Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

tini

Der Monat Juni: Fluke Socken

Recommended Posts

Ich bin schon über die Ferse hinaus und die "eye of partrige" Ferse (Pfauenauge?) gefällt mir super. Die 56 Maschen sind locker genug. Ich hoffe nur, dass ich irgendwann das super einfache Muster begreife ( der Schaft war ja kein Problem, aber jetzt auf dem Fuss, nach dem Verschieben des Musters bin ich irgendwie zu blöd dazu...)

 

Foto folgt wenn mein Laptop wieder am Netz ist (momentan sortieren wir die Urlaubsfotos damit und bei >900 Fotos dauert das ein bisschen)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Rebhuhn!

 

Das war auch die Ferse bei den Menehune Cobblestones; die ist sehr schön!

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, ich möchte auch gerne anfangen und habe dazu noch eine blöde Frage :o:

 

warum darf man das "Bündchen" 4 Reihen rechts nicht in Runden stricken? Wenn man eine Runde rechts, eine links strickt - ist das dann nicht das gleiche? :confused: :confused: Nach den 4 Reihen muss ja eh zusammenstricken :confused:

 

Und wenn ich Größe 36 habe, könnte ich dann mit 64 Maschen nicht mit Nadeln Nr. 2,25 oder gar 2 (2 wird ein bißchen zu dünn sein?) stricken? Oder ist die allgemeine Empfehlung, nur 54 Maschen zu nehmen?:rolleyes:

 

Das Muster selbst sieht ja so aus, als könne man es Abends beim Fernsehschauen problemlos vor sich hinstricken? :p

Share this post


Link to post
Share on other sites
warum darf man das "Bündchen" 4 Reihen rechts nicht in Runden stricken? Wenn man eine Runde rechts, eine links strickt - ist das dann nicht das gleiche?

 

Wenn Du sofort in Runden strickst kannst Du nicht rotieren und das Bündchen wird dann nur der sogenannte Rollrand. Hier soll aber immer nach 3M die li/re Nadel einmal nach hinten/vorne um die eigene Achse gedreht werden. Ergibt dann ein anderes Muster

 

Das Muster selbst sieht ja so aus, als könne man es Abends beim Fernsehschauen problemlos vor sich hinstricken

 

Das kommt auf Deine Fähigkeiten an :p

 

 

Gruß

Jo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

Ich war mit dem gedrehten Rand auch nicht recht glücklich und hab misch spontan entschieden die Fluke als Sneaker zu stricken, mit "normalem" Bündchen.

Der erste ist schon fertig :winke:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich verstehe das mit dem Rollrand nicht! Wer kann mir mal sagen, wie das gehen soll? Ich habe überhaupt keinen Plan. Heißt das 3 Maschen stricken und dann das Ganze wenden? Und dann? Längsachse rotieren? Ich brauche eine Anleitung für Dödels bitte!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ha, ich glaube, die Leitung ist jetzt frei, ich habe die Sache mit dem verdrehten Rand doch noch verstanden. Aber es hat lange gedauert :D :D.

 

Ich nehme grüne Tofutisies und 2er Harmonynadeln mit 64 Maschen. Mal schauen, ob ich da hinkomme.

 

Ich habe festgestellt, dass die Umschläge auf der rechte Seite der Mitte größere Löcher ergeben als die Umschläge auf der linken Seite. Hat noch jemand die gleiche Erfahrung gemacht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Und wenn ich Größe 36 habe, könnte ich dann mit 64 Maschen nicht mit Nadeln Nr. 2,25 oder gar 2 (2 wird ein bißchen zu dünn sein?) stricken? Oder ist die allgemeine Empfehlung, nur 54 Maschen zu nehmen?:rolleyes:

 

 

 

also ich, wie bereits erwähnt, stricke mit 56 Maschen bei Schuhgröße 40! und 2,5er Nadeln. 64 Maschen werden auf alle Fälle zu viel werden und bei Schuhgröße 36 weiß ich nicht, ob das Wechseln auf 2er Nadeln ausreicht. Vielleicht könntest Du mit 52 Maschen stricken, indem Du von den 2 linken Maschen jeweils eine weglässt?

 

Ich weiß aber nicht, wie stretchig die Tofutsies-"wolle" ist!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

mit der Weite habe ich nach mehreren Anläufen jetzt das richtige Maß gefunden: 56 Maschen mit Nadeln Nr. 2 (da hat man ja fast nichts in der Hand!). Normalerweise nehme ich für Socken 52 M. bei Nr. 2,5.

 

Die Umschläge der ersten Hälfte wurden bei mir auch riesengroß. Der Grund ist mir schleierhaft; festes Anziehen nach dem Umschlag bzw. nach dem Zusammenstricken hat nichts bewirkt. Aber ich habe jetzt eine Lösung gefunden: Ich lasse den Umschlag zunächst weg und hebe den Faden erst dann auf die linke Nadel, wenn ich den Umschlag (der Vorreihe) abstricken müßte. Das funktioniert tatsächlich. Meine Umschläge rechts sehen jetzt ebenfalls manierlich aus. Dummerweise muss man dann aber sehr konzentriert zählen ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Umschläge der ersten Hälfte wurden bei mir auch riesengroß. ..

 

Das Problem hatte ich auch.Wenn ich die Fluke nochmal in Angriff nehme, versuche ich mal deine Methode :)

 

Julia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

das Problem hatte ich auch. Habe verschiedene Wolle ausprobiert aber nix hat was gebracht. Die Löcher auf der re Seite blieben riesig (im Gegensatz zur linken Seite). Das hat mich so geärgert das ich die Fluke erstmal zu Seite gelegt habe denn das gefällt mir überhaupt nicht (bin da wohl ein wenig Zwanghaft :o )

 

Keine Ahnung wie man das umgehen kann ausser so vielleicht

 

Ich lasse den Umschlag zunächst weg und hebe den Faden erst dann auf die linke Nadel, wenn ich den Umschlag (der Vorreihe) abstricken müßte. Das funktioniert tatsächlich.

 

Heisst das, es wird gar kein Umschlag gestrickt wenn er gestrickt werden soll sondern erst in der Rd darauf?:confused:

 

Gruß

Jo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, nicht ganz, sondern:

 

  • Du nimmst keinen Umschlag auf die Nadel, wenn er dran wäre.
  • In der nächsten Reihe nimmst Du an der Stelle, an der Du den Umschlag der Vorreihe rechts abstricken müßtest, den Faden auf die Nadel,der zwischen den beiden zusammengestrickten Maschen aus der Vorreihe und der Rechtsmasche davor aus der Vorreihe liegt (so, wie Du es beim Zunehmen nicht machen sollst, weil es dann die berühmten Löcher gibt).
  • Diesen Faden strickst Du dann rechts ab und hast Dein Loch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, ich habe auch wieder aufgeriffelt, weil mir die Umschläge zu ungleich waren.

 

54 Maschen mit Nadel Nr. 2 :confused: :confused:. Ich hatte vor dem aufriffeln 64 Maschen mit Nadel Nr. 2 und das war gar nicht so weit. Kommt vielleicht auch auf die Wolle an, Bambus und Baumwolle sind ja sehr elastisch, vielleicht liegt es daran? Meine Tofutsie-Wolle ist zwar sehr weich, aber trotzdem nicht so elastisch wie Baumwolle oder Bambus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich hab die Umschläge jetzt so hingenommen, wie sie sind und hoffe a) aufs Waschen, da gleichen sich Maschen ja ein bisschen aus und b) mir gefällt das Muster sonst auch so :)

Ich glaub sogar, dass ich mit der Wolle hinkomme! Aber es wird spannend, Lust das Muster auf toe-up umzuschreiben hatte ich aber auch nicht...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ihr Lieben!

 

Kann es sein, dass in der deutschen Anleitung sich ein Fehler eingeschlichen hat?

Die Fersenwand hab' ich gestern 2x geribbelt.

Da sollten sich doch die abgehobenen und rechten Maschen in Reihe 1 und 3 eigentlich abwechseln? Oder nicht.

Dann müsste Reihe 3 heissen:

1M abheben, 1 M rechts *1M rechts, 1M abheben*

So werde ich es jetzt jedenfalls ein drittes Mal probieren.

 

Schönen Sonntag Euch allen,

Conny.

http://myblog.de/connywg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Huhu,

 

ja, meiner Meinung nach ist bei der Fersenwand ein Fehler drin. Ich hab, sozusagen auf eigene Faust, einfach jede Folge-Reihe abwechselnd die Hebemaschen gestrickt. Und dann funktionierts.

 

LG

Christa

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann müsste Reihe 3 heissen:

1M abheben, 1 M rechts *1M rechts, 1M abheben*

 

Du hast voellig recht, ich werde das gleich mal aendern.

 

Vielen Dank

Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Kaita!

 

Wenn ich schon mal beim "klugscheissern" bin:

Bei der Spitze hat sich auch ein Fehlerchen eingeschlichen. Runde 20-22 muss heissen: *3 M re, 1 M li*

Hab's nur gemerkt, weil ich diesmal fast 90% nach der Anleitung gestrickt habe. Meist bastele ich mir irgendwie was eigenes zusammen.

 

Mein erster Fluke-Sneaker ist fertig, jetzt wird Nummer 2 angeschlagen.

 

LG Conny.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier nun Nr. 1

 

Die Spitze ist irgendwie ziemlich kurz, aber eigentlich hab ich 22565607092_6cffe918de.jpg?v=0 cm vor meinen Zehenenden aufgehört...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine sind fertig, 7 Tage dafür gebraucht, für mich Rekord. Bild kommt später.

 

@Tini: Äh, also , meine Spitze sieht aber ganz anders aus. Hast Du was anderes gestrickt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

naja, ich bin erst be i dem Punkt mit den 56 Maschen angefangen und dann hab ich in jeder 2 Reihe die Maschen links zusammengestrickt frei nach dem Motto 3 re 2 li zusammen und dann in der nächsten 3 re 1 li

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

ich hab mich dafür entschieden, meine Lieblings-Ferse und -Spitze zu stricken. Wäre mein Garn nicht vorzeitig zu Ende gegangen, hätte ich das Paar schon fertig.

 

Ich habe 50 g blaumeliertes BW-Mischgarn von Lang gekauft (die Menge reicht bei mir normalerweise für ein Paar Socken). Aber diesmal waren es tatsächlich 45 g + ein Röllchen Beilaufgarn von 5 g. Was ich aber erst später gemerkt habe: Das Beilaufgarn ist erheblich dünner. Nun habe ich ausgerechnet, daß 5 g Beilaufgarn etwa 20 m der ursprünglichen Stärke ergeben müßten. Der Versuch, den Faden mehrfach zu verwenden, ist aber gescheitert. Anscheined waren es ungefährt 50 m, sodaß ich zweieinhalb Fäden :( gebraucht hätte, um die ursprüngliche Stärke zu erreichen.

 

Jetzt werde ich den ersten Socken von der Spitze her auftrennen, um den zweiten auf dieselbe Länge zu bringen, und den Rest dann aus einem anderen Garn anstricken. Gestern abend war es aber zu spät für solche Aktionen.

 

Ich könnte natürlich auch beide Socken bis zum Schaft aufribbeln und den kürzen, aber dazu habe ich wirklich keine Lust.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein erster Fluke ist auch fertig. Ich habe aber das Garn NICHT wie versprochen nochmals umgespult. :D Zum stricken wäre es zwar bequemer gewesen....ABER, da sich manchmal von dem nicht elastischen Baumwollfaden eine Schlaufe bildet, lässt sich diese besser weiter verschieben, als bei gedrehtem Garn.

Die Socken fühlen sich aber wunderbar elastisch an.

Den Fuss habe ich übrigens mit 2 Maschen weniger gestrickt. Ich habe sie zu Beginn der Ferse abgenommen.

Grüsschen aus dem knochentrockenen Norden

meggy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo wie geht es euch Fluke-Strickerinnen.

Ich bin ja ein Bumerang-Fersler, gestern habe ich mit der Käppchenferse gekämpft.

Das nervigste daran ist das Aufnehmen der Maschen vom Käppchenrand:(.

 

Hier der Zwischenstand vor Beginn der Ferse.

 

VG charliebrown

Fluke_0d45638edf.jpg.ea999438021f35b0d102c4aca87c2a5c.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.