Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Haus 1958

Was trägt Frau ab 50

Recommended Posts

Schönen Sonntag wünsche ich ,

 

Ich schaue mir die schönen genähten Kleider, Blusen und Hosen an.

Ideen hab ich auch.

Zum Beispiel bei Ive -sehe ich das schicke Babydoll. Oder bei den Rubensfrauen so vieles Schickes.

 

Gehe ich schoppen und probiere Shirts oder Hosen an, da gefalle ich mir nicht.

Ein pfiffiges Schneiderlein bin ich auch noch nicht.

 

Und nun bitte nicht lachen "stört mich die 50 und die nachfolgenden Zahlen im Geburtstagskalender."

 

Was trägt Frau ab 50??? Ist es nur Kopfsache diese Zahl zu akzeptieren???

 

Gebt mir doch bitte ein paar Tipps . Oma bin ich ja auch noch nicht.

 

 

Lg Elke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

auch dir einen schönen Sonntag.

 

Es muss ja Kleidung geben in der du dich sehr wohl sehen magst und die du vielleicht wegen des tollen Schnittes magst,dann schau doch mal nach ähnlichen Schnittmustern und dann kann es ja losgehen.

Ich denke auch,man ist nur so alt wie man sich fühlt und sollte sich auch so kleiden wie es einem Gefällt,wenn es anderen nicht gefällt,sollen sie wegschauen.

 

Gruss

 

Jette

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Problem mit typgerechter Kleidung ist nicht unbedingt altersabhängig. Die Frage ist, will man die Dreissigjährigen imitieren oder nicht. Nachdem sich Dreissigjährige oft kleiden wie die Teenies, sind da die Grenzen zum lächerlichen weit offen...

 

Mir persönlich steht dieser Geburtstag auch bevor, noch dieses Jahr. Für mich selbst habe ich beschlossen, meinen Basics, die sich seit Jahren nicht verändert haben, auch weiter treu zu bleiben. Chiffon und Rüschen waren noch nie mein Ding, auch grelle Farben nicht. Meine Kleidung wird immer monochromer, die Stoffe werden immer hochwertiger, die Accessoires - Uhr, Gürtel, Handtasche, Schuhe - immer exquisiter.

 

Ich habe die Sorgen der Jüngeren nach eine Lebenspartner, einer Lebensstellung, einer lebenswerte Zukunft nicht mehr, die können sie gerne behalten. Dafür dürfen sie auch hemmungslos mit der Mode gehen. Das tue ich nicht mehr.

 

Der grösste Luxus im Alter ist, zu wissen wer man ist. Und je mehr man weiss, umso weniger braucht man.

 

Gruss Isebill

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ich bin es nochmals,

 

also: Wir waren zu einem runden Geburtstag eingeladen.

Ich dachte so wie du, ich trage das was mir gefällt.

Ich trug Schwarze Hose -Weißes Topp- und einen schwarzen Polunter.

 

Für mich, war es schick. "Wie kannst du so ausgehen, du bist keine 20 Jahre mehr",das hörte mindestens 3x.

Deshalb stellte sich diese Frage für mich.

 

LG ELKE

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Elke!

 

Trag´was Dir Spaß macht und steht und kümmer Dich nicht um den Neid "Besitzlosen" (gemeint sind jene, die mit der Masse schwimmen und sich das nicht trauen).

 

LG

 

Topcat

 

:schneider:

Share this post


Link to post
Share on other sites

während meines Praktikums hatte ich eine Kollegin, die ich mit schicken Strickpulli zur Jeans oder auch mal einer knallroten Bluse für Anfang 30 gehalten habe ... bis sie dann beim Mittagessen irgendwann ihre knapp dreißigjährige Tochter und ihre kleine Enkelin erwähnte.

 

Lass also die großen Blümchendrucke und die Faltenröcke ruhig im Laden hängen ..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen,

also ich hatte letztes Jahr schon diese "magische 50" und habe mich eigentlich nicht groß verändert. Ich trage, was mir gefällt und was mir passt. In den Farben habe ich mich immer an den klassischen Farben gehalten. Die Schnitte sind es eigentlich, die ich mal verändere. Auch mal einen Farbtupfer dazwischen, aber meist ist es wieder die klassische Farbe, die herauskommt.

Selbst als Brautmutter im letzten Jahr trug ich schwarze Hose, schwarzes Top und eine lachsfarbene Jacke darüber. Einige Gäste erklärten mir, dass es mir gut stand und es besser aussah, als manches von den jüngeren, die sehr alt wirkten.

Also trage, was dir gefällt.

Gruß

Birgit

Share this post


Link to post
Share on other sites

Trag, was Dir gefällt, was Dir steht, was Dir, wenn Du in den Spiegel guckst, ein strahlendes Lächeln zurückgibt.

Was stört Dich der Fünfer vornedran? Geniesse ihn. Wir sind im besten Alter. Fit, fidel und wir brauchen niemanden mehr etwas vorzumachen, wie toll wir doch seien. Wir SIND es :D

Also freu Dich an dem Fünfer, so mancher erlebt ihn nicht

Und laß die Leute tratschen. Solange über einen geredet wird, ist man im Gespräch :D:D:D

Grüße

Kerstin

(P.S. ich kann Dir versichern, der Fünfer tut nicht weh ;) )

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ,

 

Ihr glaubt nicht , was Eure Beiträge, für ein zufriedenes Gefühl in mir aufkommen lassen. Ein gutes Omen, das ich auf dem richtigen Weg gehe...

 

Ich werde auch nicht mehr an meinem , Geschmack , für Schönes zweifeln.

 

LG ELKE

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo Elke,

kann ich mir gut vorstellen, dass es gut ausschaut: schwarz-weiße Hose, weißes Topp, schwarzer Pullunder. Und das soll nicht zu einer Frau ab 50 passen? *kopfschüttel* Lass dich nicht irre machen, wenn du dich darin wohlfühlst und es dir gefällt, wird es dir auch stehen - es ist dein Geschmack.

Über Geschmack sollte man sich nicht streiten.

 

Ich bin 57 Jahre alt und trage farbenmäßig das was mir gefällt (das musste ich aber zuerst auch erst lernen), allerdings habe ich oft schwarz als basic, weil ich einen großen Busen und einen dicken Bauch habe ,verteilt auf 159/160 cm - darüber kommt etwas Farbiges oder Buntes. Ich fühle mich so wohl, seitdem ich die Farben für mich entdeckt habe.

 

Vom Schnitt her trage ich eher klassisch. Ich mag qualitativ gute Stoffe.

 

Schöne Grüße

Julchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

ich habe diesen Fred interessiert verfolgt. Frau wird schließlich in diesem Jahr noch 59 und ist stolze Oma von zwei süßen Enkeltöchtern.

Ich kann nun nicht sagen, dass es mir gleichgültig ist. Aber es schockiert mich auch nicht (höchstens in Anbetracht der immer kürzer werdenden Zeit, die mir noch bleibt um meine mindestens noch zwei Leben füllenden Ideen umzusetzen). Aber das ist ein anderes Thema.

 

Ich kleide mich nicht wesentlich anders als in den 40ern. Zugegeben, die Ausschnitte sind etwas "züchtiger" :rolleyes: und die Größen sind mit zunehmendem Alter auch mehr geworden:o.

Meine Lieblingskleidung besteht nach wie vor aus Jeans und gepflegtem Naturlook aufgepeppt mit Einzelstücken in kräftigen Farben (z.B. rot/orange), gelegentlich auch mal was Elegantes. Aber da habe ich nicht so viel Bedarf.

Ich habe wieder angefangen für mich zu nähen, weil ich dann meine Vorstellungen eher verwirklichen kann. Ich bin einfach noch nicht bereit für das, was die Konfektion für mich vorsieht.

Besonderen Wert lege ich auf Accessoires. Eine weitere Leidenschaft sind Schuhe. Da habe ich allerdings meinen Stil gezwungenermaßen geändert und bin jetzt bei bequem und trotzdem mit dem gewissen Pfiff gelandet. Ansonsten wähle ich die Kleidung nach Lust und Laune. Ich könnte z.B. nie am Abend vorher meine Kleidung für den nächsten Tag parat legen. Weiß ich, wonach mir am nächsten Tag ist ? Wichtig für mein Wohlbefinden und damit auch für meinen Erfolg ist, dass ich mich mit mir selbst - und dazu gehört auch mein Äußeres - im Einklang fühle.

 

Mein Mann wird dieser Tage 62, sieht aber jünger aus und wirkt auch jünger. Wir tragen die Haare im Partnerlook ;), seit ich vor zwei Jahren aufgehört habe, mein Haar färben zu lassen und mein Frisör mir einen pfiffigen Kurzhaarschnitt verpasst hat.

 

Ich denke, dass ich einfach von meiner Lebenseinstellung her noch nicht alt bin. Jedenfalls fühle ich mich nicht so. Und das kommt zurück und ich hoffe, dasss ich mir diese Einstellung noch ein bisschen bewahren kann.

 

LG, Christa

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

okay jetzt werden einige denken die ist doch nicht 50 und muß ihren Senf dazugeben, ja das mach ich jetzt einfach mal.:D.

Ich denke es kommt auf die innere Einstellung an, ich versuch die Kommentare der Umgebung nicht zu ernst zu nehmen. Mein Mann sagt manchmal zu mir, eh du bist doch kein Teenager mehr, nur wenn ich mal was rotes in der Hand hab. Pah... Also ich hab früher (als ich noch rang und schlank war so zwischen 40-45 Kg hatte ich damals) viel Mini getragen und es hat mich nicht gekümmert ob das den anderen gefiel, heut ist es das gegenteil, ich trage jetzt eher lange Röcke und Kleider, aber ich muß sagen ich fühl mich in den längeren Sachen wohler, nach zwei Kindern ist meine Figur naja eher ...na etwas rundlicher. Da würde ich mir im Mini nicht mehr gefallen. Ich trage das worin ich mich wohl fühle, auch wenn die Farbe angeblich für Teenies ist, wenn es mir steht und ich mir drin gefalle. Das Alter , ne Danke, ich hab mittlerweile die Einstellung ich bin so alt wie ich mich fühle, ich fühl mich nicht so alt wie ich bin, und wenn meine Kids rausposaunen wollen wie alt ich bin, verbiet ich Ihnen die Klappe. Mit Nordic Walking halt ich mein Gewicht hab sogar letztes Jahr mehr als 10 KG abgenommen, durch das laufen, da sind meine Anziehsachen auch wieder etwas Figurbetonter geworden:D. Meine Schwiegermutter sagte auch schon mal zu mir du bist doch verheiratet und hast zwei Kinder willst du nicht mal was aus meinen Witt Katalog bestellen???? Also gut ich werd dies Jahr 40 , bäh schreckliche Zahl, doch deswegen auf Oma zu machen, nicht mit mir!

Die meisten schätzen mich eh jünger ein und so lange ich mich wohl in schicken und auch ab und zu mal knalligen Farben fühle warum nicht. Ich trage worin ich mich wohl fühle, ich trag auch gerne warme Farben, ich liebe schwarze Oberteile und auch braun ist angesagt, aber ich trage auch Jeans mit roten Oberteilen. Und auch wenn mein Mann sagt ich hätt nicht alle Tassen im Schrank und ich würd mich lächerlich machen, dies Jahr kauf ich mir meinen lang ersehnten Westernhut, Jeans und Stiefel hab ich eh öfter mal an , aber der Hut fehlt noch und dazu bin ich Country Musik Fan.

(der Hut ist aus braunen Leder, und ich liebäugel schon lange damit)

Mein Spruch ich bin so alt wie ich mich fühl.

 

Alles liebe

 

Frieda Frost

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

bei uns gibt es 3 Generationen die gern gemeinsam Shopen gehen:D Meine Mum, meine Tochter und natülich ich selber! Die magische 50 habe ich überschritten und hab auch schon 2 süße Enkelkinder, aber so wie meine Mum mit über 70 zu Farben steht greife ich sehr viel zum Eleganten schwarz und meine Mum lieber zum Sportlichem wie meine Tochter!

Klar trage ich zum Kombinieren auch Farbe, die ganz schwarze Zeit ist für mich Gott sei dank vor rüber!

Im Grunde genommen trage ich immer noch die gleiche richtung wie meine Tochter, nur das sich bei mir gern mal was richtig Klassisches dazwischen mogelt.

Wenn man dann an unsere Großmütter denkt, so vor 50J. da wurde nur brav dunkel getragen und sie wahren auch alt nicht nur vom alter! Eine meiner Oma's färbte sich damals schon ihre Haare schwarz und was wurde da getuschelt.

 

Heute kann jeder tragen was er mag, ganz egal wie alt! Solange man sich damit wohl fühlt ist das okay.

Ich frage mich zwar sehr häufig ob einige Menschen nicht mal in den Spiegel schauen? Ganz besonders die jungen Mädchen die einiges mehr auf die wage bringen. Muß man dann um bedingt die neuste Mode mit machen?

 

Leider bin ich schon sehr lange Krank und mußte auch vor gut einem J. endgültig aufhören zu arbeiten. Hab sehr lange zwar immer nur 2 halbe Tage in einem Wäsche Textil Laden gearbeitet. Eines Tages kommt eine verhältniss mässige junge Mutter mit ihrer 15J. Tochter und möchte fürs Töchterchen eine neue Miederhose. Mein abschätzender Blick sagt mir 95 besser eine 100derte wird dieses Mädchen locker brauchen. Frage aber vorher nach der Größe und da kam zu meinem Endsätzen eine 85 aber bitte was schickes. Meine BH`s sind auch in 85. Ich kann aber keine Ware zum anprobieren in die Umkleide geben, wo ich ganz sicher bin das die Elasthanfäden reißen. Punkt um habe ich natürlich eine größere zur anprobe gegeben und dann traf mich innerlich ein schlag als das Mädchen sagte das ist zu klein! Den ich hatte schon eine 100derter geben. Höfflich gefragt ob ich mal schauen dürfte: Das Mädchen hatte schon eine Bauchschürze die richtig auf den Oberschenkeln hing. So etwas hatte ich natürlich noch nie gesehen und das mit 15.

Speck nicht ganz so über den Hosenbund quilt und man auch enge Shirts tragen kann. Seit dem mache ich mir keine Gedanken mehr wegen alter und was kann ich noch tragen.

Im Grunde sieht man es doch im Spiegel und uns selber muß es gefallen!

 

Hallo Elke

 

in schwarz weiß ist man immer richtig angezogen, die da was gegen gesagt haben das sind doch Spinner oder Neider!

Ich hab zur Goldhochzeit meiner Eltern auch nur schwarzes langes Godet Kostüm mit weißer Schößchen Bluse getragen und zur Kirche schwarzen Hosenanzug mit rose Bluse! Übrigens meine Tochter hatte sich den gleichen Hosenanzug mit Hüfthose und schönem weiten eleganten Schlag drin!

 

Gruß Angel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Wirbelwind
in schwarz weiß ist man immer richtig angezogen, die da was gegen gesagt haben das sind doch Spinner oder Neider!

 

Es gibt da ein paar Gegenargumente:

  • Sehr vielen Menschen steht schwarz gar nicht. Da es aber als solche Universalfarbe gepredigt wird, machen sich die meisten darüber gar keine Gedanken. Manche denken sogar, sie hätten früher schwarz tragen können, die Zeiten seien nur vergangen, aber auch früher stand ihnen dann kein schwarz, es fiel nur wegen rosigerer Wangen vielleicht nicht so auf. (Wie umwerfend hätten diejenigen dann wohl in passenden Farben ausgesehen...)
  • Es gibt gesellschaftliche Anlässe, zu denen man kein schwarz trägt. Dazu gehören z.B. Hochzeiten. Ich weiss, dass das heute viele anders sehen, aber schwarz ist nun einmal die 'Trauerfarbe' und damit unpassend für eine Hochzeit.

 

Mich z.B. wirst Du niemals in schwarz erleben, unabhängig vom Alter, nicht einmal als Trauerfarbe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Laß dich wegen der 5 davor in keine Panik hetzen!! :eek: Ich habe nach dem 5 er schon bald die 4. Leider habe ich etwas Rubensfrau und meine Kleidung ist von Schnitt her "zeitlos". ein bissi Rüschen sehen am abend verspielt und fraulich aus! Ich bin ein Sommertyp nach der Farbberatung und da gibt es viele schöne Farben. Ich vermeide beige (sieht bei mir fade aus, schwarz und weiß ist vielleicht schick aber macht mich alt).Ich kombiniere schwarz mit kräftigem rot oder weiß mit grün oder blau. Ich kann Dir die Bücher von Julia Onken empfehlen. Geben frau um die Lebensmitte - und so fühl ich mich - Mut. Wenn ich aus dem Arbeitsprozess ausscheide freue ich mich auch im Alltag aus dem businessgrau herauszukommen:) alles Gute aus dem sonnigen Wien

Share this post


Link to post
Share on other sites

in schwarz weiß ist man immer richtig angezogen,

 

Und was machst du, wenn dir das nicht steht? Ich sehe in schwarz und weiß nur äää aus. Ich brauche Farben, merke aber, dass ich, je älter ich werde (oder je länger ich fast alles selber nähe), immer unsicherer werde, was mir steht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich liebe Erdtöne, oder wie man das nennt. Und ich liebe keine gefärbten Haare, die brauchen mir zuviel Pflege, wenn das immerzu rauswächst, und das hoffen wir doch alle, dass die Haare schön weiter lang wachsen.

Beige, braun, rost, aubergine, orange, knalliges rot, und das in Kombination mit schwarz. Ob mir die Farbe steht, ist mir vollkommen gleichgültig. Ich liebe schwarz und habe das schon gegen alle Mode in den 60ern getragen. Juliette Gréco, das war mein Stil:p und direkt daneben geliebt: Jeans. Die hatte ich als Mädchen schon in den 50er Jahren. Da durfte man was aushalten, in der bigotten Zeit unter Adenauer als Mädchenkind Jeans und Nickis. Und Holzklappern dazu.

Ich ziehe grundsätzlich nur das an, was mir gefällt. Ob ich jung oder alt bin, das ist für mich nebensächlich. Auf Ästhetik achte ich allerdings (ich versuche es), indem ich mit Rettungsring am Bauch keine Jerseys anziehe, oder mit wabbeligen Oberarmen (vielleicht auch noch in rosapickeligweiß) achselfreie Blusen oder Shirts trage, und aus dem Minialter bin ich wahrhaftig raus, das sieht einfach lächerlich aus. Und ich finde auch auf jung getrimmt, als müßte man noch "mitjagen":o.

Allerdings liebe ich Pelz, Wollstoffe und Seide, Leinen und Viskose, also edel, wenn ich mich schick mache.

Jetzt sitze ich hier mit Fleckenjeans und überweiter geknoteter Bluse vor dem PC zwischen Putzeimern, Büchersortieren und Kochen herum. Hat auch Stil!:D

Grüsse, Kasha

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Heidrun,

 

da hast du natürlich recht, es kommt drauf an was man selber für ein Typ ist!

 

Aber es gibt nur wenige die schwarz und weiß gar nicht tragen können. Wichtig finde ich auch das man sich in den Farben wohl fühlt!

 

Ich hab den vorteil als schwarzhaarige und nicht ganz blassem Hauttyp, das ich alle Farben tragen kann und dadurch vergesse ich manchmal das das nicht auf jeden zutrifft.

 

Gruß Angel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Heidrun,

 

genau so sehe ich das.

Früher trug ich Rot und Hellblau. Als ich heiratete , war es Blau Weinrot.

weiter mit Orange - Grün- und nun, gehe ich mehr Hell- Dunkel.

Warum das so ist, ich weiß es nicht.

Aus dem vielem gewechsel kam die obenstehende Frage .

Und mit der Mode mitgehen ist so eine heikle Angelegenheit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Heidrun,

 

genau so sehe ich das.

Früher trug ich Rot und Hellblau. Als ich heiratete , war es Blau Weinrot.

weiter mit Orange - Grün- und nun, gehe ich mehr Hell- Dunkel.

Warum das so ist, ich weiß es nicht.

Aus dem vielem gewechsel kam die obenstehende Frage .

Und mit der Mode mitgehen ist so eine heikle Angelegenheit.

 

 

Ich hab viele Anregungen bekommen, da ist schon was dabei ,für mich.

 

LG ELKE

Share this post


Link to post
Share on other sites
Es gibt da ein paar Gegenargumente:

  • Sehr vielen Menschen steht schwarz gar nicht. Da es aber als solche Universalfarbe gepredigt wird, machen sich die meisten darüber gar keine Gedanken. Manche denken sogar, sie hätten früher schwarz tragen können, die Zeiten seien nur vergangen, aber auch früher stand ihnen dann kein schwarz, es fiel nur wegen rosigerer Wangen vielleicht nicht so auf. (Wie umwerfend hätten diejenigen dann wohl in passenden Farben ausgesehen...)
  • Es gibt gesellschaftliche Anlässe, zu denen man kein schwarz trägt. Dazu gehören z.B. Hochzeiten. Ich weiss, dass das heute viele anders sehen, aber schwarz ist nun einmal die 'Trauerfarbe' und damit unpassend für eine Hochzeit.

 

Mich z.B. wirst Du niemals in schwarz erleben, unabhängig vom Alter, nicht einmal als Trauerfarbe.

 

Dem kann ich 100% ig zustimmen, ich trage auch kein schwarz und kann nicht verstehen warum sich Viele nur in schwarze Kleidung zwängen, besonders zu feierlichen Anlässen. Vielleicht macht der alte Ausspruch" Schlank macht schlank" da etwas aus, was ich für mich nur garnicht bestätigen kann, ich fühl mich in schwarz nicht wohl , sehe darin richtig krank aus und so sehe mich dann auch im Spiegel , blass und überhaupt nicht schlanker :)

In Schwarz trage ich höchstens nur mal eine Hose, in Gesichtsnähe kommt es garnicht. Ich hab gar keinen schwarzen Rock, kein Kleid, keinen Anzug öder Kostüm in Schwarz :confused:

 

Aber zurück zum Thema, ich erreiche in 3 Jahren auch die 50 und ich bin noch überhaupt nicht auf die Idee gekommen mir Gedanken zu machen, dass ich dann irgendetwas zu Heute ändern sollte, warum auch. Ich fühl mich wohl in meiner Haut, weiß mittlerweile ziemlich genau was und welche Farben mir stehen und ich mich darin wohl fühle ( es gibt auch mal einen Ausrutscher;) ) und daran wird sich nichts ändern. Ich werde auch nie auf die Idee kommen mich in beige/braune oder dunkle Klamotten zu zwängen , nur weil der Handel für 50+ nichts anders bereit hält , nee nee nicht mir mir, solange ich mir das figurlich leisten kann trage ich auch über 50 weiter, was ich jetzt trage.:D:D:D

 

Und wenn sich Deine Verwandten/ Bekannten über Dein beschriebenes Outfit aufgeregt haben, dann wahrscheinlaich aus purem Neid. Bleib einfach wie du bist und dich wohl fühlst, du mußt dich für nichts und Niemand verstellen , schon garnicht weil da pötzlich ein 5 steht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ZUm Thema: ich bin vor 2 Monaten 50 geworden, und habe mir um eine Veränderung der Kleidung auch keine Gedanken gemacht. Hauptsächlich Jeans oder ähnliches, T-shirts, Pullis und gern mal ein Rock.

Einen "vernünftigen" Haarschnitt habe ich wieder, nach 4 Jahren einfach wachsen lassen, aber nicht wegen des Geburtstags, sondern weil es sich zu Ostern spontan so ergab.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Wirbelwind

Aber es gibt nur wenige die schwarz und weiß gar nicht tragen können.

 

Und genau das halte ich für ein Gerücht...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Und genau das halte ich für ein Gerücht...

 

Beige ist viel schlimmer. Ich bin zwar noch lange keine 50 (Alter noch der Konfektionsgröße), aber was ich an älteren Menschen wirklich gruselig finde, ist die Vorliebe für undefinierbare Beige-Farben. Eine Freundin nennt das "Rentner-Tarn". Mit 50 ist man zwar noch kein Rentner aber in Sachen Farbenwahl steuert da schon manche® diese Farbpalette an. Zum Glück konnte ich meiner Mutter klar machen, wie schrecklich diese Farben beiden meisten aussehen. Wenn ich dann das Argument höre, man will was "helles" tragen und nicht nur Schwarz (wie das früher alte Frauen üblicherweise trugen), so gibt es doch noch tausend andere Farben, die "hell" sind und und richtig gut aussehen!!!

 

Die 30 ist angeblich auch so eine Altersgrenze, nach deren Überschreiten man angeblich nicht mehr alles tragen kann. Ich denke, es kommt auf die Figur und das Selbstbewußtsein der Trägerin an, nicht auf ihr Geburtsdatum. Damit will ich natürlich nicht sagen, dass eine 70jährige rumlaufen soll, wie ein 13jähriges Girlie.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest caleteu

;)

Frau ist mit 50 keine alte Dame mehr! Selbst wenn man Oma ist. Eine Freundin meiner Tochter (etwa 23 damals) meinte zu mir, Frauen in unserem Alter sehen jünger aus wie früher. Klar, ich mache mich nicht lächerlich in Teeny KLammotten, aber sonst -- Du bist schön!

Grüße, Caleteu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.