Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Sign in to follow this  
naehfreundin

Qualität & Preis beim Stoffkauf

Recommended Posts

Letzte Woche in einem Onlineshop bestellt . Nicht als Billigware bei einem Auktionshaus.

 

Dann bei 40 Grad vorgewaschen und an der Luft getrocknet. So weit, so gut.

 

Als ich den Stoff heute vormittag durchgebügelt habe, traute ich meinen Augen nicht:

 

An der Bruchkante ist der Stoff durchweg ausgeblichen, des weiteren auch an der Stelle, wo der Stoff auf der Wäscheleine lag. Zudem sind auch noch die Stellen, die der Sonne direkt ausgesetzt waren, sehr ausgeblichen.

 

So ist der Stoff für mich nicht mehr verwendbar.

 

Ich möchte das fertige Kleidungsstück später ja auch im Sonnenschein tragen? Bleicht es dann weiter aus? Noch schlimmer finde ich den Gedanken an evtl. Schweißränder. da wäre dieser Stoff doch sicher auch sehr empfindlich?!

 

stoff2.jpg.73e6baeaaed2e914c818123405e61415.jpg

 

Und nochmal in Nahaufnahme:

 

stoff1.jpg.115965b12d187136479a5f2bc3370384.jpg

 

Der Stoff kostete 8,90 Euro pro Meter.

 

Wieviel darf/ muß ein Stoff kosten, damit ich mit einiger Sicherheit einen qualitativ hochwertigen Stoff erhalte? Gibt es einen Zusammenhang oder habe ich einfach nur Pech?

 

Bisher ist mir so etwas noch nicht passiert, und ich habe schon viele Stoffe verarbeitet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo Susan,

 

das hat meiner Meinung nach nichts mit dem Preis zu tun.

 

Ich würde den Stoff reklamieren (die Fotos mal per mail hinschicken), und die Reaktion abwarten. Vielleicht war dem Händler die ausgeblichene Bruchkante und die Empfindlichkeit des Stoffes nicht bewußt.

 

Ich hatte sowas auch mal, und bekam Geld zurückerstattet (den Stoff durfte ich aber behalten;))

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Susan ,

 

ich würde auch reklamieren. Ist ja schließlich kein Sonderposten gekauft wie besehen. So kann man ja überhaupt nichts damit anfangen. Und wahrscheinlich wird es durch Tragen noch schlimmer und die rosa wirkenden Stellen noch deutlicher.

 

LG

hilde

Share this post


Link to post
Share on other sites

Reklamieren! So etwas darf einfach nicht sein. Nicht mal bei einem meterpreis von 1 Euro, denn der Stoff ist für Dich absolut unbrauchbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man sollte die Bleichwirkung von Sonne auf feuchtem Stoff nicht unterschätzen. Gerade deshalb hat man ja früher Leinen auf die Bleiche gebracht. Das waren Wiesen wo man das Rohleinen auslegte und immer wieder wässerte. So lange bis es weiß war.

 

Der Stoff bleicht in trockenem Zustand vielleicht gar nicht aus. Ich trockne (intensiv-)farbige Wäsche nie in der Sonne, weil ich immer angst habe, dass es ausgeblichene Stellen geben könnte.

Bei manchem Anbieter steht auch explizit bei manchen Stoffen dabei, dass man sie nicht in der Sonne trocknen soll.

 

Trotzdem würde ich den Händler mal anschreiben und ihm den Sachverhalt darlegen. Mal schauen was er sagt.

 

 

Gruß,

Karin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Thema mit der Bruchkante habe ich auch mit einem Stoff, den ich vor zwei Wochen auf dem Stoffmarkt gekauft habe (Reklamationen also so gut sinnlos). Ich weiß nicht ob der ausgeblichene Steifen an der Bruchkante schon war oder ob das beim Vorwaschen entstanden ist.

Ich werde halt versuchen, so zuzuschneiden, dass der Streifen ausgespart ist.

 

Grüße

A*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Bruchkante ist ein Reklamationsgrund - der Stoff lag vermutlich!!! so daß er direkter Sonnenstrahlung für längere Zeit ausgesetzt war.

 

Nasse oder feuchte Stoffe bleichen in der Sonne oftmals aus - deshalb soll man ja Babysachen die voll Möhren und Spinat und was weiß ich sonst noch Flecken sind naß in die Sonne legen, so lange nässen bis der Fleck weg ist, aber nur bei weißer Wäsche, denn bei bunter bleichen auch die Farben aus - ich trockne nur auf links an der frischen Luft.

 

Viele liebe Grüße, Nicole

Share this post


Link to post
Share on other sites

Baumwollstoffe bekommen auch ohne Licht manchmal eine hellere Bruchkante. (Habe ich mal unfreiwillig mit einem getestet, den ich mehrere Jahre unten in meiner Truhe hatte. Licht kam da nicht viel hin, das Ding ist dicht.)

 

Wenn du dir sicher bist, daß der vor dem Waschen schon war, dann würde ich den auch reklamieren.

 

Ansonsten ist nasser Stoff in der Sonne, wie schon geschrieben, manchmal ein Problem. Weswegen man ja gerade naturfaser auch besser nicht in der Sonne trocknet. (Auch in der Waschmaschine können brüche entstehen, wenn zu viel geschleudert wird oder die Maschine zu voll ist.)

 

Da ist der Fall nicht mehr so eindeutig. Eine freundliche Anfrage schadet natürlich trotzem nicht. (Und gegen "Fehlbedienung" hilft der Stoffpreis natürlich auch nichts.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

ich hoffe, ich darf mich mit meiner Frage mal hier dranhängen.

 

Ich habe einen Stoff bestellt, bei dem auf der HP angegeben war "Stoffbreite ca. 45cm". Leider bin ich bei Lieferung überhaupt nicht auf die Idee gekommen nachzumessen. :(

 

Gerade will ich mich endlich 'rantrauen und stelle beim Messen fest: Am einen Ende 38,5cm, am anderen Ende 39cm.

 

Jetzt frag ich mal ganz blöd: Ist eine Abweichung in dieser Größenordnung bei einer "ca.-Angabe" normal??

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich persönlich würde bei einer Abweichung von mehr als fünf Prozent (oder bei einer Circa-Angabe von mehr als zehn Prozent) doch beim Verkäufer mal freundlich anfragen...

 

Oder hast du ihn noch gewaschen?

 

Wenn der Kauf allerdings schon Wochen oder gar Monate her ist, dann würde ich es wohl einfach unter Verlust verbuchen und beim nächsten Mal besser aufpassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für deine Antwort. :)

 

Genau das habe ich jetzt auch gemacht, per Mail geschildert und gefragt, ob solche Abweichungen bei ca.-Angaben üblich sind.

 

Da es vier Wochen her ist (hab' mich an das Zeug nicht 'rangetraut) könnte ich verstehen, wenn der Händler sich nichts mehr davon annimmt. Theoretisch könnte ich ja sogar einen entsprechenden Streifen davon abgeschnitten haben.

 

Zum Glück kann ich es trotzdem verarbeiten, nur bei einer 43er Breite hätte ich halt immer nur Streifen abschneiden müssen. Wäre praktischer und vor allem viel effizienter gewesen.

 

Na ja, das passiert mir jedenfalls kein zweites Mal (dafür bestimmt andere blöde Sachen :o). Beim nächsten Mal frage ich eben nach einer Mindestbreite und kontrolliere direkt bei Lieferung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, jetzt will ich doch auch das positive Ergebnis schildern :):

 

Direkt heute, am Sonntag!, hatte ich schon eine Antwort. Man habe mir wohl versehentlich ein Reststück eingepackt, entschuldigt sich und bietet mir Umtausch oder eine Gutschrift von 10 EUR an.

 

Da ich Ende der Woche in Urlaub fahre, mir das mit der Post alles zu knapp würde und ich das Stück ja gedreht durchaus noch verwenden kann, habe ich mich für die Gutschrift entschieden. Toller Service! :super:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe Ersatz bekommen.

Danke an Frau Satzky von Tipp-Tapp-Stoffe. Ich kann den Shop empfehlen und werde gerne wieder bestellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.