanges :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wow Respekt und dann gleich das Brautkleid...also ich gugg da mal gespannt zu *zwinker* :super:

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, die Rückenteile sind nun auch zugeschnitten (irgendwie haben meine zugeschnittenen Teile immer Ecken und Beulen, ich kann wohl nicht gerade schneiden - gibt's da nen besonderen Trick:nix:). Nun geht's ans versäubern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey

 

wow, sieht schon richtig gut aus und vor allem nach viel Arbeit. Dieses Falzen hät mich irre gemacht :D

 

Bin gespannt wies weitergeht

 

LG Melly

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tja, also die Korsagenteile sind inzwischen auch versäubert und dabei hab ich fast die Krise bekommen :mad: ... Warum wird das bei mir nie gerade und perfekt? Irgendwie hat's immer Würste oder Aussetzer, ich verzweifel noch ... Bin ein totaler Ungeduldshammel :eek:

 

P1010702.jpg.194b785d9a24bd0eb38c759de30c2efd.jpg

 

Und weil ich so bin, konnte ich auch der Versuchung nicht widerstehen und die Teile mal an meiner Puppe anstecken und mit Nadeln heften - ich weiß, das soll man nicht, der gute Stoff. Aber ich MUSSTE einfach sehen (oder eher ahnen), wie es mal aussehen wird :rolleyes: ...

 

P1010699.jpg.fa3417c3ee64ce8009961a6f387d6c1e.jpg

 

Aber versäubern werd ich DIE Teile erst am Freitag, heut hab ich keine Geduld mehr.

 

@BlondesGift:

Danke *ganz verlegen guck*.

Die Fälzerei hat mich auch wirklich fast irre gemacht :p

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich mag nicht mehr versäubern - und den Stoff auch nicht :(

Irgendwie wird es bei mir nicht so ordentlich, wie ich es haben will. Mache ich da irgendetwas falsch? Ich hab's nun schon mit allen Möglichkeiten versucht - Fadenspannung, Stichbreite, Stichabstand... und dann hab ich auch noch so ein blödes Garn, das lauter Knötchen hat :mad: Fotos gibts nicht, die sind

a) bestimmt nicht interessant (wer will schon schiefe Versäuberungen sehen) :p und

b) einfach furchtbar peinlich

 

Muss man wirklich alles vor dem Nähen versäubern? Das demotiviert mich gerade richtig :eek:

 

Na, mal sehen - die Hälfte hab ich ja schon geschafft, vielleicht mach ich heut nachmittag ersteinmal die Korsage und morgen dann den Rest.

 

Vielleicht sollte ich mich mehr in Geduld üben :cool:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Anke,

ich schick Dir mal ein Motivationsschub - komm, Du schaffst das!!!

 

Liebe Grüsse

Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites

fotos wären vielleicht doch ganz hilfreich. ev.kann man erkennen woran es liegt, oder ob du nur zu selbstkritisch bist.

 

ansonsten: kopf hoch!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich weiß nicht, ob man es erkennen kann ...So sieht's aus:confused:

 

P1010705.jpg.87a84ae912193e96e1a77b23b809c16f.jpg

P1010706.jpg.5ba33ed04c62075f17d9f9b387e2fe6a.jpg

 

Zwischendrin hat es ja ein paar Zentimeter mal richtig gut geklappt und es sah klasse aus, aber dann ...

 

Klar der Stoff ist blöde rutschig und meine Kanten - ich kann nicht so ganz gerade zuschneiden, aber dieses zusammenziehen nervt einfach...

Share this post


Link to post
Share on other sites

also erstmal ist der stoff schwierig zu handhaben.

gerade nähte bekommt man durch übung,es ist noch kein meister vom himmel gefallen.

wenn der stoff so rutschig ist, versuch mal seidenpaier oder butterbrotpapier unter zu legen, vielleicht wird er dann besser transportiert.

und die fadenspannung ev. etwas lockern damit sich nicht alles zusammenzieht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das mit der Fadenspannung hatte ich schon probiert, ich trau mich aber nicht, sie noch mehr zu lockern, ich fand sie schon recht locker.. Aber vielleicht versuch ich nachher nochmal :rolleyes:

 

Trotzem Danke schön für die Tips... werds nachher gleich probieren :) ...

Edited by Kaffeefee

Share this post


Link to post
Share on other sites

:jump: Danke Veilchen, das war genau der Tip den ich brauchte :D

Ich hab meinen Freund auch gleich losgeschickt, Butterbrotpapier kaufen. Und die Nähte sind klasse geworden (bis auf ein paar Aussetzer und gerissene Fäden... - aber ich glaub, das liegt an dem Garn).

Nur hab ich nun das Problem, dass ich das Papier nicht abbekomme, ohne mir die schönen Nähte wieder zu vermurksen - gibt's da auch nen speziellen Trick :o. Sooo schöne Nähte :rolleyes:

 

So, den Rest mach ich aber Morgen und Sonntag und dann gibt's auch Fotos von meinen Supernähten :D

 

Nochmals ganz lieben Dank für den Tip

Share this post


Link to post
Share on other sites

freut mich wenn es jetzt klappt. versuche es mal mit einer pinzette, das kannst du das papier vielleicht besser fassen.

es gibt auch wasserlösliches vlies zum unterlegen. da bleiben dann keine rückstände- nur so als tip fürs nächste mal.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Geh gleich mal meine Pinzette suchen :D

 

Hab neben meiner Näma schon eine Einkaufs- und bitte merken-Liste, damit ich dann beim Brautkleid auch wirklich richtig ausgestattet bin und nix schief geht :p ... Da ist das Vlies auch gleich mit drauf geschrieben (und das Schnittmusterpapier bzw. Folie:D. Geht eigentlich auch so eine Malerfolie aus'm Baumarkt, die hat genau die Größe und liegt bei mir noch massenweise rum?)

 

Und wenn ich zu den geraden Nähten dann noch ordentlichen Stoff kaufe, kann ja eigentlich gar nichts mehr schief gehen :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Falls Du mit Seide arbeiten solltest, dann denk dran, dass Wasser (zum lösen des wasserlöslichen Vlies) Wasserflecken gibt.

 

Oder hab ich das mit dem vlies jetzt falsch verstanden?

 

Viel Erfolg und viele Grüße

Kathy

 

P.s.: Malerfolie (die etwas dickere) nehmen hier viele für Schnittmuster...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Falls Du mit Seide arbeiten solltest, dann denk dran, dass Wasser (zum lösen des wasserlöslichen Vlies) Wasserflecken gibt.

 

Nein, Seide war nicht geplant, das ist mir als Anfänger noch zu heikel :D

Ich schwanke noch zwischen Brautsatin, das war mein erster Gedanke (ist aber so typisch) oder Taft, der gefällt mir eigentlich besser und ich hoffe, er ist besser zu verarbeiten, als der blöde Polysatin, den ich jetzt hab :eek:

 

Vlies brauch ich zum versäubern der zugeschnittenen Teile - sonst wird's bei mir krumm und schief (s.o.):o

 

Ich hab meinen Schatz auch schon in die Spur geschickt, der ist heut eh in der Stadt unterwegs. Das Butterbrotpapier mit der Pinzette rauspipeln ist doch echt mühsam :cool: .. Also, werd ich auch erst nächste Woche weiter machen (Irgendwer hat hier mal geschrieben, das Forum mache süchtig und dann kommt man nicht zum Nähen - ich finde nähen macht süchtig und mein Haushalt kommt zu kurz :rolleyes:)

Share this post


Link to post
Share on other sites
(und das Schnittmusterpapier bzw. Folie:D. Geht eigentlich auch so eine Malerfolie aus'm Baumarkt, die hat genau die Größe und liegt bei mir noch massenweise rum?)

Die geht, aber am besten die dicke. Die ist prima dafür. Die dünne, die man üblicherweise zum Abdecken beim Streichen nimmt, ist zu fuddelig und oft statisch aufgeladen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, mein Schatz hat mir gestern Soluvlies besorgt (ganze 3m, er hat's halt gut gemeint :)) und meine Wohnung ist auch wieder auf Hochglanz gebracht.

 

Und da ich heut Abend allein bin, habe ich das zugeschnittene und bereits mit Backpapier versäuberte Stoffteil wieder vom Backpapier befreit (die Pipelei war einfach nix für mich :p) und wollte ich es gleich nochmal mit dem Vlies versuchen. Aber ich bin wohl heut nicht so geschickt... Mir reißt entweder ständig der Faden, die Ober- oder die Unterfadenspannung haut nicht hin, der Stoff rollt sich zusammen oder es gibt ein Fadenchaos beim Nähen und dann klemmt alles (vielleicht sollte ich doch nen Schneider suchen :().

Gut, aber vielleicht klappts die nächsten Tage besser.

Meine eigentliche Frage ist, wie bekomme ich das Vlies wieder raus? Ich hab so ca. 1cm schmale Streifen geschnitten, die ich unter die Nahtkante gelegt hab ... Jetzt hab ich das Stoffteil im Waschbecken mit einem Schwammtuch abgewaschen, aber das war bestimmt nicht richtig, oder?

 

Wie macht man das richtig?

 

Fotos kann ich leider grad nicht zeigen, die Kamera ist unterwegs :rolleyes:

 

So, ich werd jetzt Feierabend machen, vielleicht finde ich hier noch gute Themen, die mir weiterhelfen, Nähen werd ich dann doch erst wieder nächste Woche :cool:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.